Emilia Galotti

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Liest du gerade in Deutsch Emilia Galotti, aber verstehst nicht genau worum es geht? Dann bist du hier genau richtig: In diesem Artikel wollen wir dir eine Zusammenfassung von Emilia Galotti und eine Übersicht ihrer Charaktere geben. 

Dieser Artikel über Emilia Galotti ist dem Fach Deutsch zuzuordnen und erweitert das Thema Dramenanalyse.


ZUM AUSWENDIG LERNEN: Am Ende der Zusammenfassung findest du "Das Wichtigste auf einen Blick!" zum Thema "Emilia Galotti". Alles, was du dazu wissen musst, auf einem Cheat Sheet!  

Emilia Galotti - Zusammenfassung    


Emilia Galotti ist ein bürgerliches Trauerspiel, welches von Gotthold Ephraim Lessing verfasst wurde. Im Jahr 1772 ist es veröffentlicht und in Braunschweig uraufgeführt worden.


Das Drama erzählt von der Hauptdarstellerin Emilia Galotti, die den Grafen Appiani heiraten soll. Jedoch hat sich der Prinz von Gustalla in sie verliebt und beauftragt seinen Kammerherren Marinelle eine Intrige zu planen um die Hochzeit von den beiden zu verhindern.



Inhaltsangabe

Der Inhalt des bürgerlichen Trauerspiels lässt sich in fünf Akte teilen.  


1. Aufzug (frühmorgens im Residenzschloss)

  • Prinz Hettore Gonzaga bearbeitet Bittgesuche

  • Sein Hofmaler Conti bringt ihm ein Bild seiner Mätresse, Gräfin Orsina, und das Duplikat eines von Odoardo Galotti, dem Vater Emilia Galottis, in Auftrag gegebenen Bildes

  • Der Kammerherr Marinelli informiert den Prinzen über die heute anstehende Hochzeit Emilias mit dem Grafen Appiani

  • Gonzaga gibt Marinelli freie Hand die Vermählung zu verhindern und beschließt selbst Emilia während des Gottesdienstbesuchs anzusprechen


2. Aufzug (wenig später in der Stadtvilla der Galottis)

  • Odoardo Galotti kontrolliert bei einem kurzen Besuch in der Stadt die Hochzeitsvorbereitungen Claudia Galottis, der Mutter Emilias

  • Claudia erzählt ihrem Ehemann von dem Entzücken des Prinzen über Emilia

  • Odoardo ist entsetzt darüber und bricht auf seinen zukünftigen Schwiegersohn zu besuchen

  • Emilia erzählt ihrer Mutter von dem Gespräch mit dem Prinzen in der Kirche, welche sie beruhigt und auf die höfische Galanterie verweist

  • Appiani erscheint und lässt sich von Emilia ihre Hochzeitskleidung beschreiben

  • Marinelli fordert den Bräutigam zu einem sofortigen Dienst für den Prinzen auf

  • Appiani lehnt ab, lässt sich von Marinelli zu einer Beleidigung reizen und fordert ihn zu einem Duell auf, welches allerdings von Marinelli abgelehnt wird


3. Aufzug (nachmittags im Lustschloss Dosalo)

  • Marinelli weiht den Prinzen in Teile seiner Intrige ein und berichtet von seinem Misserfolg

  • Der Bandit Angelo berichtet Marinelli von seinem gelungenen Überfall, bei dem ein Bandit und Appiani starben

  • Gonzaga und sein Kammerherr beobachten Emilia auf das Schloss zueilen

  • Sie will zum Tatort zurück und mit ihrer Mutter und ihrem Bräutigam zusammen sein, was allerdings von Marinelli verhindert wird

  • Der Prinz bittet um Entschuldigung für sein morgendliches Verhalten und führt die sich stäubende Emilia ins Nebenzimmer

  • Claudia kommt an und konfrontiert Marinelli, dass sie alle Zusammenhänge durchschaut habe und bezichtigt ihn des Meuchelmordes an ihrem zukünftigen Schwiegersohn

  • Emilia und ihre Mutter erkennen sich an ihren Stimmen und eilen zueinander


4. Aufzug (nachmittags im Lustschloss Dosalo)

  • Der Prinz und Marinelli streiten, wer von beiden den Intrigen-Erfolg verdorben hat

  • Gräfin Orsina tritt auf und entlockt dem Kammerherren, dass Emilia sich auf dem Schloss befindet

  • Die Mätresse weiß von der Kirchbegegnung und dem Liebesgeständnis des Prinzen und bezichtigt Marinelli des Mordes an Appiani, was sie an die Öffentlichkeit bringen will

  • Orsina überzeugt Odoardo von der prinzlichen Schuld am Tod Appianis und gibt ihm einen Dolch

  • Claudia bestätigt Orsinas Behauptungen zum Tathergang und lässt sich von ihr in die Stadt bringen


5. Aufzug (nachmittags im Lustschloss Dosalo)

  • Der Prinz erläutert Marinelli die Schwierigkeit, Emilia von ihrem Vater fernzuhalten und bekommt von Marinelli eine neue Intrige versprochen

  • Odoardo nennt dem Kammerherrn seine Absicht Emilia aus der Residenz zu entfernen, bekommt aber von diesem einen Hinderungsgrund angedeutet

  • Der Vater entschließt sich zu seinem Plan, den Prinzen zu töten, zurückzukehren

  • Der Prinz entscheidet im Sinne von Marinellis Intrigenplan die Familienmitglieder voneinander zu trennen

  • Odoardo bittet darum Emilia noch einmal zu sprechen, will aber dann Dosalo aus Misstrauen, dass seine Tochter im Einverständnis mit dem Prinzen stehen könnte, verlassen

  • Emilia erscheint und spricht mit ihrem Vater

  • Sie bringt ihn dazu sie zu töten, um ihre Tugend zu bewahren

  • Odoardo fordert vom Prinzen, ihm gegenüber sein Richteramt wahrzunehmen, allerdings wird Marinelli vom Hof verbannt




Die wichtigsten Personen von "Emilia Galotti"


Quelle: Studyhelp.de



Emilia Galotti


  • Hauptfigur
  • Gehört vermutlich dem Bürgertum an
  • Tochter von Odoardo und Claudia Galotti
  • Prinz sieht sie als “Meisterstück der Natur
  • Am Anfang des Dramas wirkt sie kindlich → wächst später über sich selbst hinaus
  • Widersetzt sich allen Ansprüchen an ihre Person→ kann gleichzeitig nicht über sich selbst bestimmen


Hettore Gonzaga


  • Fürst, der über Guastalla regiert
  • Oberster Repräsentant der feudalen Ordnung
  • Regiert mit absolutistischer Willkür und Verantwortungslosigkeit
  • Beziehungen zu Frauen begründen auf Lust und Liebe
  • Leidenschaftlich in Emilia Galotti verliebt
  • Gibt seinem Kammerherrn Marinelli uneingeschränkte Handlungsbefugnis um die Intrige an Emilia durchzuführen


  Marinelli


  • Kammerherr, Berater und vertrauter Informant des Prinzen Hettore
  • Bösewicht des Dramas
  • Möchte dem Thron näher kommen durch sein böswilliges Handeln → möchte Macht gewinnen und an die Spitze
  • Lässt Appiani überfallen und töten, damit sein manipulatives Spiel nicht auffliegt
  • Scheitert jedoch am Ende des Dramas → Leser erkennen, dass er nur “Sklave” und “Werkzeug” des Prinzen ist




Zeitgeschichtliche Einordnung von Emilia Galotti


Lessing lebte in einer Zeit, wo die Staatsform des Absolutismus am Höhepunkt war. Fürsten regierten in mehr als 300 Territorien des heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, losgelöst von den Zwischengewalten der Stände und des Parlaments. Sie waren nur Gott und seiner Ordnung verpflichtet. Untertanen hatten keine Mitwirkungsrechte.


Armut unter dem einfachen Bürgertum und feudale Abhängigkeitsstrukturen, Rechtsunsicherheit und Krieg, Ständehochmut und Zensur wurden normalisiert.


Das städtische Bürgertum verfolgte seinen eigenen Welt- und Lebensentwurf und und setzte sich entgegen den Adel, der  in der luxuriösen Welt des französischen Königshofes von Versailles sein Ideal sah. Für den Bürger war der Wert des Menschen nicht durch geerbte Privilegien geprägt. Stattdessen entwickelt er sein neues Selbstbewusstsein durch seinen eigenen Fleiß und eigener Bildung.


Kurzbiografie über Gotthold Ephraim Lessing


  • * 22. Januar 1729
  • bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung
  • berühmte Werke: Nathan der Weise, Emilia Galotti, Minna von Barnhelm uvm.
  • verfasste unter anderem viele theologiekritische und philosophische Schriften
  • † 15. Februar 1781 in Braunschweig



Abbildung: Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781);
Gotthold Ephraim Lessing Emilia Galotti, Interpretation Martin Brück, STARK Verlag

 


Emilia Galotti - Alles Wichtige auf einen Blick


Zum Schluss haben wir dir das Wichtigste zusammengefasst:


  • Drama über das Schicksal des Bürgertums

  • Emilia Galotti ist dem Grafen Appiani versprochen

  • Prinz Hettore möchte die Hochzeit um jeden Preis verhindern und beauftragt seinen treuen Kammerherrn Marinelli eine Intrige zu organisieren

  • Der Graf kommt in einem Überfall geplant durch Marinelli um

  • Emilia Galotti spielt das Opfer des Bürgertums, die sich den Anforderung entgegensetzen möchte, aber nicht über ihr Schicksal entscheiden kann

  • Letztendlich stirbt sie freiwillig durch die Hand ihres Vaters, da sie Angst hatte den Verführungskünsten des Prinzens verfallen zu sein



Insider Tipp:


Geschafft! Nachdem du alles fleißig durchgelesen hast, solltest du nun das Wichtigste über Emilia Galotti wissen. :) Bestimmt wird es dir jetzt leichter fallen deine eigene Inhaltsangabe oder Charakterisierung dazu zu schreiben. Weiter so!


Finales Emilia Galotti Quiz

Frage

Von wem stammt „Emilia Galotti“?
Antwort anzeigen

Antwort

„Emilia Galotti“ ist ein Stück von Gotthold Ephraim Lessing. 
Frage anzeigen

Frage

Wovon handelt das Stück „Emilia Galotti“? (Grob zusammengefasst)
Antwort anzeigen

Antwort

Das Trauerspiel erzählt von der Protagonistin Emilia Galotti, welche den Grafen Appiani heiraten soll. Jedoch hat sich der Prinz von Gustalla in sie verliebt und beauftragt seinen Kammerherren Marinelle eine Intrige zu planen, um die Hochzeit der beiden zu verhindern. 
Frage anzeigen

Frage

Mit welcher Intirge versucht Prinz Hettore Gonzaga die Hochzeit von Emilia Galotti und Appiani zu verhindern?
Antwort anzeigen

Antwort

Er beauftragt den Kammerherr Marinell. 
  • dieser versucht alles in seiner Macht stehende, um die Hochzeit zu verhindern 
  • seine erste Intrige scheitert 
  • Danach lässt er die Hochzeitskutsche des Paares überfallen
  • Appiani wird dabei tödlich verletzt 
Frage anzeigen

Frage

Was geschieht in Folge der zweiten Intrige in „Emilia Galotti“? 
Antwort anzeigen

Antwort

Nachdem Appiani tödlich verletzt ist, fliehen Emilia und ihre Mutter Claudia. Sie verstecken sich im Lustschloss des Prinzen in Dosalo. Dort trifft Emilia auf den Prinzen, welcher ihr zuvor seine Liebe gestanden hat. 
Frage anzeigen

Frage

In welchem Zwiespalt steckt die Protagonistin in „Emilia Galotti“?
Antwort anzeigen

