Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Nennen sie Eigenschaften von Kunststoffen, die maßgeblich sind für deren Verarbeitung bsp. Spritzgießen und Extrudieren

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Aus welchem Grund werden Bauteile beschichtet? Nennen Sie min. vier Ziele des Beschichtens

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Welche Art des Abtragens werden grundsätzlich unterschieden?
Nennen sie je ein Bsp.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Wie setzen sich die Produktionskosten nach REFA zusammen ( mit Tacktzeit)

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Strangpressen

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Fließpressen

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Nennen Sie die 5 wichtigen Bestandteile des Gießsystems und beschreiben Sie deren Aufgabe

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Welche 5 Vorteile bietet die Pulvermetallurgie gegenüber umformenden oder spanenden Fertigungsverfahren?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Was versteht man unter Lunkern, Poren und Einschlüssen? Durch welche Strategie lassen sich die Auswirkung reduzieren?

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Definieren Sie Rauheit nach DIN4760 und gehen Sie auf die Langwellige Gestaltsabweichung ein.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Nennen Sie die Vorteile von gewalzten Gewinden gegenüber spanend hergestellten Gewinden

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Erklären Sie Chemie- und Physiosorption (CVD, PVD) und grenzen Sie sie gegeneinander ab.

Kommilitonen im Kurs Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart auf StudySmarter:

Fertigungstechnik I

Nennen sie Eigenschaften von Kunststoffen, die maßgeblich sind für deren Verarbeitung bsp. Spritzgießen und Extrudieren
Strukturviskoses Fließverhalten, im flüssigen Zustand förderbar durch Wandhaftung,
Bildung plastischer Seelen, Quellströmung beim Befüllen einer Kavität,
Memory-Effekt bei Querschnittsveränderung

Fertigungstechnik I

Aus welchem Grund werden Bauteile beschichtet? Nennen Sie min. vier Ziele des Beschichtens
1. Erhöhung der Verschleißfestigkeit
2. Erhöhung der Korrosionsbeständigkeit
3. Verbesserung der Gleiteigenschaften
4. Ergänzung fehlenden Materials
5. Aufbringen stromisolierender Schichten

Fertigungstechnik I

Welche Art des Abtragens werden grundsätzlich unterschieden?
Nennen sie je ein Bsp.
  • mech. Abtragen: Wasserstrahlschneiden, Strahlspanen
  • Thermisches Abtragen: Drahtschmelzschneiden, Brennschneiden
  • Chem./Elektrochem. Abtragen: Ätzen, elektrochem. Abtragen

Fertigungstechnik I

Wie setzen sich die Produktionskosten nach REFA zusammen ( mit Tacktzeit)
  • Produktionskosten = Materialkosten + Fertigungskosten
  • Fertigungskosten = Auftragszeit + Kostensatz ( des Betriebsmittels pro Zeiteinheit)
  • Auftragszeit = Rüstzeit + Ausführungszeit
  • Ausführungszeit = Stückzeit x Losgröße

Fertigungstechnik I

Strangpressen
Warmumformung
Herstellung von Profilen,
hohe Umformgrade, keine Kaltverfestigung
Anwendungen: Herstellung von Profilen für Fenster-, Infustrie- und Bauprofilen

Fertigungstechnik I

Fließpressen
Kaltumformung,
Herstellung von Einzelteilen aus Metall inkl. Stahl
Festigkeitssteigerung durch Kaltverfestigung.
Geringe Umformgrade, hohe Formtreue und Oberflächengüten erzielbar
Typische Anwednungen: Herstellung mechanisch hochbelasteter Antriebsteile

Fertigungstechnik I

Nennen Sie die 5 wichtigen Bestandteile des Gießsystems und beschreiben Sie deren Aufgabe
- Einguss: Eintritt der Schmelze in die Gießform
- Filter: Zurückhalten von Schlacke und Verunreinigungen, Beruhigung der Strömung
- Lauf: Führen der Schmelze zum Anschnitt
- Anschnitt: von hier aus Befüllen der Formkavität
- Speiser: Ausgleich der bei der Abkühlung und Erstarrung der Schmelze stattfindenden Volumenverminderung

Fertigungstechnik I

Welche 5 Vorteile bietet die Pulvermetallurgie gegenüber umformenden oder spanenden Fertigungsverfahren?
- Werkstoff muss nicht (komplett) aufgeschmolzen werden
- Werkstoffausnutzung ca. 100%
- homogene Verteilung der Legierungselemente im Werkstück
- komplexe, endformnahe Geometrie möglich
- definierte Porosität möglich
- Gradienten Werkstoffe möglich

Fertigungstechnik I

Was versteht man unter Lunkern, Poren und Einschlüssen? Durch welche Strategie lassen sich die Auswirkung reduzieren?
  • Lunker sind Schwindungshohlräume. Sie bilden sich in Massenansammlungen.
    Sie sollten sich vorzugsweise im abzutrennenden Gießsystem befinden oder im Gießaufmaß.

  • Poren sind Gasblasen die aufgrund von Lufteinschlüssen, Wasserdampfblasen oder Ausgasen von Schlacketeilchen entstehen.
    ->Vermeidung: feuchtigkeitsarme Form, Filter

  • Einschlüsse: Fremdpartikel im Gussteil (z.B. Schlacke oder Formsand).
    ->Vermeidung: Filter

Fertigungstechnik I

Definieren Sie Rauheit nach DIN4760 und gehen Sie auf die Langwellige Gestaltsabweichung ein.
DIN4760 Rauheit: Gestaltabweichungen 3. bis 5. Ordnung (z.B. Rillen oder Riefen). Langwelligere Gestaltabweichungen sind Unebenheiten, die messtechnisch von Rauheit zu trennen sind (z.B. Wellen). Die Grenzwellenlänge ist hier wichtig bei der Messung des Rauheitsprofil.

Ebenfalls ist bei der Messung der Rauheit mit einem Tastschnittgerät zu achten auf :
- Wahl der richtigen Bezugslänge / Messstrecke
- Festlegung der Richtung (Drehriefen)
- Spitzenradius der Tastnadel
 - Grenzwellenlänge zur Trennung von Rauheit und Welligkeit

Fertigungstechnik I

Nennen Sie die Vorteile von gewalzten Gewinden gegenüber spanend hergestellten Gewinden
- höhere Ermüdungsfestigkeit durch Druckeigenspannungen
- Faserverlauf nicht unterbrochen, geringere Kerbempfindlichkeit
- schnell und präzis herstellbar
- geringer Materialeinsatz, keine Späne

Fertigungstechnik I

Erklären Sie Chemie- und Physiosorption (CVD, PVD) und grenzen Sie sie gegeneinander ab.
PVD (Physical Vapor Depostion) = physikalische Gasphasenabscheidung
- Beschichtungswerkstoff liegt direkt vor
 - geringe Temperatur, Abscheiderate abhängig von der Temperatur

CVD (Chemical Layer Deposition) = chemische Gasphasenabscheidung
- Beschichtungswerkstoff entsteht durch chemische Reaktion
- größere Gleichmäßigkeit und Reinheit der Schicht
 - hohe Substrattemperatur

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur AKAD Hochschule Stuttgart Übersichtsseite

Grundlagen der Informatik und Programmierung

Maschinen der Fertigungstechnik

WST02

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Fertigungstechnik I an der AKAD Hochschule Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards