Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Demographie

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Geografie

In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige zum Thema Demographie innerhalb des Fachs Geographie. Die Demographie ist eine Wissenschaft, die sich mit den Strukturen und Entwicklungen in einer Bevölkerung auseinandersetzt. Wie diese Wissenschaft arbeitet und mit welchen Themen sie sich beschäftigt, lernst du in diesem Artikel. So bist du für deine nächste Geographiestunde super vorbereitet! 


  • Bevölkerungswissenschaft
  • natürliche Bewegungen: Geburten- und Sterberaten
  • räumliche Bewegungen: Wanderungen und Migrationen 
  • Ableitung von Prognosen 
  • Bevölkerungspyramiden 
  • demographischer Wandel 



Was ist Demographie? 


Die Demographie ist eine Wissenschaft, die sich mit der Entwicklung der Bevölkerung und ihren Strukturen beschäftigt. Ein anderer Name für die Demographie ist deshalb auch Bevölkerungswissenschaft. Sie interessiert sich zum Beispiel für Kennzahlen wie die Geburtenraten, Sterberaten und Wanderungssaldos.


Die Demographie beschreibt und analysiert die Zusammensetzung einer Gesellschaft und beachtet dabei beispielsweise das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität der Einwohner eines bestimmten Gebiets. Einerseits werden innerhalb der Demographie räumliche Bewegungen wie die Migration oder Wanderungen angeschaut, andererseits beschäftigt sich die Wissenschaft auch mit natürlichen Bewegungen, also der Geburten- und Sterberaten.


Die Demographie untersucht zudem die umweltbedingten und sozialen Faktoren, die ausschlaggebend für die besagten Veränderungen innerhalb einer Bevölkerung sind. Mit den erhobenen Daten lassen sich Prognosen ableiten, die essentiell für die Wirtschaft und die Politik sind.


Mit was beschäftigt sich die Demographie? 


Die Demographie beschäftigt sich insbesondere mit: 


  • Bevölkerungsstrukturen, 
  • der räumlichen Bevölkerungsbewegung (z.B Migration), 
  • der natürlichen Bevölkerungsbewegung (Geburten- und Todesfälle),  
  • der Bevölkerungsentwicklung und 
  • der Bevölkerungsverteilung.


Diese Bestandteile lassen sich grob in vier Fachbereiche unterteilen, die sich jeweils mit verschiedenen Theorien auseinandersetzten. 



Die vier Fachgebiete der Demographie 


Die Erforschung der Entwicklungen und der Veränderungen der Bevölkerung wird mithilfe von Statistik erfasst und erklärt. Hierfür wurden Beschreibungs- und Erklärungsmodelle entwickelt. Die Demographie als Wissenschaft kann in die folgenden vier Fachgebiete unterteilt werden, die sich jeweils mit anderen Theorien beschäftigen. 


  • die Theorien der Fertilität zur Geburtenzahl 
  • die Theorien der Migration zur Aus- und Einwanderung
  • die Theorien der Mortalität zur Sterberate
  • die Theorien zur Struktur des Bevölkerungsbestandes


Die Demographie versucht also alle Fragen zu klären, die sich zu der Bevölkerung eines Gebiets auftun. Doch was ist eine Bevölkerung überhaupt? 



Bevölkerung


Die menschliche Population innerhalb geographischer Grenzen nennt man Bevölkerung.

Der Begriff Bevölkerung unterscheidet sich von Begriffen wie Stamm, Ethnie oder Volk, da er nicht abstammungsbezogen ist. Die Bevölkerung bezeichnet also alle Personen innerhalb eines geographischen abgegrenzten Gebiet unabhängig von deren Abstammung. 


In Deutschland gilt eine Person als Einwohner, die an einem bestimmten Ort, also in einer Gemeinde oder einer territorialen Einheit ihren festen Wohnsitz hat und dort wohnberechtigt ist. Hierbei lassen sich verschiedene Bevölkerungsbegriffe unterscheiden. Je nachdem, welcher Bevölkerungsbegriff verwendet wird, ergibt sich bei der Angabe der Einwohnerzahl eine andere Gesamtzahl. 


Wie wird die Bevölkerungszahl ermittelt?