Antwort

Emilia ist zunehmend hin und her gerissen zwischen den erwachenden Gefühlen für den Prinzen und der strengen Tugendforderung der bürgerlichen Welt. 
Frage anzeigen

Frage

Wie reagiert Gräfin  Orsina auf die Intirge bezüglich Emilia Galottis Hochzeit?
Antwort anzeigen

Antwort

Die Gräfin ist tief gekränkt, weshalb sie versucht den Vater Emilias (Odoardo) davon zu überreden, dass der Prinz eine Gefahr für seine Tochter darstellt. Sie gibt ihm einen Dolch und schlägt ihm vor, um damit Appiani am Prinzen zu rächen. 
Frage anzeigen

Frage

Wie endet das Drama „Emilia Galotti“?
Antwort anzeigen

Antwort

Nachdem Odoardo und der Prinz über das Schicksal Emilias verhandelt haben, verbleibt Emilia in der Residenz des Prinzen. 
Bei einem letzten Treffen zwischen Vater und Tochier, bittet Emilia ihren Vater sie zu töten. Nach kurzem Überreden ersticht dieser seine Tochter vor den Augen des Prinzen. 
Frage anzeigen

Frage

Wieso musste Emilia sterben?
Antwort anzeigen

Antwort

Emilia Galotti musste sterben, da ihr Vater seine Togend vollkommen auslebt und die Schande Emilias und somit auch der ganzen Familie verhindern wollte. 
Emilia hat zudem Angst den Verführungskünsten des Prinzen zu sehr zu verfallen.
Frage anzeigen

Frage

Welche Charakterzüge sind bei Hettore Gonzaga in „Emilia Galotti„ besonders dominant?
Antwort anzeigen

Antwort

  • Hettore regiert mit absolutistischer Willkür und Verantwortungslosigkeit. 
  • Er begründet seine Beziehungen zu Frauen auf Lust und Liebe. 
  • Er ist leidenschaftlich. Er ist zum Beispiel sehr leidenschaftlich in Emilia verliebt. 
  • Er gibt seinem Kammerherrn uneingeschränkte Handlungsbefugnis bezüglich der Intrige. Dies zeigt seine Willkür und Verantwortungslosigkeit. 
Frage anzeigen

Frage

Wer ist der eigentliche Bösewicht des Dramas?
Antwort anzeigen

Antwort

Der Kammerherr Marinelli ist es, da er eigentlich den Thron für sich möchte. Durch sein böswilliges Handeln möchte er Macht gewinnen und an die Spitze gelangen. Er lässt Appiani töten, damit sein manipulatives Spiel nicht auffliegt. Dennoch ist er am Ende nur der Sklave und das Werkzeug des Prinzen. 
Frage anzeigen

Frage

Mit welchem zeitgeschichtlichen Hintergrund wurde „Emilia Galotti“ verfasst?
Antwort anzeigen

Antwort

Lessing lebte von 1729 bis 1781, in seiner Zeit, welche vom Absolutismus geprägt war. Normale Bürger hatten keine Mitwirkungsrechte, lebten in Armut, waren feudal abhängig und fürchteten ständig Rechtsunsicherheit und Krieg. 
Frage anzeigen

Frage

Was thematisiert „Emilia Galotti“?
Antwort anzeigen

Antwort

Einerseits das Motiv der Liebe und der Leidenschaft, andererseits auch politische Themen. Emilia spielt das Opfer des Bürgertums, das sich den Anforderungen entgegensetzen möchte, aber nicht über ihr Schicksal entscheiden kann. 
Frage anzeigen

Frage

Welcher Epoche kann das Stück zugeordnet werden?
Antwort anzeigen

Antwort

Das Stück „Emilia Galotti“ gehört zur Epoche der Aufklärung. 
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Emilia Galotti Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets
Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer
Icon
Biologie
Icon
Chemie
Icon
Deutsch
Icon
Englisch
Icon
Geographie
Icon
Geschichte
Icon
Mathe
Icon
Physik
Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Emilia Galotti
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

Mehr dazu Emilia Galotti