Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Definition: Marketing

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Externe Einflussfaktoren auf´s Marketing

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Wettbewerb

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Ziel vom Wettbewerb

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Wettbewerb Gesellschaftliche Bedeutung

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Sicherung der Wettbewerbs

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Morbi - RSA

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Szenario-Technik

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Vertrieb AOK Bayern

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist das explizite/deklarative Gedächtnis?

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Was sind Grundlegende Lernprinzipien? 

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Beschreibe nicht-assoziatives Lernen und nenne 2 Beispiele 

Kommilitonen im Kurs Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Marketing

Definition: Marketing

 -marktorientierte Führung 

-Ziele sowie der gesamte Betriebsablauf sind auf den Kunden auszurichten!

Marketing

Externe Einflussfaktoren auf´s Marketing


  • Kundenbedürfnisse
  • Trends
  • Konkurrenz
  • saisonelle Einflüsse
  • kulturelle Einflüsse
  • politische Entwicklung
  • gesetzliche Vorgaben / Änderungen
  • technischer Fortschritt / Veränderung
  • demografische Entwicklung

Marketing

Wettbewerb

- Konkurrenzverhältnis zwischen beteiligten Unternehmen

- Streben mehrer Unternehmen, auf einem gemeinsamen Markt  möglichst vielen Kunden

Marketing

Ziel vom Wettbewerb

  • Ansporn neuer Innovationen
  • permanenter Druck auf Preise / Beiträge
  • Kundenorientierung + effiziente Verwaltung etablieren

Marketing

Wettbewerb Gesellschaftliche Bedeutung

Marktbeteiligte:  Anbieter + Nachfrager

  • Kunde bekommt die besten Angebote + kann zwischen Alternativen wählen
  • Anbieter können frei über Ressourcen verfügen


Unterschied GKV:

- Versicherte Wahlrecht, KK jedoch an Solidaritätsprinzip gebunden

Marketing

Sicherung der Wettbewerbs

  • Gesundheitsfonds / Morbi - RSA
  • AOK - interne Finanzausgleiche aufwendige Leistungsfälle, Vermeidung, Schließung, Insolvenz einer KK, freiwillige finanzielle Hilfen §265 FF SGB V
  • Wettbewerbsgrundsätze (Bundesversicherungsamt)

Marketing

Morbi - RSA

Morbiditätskriterien

  • Alter
  • 80 Krankheiten
  • Geschlecht
  • Em - Rentenstatus

Marketing

Szenario-Technik

  • Strategische Planung
  • beruht auf Entwicklung + Analyse der Zukunft
  • Analyse von Extremszenarien (positiv + negativ) sowie Trendszenarios
  • stellt ein mögliches Zukunftsbild dar

Ziel: soll alternative, zukünftige Situationen aufzeigen und Entscheidungshilfen bieten

->flexible Anpassungen können durch Schaffung von Entscheidungsspielräumen erreicht werden

Anwendungsbereiche:  

  • Vorbereitung von Entscheidungen
  • Strategieentwicklung und -überprüfung
  • Frühzeitiges erkennen von Veränderungsmöglichkeiten

Vorteile:

  • Zukunftsweisende Perspektive
  • Entwicklungen können rechtzeitig erkannt + Maßnahmen eingeleitet werden
  • Fehlplanungen können erkannt werden

Nachteile: 

  • hohe Unsicherheit bei einzelnen Annahmen
  • Szenarien müssen sich an anderen Gegebenheiten anpassen

Marketing

Vertrieb AOK Bayern

  • soll Marktposition jung halten
  • Aufstellung Haushaltsplan bis 30.11
  • Break even point: 55 Jahre
  • ca. 680 Vertriebsmitarbeiter bei AOK Bayern
  • Werbebudget AOK Vertrieb ???? pro Versicherten

Marketing

Was ist das explizite/deklarative Gedächtnis?

das bewusste Gedächtnis • episodisches Gedächtnis speichert die Ereignisse aus unserem Leben wie den letzten Urlaub, den Tag der Einschulung ein • semantisches Gedächtnis beinhaltet Faktenwissen (Vokablen…) beide Formen werden insbesondere vom Hippocampus und den angrenzenden Area

Marketing

Was sind Grundlegende Lernprinzipien? 

(1) Lernen einfacher Verhaltensweisen (2) Lernen komplexer Verhaltensweisen Ist der Lernvorgang nicht an eine Paarung (Assoziation) von Reizen oder Ergebnissen gebunden, so spricht man vom nichtassoziativen Lernen. Ist eine solche Paarung für den betreffenden Lernvorgang erforderlich, liegt assoziatives Lernen vor (Ursache-Wirkung- Prinzip) ein neutraler Reiz wird mit einem zweiten Reiz gekoppelt, dieser zweite Reiz beinhaltet eine Belohnung oder Bestrafung

Marketing

Beschreibe nicht-assoziatives Lernen und nenne 2 Beispiele 

Veränderung des Verhalten auf der Basis des einzelnen d.h. ungepaart auftretender Ereignisse, das Verhalten wird durch Wiederholung verändert

Habituation: Ein Organismus bei der wiederholten Darbietung eines Reizes immer schwächer reagiert, bis hin zum völligen Ausbleiben der Reaktion trotz anhaltender Reizung

Sensitivierung: Eine Zunahme der Reaktion auf eine Reiz, der vorher schon mehrfach präsentiert wurde

Dishabituation: Wenn das Habituationsgeschehen auf einen Standardreiz S durch einen Fremdreiz unterbrochen wird

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur AKAD Hochschule Stuttgart Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards