Interpretation

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Die Interpretation – wie interpretiere ich richtig?


Egal ob im Werkvergleich, bei der Gedichtinterpretation oder beim Interpretieren einer Kurzgeschichte – immer wieder begegnet uns die Anforderung: “Schreibe eine Interpretation“. Damit du in Zukunft noch leichter Texte verstehst und tiefer interpretieren kannst geben wir dir hier hilfreiche Tipps, Tricks und Erklärungen rund um das Thema Interpretation! 




Was ist eigentlich eine Interpretation?


Was meint der Lehrer überhaupt mit dem Wort „Interpretation“?  Grundsätzlich handelt es sich dabei einmal um eine formale Textanalyse, also um eine Untersuchung des Textes und gleichzeitig wird eine Deutung dieses Textes gefordert. 


Dies alles soll in Form eines zusammenhängenden und strukturierten Aufsatzes passieren.

In deinem Aufsatz muss die mögliche Intention des Autors sowie biografische und geschichtliche Hintergründe mit einbezogen werden. Neben dem Inhalt spielt auch die verwendete Sprache eine große Rolle, da die damit erzeugte Wirkung auf den Leser auch ein Teil der Interpretation sein sollte. 


Interpretationen gehen auf tiefes Textverständnis zurück, sind aber oftmals subjektiv, da jeder Leser den Text auf andere Weise versteht. Deshalb bieten Interpretationen oft viel Stoff für angeregte Diskussionen! 




Wie schreibt man eine Interpretation?


Damit du in Zukunft richtig und sicher interpretierst, haben wir dir hier eine Anleitung zusammengestellt an welcher du dich entlang hangeln kannst. Du kannst diese Schritte auf fast alle Textsorten wie Kurzgeschichten, Romane, Dramen, etc. anwenden. 


Schritt 1: Gründliches Lesen


Bevor du loslegen kannst musst du unbedingt den Text mehrmals gründlich lesen. Behalte dabei immer die Aufgabenstellung mitsamt der Operatoren im Hinterkopf, damit du sprachliche Feinheiten, inhaltliche Verbindungen oder Anspielungen auf bestimmte Themen nicht übersiehst. 

Durch wiederholtes Lesen verinnerlichst du den Inhalt und dir passieren keine Fehlinterpretationen. Falls dir Wörter unbekannt sind kläre sie, da sie vielleicht wichtig für das gesamte Textverständnis sind! 


Schritt 2: Notizen und Markierungen


Nimm bereits beim ersten Lesen einen Stift in die Hand um direkt Dinge markieren zu können, die dir auf den ersten Blick besonders auffallen. Je nach Umfang des Textes bietet es sich an Unterstreichungen und Anmerkungen neben den Text zu schreiben oder Stichpunkte auf ein separates Blatt zu notieren. Auch das Notieren von Zitaten oder wichtigen Textstellen kann dir helfen. Dadurch kannst du später deine eigenen Ideen und Deutungen direkt am Text belegen. Dies ist besonders wichtig da jede deiner Behauptungen (Hypothesen) mit passenden Textausschnitten begründet werden sollten! 


Schritt 3: Struktur erstellen


Wichtig für deine Interpretation ist es, dass dein Aufbau logisch und nachvollziehbar gegliedert ist. Außerdem musst du die Fragen und Operatoren aus der Aufgabenstellung berücksichtigen. Im Folgenden zeigen wir dir, wie deine Interpretation aufgebaut sein sollte. 




Aufbau einer Interpretation


Deine Interpretation sollte immer in Form eines Aufsatzes geschrieben werden, also ein Fließtext sein. Auch hier gilt der klassische Aufbau eines Aufsatzes: Einleitung, Hauptteil und Schluss


Die Einleitung


In der Einleitung werden Informationen wie der Titel des Textes, der Autor und das Erscheinungsjahr erwähnt. Außerdem solltest du die Textsorte identifizieren und ebenfalls nennen. Es folgt anschließend eine kurze und prägnante Inhaltsangabe des Textes oder der Textstelle, welche aber nur einen groben Überblick über das Thema geben soll. Danach solltest du auch den Protagonist beziehungsweise die Hauptperson deiner Textstelle erwähnen. 


Wichtig: Beschränke dich auf wenige Sätze und vergiss nicht, immer im Präsens zu schreiben! Die ausführliche Inhaltsangabe ist nämlich schon Bestandteil des Hauptteils.


Für den Überblick – hier noch einmal eine Checkliste für deine Einleitung 

  • Korrekter Titel des Werks
  • Name des Autors 
  • Textgattung (Kurzgeschichte, Drama, Roman, …) oder die Art des Textes (Brief, Rede, Tagebuch, …)
  • Ort und Zeit der Handlung 
  • Kurze Inhaltsangabe 
  • Einordnung in den Kontext, sollte es sich um einen Textauszug eines größeren Werks handeln (Was ist vorher passiert? Was passiert danach? ) 




Der Hauptteil 


Im Hauptteil folgt nun die Textanalyse und die eigentliche Interpretation des Textes. Auch dieser Teil setzt sich aus verschiedenen Abschnitten zusammen. 


Inhaltsangabe


Zuerst gibst du den Inhalt des Textes verkürzt und in korrekter Reihenfolge wieder. Konzentriere dich dabei auf das Wichtigste: den Verlauf der Geschichte, die wichtigsten Personen und bedeutende Ereignisse. 


Hypothese


Beschreibe kurz wie du den Text wahrnimmst und verstehst. Weise darauf hin, dass du im Folgenden deine Behauptungen mit passenden Textstellen belegst. 


Interpretation


Nun untersuchst du den Text genau auf inhaltliche, formale, biografische und historische Besonderheiten. Belege dabei deine eigene Interpretation mit Zitaten aus dem Text. Achte auf korrektes Zitieren: Gebe die Zeile und die Seite der jeweiligen Textstelle an. 

Trotzdem musst du vor allem „zwischen den Zeilen lesen“ um zu erkennen, was der Autor ausdrücken wollte. Du kannst historische Hintergründe der Epoche und die Biografie des Autors mit in deine Interpretation einfließen lassen, solltest du über umfangreiches Wissen verfügen. 


Im Folgenden findest du einige nützliche Fragen die du dir selbst stellen kannst, um deiner Deutung mehr Tiefe zu verleihen. 


Inhaltliche und formale Merkmale: 


  • Worum geht es in dem Text?
  • Wo und wann spielt die Handlung?
  • Welche Personen sind von Relevanz und was weiß man über sie?
  • Wie ist die Beziehung der Personen untereinander? Verändern sie sich?
  • Wie beginnt und endet der Text? (unvermittelter Anfang, offenes Ende,…)
  • Wie ist der Text aufgebaut? (Auftreten der Figuren, Ortswechsel, Wechsel der Erzählperspektive, Rückblenden,… )


Erzählperspektive:

  • Welche Erzählperspektive wird verwendet?

    • Ich - Erzähler
    • Personaler Erzähler (Bericht aus der Sicht mehrerer Personen)
    • Auktorialer Erzähler (allwissender Erzähler)


Sprache und Stilmittel:

  • Wie ist die Sprache? Alt oder Modern? Umgangssprachlich bzw. Alltagssprachlich? 
  • Wie ist der Satzbau? Parataxe (einfache Hauptsätze) oder Hypotaxe (komplizierte, verschachtelte Sätze) ?
  • Welche sprachlichen Stilmittel werden verwendet?

    • Metaphern?
    • Rhetorische Fragen?
    • Anaphern?
    • Ellipsen?
    • Hyperbeln? 
    • Etc. 


Zeit- und Epocheneinordnung:

  • Zu welcher Zeit wurde der Text verfasst? (Epochenzuordnung) 
  • Gibt es einen Bezug zur Realität durch wahre, geschichtliche Elemente?
  • Wann spielt die Handlung? Gegenwart oder Zukunft?
  • Wie kann das Werk geschichtlich und gesellschaftlich eingeordnet werden?

    • Neue wissenschaftliche Entdeckungen 
    • Kriege und Gewaltherrschaft 
    • Staatsgründung 


Interpretation des Textes:

  • Gibt es Bezüge zum persönlichen Leben des Autoren?
  • Was soll der Leser empfinden?

    • Tiefes Mitgefühl 
    • Heiterkeit 
    • Scham
    • Furcht

  • Kommt mir das Thema bekannt vor? Gibt es ähnliche Werke von anderen Autoren?
  • Ist der Text modern oder historisch? 
  • Was wollte der Autor mit seinem Text ausdrücken? 
  • Ist das Thema des Textes noch gültig in der heutigen Zeit? Wie können wir den Text auf die Gegenwart beziehen?


Wichtig: Jede deiner Antworten auf diese Fragen und deine Deutungen müssen immer mit Zitaten und Textstellen belegt werden! 




Der Schluss


Im Schlussteil ziehst du aus deinen vorherigen Deutungen ein Fazit. Dabei fasst du die Ergebnisse der Interpretation noch einmal kurz zusammen und gibst deine eigene Wertung des Textes ab. Achte darauf deine eigene Meinung immer sachlich wiederzugeben. 

Hier noch ein paar hilfreiche Fragen zur Gestaltung des Schlusses deiner Interpretation: 


  • Wurde die Hypothese im Zuge der Interpretation bestätigt?

  • Lässt sich das Thema auf die Gegenwart übertragen? Können wir heute noch Erkenntnisse aus dem Text ziehen?

  • Wie ist deine Meinung zum Text?

  • Lässt der Text noch Fragen offen?



Abschließende Tipps für eine gelungene Interpretation


  • Beachte immer das Thema und die Fragestellung
  • Lies den Text gründlich! Achte besonders auf sprachliche Mittel des Autors und mach dir Notizen. 
  • Belege immer deine eigenen Aussagen mit Zitaten aus dem Text! 
  • Schreibe einen Fließtext nach dem Schema „Einleitung, Hauptteil, Schluss
  • Achte beim Schreiben auf die Zeitform und bleib bei einer Zeitform



Glückwunsch! Nun weißt du genau Bescheid, wie man eine tolle Interpretation schreibt. Halte dich einfach an die soeben gelernten Tipps und Tricks und deine nächste Klausur wird ein voller Erfolg!



Finales Interpretation Quiz

Frage

Was ist eine Interpretation?

Antwort anzeigen

Antwort

  • eine formale Textanalyse
  • eine Untersuchung des Textes und gleichzeitig wird eine Deutung dieses Textes gefordert
Frage anzeigen

Frage

Wie liest man einen Text bevor man eine Interpretation schreibt?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Bevor du loslegen kannst musst du unbedingt den Text mehrmals gründlich lesen
  • Behalte dabei immer die Aufgabenstellung mitsamt der Operatoren im Hinterkopf, damit du sprachliche Feinheiten, inhaltliche Verbindungen oder Anspielungen auf bestimmte Themen nicht übersiehst
  • Durch wiederholtes Lesen verinnerlichst du den Inhalt und dir passieren keine Fehlinterpretationen
  • Falls dir Wörter unbekannt sind kläre sie, da sie vielleicht wichtig für das gesamte Textverständnis sind


Frage anzeigen

Frage

Wie macht man sich Notizen und wie markiert man den Text?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Nimm bereits beim ersten Lesen einen Stift in die Hand um direkt Dinge markieren zu können die dir auf den ersten Blick besonders auffallen
  • Je nach Umfang des Textes bietet es sich an Unterstreichungen und Anmerkungen neben den Text zu schreiben, oder Stichpunkte auf ein separates Blatt zu notieren
  • Auch das Notieren von Zitaten oder wichtigen Textstellen kann dir helfen. Dadurch kannst du später deine eigenen Ideen und Deutungen direkt am Text belegen
  • Dies ist besonders wichtig da jede deiner Behauptungen (Hypothesen) mit passenden Textausschnitten begründet werden sollten


Frage anzeigen

Frage

Wie sollte die Struktur aussehen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Wichtig für deine Interpretation ist es, dass dein Aufbau logisch und nachvollziehbar gegliedert ist
  • Außerdem musst du die Fragen und Operatoren aus der Aufgabenstellung berücksichtigen


Frage anzeigen

Frage

Was kommt alles in die Einleitung rein?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Korrekter Titel des Werks
  • Name des Autors 
  • Textgattung (Kurzgeschichte, Drama, Roman, …) oder die Art des Texts (Brief, Rede, Tagebuch, …)
  • Ort und Zeit der Handlung 
  • Kurze Inhaltsangabe 
  • Einordnung in den Kontext, sollte es sich um einen Textauszug eines größeren Werks handeln (Was ist vorher passiert? Was passiert danach? ) 
Frage anzeigen

Frage

Was kommt in den Hauptteil?

Antwort anzeigen

Antwort

die Textanalyse und die eigentliche Interpretation des Textes

Frage anzeigen

Frage

Wie sieht die Inhaltsangabe aus?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Zuerst gibst du den Inhalt des Textes verkürzt und in korrekter Reihenfolge wieder
  • Konzentriere dich dabei auf das Wichtigste: den Verlauf der Geschichte, die wichtigsten Personen und bedeutende Ereignisse
Frage anzeigen

Frage

Wie beschreibst du die Hypothese?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Beschreibe kurz wie du den Text wahrnimmst und verstehst
  • Weise darauf hin dass du im Folgenden deine Behauptungen mit passenden Textstellen belegst
Frage anzeigen

Frage

Was kommt in die Interpretation im Hauptteil?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Inhaltliche und formale Merkmale
  • Erzählperspektive
  • Sprache und Stilmittel
  • Zeit- und Epocheneinordnung
  • Interpretation des Textes
Frage anzeigen

Frage

Was kommt in den Schlussteil?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Im Schlussteil ziehst du aus deinen vorherigen Deutungen ein Fazit
  • Wurde die Hypothese im Zuge der Interpretation bestätigt?
  • Lässt sich das Thema auf die Gegenwart übertragen? Können wir heute noch Erkenntnisse aus dem Text ziehen? 
  • Wie ist deine Meinung zum Text?
  • Lässt der Text noch Fragen offen?


Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Interpretation Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets
Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer
Icon
Biologie
Icon
Chemie
Icon
Deutsch
Icon
Englisch
Icon
Geographie
Icon
Geschichte
Icon
Mathe
Icon
Physik
Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Interpretation
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

Mehr dazu Interpretation