Die Bevölkerungszahlen werden von den statistischen Landesämtern erfasst. Die Angabe erfolgt nach dem Bevölkerungsstatistikgesetz und basiert auf der Volkszählung aus dem Jahr 1987. 


Das Bundesstatistikgesetz beinhaltet acht Paragraphen, die die Bundesstatistik regeln. Das ist wichtig, um die Veränderungen der Bevölkerung in Zahlen und Zusammensetzung zu erfassen und ihre Ursachen festzustellen. 


Meldungen der Standesämter über Geburten- und Sterbefälle sind die Grundlage für die Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung. Die Mitteilung der Standesämter über Zu- und Fortzüge sind die Erhebungsgrundlage für die Wanderungsstatistik.   


Warum wird die Bevölkerungszahl ermittelt?


Die Ermittlung der Bevölkerungszahlen hat für viele Bereiche eine große Bedeutung. Mithilfe der Bevölkerungszahl und den dazugehörigen demographischen Statistiken, die Prognosen erstellen können, kann herausgefunden werden, wie sich die Struktur der Bevölkerung voraussichtlich verändern wird. 


Zum Beispiel für die Wirtschaft und die Politik sind diese Prognosen ausschlaggebend. Der Arbeitsmarkt, die Rentenpolitik und Wirtschaftsunternehmen müssen sich rechtzeitig auf die anstehenden Veränderungen in der Bevölkerung einstellen. 


Entwicklungen wie eine alternde Gesellschaft oder ein Rückgang der Einwohnerzahl haben auf diese Bereiche einen erheblichen Einfluss. Aus diesem Grund ist es von Vorteil, wenn die Akteure in diesen Feldern sich auf die zukünftigen Entwicklungen frühzeitig einstellen können. 


Auf StudySmarter findest du auch einzelne Artikel zu der Bevölkerung Europas, zu der Bevölkerung in Deutschland und zu der Bevölkerung den USA. Wenn dich die Entwicklungen der Bevölkerung in diesen Gebieten genauer interessiert, schau doch einfach mal bei den jeweiligen Themen vorbei! 



Die Bevölkerungspyramide


Neben den verschiedenen statistischen Kennwerten werden zur Untersuchung demographischer Prozesse auch grafische Darstellungen verwendet. Ein Werkzeug, das dabei hilft, die Struktur einer Bevölkerung abzubilden, ist die Bevölkerungspyramide. 


Die Bevölkerungspyramide stellt in der Regel den Aufbau und die Verteilung der Bevölkerung in Altersgruppen dar. Die absolute Anzahl der Bevölkerung wird getrennt in männliche und weibliche Personen und nach Altersgruppen sortiert als Balken dargestellt. Dabei sind unten die jungen Menschen und oben die Alten. Auf der horizontalen Achse kann man die Anzahl der Bevölkerung ablesen und auf der vertikalen das Alter in Jahren.



Es gibt viele verschiedene Formen der Bevölkerungspyramide:


  • die Pagodenform
  • die Pyramidenform
  • die Bienenkorbform
  • die Glockenform
  • die Urnenform
  • die Pilzform


Diese Formen können als Reihenfolge betrachtet werden, die sich den einzelnen Phasen des demographischen Übergangs zuweisen lassen. 


Was genau es mit dem demographischen Übergang und den einzelnen Formen der Bevölkerungspyramide auf sich hat, erfährst du in dem Artikel zu den Bevölkerungspyramiden. Um zu ihm zu gelangen, klicke einfach auf den Begriff. 



Der demografische Wandel


Der demografische Wandel bezeichnet die Struktur der Bevölkerungsentwicklung von Staaten unter Berücksichtigung von Altersstruktur, Geburtenzahlen und Sterbefällen.

Zur Ermittlung der Bevölkerungsstruktur werden also vor allem die Geburten- und Sterberate, sowie die Migrations- und Altersstruktur benötigt. Die erhobenen Daten zeigen häufig Veränderungen und Entwicklungen in der Bevölkerungsstruktur. Diese Entwicklungen bezeichnet man als demografischen Wandel. 


