Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Axolotl

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Want to get better grades?

Nope, I’m not ready yet

Get free, full access to:

  • Flashcards
  • Notes
  • Explanations
  • Study Planner
  • Textbook solutions
Axolotl

Falls Du jemals ein Axolotl gesehen hast, kennst Du das Dilemma vielleicht – sind die Tierchen jetzt eher süß oder etwas gruselig? Das muss natürlich letzten Endes jeder für sich selbst entscheiden. Trotzdem erinnern die Tiere von ihrem Aussehen an eine Kreuzung aus übergroßer Kaulquappe und Salamander. Das ist gar nicht mal so weit entfernt von der Realität, denn Axolotl gehören zu den Schwanzlurchen.

Axolotl – Wortherkunft

Der Begriff Axolotl stammt aus der aztekischen Sprache Náhuatl und setzt sich zusammen aus Atl = Wasser und Xolotl = Name eines aztekischen Gottes und bedeutet übersetzt so viel wie "Wassermonster".

Beim Axolotl handelt es sich um eine Salamander Art aus der Familie der Querzahnmolche. Axolotl oder auch Ambystoma mexicanum gehören zu den Amphibien und sind grundsätzlich im Wasser lebende Organismen. Mittlerweile sind die urzeitlich aussehenden Amphibien auch sehr beliebte Aquarienbewohner.

Axolotl dunkle Faerbung StudySmarterAbbildung 1: Beispielbild eines dunklen AxolotlQuelle: Pixabay.com

Axolotl Steckbrief

Im Folgenden findest Du eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen zum Axolotl.

NameAxolotl
Wissenschaftlicher NameAmbystoma mexicanum
SystematikUnterstamm: WirbeltiereKlasse: Lurche (Amphibia)Ordnung: Schwanzlurche (Caudata)Familie: Querzahnmolche (Ambystomatidae)Gattung: Eigentliche Querzahnmolche (Ambystoma)
Lebensdauer5 bis 20 Jahre
Größe15 bis 35 Zentimeter
Gewicht60 bis 300 Gramm
ErnährungInsekten, Fischlaich, Fisch, Krebstiere, Jungtiere von Artgenossen
FressfeindeVögel, Raubfische
LebensraumSauerstoffreiche Gewässer, Tümpel und Seen nahe Mexiko-Stadt oder in Aquarien

Axolotl – Merkmale und Besonderheiten

Besonders am Axolotl ist, dass sie – anders als z. B. Reptilien – zur fast vollständigen Regeneration fähig sind. Das heißt konkret: Axolotl sind dazu in der Lage, neben ihren Beinen auch ganze Organe und sogar Teile ihres Gehirns wieder herzustellen. Warum das möglich ist, ist jedoch noch nicht abschließend erforscht.

Was jedoch feststeht ist, dass die DNA vom Axolotl aus etwa 32 Milliarden Basenpaaren besteht – damit ist sie mehr mal 10-mal so groß wie das menschliche Erbgut und außerdem das größte Erbgut, dass bisher überhaupt erforscht wurde. Im regenerativen Gewebe wurden zudem Gene gefunden, die nur beim Axolotl und bei anderen Amphibien vorkommen.

Eine weitere Theorie ist, dass die Regenerationsfähigkeit sich mit der Zeit als Selektionsvorteil entwickelt hat. Axolotl gelten vor allem in jungen Jahren als Kannibalen, weshalb es bei der Jagd von Vorteil sein kann, dass sich Gliedmaßen und Nerven regenerieren können.

Ebenfalls interessant ist, dass Axolotl im Grunde ihr Leben lang eine Larve bleiben. Das liegt daran, dass die Amphibien einen angeborenen Schilddrüsendefekt haben, der die Metamorphose für eine Weiterentwicklung unmöglich macht.

Es ist möglich, Axolotl künstlich in ihre Metamorphose zu zwingen. Allerdings ist das nicht der natürliche Weg, weswegen diese Exemplare häufig früher sterben.

Axolotl – Lebensweise und Verhalten

Bei dem Axolotl handelt es sich um eine nachtaktive Tierart, die sich generell in stehenden Gewässern ohne Strömung besonders wohlfühlen. Axolotl leben meist auf dem Gewässergrund zwischen Wurzeln, Steinen und Pflanzen, in denen sie sich tagsüber gut verkriechen können.

Größe und Aussehen der Axolotl

Axolotl werden etwa 15 bis 35 Zentimeter lang – in Ausnahmefällen können sie auch bis zu 40 Zentimeter lang werden. Ihr Körperbau gleicht dem einer übergroßen Kaulquappe, mit vergleichsweise dünnen Armen und Beinen und einem Ruderschwanz, der zur Fortbewegung im Wasser dient.

Der Ruderschwanz macht etwa die Hälfte der gesamten Körperlänge eines Axolotl aus.

Außerdem besitzen Axolotl einen eher flachen Kopf mit einem breiten Maul sowie sehr dunkle, kleine, weit auseinanderstehende Augen. Am Kopf befinden sich zusätzlich seitlich jeweils drei Kiemenäste, die durch Muskeln bewegt werden können.

Wenn Du schon mal ein Axolotl gesehen hast, ist Dir sicher aufgefallen, dass die Tiere aussehen, als würden sie permanent lächeln.

Ob es sich um ein Männchen oder ein Weibchen handelt, lässt sich anhand der Kloakenwölbung erkennen: bei den Weibchen ist diese flach, bei den Männchen etwas nach außen gewölbt. Männliche Exemplare werden nach etwa einem bis zwei Jahren geschlechtsreif, weibliche bereits nach einem.

Alter und Lebensdauer der Axolotl

Wusstest Du, dass die Tierart bereits seit etwa 350 Millionen Jahren existiert und somit zu den ältesten noch anzutreffenden Arten gehört? Grundsätzlich können Axolotl zwischen 5 und 20 Jahre alt werden, in selteneren Fällen auch bis zu 25 Jahre. Bei guter, artgerechter Haltung liegt das Mindestalter zwischen 8 und 10 Jahren.

Lebensraum der Axolotl

Axolotl leben grundsätzlich nur im Wasser, da ihr Larvenstadium lediglich eine Kiemenatmung zulässt und die Tiere an Land somit nicht überleben würden. Natürlich vorkommend findest Du Axolotl nur sehr selten – sie sind lediglich an zwei Seen in Mexiko heimisch: dem Xochimilco See und Chalco See in der Nähe von Mexiko-Stadt. Die beiden Seen gehören zu einem ehemals riesigem Gewässersystem, von dem heute allerdings nicht mehr viel übrig ist. Die Axolotl sind hauptsächlich am Grund der sauerstoffreichen, kühlen Süßwasser-Gewässer zu finden.

Übrigens: 1804 hat ein deutscher Naturforscher (Alexander von Humboldt) die Axolotl nach Europa eingeführt, wo sie zunächst als Kuriosität in einem Pariser Naturkundemuseum ausgestellt wurden.

Da die Amphibien in freier Wildbahn quasi kaum noch zu finden sind, gilt der Axolotl seit 2006 als vom Aussterben bedrohte Tierart. Allerdings finden sich in Laboren, Zuchtstationen und Aquarien noch deutlich mehr Exemplare.

Der Nachteil dieser Haltungsform ist, dass der Genpool immer weiter schrumpft, da es einfach nicht genügend Kombinationsmöglichkeiten gibt. Deswegen kann auch nicht genau gesagt werden, ob die gezüchteten Axolotl genau die gleichen Eigenschaften wie die frei Lebenden haben.

Nahrung der Axolotl

Am liebsten fressen Axolotl Lebendfutter und gehören somit zu den Fleischfressern. In ihrem natürlichen Lebensraum würden sie sich hauptsächlich von Krebsen, Garnelen, Insektenlarven, Schnecken, kleinen Fröschen oder auch kleineren Artgenossen ernähren.

Werden die Tiere im Aquarium gehalten, bekommen sie meist ein spezielles Axolotl-Futter. Allerdings können bzw. sollten für eine ausgewogene Ernährung auch Regenwürmer, Mehlwürmer, Insekten etc. zugefüttert werden.

Fortpflanzung der Axolotl

Da Axolotl ihr Leben quasi als Larve verbringen, könnte angenommen werden, dass sie sich nicht fortpflanzen können – das stimmt nicht! Trotz des Stadiums werden die Tiere geschlechtsreif, der Fachbegriff dafür lautet Neotenie (Jugendreife).

Axolotl haben ein für Schwanzlurche typisches Balzritual: Die Männchen versuchen dabei mit ihrem aufgerichtetem, schlängelndem Schwanz, Verbeugungen und Kopf-Stupsen die Aufmerksamkeit der Weibchen zu erhalten.

Weibliche Tiere legt etwa zwischen 80 und 600 Eier meist auf Blättern ab. Die Jungtiere benötigen je nach Umgebungstemperatur 9 bis 15 Tage bis sie schlüpfen und dann noch mal zwei Tage, in denen sie sich nur von ihrem Dottervorrat, also dem Inhalt des Eis ernähren. Danach sind die Jungtiere sofort selbstständig und gehen alleine auf Futtersuche.

Farbgebungen der Axolotl

Axolotl können viele verschiedene Farbvarianten haben. Klassischerweise haben die Tiere eine gräulich-schwarze Färbung. Vermutlich sind Dir besonders die hellen Farbgebungen, wie weiß, goldig, beige oder gefleckt mit rosa bis roten Kiemenästen bekannt – diese sind gezüchtet und vor allem bei der Heimtierhaltung besonders beliebt.

Axolotl helle Faerbung StudySmarterAbbildung 1: Beispielbild eines hellen AxolotlQuelle: Pixabay.com

Seltenere Farbgebungen sind ein hellgrau mit dunklen Tupfen sowie roten Lamellen an den Kiemenästen – diese Exemplare werden auch Wildlinge genannt. Ebenfalls selten sind kupferfarbene Tiere oder der sogenannte axantische Axolotl, der im Grunde gar keine Farbe hat und komplett durchsichtig wirkt.

Axolotl – Das Wichtigste

  • Der Begriff Axolotl bedeutet übersetzt so viel wie "Wassermonster".
  • Beim Axolotl (Ambystoma mexicanum) handelt es sich um eine Salamander Art aus der Familie der Querzahnmolche, die zu den Amphibien gehören und im Wasser leben.
  • Axolotl werden etwa 15 bis 35 Zentimeter lang und zwischen 5 und 20 Jahre alt.
  • Axolotl können sich fast vollständig regenerieren, sie sind in der Lage neben ihren Beinen auch ganze Organe und sogar Teile ihres Gehirns wieder herzustellen.
  • Aufgrund eines Schilddüseneffekts bleiben Axolotl ihr Leben lang im Larvenstadium. Trotzdem können die Tiere sich ganz normal fortpflanzen, das wird als Neotenie (Jugendreife) bezeichnet.
  • Heimisch sind Axolotl nur am Xochimilco See und Chalco See in der Nähe von Mexiko-Stadt, ansonsten finden sich viele Exemplare in Aquarien.

Nachweise

  1. Zooroyal.de: Axolotl Haltung: Urzeitliche Aquarienbewohner. (16.08.2022)
  2. Aquaterratec.de: Axolotl Infos. (16.08.2022)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Axolotl

Nein, Axolotl sind nicht gefährlich. Wie andere Amphibien auch sind sie einfach nicht an Menschen gewöhnt und lassen sich deswegen in der Regel ungern anfassen. Abgesehen davon ist die Haut der Tiere sehr empfindlich, weswegen Axolotl nur im Notfall angefasst werden sollten. 

Axolotl können zwischen 5 und 20 Jahre alt werden. 

Axolotl gibt es in vielen verschiedenen Farbgebungen. Klassischerweise haben die Tiere eine gräulich-schwarze Färbung, es gibt aber auch viele helle Farbgebungen, wie weiß, beige oder goldig, mit rosa bis roten Kiemenästen.

Axolotl fressen in der Natur hauptsächlich Lebendfutter, wie Krebse, Garnelen, Insektenlarven oder Schnecken. 

Finales Axolotl Quiz

Frage

Aus welcher Sprache stammt der Begriff Axolotl?

Antwort anzeigen

Antwort

Náhuatl

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet der Begriff Axolotl übersetzt?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Begriff Axolotl setzt sich zusammen aus Atl = Wasser und Xolotl = Name eines aztekischen Gottes und bedeutet übersetzt so viel wie "Wassermonster". 

Frage anzeigen

Frage

Nenne den wissenschaftlichen Namen der Axolotl.

Antwort anzeigen

Antwort

Ambystoma mexicanum 

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet die Systematik der Axolotl (Unterstamm, Klasse, Ordnung, Familie, Gattung)?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Unterstamm: Wirbeltiere
  • Klasse: Lurche (Amphibia)
  • Ordnung: Schwanzlurche (Caudata)
  • Familie: Querzahnmolche (Ambystomatidae)
  • Gattung: Eigentliche Querzahnmolche (Ambystoma)

Frage anzeigen

Frage

Wie alt können Axolotl werden?

Antwort anzeigen

Antwort

5 bis 20 Jahre

Frage anzeigen

Frage

Nenne zwei Fressfeinde der Axolotl.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Vögel
  • Raubfische

Frage anzeigen

Frage

Wie groß werden Axolotl?

Antwort anzeigen

Antwort

15 bis 35 Zentimeter

Frage anzeigen

Frage

Wie schwer wird ein Axolotl?

Antwort anzeigen

Antwort

60 bis 300 Gramm

Frage anzeigen

Frage

Wovon ernähren sich Axolotl in der freien Natur?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Insekten
  • Fischlaich
  • Fisch
  • Krebstiere
  • Jungtiere von Artgenossen

Frage anzeigen

Frage

Wo sind Axolotl heimisch

Antwort anzeigen

Antwort

Heimisch kommen Axolotl nur sehr selten vor – sie sind lediglich an zwei Seen in Mexiko zu finden: dem Xochimilco See und Chalco See in der Nähe von Mexiko-Stadt. 

Frage anzeigen

Frage

Welchen Lebensraum bevorzugen Axolotl?

Antwort anzeigen

Antwort

Axolotl bevorzugen sauerstoffreiche Gewässer, Tümpel und Seen.

Frage anzeigen

Frage

Warum bleiben Axolotl ihr Leben lang im Larvenstadium?

Antwort anzeigen

Antwort

Axolotl verlassen nie ihr Larvenstadium aufgrund eines angeborenen Schilddrüsendefekts, der die Metamorphose für eine Weiterentwicklung unmöglich macht. 

Frage anzeigen

Frage

Nenne eine besondere Fähigkeit der Axolotl.

Antwort anzeigen

Antwort

Axolotl sind zur fast vollständigen Regeneration fähig. Heißt: Axolotl sind dazu in der Lage, neben ihren Beinen auch ganze Organe und sogar Teile ihres Gehirns wieder herzustellen.  

Frage anzeigen

Frage

Was für eine Lebensweise haben Axolotl?

Antwort anzeigen

Antwort

Nachtaktiv

Frage anzeigen

Frage

Mit welchem Körperteil bewegen sich Axolotl hauptsächlich durch das Wasser?

Antwort anzeigen

Antwort

Axolotl bewegen sich vor allem mit ihrem Ruderschwanz durch das Wasser.

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Axolotl Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.