Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal

Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal.

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Definition Psychotherapie nach dem wissenschaftlichen Beirat

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Definition Psychotherapie nach dem Psychotherapeutengesetz

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Psychotherapie Ablauf: Indikation

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Psychotherapie Ablauf: Aufbau der therapeutischen Beziehung und Klärungsarbeit

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Psychotherapie Ablauf: Inszenierung des therapeutischen Lernens

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Psychotherapie Ablauf: Evaluation

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Allgemeine Wirkfaktoren nach Grawe

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Veränderungsprozesse nach Prochaska 

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Ziele von Psychotherapie

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Definition Psychotherapeutische Grundorientierung

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Definition Psychotherapeutisches Verfahren

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Definition Psychotherapie nach Strotzka

Kommilitonen im Kurs Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal auf StudySmarter:

Psychotherapie

Definition Psychotherapie nach dem wissenschaftlichen Beirat

- Behandlung von Individuen

- Einwirkung mit überwiegend psychischen Mitteln

- Geplanter und kontrollierter Behandlungsprozess

- lehrbare Techniken

- Theorie normalen und pathologischen Verhaltens

- "wissenschaftliche" Psychotherapie fordert eine Reihe von weiteren Bedingungen

--> Wissenschaftliche PT sollte als Heilbehandlung im Rahmen des jeweiligen Gesundheitssystems zu
bestimmen sein

Psychotherapie

Definition Psychotherapie nach dem Psychotherapeutengesetz

- jede mittels wissenschaftlich geprüfter und anerkannter psychotherapeutischer Verfahren oder Methoden berufs- oder geschäftsmäßig vorgenommene Tätigkeit

- Zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert bei denen Psychotherapie indiziert ist

- somatische Abklärung ist herbeizuführen

- NICHT dazu gehören: Tätigkeiten, die  sonstige Zwecke außerhalb der Heilkunde anstreben

Psychotherapie

Psychotherapie Ablauf: Indikation

Ziele:

- Diagnostische Abklärung

- Klärung der geeigneten Therapiemethode

- Aufklärung über Therapie, Einwilligung („informed consent“)

Mittel:

- Interview/Anamnese

- Persönlichkeitstests, klinische Tests

- u.U. auch medizinischer Untersuchung

Psychotherapie

Psychotherapie Ablauf: Aufbau der therapeutischen Beziehung und Klärungsarbeit

Ziele:

- Rollenstrukturierung

- Förderung von positiven Veränderungserwartungen

- Aufbau therapeutische Beziehung

- Evtl. Vermittlung eines globalen Ätiologie-Konzeptes

Mittel:

- Verwirklichung von Wertschätzung und Empathie

- Klärung der therapeutischen „Spielregeln“

- Therapeutischer Kontakt

Psychotherapie

Psychotherapie Ablauf: Inszenierung des therapeutischen Lernens

Ziele:

- Systematischer Kompetenzaufbau (VT)

- Analyse und Erfahrung von Verhaltens- und Erlebensmotiven (Psychoanalyse)

- Restrukturierung des Selbstbildes (Gesprächstherapie)

Mittel:

- Einsatz spezieller psychotherapeutischer Techniken

- Kontinuierliche Beobachtung und Evaluation des therapeutischen Verlaufs

Psychotherapie

Psychotherapie Ablauf: Evaluation

Ziele:

- Psychodiagnostische Klärung der Therapiezielerreichung

- Sicherung der Generalisierung der Therapieergebnisse

- Formelle Beendigung des therapeutischen Verhältnisses

Mittel:

- Gespräch

- Diagnostische Verfahren

- Reduzierung der therapeutischen Kontakte

- Einvernehmliche Abschlussvereinbarung

Psychotherapie

Allgemeine Wirkfaktoren nach Grawe

- Ressourcenaktivierung (Nutzen mitgebrachter Stärken, Interessen, Fähigkeiten)

- Problemaktualisierung (Probleme in der Situation erfahrbar machen)

- Problembewältigung (Vermittlung problemspezifischer Bewältigungskompetenz)

- Motivationale Klärung (Bewusstsein über Determinanten problematischen Erlebens/Verhaltens fördern)

- Therapiebeziehung

Psychotherapie

Veränderungsprozesse nach Prochaska 

- Selbstexploration/Selbstreflexion

- Selbstneueinschätzung (-Bewertung)

- Selbstbefreiung --> Entscheidung, Engagement, Stärkung des Vertrauens in Verhaltensänderung

- Gegenkonditionierung --> Problemverhalten durch alternatives Verhalten löschen

- Stimuluskontrolle --> Vermeidung/Bekämpfung von Stimuli, die das Problemverhalten auslösen

- Verstärkungsprozeduren --> Selbst- oder Fremdverstärkung für erwünschtes Verhalten

- Helfende Beziehungen

- Gefühlserleichterung --> Erkennen und Ausdrücken von Gefühlen bzgl eigener Probleme und Lösungen

- Umgebungs-Neueinschätzung(-Bewertung) --> Feststellen, wie eigene Probleme die Umgebung belasten

- Soziale Befreiung --> Aufbau von konstruktivem sozialem Verhalten

Psychotherapie

Ziele von Psychotherapie

- Zielkonsensus = Übereinstimmung bezüglich der Richtung der Veränderung, des Weges und der Ziele in der Therapie 

- Durch eine angepasste Zielvereinbarung kann der Patient die Therapie besser
nachvollziehen --> Mobilisierung aktiver Mitarbeit

- Zielkonsensus hängt mit Therapieergebnis zusammen (Effektstärke d = .34)

- Ziele für die Therapiesitzung (konkret und kurzfristig), Mikroergebnisse/micro-
outcome/post-session (konkret und kurzfristig) und Makroergebnisse/macro-outcome/post-session (global und langfristig)

Psychotherapie

Definition Psychotherapeutische Grundorientierung

- übergeordnete theoretische Hintergrundannahmen, denen sich unterschiedliche psychotherapeutische Verfahren zuordnen lassen

--> möglichst weitgehende empirische Validierung solcher Hintergrundannahmen ist anzustreben

- spezifisches, d.h. eigenständiges und differenziertes Theoriesystem, das eine spezifische Nosologie (Krankheits-, Störungs-) und Gesundheitslehre mit einer ätiologisch orientierten Behandlungstheorie verbindet

- z.B. Behavioristisches Modell, Psychoanalytisches Modell

Psychotherapie

Definition Psychotherapeutisches Verfahren

Psychotherapeutische Behandlungsstrategie für ein breites Spektrum von Anwendungsbereichen

--> bezieht sich auf eine umfassende Theorie der Entstehung und Aufrechterhaltung von Krankheiten und ihrer Behandlung auf der Basis gemeinsamer theoretischer Grundannahmen

--> auf die Theorie bezogene Konzepte zur Indikationsstellung, zur individuellen Behandlungsplanung und zur Gestaltung der therapeutischen Beziehung

Psychotherapie

Definition Psychotherapie nach Strotzka

- Bewusster, geplanter interaktioneller Prozess
- Zur Beeinflussung von Verhaltensstörungen und Leidenszuständen
- Die in einem Konsensus (möglichst zwischen Patient, Therapeut und Bezugsgruppe) für behandlungsbedürftig gehalten werden
- Mit psychologischen Mitteln (durch Kommunikation) meist verbal, aber auch averbal

- In Richtung auf ein definiertes, nach Möglichkeit gemeinsam erarbeitetes Ziel

- Mittels lehrbarer Techniken
- Auf der Basis einer Theorie des normalen und pathologischen Verhaltens
- I.d.R. emotionale Bindung notwendig

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Bergische Universität Wuppertal Übersichtsseite

Störungslehre

Psychotherapie II an der

Universität Bielefeld

Psychopharmakotherapie an der

Universität Mainz

Psychiatrie und Psychotherapie an der

TU München

Psychotherapy an der

Radboud University

Psychotherapie Altfragen an der

Universität Salzburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Psychotherapie an anderen Unis an

Zurück zur Bergische Universität Wuppertal Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Psychotherapie an der Bergische Universität Wuppertal oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards