Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Tagebucheintrag

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Deutsch

Im Deutschunterricht kann es vorkommen, dass du in der Schule oder als Hausaufgabe einen Tagebucheintrag schreiben sollst. Dies ist nicht immer ganz einfach, weil es eine sehr persönliche Textart ist oder du sogar aus der Perspektive einer anderen Person schreiben sollst. In diesem Artikel erklären wir und helfen dir, wie man einen guten Tagebucheintrag schreibt. Dieser Artikel gehört zum Fach Deutsch und erweitert das Thema Texte interpretieren



Was ist ein Tagebucheintrag?


Ein Tagebucheintrag und ist eine sehr persönliche Textform, in der du offen und ehrlich von deinen Gefühlen, Gedanken, Erlebnissen und allem was so passiert ist, erzählst. Da außer dir niemand das Tagebuch lesen sollte, kannst du deinen Gedanken freien Lauf lassen.  Im Deutschunterricht kann es vorkommen, dass du den Tagebucheintrag aus der Perspektive einer anderen Person z.B. aus einem Buch oder einem Zeitungartikel schreiben und dich in sie hineinversetzen sollst. 



Wie schreibe ich einen Tagebucheintrag?


Ein Tagebucheintrag schreibt man ähnlich wie einen Brief an das Tagebuch oder sogar sich selbst. Der Aufbau ähnelt daher einem Brief und wird dir als nächstes erklärt. 

Um einen guten Tagebucheintrag aus der Sicht einer anderen Person zu schreiben, solltest du den Text (aus dem die Figur stammt) genau gelesen und verstanden haben. 


Wie ist ein Tagebucheintrag aufgebaut?

Oben rechts fängst du mit dem Datum von dem Tag, über den der Tagebucheintrag handelt, an schreibst es wie bei einem Brief hin. Anschließend beginnst du in einer neuen Zeile an und kannst mittig oder linksbündig die Anrede "Liebes Tagebuch, " aufschreiben. 

Danach folgt der Hauptteil. Im Hauptteil geht es darum deine Gedanken und Gefühle über deine Erlebnisse des Tages zum Ausdruck zu bringen. Dafür kannst du dir vorher auf einem extra Zettel Stichpunkte machen worüber du in welcher Reihenfolge schreiben möchtest. 

Du könntest zuerst beschreiben was passiert ist und wie du dich dabei gefühlt hast. Dann könntest du diese Gefühle analysieren und überlegen woher sie kommen, warum du dich so gefühlt hast und welche Auswirkungen sie haben. Haben diese Gefühle sich in der Zwischenzeit verändert? Wie fühlst du dich jetzt? 

Achte darauf, dass die Übergänge zwischen den Sätzen flüssig sind, auch wenn es sich bei einem Tagebucheintrag um einen Strom von Gedanken handelt.

Zum Schluss kannst du noch eine Grußformel wie "Dein/e, " oder "Alles Liebe, " zum Abschied von deinem Tagebuch und deinen Vornamen hinschreiben. Die Anrede und Grußformel kannst du je nach deinem Stil bzw. der Perspektive, aus der du schreibst, anpassen. 

 

Wie bei einem Brief kannst du das Tagebuch auch direkt anreden und Fragen wie "Kannst du dir das vorstellen?" stellen.


Aus welcher Perspektive schreibe ich einen Tagebucheintrag?

Einen Tagebucheintrag schreibt man generell aus der Ich-Perspektive, immerhin handelt es sich ja um deine Gedanken und Gefühle. In der Schule oder bei Hausaufgaben kann es vorkommen, dass du dich in eine andere Person z.B. aus einem Buch oder Zeitungsartikel hineinversetzen sollst und ihre Gedanken und Gefühle in der Ich-Perspektive in einem Tagebucheintrag zum Ausdruck bringst.  

Damit es dir leichter fällt den Tagebucheintrag einer anderen Person zu schreiben, solltest du dir vorher überlegen was für Gedanken und Gefühle diese Person haben könnte. 

Diese Fragen können dir helfen: 

  • Was ist heute passiert?
  • Wo war ich? 
  • Wer war dort? Mit wem war ich dort?
  • Wann und wie ist es passiert?
  • Wie habe ich mich in dem Moment gefühlt?
  • Was habe ich in dem Moment gedacht?
  • Wie fühle ich mich jetzt?
  • Was denke ich jetzt darüber?
  • Was für Auswirkungen könnte es haben?
  • Hat es Ängste oder Hoffnungen oder Wünsche bei dir ausgelöst?


Gestern war ich auf dem Friedhof, genauer gesagt am Grab meiner Mutter. Es fiel mir nicht leicht, doch ich war schon soooo lange nicht mehr dort und mein schlechtes Gewissen deswegen hat mich bis in meine Träume verfolgt. Oma Ella hatte angeboten mich zu begleiten, doch ich wollte alleine hingehen. Ich kann ihr nicht zumuten mit anzusehen wie ich innerlich zusammen breche. Die Schuld verfolgt mich immer noch. Jeden einzelnen verfluchten Tag. Ich weiß, sie würde es mir nie direkt sagen, aber insgeheim wissen alle, dass auch sie mir die Schuld gibt, dass Mama nicht mehr unter uns ist. Hätte ich doch bloß nie dieses Auto gefahren...
Ich konnte nicht weinen, als ich die Blumen niedergelegt habe. Ich war bloß so leer, wie abgestumpft. Doch jetzt, wenn ich alleine in meinem Zimmer bin, überkommt mich die Traurigkeit wie so oft. Ich weiß, wenn ich nachher schlafe gehe und ich im Dunklen in meinem Bett liege, werden die Tränen kommen. 

Irgendwann wird es besser werden. Hoffe ich zumindest. Immerhin sagen sie ja, die Zeit heilt alle Wunden. 


In welcher Zeitform schreibe ich einen Tagebucheintrag?

Wenn du in deinem Tagebucheintrag über Dinge und Gefühle oder Gedanken schreibst, die in der Vergangenheit geschehen sind, nimmst du das Präteritum (einfache Vergangenheit). Du kannst aber auch beschreiben wie du dich jetzt fühlst und was du jetzt denkst, dann schreibst du im Präsens. 


Das Wichtigste auf einen Blick: Tagebucheintrag


  • ein Tagebucheintrag ist eine sehr persönliche Textform, die du aus der Ich-Perspektive schreibst
  • du kannst einen Tagebucheintrag aus deiner Sicht schreiben oder dich in eine andere Person hineinversetzen 
  • für alles, was in der Vergangenheit war, nimmst du das Präteritum
  • alles, was im Jetzt ist, wird im Präsens geschrieben
  • Gedanken und Gefühle lassen sich besonders gut mit Adjektiven beschreiben


Glückwunsch! Jetzt weißt du wie man einen Tagebucheintrag schreibt und kannst sofort loslegen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Tagebucheintrag

Ein guter Anfang ist es deine Gedanken und Gefühle, Wünsche, Hoffnungen und Ängste über all das was heute passiert ist, aufzuschreiben.

Indem du dir Stift und Papier schnappst und loslegst deine Gedanken und Gefühle aufzuschreiben. 

Ein Tagebucheintrag und ist eine sehr persönliche Textform, in der du offen und ehrlich von deinen Gefühlen, Gedanken, Erlebnissen und allem was so passiert ist, erzählst.

Entweder um festzuhalten was in deinem Leben so passiert ist und dir zu helfen dich daran zu erinnern oder damit du dich besser mit deinen Gedanken und Gefühlen auseinander setzen kannst. Ein Tagebuch kann dir helfen deine Erlebnisse besser zu verarbeiten. 

60%

der Nutzer schaffen das Tagebucheintrag Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Tagebucheintrag
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Tagebucheintrag

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.