Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Fragestellungen der differenziellen Psychologie

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Verknüpfung von Dispositionen

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Alltagspsychologische Annahmen über das Zustandekommen von Eigenschaften

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Unterschied Alltagspsychologie - wissenschaftliche Psychologie

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Eigenschaftsparadigma

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Profile (z.B. Intelligenzprofil)

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Persönlichkeitsprofile

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Vier Disziplinen der differentiellen Psychologie (Stern, 1991)

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Problemfelder des Eigenschaftsparadigmas

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Bindungstheorie + Probleme

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Lerntheorien + Probleme

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Transaktion vs. Statistische Interaktion

Kommilitonen im Kurs Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf StudySmarter:

Differentielle Psychologie

Fragestellungen der differenziellen Psychologie

Was sind organismische, kognitive, emotionale & motivationale Grundlagen für Differenzen?

Wie sind diese beeinflussbar? (Training, veränderte Umweltbedingungen)

Was sind ihre Ursachen (z.B. Erb- und Umweltfaktoren)

Wie lässt sich zukünftiges Verhalten auf Grundlage dieser Differenzen vorhersagen?

Differentielle Psychologie

Verknüpfung von Dispositionen

horizontal

  • Annahme, dass bestimmte Dispositionen gemeinsam auftreten (z.B. Schönheit und Intelligenz)
  • Beruht oftmals auf Vorurteilen / Annahmen

vertikal

  • Annahme, dass manche Dispositionen sich als 'Spezialfälle / Subkategorien umfassenderer Dispositionen auffassen lassen
  • Dispositionshierarchie (z.B. allgemeine Kategorie 'Ängstlichkeit -> Angst vor Spritzen, Prüfungsangst, Redeangst...
  • Gefahr: Fälschlicherweise weitere Dispositionen angenommen (z.B. Angst vor Spinnen

Differentielle Psychologie

Alltagspsychologische Annahmen über das Zustandekommen von Eigenschaften

Körperliche Eigenschaften -> Vererbung + Disposition


Verhaltenseigenschaften -> Vererbung & Lernen

Differentielle Psychologie

Unterschied Alltagspsychologie - wissenschaftliche Psychologie

  • wissenschaftliche Konzepte gehen über alltagspsychologische Annahmen hinaus
  • Erfüllung wissenschaftlicher Kriterien
  • Alltagspsychologie praktisch für Erklärung und Vorhersage von Verhalten im Alltag, als wissenschaftliche Theorie aber unbrauchbar

Differentielle Psychologie

Eigenschaftsparadigma

  • Anlehnung an Alltagspsychologie, erschließen von stabilen Merkmalen aus Verhaltensregelmäßigkeiten (aber methodisch hochwertiger als Alltagspsychologie)
  • Unterschied von Menschen zu Referenzpopulation (ähnliches Alter + gleiche Herkunft)

Differentielle Psychologie

Profile (z.B. Intelligenzprofil)

  • Vergleich hinsichtlich verschiedener Aspekte einer Eigenschaft
    -> Untertests eines Intelligenztests
    -> Individualität in den einzelnen Werten mit den Durchschnittswerten verglichen

Differentielle Psychologie

Persönlichkeitsprofile

  • Vergleich hinsichtlich verschiedener Eigenschaften
  • z.B. Big 5 in z-Werten
    -> Sortierung Anhand dieser in 3 Persönlichkeitstypen (Resilient, Überkontrolliert, unterkontrolliert)

Differentielle Psychologie

Vier Disziplinen der differentiellen Psychologie (Stern, 1991)

Merkmale

  • Variationsforschung (Variation eines MErkmals innerhalb einer Bezugsgruppe)
  • Korrelationsforschung (ähnlichkeit von Merkmalen, interindividuelle Variation) 

Individuen

  • Psychographie (Variation vieler Merkmale innerhalb einer Person)
  • Komparationsforschung (Zwei Personen anhand verschiedener Merkmale verglichen, intraindividuelle Variation)

Differentielle Psychologie

Problemfelder des Eigenschaftsparadigmas

Transsituative Konsistenz

Messgelegenheit als Messwiederholung in unterschiedlichen Situationen

  • unterschiedliche Ergebnisse (z.B. bei Ehrlichkeit) in verschiedenen Situationen
    -> niedrige transsituative Konsistenz
    -> Rangreihe der Personen bleibt stabil?
    -> zeigen der Eigenschaft abhängig von situativem Druck


Reaktionskohärenz

Messgelegenheit als Messwiederholung in Bezug auf unterschiedliche (Verhaltens-) Indikatoren derselben Eigenschaft

  • = zusammenhängende Reaktion unterschiedlicher Modalitäten bei Aktivierung (z.B. physiologische Stressreaktion)
    -> geringe Reaktionskohärenz; individuelles Reaktionsmuster bei Stress
  • individuelle Reaktionshierarchie? / zeitlich stabile Reaktionsprofile?


Langfristige Stabilität

Messgelegenheit als Messwiederholung in Bezug auf längere Zeiträume

  • Längsschnittstudien
  • Intelligenz relativ stabile Eigenschaft

Differentielle Psychologie

Bindungstheorie + Probleme

Bowlby: Persönlichkeitsunterschiede auf unterschiedliche Bindungserfahrungen zurückführbar

  • Dynamisch-interaktionistischer Prozess startet durch evolutionär gegebenen Bindungssystemen, wird durch Beziehung zu primären Bezugspersonen ausgebildet und kann durch bedeutsame Bindungserfahrung verändert werden


Probleme

  • Interaktion des 'angeboreren' Bindungssystem schwer überprüfbar
  • Längsschnittstudien zeigen nur schwache Stabilität des kindlichen Bindungssystems
  • Empirisch unklar welche Bindungs- und Beziehungserfahrungen stabile Unterschiede im Beziehungssystem erklären

Differentielle Psychologie

Lerntheorien + Probleme

Klassisches Konditionieren

  • Signallernen

Operante Konditionierung

  • Belohnung und Bestrafung

Beobachtungslernen

  • Nachahmung


-> Persönlichkeitsunterschiede auf unterschiedliche Lernerfahrungen zurückzuführen

-> Lerneffekte müssen szabil sein, um als Presönlichkeitsänderung interpretiert zu werden


Probleme

  • Nachweis, dass sich mittelfristig stabile P-Unterschiede erzeugen lassen belegt nicht, dass vorhandene P-Unterschiede nach behavioristischen Lernprinzipien entstanden sein müssen
  • Lerngeschichte nur retrospektiv erfassbar -> Verzerrung
  • Asymmetrische Interpretation von Lerneffekten; Versuchsleiter kontrolliert die Lernbedingungen
    -> im echten Leben unrealistisch
  • Preparedness -> auch genetische Aspekte, nicht ausschließlich Lernen

Differentielle Psychologie

Transaktion vs. Statistische Interaktion

Transaktion

  • wechselseitige Beeinflussung über die Zeit
  • dynamisch interaktionistisch
  • Schwer nachweisbar

statistische Interaktion

  • Moderation von Umweltbedingungen X auf P-Eigenschaft Y durch P-Eigenschaft Z
  • Kein Einfluss der Zeit
  • -> Querschnitt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Übersichtsseite

Statistik II

Biologische Psychologie

Versuchsplanung

Allgemeine Psychologie

Übung Versuchplanung 2020

Versuchsplanung (ich)

Allgemeine II

Statistik II

Pharmakologie

Klinische Psychologie

Allgemeine Psychologie I

Klinische - Therapie & Alter

Klinische - wichtige Definitionen / Altklausurfragen

Diff Definitionen

Differentielle Psychologie I an der

Universität des Saarlandes

differentielle psychologie an der

Hochschule für angewandtes Management

diferentielle Psychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Differentielle Psychologie (2) an der

Private Hochschule Göttingen

VL Differentielle Psychologie an der

Universität Bonn

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Differentielle Psychologie an anderen Unis an

Zurück zur Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Differentielle Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login