In sehr vielen europäischen Ländern, unter Anderem in Deutschland, lassen sich hier zwei deutliche Entwicklungen feststellen: 


  • der Rückgang der Geburtenrate
  • der Anstieg der Lebenserwartung 


Auch in China und Japan können diese Entwicklungen festgestellt werden. Die europäischen Länder Irland und Luxemburg zeigen diese Entwicklungen nicht. Es handelt sich bei den oben genannten Entwicklungen nicht um kurzfristige Erscheinungen, sondern um Beobachtungen, die bereits seit den 70er Jahren andauert und sich langwierig und schleichend ankündigten. 


Die Ursachen und Folgen des demografischen Wandels


Es gibt einige Gründe für den Rückgang der Geburtenrate seit einigen Jahrzehnten. Durch die Emanzipation, den veränderten Lebensstil der Menschen oder die Einführung der Anti-Baby-Pille werden weniger Kinder geboren. Für die erhöhte Lebenserwartung ist vor allem die verbesserte medizinische Versorgung und Hygiene verantwortlich. 


Aus dem demografischen Wandel folgt eine allgemeine Alterung der Bevölkerung, da weniger Menschen geboren werden und die lebenden Menschen immer älter werden. Außerdem nimmt auch die Bevölkerungszahl an sich ab, wenn die Sterberate größer ist als die Geburtenrate. 


Der demografische Wandel wirkt sich demnach auf die Rente aus. Es gibt immer weniger junge Menschen, die für die Rente der immer größer werdenden Anzahl an älteren Menschen aufkommen. Hierfür gab es bereits einige Lösungsvorschläge, wie zum Beispiel der demographische Faktor. 


Der demographische Faktor sollte dazu dienen, auf den demographischen Wandel einzugehen und die Renten zu kürzen, sodass sie deutlich langsamer steigen. Vor seiner Einführung wurde der demographische Faktor jedoch abgeschafft.



Weitere Ursachen und Folgen zum demographischen Wandel, sowie alles was sonst noch wichtig ist, lernst du im dazugehörigen Artikel. Klicke einfach auf den Begriff und du gelangst direkt zum Artikel. 


Alles Wichtige auf einen Blick

  • Die Demographie beschreibt und analysiert die Zusammensetzung einer Gesellschaft. 
  • Sie interessiert sich zum Beispiel für das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität der Einwohner eines bestimmten Gebiets, sowie für die Geburten- und Sterberaten und Migrations- oder Wanderungsbewegungen.  
  • Mit den erhobenen Daten der Demographie lassen sich Prognosen ableiten, die essentiell für die Wirtschaft und die Politik sind.
  • Neben den verschiedenen statistischen Kennwerten werden zur Untersuchung demographischer Prozesse auch grafische Darstellungen wie Bevölkerungspyramiden verwendet.  
  • Der demographische Wandel bezeichnet die Struktur der Bevölkerungsentwicklung von Staaten unter Berücksichtigung von Altersstruktur, Geburtenzahlen und Sterbefällen.

jenny@studysmarter.de

Was sind demografische Faktoren?


Demographische Faktoren sind die Kennzahlen, mit denen sich die Demographie beschäftigt und die dabei helfen, eine Bevölkerung zu beschreiben. Hierzu zählen zum Beispiel das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität.


Was sind demographische Prozesse?


Demographische Prozesse sind Geburten- und Sterbefälle, sowie Migrationen und Wanderungen. Man unterscheidet sie auch in natürliche und räumliche Bewegungen.


Was ist eine demografische Spaltung?


Die demographische Spaltung beschreibt die Teilung der Bevölkerung durch den demographischen Wandel. Die Entwicklung sorgt zum Beispiel dafür, dass die Bevölkerung in Familien mit Kindern und in Kinderlose unterteilt werden kann.


Was bedeutet der Begriff Demographie?


Die Demographie ist eine Wissenschaft, die sich mit der Entwicklung der Bevölkerung und ihren Strukturen beschäftigt. Sie beschreibt und analysiert die Zusammensetzung einer Gesellschaft und beachtet dabei beispielsweise das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität der Einwohner eines bestimmten Gebiets.

16:11 27.08.2021

remove icon






Demographie - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Demographie beschreibt und analysiert die Zusammensetzung einer Gesellschaft. 
  • Sie interessiert sich zum Beispiel für das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität der Einwohner eines bestimmten Gebiets, sowie für die Geburten- und Sterberaten und Migrations- oder Wanderungsbewegungen.  
  • Mit den erhobenen Daten der Demographie lassen sich Prognosen ableiten, die essentiell für die Wirtschaft und die Politik sind.
  • Neben den verschiedenen statistischen Kennwerten werden zur Untersuchung demographischer Prozesse auch grafische Darstellungen wie Bevölkerungspyramiden verwendet.  
  • Der demographische Wandel bezeichnet die Struktur der Bevölkerungsentwicklung von Staaten unter Berücksichtigung von Altersstruktur, Geburtenzahlen und Sterbefällen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Demographie

Demographische Faktoren sind die Kennzahlen, mit denen sich die Demographie beschäftigt und die dabei helfen, eine Bevölkerung zu beschreiben. Hierzu zählen zum Beispiel das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität.

Demographische Prozesse sind Geburten- und Sterbefälle, sowie Migrationen und Wanderungen. Man unterscheidet sie auch in natürliche und räumliche Bewegungen.

Die demographische Spaltung beschreibt die Teilung der Bevölkerung durch den demographischen Wandel. Die Entwicklung sorgt zum Beispiel dafür, dass die Bevölkerung in Familien mit Kindern und in Kinderlose unterteilt werden kann.

Die Demographie ist eine Wissenschaft, die sich mit der Entwicklung der Bevölkerung und ihren Strukturen beschäftigt. Sie beschreibt und analysiert die Zusammensetzung einer Gesellschaft und beachtet dabei beispielsweise das Alter, das Geschlecht oder die Nationalität der Einwohner eines bestimmten Gebiets.

Finales Demographie Quiz

Frage

Was ist Demographie?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Wort Demographie setzt sich aus den griechischen Wörtern "demos" (auf deutsch: Volk) und "graphein" (auf deutsch: beschreiben) ab. Die Demographie ist also die Wissenschaft vom Volk, die sich mit der Entwicklung der Bevölkerung und ihren Strukturen beschäftigt.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der demografische Wandel?

Antwort anzeigen

Antwort

Der demografische Wandel bezeichnet die Veränderung der Struktur der Bevölkerung von Staaten unter Berücksichtigung von Altersstruktur, Geburtenzahlen und Sterbefällen.

Frage anzeigen

Frage

Welche Aspekte werden in Hinsicht auf den demografischen Wandel berücksichtigt? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • die Altersstruktur, 
  • die Entwicklung der Geburtenzahl
  • die Entwicklung der Sterbefälle, 
  • die Anteile von Inländern, Ausländern und Eingebürgerten
  • die Anteile von Zuzügen und Fortzügen
Frage anzeigen

Frage

Welche Einflussfaktoren des demografischen Wandels lassen die Bevölkerung schrumpfen? 

Antwort anzeigen

Antwort

Vorfälle wie Kriege, Krankheiten oder die Einführung von Verhütungsmitteln können den demografischen Wandel jedoch stark beeinflussen, indem sie die Bevölkerung schrumpfen lassen. 

Frage anzeigen

Frage

Welche Einflussfaktoren des demografischen Wandels haben einen Anstieg der Bevölkerung zur Folge? 

Antwort anzeigen

Antwort

Ereignisse wie zum Beispiel Flüchtlingswellen lassen die Bevölkerung des Zuwanderungslandes steigen, was auch einen demografischen Wandel darstellt.

Frage anzeigen

Frage

Wodurch zeichnet sich der demografische Wandel in Deutschland aus? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • Ungleichgewicht von Sterbe- und Geburtenrate
  • steigende Lebenserwartung 
  • alternde Gesellschaft 
Frage anzeigen

Frage

Was sind die Ursachen des Geburtenrückgangs in Deutschland? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • ein allgemein veränderter Lebensstil der Gesellschaft 
  • mehr Singles
  • die Emanzipation der Frau 
  • die Einführung der Anti-Baby-Pille
  • eine schlechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu wenig Betreuungsangebote für Babys und Kleinkinder
  • Kinder werden nicht mehr zur sozialen Absicherung benötigt
  • weniger Ehen und mehr Scheidungen sowie mehr kurzfristige unverbindliche Partnerschaften
Frage anzeigen

Frage

Was sind Gründe für die steigende Lebenserwartung? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • eine bessere medizinische Versorgung und medizinisches Wissen
  • mehr Hygiene
  • bessere Lebensverhältnisse und ein höherer Wohlstand
  • eine gesündere Ernährung
Frage anzeigen

Frage

Was sind die Folgen des demografischen Wandels in Deutschland? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • der Anstieg des Durchschnittsalters der Bevölkerung.
  • die Abnahme der Bevölkerungszahl, da die Sterberate über der Geburtenrate liegt.
  • Mehr Kosten für Pflege und medizinische Versorgung alter Menschen.
  • Belastung des Sozialsystems.
  • Mangel an Arbeitskräften.
Frage anzeigen

Frage

Auf welche Bereiche hat der demografische Wandel einen negativen Einfluss? 

Antwort anzeigen

Antwort

Auf die Sozialversicherungssysteme wie die Rentenversicherung und die Krankenversicherung und auf den Arbeitsmarkt. 

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Generationenvertrag? 

Antwort anzeigen

Antwort

Der Generationenvertrag beschreibt die Verpflichtung der arbeitenden Generation zur Beitragszahlung und zum Aufkommen für die ältere Generation. Die nachfolgende Generation übernimmt die gleiche Verpflichtung.

Frage anzeigen

Frage

Warum hat der demografische Wandel einen Einfluss auf das Rentensystem? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die arbeitende Gesellschaft kommt für die ältere Bevölkerung auf. Durch den demografischen Wandel gibt es jedoch immer weniger junge Menschen, die die Kosten der älteren übernehmen. 

Frage anzeigen

Frage

Wie wirkt sich der demografische Wandel auf den Arbeitsmarkt aus? 

Antwort anzeigen

Antwort

s fehlen in vielen Unternehmen Arbeits- und Fachkräfte. Dadurch entsteht ein erhöhter Wettbewerb um neue Mitarbeiter unter den Unternehmen. Besonders hart ist es für kleinere Unternehmen, da diese den Großunternehmen schon zuvor in Hinsicht auf die Rekrutierung neuer Mitarbeiter unterlegen waren.

Frage anzeigen

Frage

Welche Folgen könnte das Ausscheiden vieler älterer Arbeitnehmer aus dem Arbeitsmarkt haben? 

Antwort anzeigen

Antwort

Durch das Ausscheiden vieler älterer Arbeitnehmer kann es passieren, dass Know-how verloren geht. Im schlimmsten Fall kann sich der Verlust des Wissens auch auf die Wirtschaftsleistung eines ganzen Landes auswirken.

Frage anzeigen

Frage

Welche Maßnahmen gibt es gegen den demografischen Wandel? 

Antwort anzeigen

Antwort

  1. In die Familienpolitik wird von allen Gesellschaftsbereichen das meiste Geld investiert. Es soll für eine bessere Vereinbarung von Familie und Beruf gesorgt werden. 
  2. Das Anwerben von ausländischen Zuwanderern wird diskutiert. Dies soll zur Verjüngung der Gesellschaft beitragen. 
  3. Es wird auch über eine grundlegende Reform des Sozialversicherungssystem nachgedacht. Dieses Thema ist jedoch sehr umstritten. 
  4. Die Anpassung der Umwelt an die Überalterung der Gesellschaft
Frage anzeigen

Frage

Welcher demografische Wandel ist typisch für Industriestaaten? 

Antwort anzeigen

Antwort


  • der Rückgang der Geburtenrate und 
  • eine steigenden Lebenserwartung. 
Frage anzeigen

Frage

Was ist das demografisch-ökonomische Paradoxon? 

Antwort anzeigen

Antwort

Das demografisch-ökonomische Paradoxon besagt, dass eine Bevölkerung oder eine soziale Schicht umso weniger Kinder bekommt, je wohlhabender und gebildeter sie ist.

Frage anzeigen

Frage

Wie zeichnet sich der demografische Wandel in Entwicklungsstaaten aus? 

Antwort anzeigen

Antwort

In Entwicklungsländern ist häufig ein Bevölkerungswachstum zu beobachten.

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Demographie
60%

der Nutzer schaffen das Demographie Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Demographie
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Demographie

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.