Szenenanalyse

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Die Szenenanalyse beschreibt die Interpretation literarischer Texte der Gattung Drama. Das Drama (= griech. Handlung) ist neben der Epik und Lyrik eine Hauptgattung der Literatur. Handlung und Geschehen basieren auf Spannungen und werden durch Dialoge, Monologe und nicht-verbale Mittel vorangetrieben. 


Die Szenenanalyse selbst, wie sie als Aufgabenstellung und Aufsatzform in der Schulbildung zum Einsatz kommt, beschreibt die Analyse von Textauszügen, bzw. Passagen eines Dramas. Hiermit ist meist ein Akt oder eine Szene gemeint. 


Grundsätzlich verlangt die Aufgabenstellung den vorliegenden Text bezüglich Form und Inhalt zu analysieren, interpretieren und Zusammenhänge aufzuzeigen. 


Mehr dazu erfahrt ihr später. Zunächst erfährst du was es mit einer Dramenszene auf sich hat und wie die Einordnung in Gattung und Epoche erfolgt.



Wann benötige ich die Szenenanalyse?


Die Übung während deiner Schulausbildung bezüglich Analyse, bzw. Interpretation von literarischen Texten hilft dir später im Studium oder im Berufsleben bei der Herangehensweise und Lösung komplexer Aufgabenstellungen verschiedenster Themenfelder weiter.

Ziel der Szenenanalyse ist es unter anderem die Bedeutung einer Szene für die übergeordnete Dramenhandlung zu verstehen. Du musst bei der Charakterisierung der Szene strukturiert und präzise vorgehen, indem du verschiedene Analyseteile klar und deutlich voneinander trennst. Mit Hilfe einer Szenenanalyse sollen vor allem auch gattungsspezifische Merkmale von Dramen identifiziert werden.


Gattungsspezifische Merkmale eines Dramas sind vorwiegend:


  • Sprachliche Gestaltung
  • Figurencharakteristik und -konstellation
  • Handlungs- und Konfliktentwicklungen
  • Gesprächsstrategien
  • Gattungsaspekte


Die Szenenanalyse fokussiert sich auf diese Untersuchungsschwerpunkte und bezieht sich darüber hinaus auf Orts- und Zeitgestaltung sowie Epochenzuordnung.




Aufbau einer Szenenanalyse


Die Szenenanalyse gliedert sich wie viele Aufsatzformen auch in drei wesentliche Abschnitte:


  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schlussteil


In der Einleitung ist es wichtig den Leser mit wichtigen Grundinformationen zum Thema hinzuführen. Es ist z.B. sinnvoll auf die Schlüsselinformationen wie Autor, Titel, Dramenart, Hauptfiguren, Textstelle/Auszug, etc. kurz und sachlich in der Einleitung einer Szenenanalyse einzugehen.


Im Hauptteil ist es wichtig den Inhalt der Szene kurz zusammenzufassen und in eigenen Worten wiederzugeben. Ihr müsst dabei lernen Wesentliches von weniger Wichtigem unterscheiden zu können. Orientiert euch dabei am besten an Gesprächs- und Handlungsverläufen. Anschließend umfasst der wirklich wichtige Teil die Analyse der sprachlichen Gestaltung und der dramatischen Kommunikation. Dramatische Handlung realisiert sich anders als bei epischen Texten vor allem im Dialog, bzw. der Figurenrede. Bei der Untersuchung der dramatischen Sprache werden zuerst Wortwahl, Satzbau, Stil und rhetorische Figuren näher untersucht. Dabei ist zu hinterfragen, welche grundlegenden Funktionen die beteiligten Personen mit ihren Aussagen erfüllen.


Im Schlussteil ist es wichtig die Kernpunkte der Analyse in 3-4 Sätzen wesentlich wiederzugeben. Versuche zu verdeutlichen, was die jeweilige Szene so einzigartig und zusammenhängend in Bezug auf das ganze Drama oder auch die Epoche werden lässt. Ganz am Ende äußert ihr je nach Aufgabenstellung auch noch eure persönliche Meinung zur jeweiligen Szene, bzw. zu dem Werk an sich.


Im Folgenden werden wir näher auf die einzelnen Abschnitte: Einleitung, Hauptteil und Schlussteil der Szenenanalyse eingehen.


Einleitung - Szenenanalyse


Bevor du beginnst, den Einleitungsteil deiner Szenenanalyse zu schreiben, ist es wichtig eine Struktur für deinen Aufsatz zu entwickeln. Dabei solltest du wie folgt vorgehen:


  1. Klärung der Aufgabenstellung

  2. Sorgfältiges, aufgabenbezogenes und reflektiertes Lesen des Textauszuges, bzw. der Szene (unterstreicht Textstellen die euch wichtig erscheinen!)

  3. Stellt euch folgende Fragen und versucht Sie schon während dem Lesen zu beantworten: Gattung? Thematik? Motivik? Autor? Entstehungszeit? Handlungsort? Handlungszeit?


Nachdem ihr euch mit dem Inhalt des Textes vertraut gemacht habt müsst ihr die Schlüsselinformationen stichpunktartig festhalten. Schlüsselinformationen für den Einleitungsteil einer Szenenanalyse sind:


  • Autor                                            
  • Thema
  • Titel                                
  • Hauptfiguren
  • Dramenart                      
  • Handlungsort und -zeit
  • Erscheinungsjahr               
  • Textstelle

Beim Verfassen der Einleitung ist jetzt darauf zu achten, dass ihr diese Schlüsselinformationen in geordneter Form in einen Fließtext bringt. Darüber hinaus ist es bei Dramen wichtig auf den Entstehungszeitraum und die Erstaufführung, bzw. die Uraufführung einzugehen. Abschließend erklärt ihr das weitere Vorgehen im Hauptteil und bezieht euch vorab schon in wenigen Sätzen kurz auf die zentralen Punkte des Inhaltes. 




Hauptteil – Szenenanalyse


Der Hauptteil einer Szenenanalyse wird in zwei Abschnitte untergliedert. Zum einen wird im ersten Schritt in einer Inhaltsangabe das Wesentliche zusammengefasst, zum anderen folgt anschließend die Analyse in Form von Text und Dialog. Du musst dabei unbedingt auf eine klare Struktur achten.


Zusammenfassen des Inhalts


Konzentriert euch bei der Inhaltsangabe auf das Wesentliche. Orientiert euch dabei unbedingt am Gesprächs- und Handlungsverlauf. Die Entwicklung während eines Dialogs in Bezug auf Rede und Gegenrede lässt nicht nur Situationsveränderungen, sondern auch wichtige konfliktverursachende und spannungssteigernde Kräfte erkennen. Anbei findet ihr die wichtigsten Arbeitsschritte zum Thema Inhalt einer Szene zusammenfassen und wiedergeben:


  1.  Lies den Text sorgfältig in Bezug auf inhaltliche Akzentuierungen und Einschnitte im Gesprächs- und Handlungsverlauf wiederholt durch.

  2.  Um thematische Einheiten leichter zu erkennen, ziehst du den Auftritt und Abgang von Figuren, den Wechsel von Rede und Gegenrede sowie handlungsauslösende und -gliedernde Elemente heran.

  3.  Haltet die erkannten Abschnitte stichwortartig fest und folgt dabei dem Geschehensverlauf.

  4.  Fasst anschließend den Text in eigenen Worten zusammen. Konzentriere dich auf das wirklich Wichtige und achte darauf, dass du im Präsens schreibst.


Zu beachten ist unbedingt die Form der Inhaltswiedergabe. Die Zusammenfassung wird wie bereits erwähnt in der Gegenwartsform (Präsens) und nicht in der Vergangenheitsform verfasst. Außerdem sollten Zitate vermieden werden.


Anschließend könnt ihr sofort mit dem eigentlichen Analyseteil der Szenenanalyse starten.


Der Kern dieses Abschnittes beinhaltet die Analyse des Szenendialogs. Grundsätzlich gilt, je näher du am Text arbeitest, desto besser. Der Szenendialog lässt das Spannungsverhältnis zwischen den einzelnen Figuren erkennen und ist ein zentraler Baustein für die Analyse, da der Dialog …


  • … den Aufbau des Stücks beeinflusst
  • … die entscheidenden Hinweise zur Charakterisierung der Figuren liefert
  • … Beziehungen und Strategien der Figuren untereinander aufzeigt
  • … die Handlung vorantreibt
  • … Konflikte entwickelt
  • … für die Atmosphäre zwischen den Beteiligten verantwortlich ist


Geht bei der Untersuchung des sprachlichen Dialogs zunächst von den Bereichen Wortwahl, Satzbau, Stil und rhetorische Figuren aus. Dabei ist zu hinterfragen, welche grundlegenden Funktionen die beteiligten Figuren mit ihren Aussagen erfüllen.


Szenendialoge werden meist von Spannungen bestimmt, die sich häufig in einer emphatischen und emotionalen Sprache entladen. Deshalb ist besonders auf rhetorische Mittel, Wiederholungen, Akkumulationen, Ausrufe, Ellipsen, Anspielungen oder Ironie im Textabschnitt zu achten.


Anschließend beginnst du mit der Verfassung des Analyseteils. Dabei ist auch zu beachten, dass die Einordnung der Szene in den Gesamtkontext des Dramas nicht außer Acht gelassen werden darf. Vorzugsweise solltet ihr folgende Vorgehensweise einhalten:


  1. Für die sprachliche Analyse der Szene hältst du zuerst Ausgangssituation, Themenschwerpunkte und spannungssteigernde Elemente fest. Stelle diese anschließend als Überblicksinformation dar um die Untersuchung der sprachlichen Mittel in den inhaltlichen Kontext einzubetten.

  2. Markiere farblich Auffälligkeiten in den Bereichen Wortwahl, Stil, Syntax und rhetorische Mittel

  3. Versuche die speziellen Funktionen der sprachlichen Mittel im Hinblick auf die Zielsetzung der Sprecher zu erkennen und notiere dabei die verbundenen Verhaltenssignale und Absichten, sowie deren Wirkung.

  4. Bei der Ausformulierung ist es sinnvoll sich am Textverlauf zu orientieren, denn so können spannungssteigernde Entwicklungen am besten identifiziert, bzw. aufgezeigt werden.

  5. Beendet wird der Analyseteil mit einem zusammenfassenden Ergebnis.


Weitere Untersuchungsgegenstände des Analyseteils hängen auch von der Aufgabenstellung ab. So ist es ratsam für die umfassende Aufgabenstellung „Interpretieren Sie …“ die Analyse der sprachlichen Mittel nicht gesondert aufzuführen, sondern diese in die Bearbeitung des Themas oder Motivs zu integrieren.


IMPORTANT TO KNOW!


!! Zu beachten ist, dass der Analyseteil subjektiv, d.h. ohne persönliche Befangenheit geschrieben werden muss und in jedem Fall ein korrektes Zitat, bzw. die Belegung von Aussagen durch die Angabe von Zeilenangaben, aufgeführt werden muss. !!


Anschließend an die ausgiebige Analyse des Szenendialogs erfolgt der Schlussteil der Szenenanalyse.




Schlussteil – Szenenanalyse


Im Schlussteil einer Szenenanalyse werden die wesentlichen Erkenntnisse im Analyseteil kurz in 3-4 Sätzen wiedergegeben. Darüber hinaus wird verdeutlicht, welchen Stellenwert die Szene in Bezug auf den Gesamtkontext des Dramas einnimmt. Auch ermöglicht der Schlussteil dem Verfasser einmal mehr näher auf die Gattungsmerkmale der Szene, des Dramas oder der Literaturepoche einzugehen. Hier können auch Hintergrundinformationen oder zusätzliches Wissen über den Autor, Epoche, Entstehung, etc. vom Vorteil sein.


Zuletzt erfolgt die eigene Bewertung der Szene. Dabei wird die persönliche Meinung, bzw. die eigene Bewertung der Szene in wenigen Sätzen eingebracht.


Gratuliere! Wenn du alle erklärten Schritte logisch nachvollziehen kannst und du die Grundlagen der Szenenanalyse verstehst, so bist du jetzt Experte was die Interpretation von dramatischen Texten betrifft und dir werden einige analytische und textbasierte Vorgehensweisen die im weiteren Verlauf deiner Schulausbildung oder deines Studiums auf dich zukommen werden mit Sicherheit leichter fallen!


Zum Abschluss findest du noch die wichtigsten Punkte zum Thema Szenenanalyse in einer Checkliste zusammengefasst.




Szenenanalyse - Alles Wichtige auf einen Blick


Die Szenenanalyse beschreibt die Interpretation von dramatischen Textpassagen. Dabei muss der vorliegende Text bezüglich Form und Inhalt analysiert, interpretiert und in den Gesamtkontext eingeordnet werden.


Hast du alles verstanden? Hier ist eine Checkliste, mit der du Schritt für Schritt deinen Weg zur Verfassung einer Szenenanalyse überprüfen kannst.


  • Die Szenenanalyse untergliedert sich in einen Einleitungsteil, in einen Hauptteil und einen Schlussteil


  • In der Einleitung werden die Schlüsselinformationen der Szene, wie Autor, Titel, Dramenart, etc. beschrieben und aufgezeigt.


  • Im Hauptteil wird zuerst der Inhalt in eigenen Worten wesentlich zusammengefasst und wiedergegeben bevor anschließend die Szene hinsichtlich sprachlicher Gestaltung und Szenendialog „step by step“ analysiert wird.


  • Im Schlussteil werden die wesentlichen Aspekte der Analyse hervorgehoben, der Bezug zum Gesamtkontext wird verdeutlicht und die persönliche Bewertung fließt mit ein.


FERTIG!


Glückwunsch, du hast den schwierigsten Teil geschafft. Du weißt jetzt wie eine Szenenanalyse verfasst.


Natürlich verhält es sich mit der Szenenanalyse wie mit anderen Aufsatzformen auch. Du musst üben, üben, üben ... 


Unsere Empfehlung


Treten in der zu analysierenden Szene viele Figuren gleichzeitig auf, so empfiehlt es sich ein Soziogramm zu erstellen. Dabei hältst du auf einem gesonderten Blatt Papier alle Figuren fest und verbindest sie mit Pfeilen unterschiedlichster Farbe. Dabei wird differenziert ob zwischen den Personen ein Konflikt (negative Beziehung) oder eine Zuneigung (positive Beziehung) besteht. Dadurch kannst du mit nur einem Blick die sozialen Relationen und die Konstellation der einzelnen Figuren identifizieren.



Bei Fragen nutzt gerne auch unseren Kommentarbereich! Weitere Übungsaufgaben findet ihr in den kostenlosen* Inhalten von STARK und in unseren weiterführenden Karteikarten zu diesem und vielen weiteren Themen!


INSIDER TIPP


“ Hey, cool das du dich für das Thema Szenenanalyse interessierst! Weißt du was unter dem Begriff Peripetie in Bezug auf ein klassisches Drama zu verstehen ist? Die Peripetie beschreibt den Spannungshöhepunkt und somit den Wendepunkt von steigender Handlung zu fallender Handlung innerhalb der Dramenstruktur. Mehr Infos dazu findest du auf dieser Learning Page! Bei Fragen nutze gerne auch unseren Kommentarbereich! Check it out!  ”


Leon Jerg 

StudySmarter Institute


Finales Szenenanalyse Quiz

Frage

Was ist eine Szenenanalyse? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • beschreibt die Interpretation literarischer Texte der Gattung Drama
  • Das Drama (= griech. Handlung) ist neben der Epik und Lyrik eine Hauptgattung der Literatur
  • Handlung und Geschehen basieren auf Spannung und werden durch Dialoge, Monologe und nicht-verbale Mittel vorangetrieben
  • beschreibt die Analyse von Textauszügen, bzw. Passagen eines Dramas (meist ein Akt oder eine Szene)
Frage anzeigen

Frage

Was ist das Ziel einer Szenenanalyse?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Ziel der Szenenanalyse ist es unter anderem die Bedeutung einer Szene für die übergeordnete Dramenhandlung zu verstehen
  • Du musst bei der Charakterisierung der Szene strukturiert und präzise vorgehen, indem du verschiedene Analyseteile klar und deutlich voneinander trennst
  • Mit Hilfe einer Szenenanalyse sollen vor allem auch gattungsspezifische Merkmale von Dramen identifiziert werden
Frage anzeigen

Frage

Was sind Gattungsspezifische Merkmale eines Dramas?

Antwort anzeigen

Antwort

o Sprachliche Gestaltung

o Figurencharakteristik und -konstellation

o Handlungs- und Konfliktentwicklungen

o Gesprächsstrategien

o Gattungsaspekte

Frage anzeigen

Frage

Wie ist eine Szenenanalyse aufgebaut?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss
Frage anzeigen

Frage

Was kommt in die Einleitung rein?

Antwort anzeigen

Antwort

  • In der Einleitung ist es wichtig den Leser mit wichtigen Grundinformationen zum Thema hinzuführen
  • Es ist z.B. sinnvoll auf die Schlüsselinformationen wie Autor, Titel, Dramenart, Hauptfiguren, Textstelle/Auszug, etc. kurz und sachlich im Einleitungsteil einer Szenenanalyse einzugehen
Frage anzeigen

Frage

Was kommt in den Hauptteil rein?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Inhalt der Szene kurz zusammenzufassen
  •  Wesentliches von weniger Wichtigem unterscheiden
  •  Orientier dich dabei am besten an Gesprächs- und Handlungsverläufen
  •  wichtige Teil die Analyse ist die sprachliche Gestaltung und die dramatische Kommunikation
Frage anzeigen

Frage

Was kommt in den Schlussteil?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Kernpunkte der Analyse in 3-4 Sätzen wesentlich wiederzugeben
  • Versuche zu verdeutlichen, was die jeweilige Szene so einzigartig und zusammenhängend in Bezug auf das ganze Drama oder auch die Epoche werden lässt
  • Ganz am Ende äußert ihr je nach Aufgabenstellung auch noch eure persönliche Meinung zur jeweiligen Szene, bzw. zu dem Werk an sich
Frage anzeigen

Frage

Wie untersuchst du den sprachlichen Dialog?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Ist der sprachliche Ausdruck informativ?d.h. ein Sprecher berichtet aus seiner Sicht über ein Geschehen
  • Ist der sprachliche Ausdruck appellativ?d.h. hier geht es um gegenseitige Beeinflussung der Dialogpartner
  • Ist der sprachliche Ausdruck expressiv?d.h. die Gefühle der beteiligten Figuren kommen in steigender Erregtheit zum Ausdruck
  • Ist der sprachliche Ausdruck kommunikativ? d.h. der Kontakt zwischen Gesprächspartnern soll hergestellt, fortgesetzt oder verstärkt werden
Frage anzeigen

Frage

Warum ist die Analyse des Szenendialogs so wichtig? 

Antwort anzeigen

Antwort

  • Der Szenendialog lässt das Spannungsverhältnis zwischen den einzelnen Figuren erkennen und ist ein zentraler Baustein für die Analyse, da der Dialog:
    • den Aufbau des Stücks beeinflusst
    • die entscheidenden Hinweise zur Charakterisierung der Figuren liefert
    • Beziehungen und Strategien der Figuren untereinander aufzeigt
    • die Handlung vorantreibt
    • Konflikte entwickelt
    • für die Atmosphäre zwischen den Beteiligten verantwortlich ist
Frage anzeigen

Frage

Wie gehst du bei der Einleitung vor?

Antwort anzeigen

Antwort

1. Klärung der Aufgabenstellung

2. Sorgfältiges, aufgabenbezogenes und reflektiertes Lesen des Textauszuges, bzw. der

Szene (Unterstreicht Textstellen die euch wichtig erscheinen!)

3. Stellt euch folgende Fragen und versucht Sie schon während dem Lesen zu

beantworten: Gattung? Thematik? Motivik? Autor? Entstehungszeit? Handlungsort?

Handlungszeit?

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Aufsatz Schreiben
60%

der Nutzer schaffen das Szenenanalyse Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets
Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer
Icon
Biologie
Icon
Chemie
Icon
Deutsch
Icon
Englisch
Icon
Geographie
Icon
Geschichte
Icon
Mathe
Icon
Physik
Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Szenenanalyse
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

Mehr dazu Szenenanalyse