MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Womit befasst sich die Datenaufbereitung im Data Mining Prozess?

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Die Gewinnung und Auswertung von Informationen nach einer Markterkundung ist die Aufgabe der Marketingforschung. Sie hat damit eine Unterstützungsfunktion gegenüber den Entscheidungsträgern. Zu welchen Punkten sollen Informationen geliefert werden?​

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Was versteht man unter der Skimmingstrategie?​
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Bitte bewerten Sie, ob die folgende Aussage zutreffend ist:

" Unter Involvement versteht man den Aktivierungsgrad bzw. die Motivstärke, mit der Informationen zu einem Produkt gesucht oder verarbeitet werden."

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Neben dem „Upstream-Marketing“ gewinnt aktuell das Relationship Marketing an Bedeutung. Was rückt im „Upstream-Marketing“ in den Vordergrund?​

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

In enger Verbindung mit den Merkmalen der Organisation steht der organisationale Beschaffungsprozess. Er ist in der Regel mit seinen verschiedenen Phasen klarer definiert als im konsumtiven Bereich. Er übt zudem einen bedeutend stärkeren Einfluss auf das Kaufverhalten aus, da der Beschaffungsprozess in einer Organisation...

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Mit dem Beginn der 1990er-Jahre dehnte sich das Marketing auch auf nicht-kommerzielle Institutionen (Nonprofit-Bereich), wie z. B. Theater oder Kommunen aus. Parallel dazu entwickelte sich – angesichts der globalen Verstärkung der Wettbewerbsintensität – eine neue Sichtweise des Marketings. Welche beiden Begriffe beschreiben diese neuen Sichtweise des Marketings?​
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Bitte wählen Sie die entsprechend zutreffenden Begriffe, um den Text zu ergänzen.

Während beim ______ und operativen ________ die kundenbezogenen _________  (z. B. Verkaufsgespräche, Kundendienstleistungen etc.) im Mittelpunkt stehen, werden im analytischen CRM Kundenkontakte und Kundenreaktionen systematisch aufgezeichnet (Customer Data Warehouse) und zur ____________  der kundenbezogenen Geschäftsprozesse ausgewertet. Ziel ist der Aufbau eines lernenden Systems, um Kundenreaktionen systematisch zu verwerten und darüber die Leistungen und die Kommunikation kontinuierlich an die individuellen Kundenbedürfnisse anpassen zu können.

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist der Ausgangspunkt einer realistischen Marketingkonzeption?

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Die _____ Befragung zielt darauf ab, dass die Auskunftsperson durch eine _____ geschickte Formulierung der Fragen _____ berichtet, die sie bei direkter Ansprache verschweigen oder nur verzerrt wiedergeben würde (z. B. aus Prestigegründen).

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Marktorientierung und Kundenzufriedenheit sind zwei entscheidende Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg. Was steht im Mittelpunkt aller strategischen Überlegungen und operativer Maßnahmen marketingorientierter Unternehmen?​
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Zielsetzung des Marketings ist es, Kundenbedürfnisse zu erkennen, Kundenprobleme zu verstehen und diese besser zu lösen als der Wettbewerb (vgl. OPRESNIK/RENNHAK 2011). Erfahrungswissen sammeln Marketingverantwortliche unter anderem bei Markterkundungen. Wie haben diese Erkundungen zu verlaufen, damit sie zielführend sind?​

Kommilitonen im Kurs MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

MKG20

Womit befasst sich die Datenaufbereitung im Data Mining Prozess?
Mit der Transformation der Daten.

MKG20

Die Gewinnung und Auswertung von Informationen nach einer Markterkundung ist die Aufgabe der Marketingforschung. Sie hat damit eine Unterstützungsfunktion gegenüber den Entscheidungsträgern. Zu welchen Punkten sollen Informationen geliefert werden?​
Informationen sollten nach einer Markterkundung zur Beurteilung der Marketingsituation und ​für die Zielplanung und Zielfestlegung im Marketing vorliegen.​

MKG20

Was versteht man unter der Skimmingstrategie?​
Eine Abschöpfungsstrategie.

MKG20

Bitte bewerten Sie, ob die folgende Aussage zutreffend ist:

" Unter Involvement versteht man den Aktivierungsgrad bzw. die Motivstärke, mit der Informationen zu einem Produkt gesucht oder verarbeitet werden."
Diese Aussage ist zutreffend.

MKG20

Neben dem „Upstream-Marketing“ gewinnt aktuell das Relationship Marketing an Bedeutung. Was rückt im „Upstream-Marketing“ in den Vordergrund?​

​Im „Upstream-Marketing“ rückt die Kundenbindung statt der Kundengewinnung in den Vordergrund.

MKG20

In enger Verbindung mit den Merkmalen der Organisation steht der organisationale Beschaffungsprozess. Er ist in der Regel mit seinen verschiedenen Phasen klarer definiert als im konsumtiven Bereich. Er übt zudem einen bedeutend stärkeren Einfluss auf das Kaufverhalten aus, da der Beschaffungsprozess in einer Organisation...
... mehrstufig angelegt ist.

Der Beschaffungsprozess in einer Organisation ist mehrstufig angelegt.

MKG20

Mit dem Beginn der 1990er-Jahre dehnte sich das Marketing auch auf nicht-kommerzielle Institutionen (Nonprofit-Bereich), wie z. B. Theater oder Kommunen aus. Parallel dazu entwickelte sich – angesichts der globalen Verstärkung der Wettbewerbsintensität – eine neue Sichtweise des Marketings. Welche beiden Begriffe beschreiben diese neuen Sichtweise des Marketings?​
Kundenbeziehungsmanagement
Relationship Marketing

MKG20

Bitte wählen Sie die entsprechend zutreffenden Begriffe, um den Text zu ergänzen.

Während beim ______ und operativen ________ die kundenbezogenen _________  (z. B. Verkaufsgespräche, Kundendienstleistungen etc.) im Mittelpunkt stehen, werden im analytischen CRM Kundenkontakte und Kundenreaktionen systematisch aufgezeichnet (Customer Data Warehouse) und zur ____________  der kundenbezogenen Geschäftsprozesse ausgewertet. Ziel ist der Aufbau eines lernenden Systems, um Kundenreaktionen systematisch zu verwerten und darüber die Leistungen und die Kommunikation kontinuierlich an die individuellen Kundenbedürfnisse anpassen zu können.
Während beim kollaborativen und operativen CRM die kundenbezogenen Geschäftsprozesse (z. B. Verkaufsgespräche, Kundendienstleistungen etc.) im Mittelpunkt stehen, werden im analytischen CRM Kundenkontakte und Kundenreaktionen systematisch aufgezeichnet (Customer Data Warehouse) und zur Optimierung der kundenbezogenen Geschäftsprozesse ausgewertet. Ziel ist der Aufbau eines lernenden Systems, um Kundenreaktionen systematisch zu verwerten und darüber die Leistungen und die Kommunikation kontinuierlich an die individuellen Kundenbedürfnisse anpassen zu können.

MKG20

Was ist der Ausgangspunkt einer realistischen Marketingkonzeption?
Der Ausgangspunkt einer realistischen Marketingkonzeption ist eine differenzierte und möglichst vollständige Umwelt- und Unternehmensanalyse.

MKG20

Die _____ Befragung zielt darauf ab, dass die Auskunftsperson durch eine _____ geschickte Formulierung der Fragen _____ berichtet, die sie bei direkter Ansprache verschweigen oder nur verzerrt wiedergeben würde (z. B. aus Prestigegründen).
Die indirekte Befragung zielt darauf ab, dass die Auskunftsperson durch eine psychologisch geschickte Formulierung der Fragen Sachverhalte berichtet, die sie bei direkter Ansprache verschweigen oder nur verzerrt wiedergeben würde (z. B. aus Prestigegründen).

MKG20

Marktorientierung und Kundenzufriedenheit sind zwei entscheidende Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg. Was steht im Mittelpunkt aller strategischen Überlegungen und operativer Maßnahmen marketingorientierter Unternehmen?​
Der Kunde mit seinen Wünschen und Erwartungen.

MKG20

Zielsetzung des Marketings ist es, Kundenbedürfnisse zu erkennen, Kundenprobleme zu verstehen und diese besser zu lösen als der Wettbewerb (vgl. OPRESNIK/RENNHAK 2011). Erfahrungswissen sammeln Marketingverantwortliche unter anderem bei Markterkundungen. Wie haben diese Erkundungen zu verlaufen, damit sie zielführend sind?​
​​Die Erkundungen müssen unsystematisch erfolgen, da persönliche Erlebnisse und Zufälligkeiten das Wissen verzerren können.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur AKAD Hochschule Stuttgart Übersichtsseite

BDMG01-01_Käuferverhalten

MKG22 an der

AKAD Hochschule Stuttgart

MKG an der

Universität Tübingen

MKG23 an der

AKAD Hochschule Stuttgart

MKG23 an der

AKAD Hochschule Stuttgart

MKG an der

Universität Halle-Wittenberg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch MKG20 an anderen Unis an

Zurück zur AKAD Hochschule Stuttgart Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für MKG20 an der AKAD Hochschule Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards