Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Physische Geographie

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Want to get better grades?

Nope, I’m not ready yet

Get free, full access to:

  • Flashcards
  • Notes
  • Explanations
  • Study Planner
  • Textbook solutions
Physische Geographie

Die physische Geographie stellt neben der Humangeographie einen der beiden wichtigsten Teilbereiche innerhalb der Geographie dar. Sie erfasst, beschreibt und erklärt die Erdoberfläche als ein Gesamtsystem, das sich aus unterschiedlichen Subsystemen zusammensetzt. In diesem Artikel erklären wir dir alles zur physischen Geographie. Das Thema wird im Fach Geographie behandelt. Wenn du dich näher für ein bestimmtes Thema interessierst, klicke einfach auf den entsprechenden Begriff und du gelangst direkt zum Artikel.

Was bedeutet Physische Geographie?

Die physische Geographie beschreibt einen Teilgebiet der allgemeinen Geographie. Sie kann auch physikalische Geographie, Physiogeographie oder Physiographie genannt werden. Die physische Geographie befasst sich mit verschiedenen Sphären der Erde. Oft werden auch Sphären anderer Himmelskörper - also Planeten - betrachtet. Wenn du mehr zu Planeten oder der Erde erfahren willst, klicke auf das jeweilige Wort und du gelangst zum Artikel.

Die Geosphären, oder auch Erdsphären genannt, beschreiben Phänomene der Erde, die sich schalenähnlich um einen Himmelskörper legen. Jedoch besteht definitionsgemäß keine Einigkeit über Inhalt, Ausweitung und Umfang der Geosphäre.

Zu den verschiedenen Geosphären der Erde zählen die Litosphäre, die Hydrosphäre, die Kyrosphäre, die Pedosphäre sowie die Atmosphäre. Neben diesen abiotisch bestimmten Sphären beschäftigt sich die physikalische Geographie zudem mit der biotisch geprägten Biosphäre.

  • Die physische Geographie ist neben der Humangeographie ein Teilgebiet der allgemeinen Geographie

  • Sie befasst sich mit verschiedenen Sphären der Erde oder anderer Planeten.

Die verschiedenen Sphären der Physische Geographie

Die Litosphäre

Die Litosphäre wird auch Gesteinsphäre genannt. Sie bezeichnet die äußere, etwa 100-200 km mächtige Schale der Erde und verhält sich Deformationen gegenüber elastisch.

Die Hydrosphäre

Die Hydrosphäre umfasst die Gesamtheit des Wassers der Erde. Die Hydrosphäre steht im engen Zusammenhang mit verschiedenen anderen Sphären der Erde. Diese Vernetzung wird modellhaft in einem Wasserkreislauf beschrieben.

Die Kyrosphäre

Die Kyrosphäre beschreibt die Gesamtheit des Vorkommens festen Wassers, also Eis auf einem Himmelskörper. Dieses geographische Teilgebiet umfasst Wassereis und Schelfeis, Inlandeis und Gebirgsgletscher, sowie Eis in Permafrostböden und Eishöhlen. Die Kyrosphäre ist ein Teil der Hydrosphäre und ein Teil des Sphärensystems der Erde.

Außerdem bestitzt diese Sphäre eine große Bedeutung für das Klimasystem, da Eis aufgrund seines hohen Rückstrahlvermögens eine große Menge der Sonnenstrahlung reflektiert. Das hat Einfluss auf das Absinken oder das Ansteigen der durchschnittlichen Welttemperatur.

Die Pedosphäre

Die Pedosphäre ist der Teil der Erdsphären, der sich mit dem von Böden eingenommenem Bereich der Erdoberfläche beschäftigt. Sie zählt als Trennschicht zwischen der Litosphäre und der Atmosphäre. Sie markiert also den Grenzbereich der Erdoberfläche, in dem sich Litosphäre, Atmosphäre, Hydrosphäre und Biosphäre überschneiden.

Durch die Verwitterung von Gestein, unter anderem aufgrund von klimatischen Einflüssen, kommt es im Verlauf der Zeit zur Herausbildung eines Bodens. Je nach Gebiet entwickelt sich ein anderer Bodentyp, der den jeweiligen Verhältnissen angepasst ist. Auch die Dicke der Pedosphäre variiert je nach Gebiet. So ist der Boden in arktischen oder subarktischen Klimazonen nur wenige Zentimeter dick, während er in den inneren Tropen bis zu 100 Meter dick sein kann.

Die Atmosphäre

Die Atmosphäre beschreibt die gasförmige Hülle eines Himmelskörpers.

Die Biosphäre

Die Biosphäre ist der von Organismen bewohnte Raum der Erde.

Die Einzeldisziplinen der physischen Geographie

Die Physische Geographie lässt sich zunächst schematisch in folgende Einzeldisziplinen untergliedern:

  • Geomorphologie

  • Klimageographie

  • Hydrogeographie

  • Bodengeographie

  • Vegetationsgeographie

  • Tierbiographie beziehungsweise Biogeographie

Diese Disziplinen befassen sich mit der Analyse von abiotischen und biotischen Bestandteilen und Strukturen der Landschaft, ihren Prozessen und Haushalten und werden innerhalb der physischen Geographie behandelt.

Die Geoökologie

Als neueres Teilgebiet hat sich innerhalb der physischen Geographie auch eine eigenständige Disziplin entwickelt: die Geoökologie. Sie versucht die Kenntnisse aus den traditionellen Teilgebieten der physischen Geographie wieder zusammenzuführen und damit einen ganzheitlichen Blick auf die Geosphäre zu bekommen.

Das Wirkungsgefüge von Geo- und Biofaktoren, der Stoff- und Energiehaushalt von Landschaften, die Folgen menschlicher Eingriffe sowie die Möglichkeiten verantwortlicher Landschaftsgestaltung werden dabei untersucht. Ohne eine enge und vielfältige Einbeziehung und Vernetzung der physisch geographischen Teildisziplinen könnte dieser komplexe Fachbereich ihre wesentliche Aufgabenstellungen nicht erfüllen. Diese bestehen vor allem in einer Mensch-Umweltforschung und einer angewandten Landschaftsökologie.

Die Nachbardisziplinen der physische Geographie

Wie bereits erwähnt wurde, zeichnet sich die physische Geographie durch ihre Inter- und Transdisziplinarität aus. Einige Nachbardisziplinen müssen betrachtet werden, um die physische Geographie vollständig erfassen zu können. Sie orientiert sich bei der Wahl und beim Einsatz ihrer Untersuchungsmethoden unter anderem an folgenden Nachbardisziplinen:

  • Geologie

  • Bodenkunde

  • Meterologie

  • Physik

  • Chemie

  • Ozeanographie

  • Botanik

Die physische Geographie – die Weltkonferenz in Rio

Im Jahr 1992 fand die Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro statt. Spätestens seit dieser Konferenz war die physische Geographie mit drängenden Gegenwarts- und Zukunftsfragen konfrontiert. Dazu zählen:

  • Ressourcennutzung- und schutz

  • Verluste der Biodiversität

  • Naturschutz

  • Nachhaltigkeit

  • Schutz des Systems Erde und seiner Subsysteme

Um eine Lösung für all diese komplexen Probleme zu finden, müssen alle Teil- und Nachbardisziplinen der physischen Geographie betrachtet und analysiert werden. Auch darf man die historischen und aktuellen Eingriffen der Menschen in natürlichen Prozesse nicht außer Acht lassen.

Physische Geographie – Alles Wichtige auf einen Blick:

  • Die physische Geographie stellt neben der Humangeographie einen der beiden wichtigsten Teilbereiche innerhalb der Geographie dar.
  • Sie befasst sich mit verschiedenen Erdsphären wie der Hydrosphäre, Lithosphäre, Biosphäre, Pedosphäre, Kyrosphäre und Biosphäre.
  • Zur physischen Geographie gehören zahlreiche Einzeldisziplinen sowie Nachbardisziplinen, die für ein Gesamtbild betrachtet werden müssen.
  • Zur Lösungsfindung vieler komplexer Umweltprobleme muss die physische Geographie mit ihrer Inter- und Transdisziplinarität betrachtet werden.

Finales Physische Geographie Quiz

Frage

Charakterisiere in Stichpunkten das Ökosystem Wattenmeer. Nenne hierbei wichtige Eigenschaften und Einflüsse, welche für dieses Ökosystem typisch sind.

Antwort anzeigen

Antwort

Einflüsse: Ebbe und Flut (Gezeiten), Salzgehalt, Wasserstand, Klimawandel, Meeresspiegel, Temperaturschwankungen, (Massen-)Tourismus, Fischerei.  


Eigenschaften: Salzwiesen, niedrige Wassertiefe, anpassungsfähige Flora und Fauna( an die stark unterschiedlichen Landschaftsformen), Dünen, Ästuare, Weltnaturerbe, FFH Gebiete, Natura 2000 Gebiet, Strände, Geestkliffe, schwankender Salzgehalt vor allem im Brackwasserbereich, starke Produktion von pflanzlichen und tierischen Plankton, Rast- und Brutplatz von vielen Tieren. Große Ansammlung von Muschelbänken (schützen vor Erosion). 

Frage anzeigen

Frage

Definiere (in eigenen Worten) den Begriff Ökosystem.  

Antwort anzeigen

Antwort

Definition Ökosystem: Diese Begriffe sollten so oder so ähnlich in Deiner Definition vorhanden sein: 

naturräumliche Lebensgemeinschaft, Beziehungsgefüge in einem Lebensraum. 

Beispielantwort:
Ökosysteme stellen den Lebensraum diverser biotischer (Tiere und Pflanzen) und abiotischer (Gestein, Mineralboden, Luft und Klima) Komponenten dar, die als Lebensgemeinschaft einen natürlichen Raum besiedeln und prägen.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter dem Begriff naturnahe Ökosysteme?

Antwort anzeigen

Antwort

Naturnahe Ökosysteme sind Biotope, die dem jeweils ursprünglichen Landschaftsbild nachempfunden wurden. 

Frage anzeigen

Frage

Erläutere (in eigenen Worten) den Unterschied zwischen natürlichen und naturnahen Ökosystemen. 

Antwort anzeigen

Antwort

Die Antwort sollte enthalten:

naturnahe Ökosysteme: vom Menschen wenig bis selten genutzte Ökosysteme. Beispiel naturnaher Feldrain, Feldhecken, Streuobstwiesen. 

natürliche Ökosysteme: vom Menschen unberührte Ökosysteme, in denen natürliche Kreisläufe ohne direkte Eingriffe ablaufen. Beispiel: unberührte Habitate wie kleine Inseln, unberührter Regenwald.

Frage anzeigen

Frage

Welche direkte Gefährdung von Ökosystemen geht mit dem anhaltenden Insektensterben einher?

Antwort anzeigen

Antwort

Durch den Verlust der Artenvielfalt und insbesondere dem Insektensterben ist die Bestäubung von Kultur- und Nutzpflanzen gefährdet. Darüber hinaus spielen Insekten als Aas-Beseitiger eine zentrale Rolle in der Verwertung von Stoffen und der damit verbundenen Nährstoffbereitstellung innerhalb von Ökosystemen. Sie sind ebenfalls eine wichtige Nahrungsquelle für viele Kleintiere (z.B. Singvögel, Fledermäuse)

Frage anzeigen

Frage

Welche grundsätzlichen Gefährdungen für die Funktionalität von Ökosystemen sind Dir bekannt? Nenne mindestens fünf Beispiele.

Antwort anzeigen

Antwort

Verlust an Biodiversität, direkte Folgen des Klimawandels, Luftverschmutzung, Schadstoffeintrag in die Umwelt, Infrastruktur- und Siedlungsbau, Nitrat- und Phosphatbelastung von Gewässern und Böden, fehlende Biotopvernetzung.

Frage anzeigen

Frage

In wie weit sind weitgehend isolierte Ökosysteme (z.B. auf Inseln) besonders gefährdet?

Antwort anzeigen

Antwort

Isolierte Ökosysteme haben in der Regel nicht die nötige Resilienz gegenüber äußeren Einflüssen (z.B. Neobiota) sodass jede Schädigung/Exposition (Einbringen von Tieren oder Saatgut) dauerhafte Schäden/Veränderungen am lokalen Ökosystem verursachen kann. 

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet die Abfolge des Etagenbaus im Ökosystem Wald? Beginne ganz unten mit der Wurzelschicht.

Antwort anzeigen

Antwort

Wurzelschicht --> Moosschicht --> Krautschicht --> Strauchschicht --> Baumschicht (mit Kronenschicht)

Frage anzeigen

Frage

Beschreibe (in eigenen Worten) den Prozess der Eutrophierung. Wo findet er statt?

Antwort anzeigen

Antwort

Eutrophierung ist ein Prozess der in nährstoffreichen Binnengewässern zu beobachten ist. Er beschreibt das die Abfolge von übermäßigem unkontrollierten Wachstum von Wasserpflanzen (Algen!) und einer darauffolgenden Zersetzung von Bakterien. Dabei wird dem Ökosystem See wichtiger Sauerstoff entzogen, und ein zunehmend lebensfeindliches Milieu entsteht. Umgangssprachlich "kippt" der See. 

Frage anzeigen

Frage

Nenne die verschiedenen Schichten und Zonen des Ökosystems See / Stillgewässer.

Antwort anzeigen

Antwort

Die verschiedenen Zonen werden wie folgt benannt: Uferzone (Litoral), Bodenzone (Benthal), Freiwasserzone (Pelagial) und Tiefenzone (Profundal). Darüber hinaus werden die einzelnen Wasserschichten in Nährschicht (Epilimnion), Sprungschicht (Metalimnion) und Abbauzone (tropholythische Zone) unterteilt. 

Frage anzeigen

Frage

Was besagen die "Bergmannsche" und "Allensche" Regel? Erläutere in eigenen Worten. 

Antwort anzeigen

Antwort

Bergmannsche Regel:
Tiere in kälteren Klimazonen haben in der Regel ein besseres Verhältnis zwischen Körperoberfläche und Körpervolumen. Das bedeutet, sie sind schwerer bei einer geringeren Oberfläche, und haben so eine geringere Wärmeabgabe. 

Allensche Regel:Tiere in kälteren Regionen haben i.d.R. kürzere Gliedmaßen bzw. Fortsätze (Schwanz, Beine) als ihre direkten Verwandten in wärmeren Gebieten.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter einem Ökosystem?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter einem Ökosystem wird das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Lebewesen und ihrem abgegrenzten Lebensraum verstanden.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter einer Biozönose?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter einer Biozönose versteht man die Lebensgemeinschaft von verschiedenen Tier-, Pflanzen- und Pilzarten.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter einem Biotop?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter einem Biotop versteht man den Lebensraum der Biozönosen.


Frage anzeigen

Frage

In welcher Beziehung stehen Biotop und Biozönose?

Antwort anzeigen

Antwort

Biotop und Biozönose können nicht getrennt voneinander existieren. 


Frage anzeigen

Frage

Wie können Ökosysteme voneinander abgrenzt werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Ökosysteme können mit Hilfe der Biotope und Biozönose voneinander abgrenzt werden. Durch die verschiedenen Lebensbedingungen in den einzelnen Biotopen leben darin auch unterschiedliche Biozönosen.

Frage anzeigen

Frage

Welche 3 Eigenschaften besitzen Ökosysteme?

Antwort anzeigen

Antwort

Ökosystem sind nach außen offen. Ökosysteme sind dynamisch und verändern sich ständig und sie sind komplex.

Frage anzeigen

Frage

In was können Ökosysteme gegliedert werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Ökosysteme können in künstliche und natürliche Ökosysteme gegliedert werden.

Frage anzeigen

Frage

In was können die natürlichen Ökosysteme unterteilt werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Die natürlichen Ökosysteme können nochmal in terrestrische Ökosysteme und in aquatische Ökosysteme unterteilt werden. 


Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter terrestrischen Ökosystemen und welche Beispiele gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

Terrestrischen Ökosystemen sind Ökosysteme, die sich an Land befinden. Beispiele für terrestrische Ökosysteme sind das Ökosystem Wald,  das Ökosystem Wiese, das Ökosystem Regenwald oder das Ökosystem Hecke

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter aquatischen Ökosystemen?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter aquatischen Ökosystemen versteht man die Ökosysteme, die aus Wasser bestehen.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter aquatischen Ökosystemen?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter aquatischen Ökosystemen versteht man die Ökosysteme, die aus Wasser bestehen.

Frage anzeigen

Frage

In was können aquatische Ökosysteme unterteilt werden und von was ist diese Unterteilung abhängig?

Antwort anzeigen

Antwort

Aquatische Ökosysteme können in Limnische Ökosysteme und Marine Ökosysteme unterteilt werden. Diese Unterteilung ist abhängig vom Salzgehalt.


Frage anzeigen

Frage

Welche Gewässer zählen zu den Limnischen Ökosystemen und welche Beispiele gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

Zu den Limnischen Ökosystemen zählen Süßwassergewässer. Beispiele sind das Ökosystem See und das Ökosystem Teich.

Frage anzeigen

Frage

Welche Gewässer zählen zu den Marinen Ökosystemen und welche Beispiele gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

 Zu den Marinen Ökosystemen zählen Salzwassergewässer. Beispiele sind das Ökosystem Korallenriff oder das Ökosystem Ozean.                                                                                                                                                          

Frage anzeigen

Frage

Wie bezeichnet man das Gesamtökosystem Erde?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Gesamtökosystem „Erde“ wird als Biosphäre bezeichnet.


Frage anzeigen

Frage

Wie viel % der Landmasse der Erde sind von Wäldern bedeckt und wie hoch war dieser Wert vor der Industrialisierung?

Antwort anzeigen

Antwort

Wälder bedecken ca. 30% der Landmasse auf der Erde. Vor Beginn der Industrialisierung betrug dieser Anteil zwischen 55% und 60%.

Frage anzeigen

Frage

Nach welchen 2 Kriterien können Wälder eingeteilt werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Wälder können anhand ihres Entwicklungsstadiums oder in die vorkommenden Bäume eingeteilt werden.

Frage anzeigen

Frage

Aus was setzt sich die Biozönose im Ökosystem See zusammen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Biozönose im Ökosystem See setzt sich aus verschiedenen Fischen, Wasservögeln, Wasserpflanzen und Algen, Fröschen und Würmern zusammen.


Frage anzeigen

Frage

Was sind Korallen?

Antwort anzeigen

Antwort

Korallen sind sessile Nesseltiere. Das bedeutet, dass Korallen sich nicht bewegen können und deshalb fest an ihren Standort gebunden sind.


Frage anzeigen

Frage

Welche Tiere leben in einem Korallenriff?

Antwort anzeigen

Antwort

In einem Korallenriff leben Fische, Nesseltiere, Krebstiere, Stachelhäuter und Weichtiere.

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter einem Ozean?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter einem Ozean versteht man eine große, zusammenhängende Fläche von Salzwasser, das von allen Seiten um die Kontinentalplatten fließt.


Frage anzeigen

Frage

Wie viele Klimazonen gibt es auf der Erde und an was sind diese erkennbar?

Antwort anzeigen

Antwort

Es gibt fünf verschiedene Klimazonen auf der Erde. Eine Klimazone ist durch ihre charakteristischen Klimaverhältnisse erkennbar.

Frage anzeigen

Frage

In welche 5 Klimazonen wird unterschieden?

Antwort anzeigen

Antwort

Es wird in die polare und subpolare Zone, die gemäßigte Zone, die subtropische Zone und die tropische Zone unterschieden.

Frage anzeigen

Frage

Wo befindet sich die polare Zone?

Antwort anzeigen

Antwort

Die polare Zone erstreckt sich über die Arktis auf der nördlichen Halbkugel der Erde und die Antarktis auf der südlichen Halbkugel.

Frage anzeigen

Frage

Wo liegt die subpolare Zone?

Antwort anzeigen

Antwort

Die subpolare Zone liegt zwischen der polaren und der gemäßigten Klimazone.

Frage anzeigen

Frage

In welche Zonen lässt sich die gemäßigte Zone unterteilen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die gemäßigte Zone lässt sich in eine warmgemäßigte und eine kaltgemäßigte Zone unterteilen.


Frage anzeigen

Frage

Welche Vegetationszonen lassen sich der gemäßigten Zone zuordnen?

Antwort anzeigen

Antwort

Der gemäßigten Zone können die Vegetationszonen des Nördlichen Nadelwalds, des Laub- und Mischwalds sowie der Steppen zugeordnet werden.

Frage anzeigen

Frage

Wo befindet sich die subtropische Zone?

Antwort anzeigen

Antwort

Die subtropische Zone befindet sich zwischen der Gemäßigten Zone und der Tropischen Zone.

Frage anzeigen

Frage

Welche Vegetationszonen können der subtropischen Zone zugeordnet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Subtropischen Zone können die Vegetationszonen der Hartlaubgehölze, der Wüsten und der Savanne zugeordnet werden.


Frage anzeigen

Frage

Wo befindet sich die tropische Zone?

Antwort anzeigen

Antwort

Die tropische Zone befindet sich um den Äquator und erstreckt sich von 23,5° nördlicher bis 23,5° südlicher Breite..

Frage anzeigen

Frage

Welche Vegetationszone kann der tropischen Klimazone zugeordnet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Tropischen Klimazone kann die Vegetationszone des Tropischen Regenwalds zugeordnet werden.


Frage anzeigen

Frage

In wie viele Vegetationszonen lässt sich die Erde unterteilen und wie verlaufen diese?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Erde lässt sich in acht Vegetationszonen unterteilen. Die Vegetationszonen verlaufen parallel zu den Bereitengraden der Erde.

Frage anzeigen

Frage

In welche Vegetationszonen wird unterschieden?

Antwort anzeigen

Antwort

Es wird in Tundra, borealer Nadelwald, Laub- und Mischwald, Steppe, Hartlaubgehölze, Wüste und Regenwald unterschieden.

Frage anzeigen

Frage

Durch was zeichnet sich die Tundra aus?

Antwort anzeigen

Antwort

 Die Tundra zeichnet sich durch baumlosen Pflanzenbestand und gefrorene Böden aus. 


Frage anzeigen

Frage

Was ist der boreale Nadelwald?

Antwort anzeigen

Antwort

Der boreale Nadelwald die nördlichste Vegetationszone, in der Bäume und größere Sträucher wachsen. 


Frage anzeigen

Frage

Welche Bäume und Pflanzen sind im Laub- und Mischwald verbreitet?

Antwort anzeigen

Antwort

Im Laub- und Mischwald sind Wälder aus Buche, Eiche, Fichte sowie Sträucher und Kräuter verbreitet.

Frage anzeigen

Frage

Wie viele Tierarten leben im Laub- und Mischwald?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Laub- und Mischwälder sind Lebensraum für ca. 6.000 Tierarten.

Frage anzeigen

Frage

Wohin und warum wird sich der Laub- und Mischwald aufgrund des Klimawandels verschieben?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Laub- und Mischwald wird sich in Richtung Norden verschieben, weil es im Süden zu heiß ist. 


Frage anzeigen

Frage

Welcher Klimazone kann die Steppe zugeordnet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Steppe kann der gemäßigten Klimazone zugeordnet werden.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Physische Geographie Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.