EHP an der Bbw Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für EHP an der bbw Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen EHP Kurs an der bbw Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Unternehmensleitbild?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

schriftliche Zusammenfassung aller Grundüberzeugungen+Wertvorstellungen, die Umgang mit Beschäftigten und Außenstehenden zu Grunde liegen sollen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmensziele?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-ökonomisch (Rentabilität steigern, Wirtschafltichkeit steigern)

-sozial (Mitarbeiterklima verbessern, Altersvorsorge, gerechter Lohn, Gesundheitsmanagment)

-ökologisch (umweltfreundliches Handeln, regionale Lieferanten, Reduzierung von Plastik)

-gesellschaftlich (Marktführer, Imageverbesserung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Organisationsziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

erwerbswirt. : Gewinnmaximierung

genossenschaftlich: Versorgung MA

gemeinwirt./Öffentlich: Versorgung Bevölkerung


Vorraussetzung zur Erreichung d. Ziele-> Org.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

betriebliche Regelungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organisation: 

-generelle Reg.-> dauerhaft, schaffen feste Struktur Ziel: Stabilität

-fallweise Reg.-> einmalig geltend; keine strukturierende Wirkung


Improvisation: 

->vorrübergehend geltend: schafft vorläufige Struktur (temporär) Ziel: Flexibilität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufbauorganisation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"WER ÜBERNIMMT WELCHE AUFGABE"

1.Aufgabenanalyse (Teilaufgaben)

2.Aufgabensynthese (Bildung Stellen)

 -> Funktions/Verrichtungsprinzip (Funktionen)

 -> Objektprinzip (Warengruppe, Kundengruppe)

3.Stellenbesetzung(Aufgaben,Kompetenzen,Verantwortung-> MA)

4. Organigramme

5. Entwicklung Führungsformen/techniken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einliniensystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-nur ein Vorgesetzter 

-einheitlicher Weisungsweg von oben nach unten

-Vorteile: klare Abgrenzung Zuständigkeiten, übersichtlich, keine Kompetenzüberschneidung)

-Nachteile: Überlastung der Instanzen, schwerfälliger Dienstweg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mehrliniensystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-untergeordnete Stellen von mehreren Instanzen Weisungen

-Weisungsbefugnis wird geteilt

-Vorteile: große Sachkenntnis der VG, Untergebene flexibel einsetzbar, kurze Infowege

-Nachteile: Überschneidung von Anweisungen, Koordination, Kompetenzstreitigkeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stab-Liniensystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-wie Einliniensystem

-Instanzen sind Stabstellen zugewiesen (Beratung)

-Vorteile: einheitlicher Befehlsweg, Entlastung Instanzen, Entscheidungssicherheit durch Beratung

-Nachteile: Abstimmungsschwierigkeiten, Beratung muss nicht genommen werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spartenorganisation/Divisional System)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Unternehmen (nach Objektprinzip) in Sparten aufgeteilt -> Zentralabteilungen (nach Verrichtungsprinzip)

-Vorteile: Marktnähe der einzelnen Divisionen, Vorgesetzte entlastet, fundiertere Entscheidung

-Nachteile: Gefahr der Doppelverrichtung, Unternehmensleitung kann Überblick verlieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
DGUV V3
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prüfungsintervalle von ortsveränderlichen und ortsfesten Betriebsmittel
Gefährdungsbereiche (Zeit-Strom-Diagramme)

Begriffserklärungen
  • Elektrofachkraft (EF)
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFkffT)
  • Elektronisch unterwiesen Person (EUP)
  • Verantwortliche Fachkraft (VFK)
  • Elektrische Betriebsmittel
  • Elektronische regeln
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ablauforganisation/Prozessmanagment

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-rationelle Gestaltung d. Geschäftsprozesse

(Raumplanung,Zeitplanung,Arbeitsablauf,Sachmittel,Personaleinsatz)

Ziele: 

1.möglichst hohe Auslastung d. Kapazitäten

2. Verkürzung Durchlaufzeiten der Handelsware

3.Verbesserung Arbeitsbedingungen

4.Qualität der Ware sichern

5.optimaler Informationsfluss

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ablauforganisation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"WIE WIRD AUFGABE ERFÜLLT"

-funktionaler AA. (wie?)

-zeitlicher AA. (wann?)

-räumlicher AA (wo?)


Hilfsmittel: Netzplan, Arbeitsanweisungen

Lösung ausblenden
  • 2973 Karteikarten
  • 120 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen EHP Kurs an der bbw Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Unternehmensleitbild?

A:

schriftliche Zusammenfassung aller Grundüberzeugungen+Wertvorstellungen, die Umgang mit Beschäftigten und Außenstehenden zu Grunde liegen sollen

Q:

Unternehmensziele?

A:

-ökonomisch (Rentabilität steigern, Wirtschafltichkeit steigern)

-sozial (Mitarbeiterklima verbessern, Altersvorsorge, gerechter Lohn, Gesundheitsmanagment)

-ökologisch (umweltfreundliches Handeln, regionale Lieferanten, Reduzierung von Plastik)

-gesellschaftlich (Marktführer, Imageverbesserung)

Q:

Organisationsziele

A:

erwerbswirt. : Gewinnmaximierung

genossenschaftlich: Versorgung MA

gemeinwirt./Öffentlich: Versorgung Bevölkerung


Vorraussetzung zur Erreichung d. Ziele-> Org.

Q:

betriebliche Regelungen

A:

Organisation: 

-generelle Reg.-> dauerhaft, schaffen feste Struktur Ziel: Stabilität

-fallweise Reg.-> einmalig geltend; keine strukturierende Wirkung


Improvisation: 

->vorrübergehend geltend: schafft vorläufige Struktur (temporär) Ziel: Flexibilität

Q:

Aufbauorganisation

A:

"WER ÜBERNIMMT WELCHE AUFGABE"

1.Aufgabenanalyse (Teilaufgaben)

2.Aufgabensynthese (Bildung Stellen)

 -> Funktions/Verrichtungsprinzip (Funktionen)

 -> Objektprinzip (Warengruppe, Kundengruppe)

3.Stellenbesetzung(Aufgaben,Kompetenzen,Verantwortung-> MA)

4. Organigramme

5. Entwicklung Führungsformen/techniken

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Einliniensystem

A:

-nur ein Vorgesetzter 

-einheitlicher Weisungsweg von oben nach unten

-Vorteile: klare Abgrenzung Zuständigkeiten, übersichtlich, keine Kompetenzüberschneidung)

-Nachteile: Überlastung der Instanzen, schwerfälliger Dienstweg

Q:

Mehrliniensystem

A:

-untergeordnete Stellen von mehreren Instanzen Weisungen

-Weisungsbefugnis wird geteilt

-Vorteile: große Sachkenntnis der VG, Untergebene flexibel einsetzbar, kurze Infowege

-Nachteile: Überschneidung von Anweisungen, Koordination, Kompetenzstreitigkeiten

Q:

Stab-Liniensystem

A:

-wie Einliniensystem

-Instanzen sind Stabstellen zugewiesen (Beratung)

-Vorteile: einheitlicher Befehlsweg, Entlastung Instanzen, Entscheidungssicherheit durch Beratung

-Nachteile: Abstimmungsschwierigkeiten, Beratung muss nicht genommen werden

Q:

Spartenorganisation/Divisional System)

A:

-Unternehmen (nach Objektprinzip) in Sparten aufgeteilt -> Zentralabteilungen (nach Verrichtungsprinzip)

-Vorteile: Marktnähe der einzelnen Divisionen, Vorgesetzte entlastet, fundiertere Entscheidung

-Nachteile: Gefahr der Doppelverrichtung, Unternehmensleitung kann Überblick verlieren

Q:
DGUV V3
A:
Prüfungsintervalle von ortsveränderlichen und ortsfesten Betriebsmittel
Gefährdungsbereiche (Zeit-Strom-Diagramme)

Begriffserklärungen
  • Elektrofachkraft (EF)
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFkffT)
  • Elektronisch unterwiesen Person (EUP)
  • Verantwortliche Fachkraft (VFK)
  • Elektrische Betriebsmittel
  • Elektronische regeln
Q:

Ablauforganisation/Prozessmanagment

A:

-rationelle Gestaltung d. Geschäftsprozesse

(Raumplanung,Zeitplanung,Arbeitsablauf,Sachmittel,Personaleinsatz)

Ziele: 

1.möglichst hohe Auslastung d. Kapazitäten

2. Verkürzung Durchlaufzeiten der Handelsware

3.Verbesserung Arbeitsbedingungen

4.Qualität der Ware sichern

5.optimaler Informationsfluss

Q:

Ablauforganisation

A:

"WIE WIRD AUFGABE ERFÜLLT"

-funktionaler AA. (wie?)

-zeitlicher AA. (wann?)

-räumlicher AA (wo?)


Hilfsmittel: Netzplan, Arbeitsanweisungen

EHP

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten EHP Kurse im gesamten StudySmarter Universum

EL

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

Zum Kurs
ER

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

Zum Kurs
EW

Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Zum Kurs
ER

Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol)

Zum Kurs
ER

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden EHP
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen EHP