GIS-Theorie at ZHAW - Zürcher Hochschule Für Angewandte Wissenschaften | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für GIS-Theorie an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen GIS-Theorie Kurs an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zu.

TESTE DEIN WISSEN

Kann erklären, wozu Attribut-Daten verwendet werden 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Um Geometrischen Objekten Eigenschaften zuzuweisen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kann die Bedeutung des Raumbezugs innerhalb eines GIS erläutern. -

Worin liegt der hauptsächliche Unterschied zwischen einem GIS und einer Personaldatenbank?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

GIS: hat raumbezug

-  primärer Raumbezug: 2D, 3D

-sekundärer Raumbezug: Namen als räuml. bezeichnung, Adressen, Kennziffern


Personaldatenbank: kein Raumbezug

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 fünf Anwendungsgebiete von GIS

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Umweltschutz (Biotopvernetzung, Altlastenkataster, Parkmanagement, etc.) 

- Stadt- und Raumplanung (Gefahrenkarten, Zonenplanung, etc.) 

- Versorgungsunternehmen (Wasser, Strom, Gas, Kabel-TV, etc.) 

- Geomarketing (Standortplanung) 

- Mobilfunkbetreiber (Sichtbarkeitsanalysen, Evaluation optimaler Senderstandorte)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ennt die Grundregeln wie Symbole, Schriften und Farben bei der Kartengestaltung eingesetzt werden. 


Beispielfrage: Was für Farben sollen bei der Visualisierung von Flächenobjekten (bsp. verschiedene Landnutzungszonen) hauptsächlich verwendet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lesbarkeit wird durch richtige Farbwahl erleichtert 

Farben sind oft durch Tradition & Gewohnheit festgelegt (z.B: Gewässer in blau) 

Einzellinien: kräftige und satte Farben 

Flächen: helle und zurückhaltende Farben

Sollen dem thematischen Gegenstand symbolisch entsprechen 

Rot und Grün Kontrast wegen Farbenblindheit vermeiden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie mindestens 6 unverzichtbare Kartenelemente.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Titel

- Masstabsangabe

- Nordpfeil

- Legende

- Autor

- Datum

- Datenquelle

- Angabe zu Koordinaten- udn Projektionssystem

- Auftraggeber

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kennt die Bedeutung der Georeferenzierung beim Arbeiten mit GIS


Beispielfrage: Wann mus georefrenziert werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es muss georeferenziert werden, wenn Koordinaten zu einem Foto hinzugefügt werden wollen.


Georeferenzieren: 

kann als räumliches Metakonzept betrachtet werden, womit räumliche Referenzinformationen einem Datensatz mitgegeben werden. Hierzu gehören die Wahl des geodätischen Bezugssystems und die Festlegung der Passpunkte, die zur Überführung verwendet werden sollen. - Zuweisen von Koordinaten in einem nicht-räumlichen Datensatz 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sie digitalisieren die historischen Gebäude der Gemeinden im Kanton Zürich. Verwenden Sie Entitäten oder Rasterdaten? Polygone oder Punkte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entitäten machen in diesem Fall mehr Sinn als Rasterdaten. Ausserdem ist es, wenn es um die grobe Verteilung und nicht das Aussehen der Gebäude geht, sinnvoller, sie als Punkte darzustellen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere den Begriff “GIS“

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geoinformatiosnssytem

rechengestütztes Sytsem das aus Hardware, Software und Daten besteht. Es lassen sich raumbezogene Problemstellungen damit modellieren. Die Daten können digital erfasst, verwaltet, analysiert und präsentiert werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind typische Fargestellungen in GIS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Standorte 

- Trends, Veränderungen 

- Muster, räumliche 

- Netzwerke, ÖV, Strassen

 - Modellierung, z.B. eines Ereignisverlaufs

 - Entscheidungsfindung, z.B. für bevorstehende Katastrophen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie den Begriff “Kartografie“

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kartografie = Wissenschaft & Technik zur Darstellung der Erdoberfläche in topografischen & thematischen Karten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutere den Begriff “strukturelles Vierkomponenten-Modell“.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4 unterschiedlichen Basiskomponenten: 

• Hardware 

• Software

• Daten 

• Anwender

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kann die drei fundamentalen Eigenschaften eines Modells aufzählen. 


Beipsielfragen: Können für eine Wanderkarte die drei Eigenschaften aufzählen, die die Karte zu einem Modell machen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Modelle verfügen über drei wesentliche Eigenschaften: 

-  die Abbildungseigenschaft: Modelle sind ein Abbild der Realität - die Reduktionseigenschaft: Modelle sind (meist) in der Grösse und immer in der Komplexität reduziert gegenüber der Realität (= vereinfacht) --> sie ‚idealisieren‘ die Realität 

- die pragmatische Eigenschaft: Modelle haben eine Zweckausrichtung, d.h., sie sind für einen bestimmten Zweck und Anwendungsbereich geschaffen.

Lösung ausblenden
  • 77301 Karteikarten
  • 1383 Studierende
  • 109 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen GIS-Theorie Kurs an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Kann erklären, wozu Attribut-Daten verwendet werden 


A:

Um Geometrischen Objekten Eigenschaften zuzuweisen

Q:

Kann die Bedeutung des Raumbezugs innerhalb eines GIS erläutern. -

Worin liegt der hauptsächliche Unterschied zwischen einem GIS und einer Personaldatenbank?

A:

GIS: hat raumbezug

-  primärer Raumbezug: 2D, 3D

-sekundärer Raumbezug: Namen als räuml. bezeichnung, Adressen, Kennziffern


Personaldatenbank: kein Raumbezug

Q:

 fünf Anwendungsgebiete von GIS

A:

- Umweltschutz (Biotopvernetzung, Altlastenkataster, Parkmanagement, etc.) 

- Stadt- und Raumplanung (Gefahrenkarten, Zonenplanung, etc.) 

- Versorgungsunternehmen (Wasser, Strom, Gas, Kabel-TV, etc.) 

- Geomarketing (Standortplanung) 

- Mobilfunkbetreiber (Sichtbarkeitsanalysen, Evaluation optimaler Senderstandorte)

Q:

ennt die Grundregeln wie Symbole, Schriften und Farben bei der Kartengestaltung eingesetzt werden. 


Beispielfrage: Was für Farben sollen bei der Visualisierung von Flächenobjekten (bsp. verschiedene Landnutzungszonen) hauptsächlich verwendet werden?

A:

Lesbarkeit wird durch richtige Farbwahl erleichtert 

Farben sind oft durch Tradition & Gewohnheit festgelegt (z.B: Gewässer in blau) 

Einzellinien: kräftige und satte Farben 

Flächen: helle und zurückhaltende Farben

Sollen dem thematischen Gegenstand symbolisch entsprechen 

Rot und Grün Kontrast wegen Farbenblindheit vermeiden.

Q:

Nennen Sie mindestens 6 unverzichtbare Kartenelemente.

A:

- Titel

- Masstabsangabe

- Nordpfeil

- Legende

- Autor

- Datum

- Datenquelle

- Angabe zu Koordinaten- udn Projektionssystem

- Auftraggeber

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Kennt die Bedeutung der Georeferenzierung beim Arbeiten mit GIS


Beispielfrage: Wann mus georefrenziert werden?

A:

Es muss georeferenziert werden, wenn Koordinaten zu einem Foto hinzugefügt werden wollen.


Georeferenzieren: 

kann als räumliches Metakonzept betrachtet werden, womit räumliche Referenzinformationen einem Datensatz mitgegeben werden. Hierzu gehören die Wahl des geodätischen Bezugssystems und die Festlegung der Passpunkte, die zur Überführung verwendet werden sollen. - Zuweisen von Koordinaten in einem nicht-räumlichen Datensatz 

Q:

Sie digitalisieren die historischen Gebäude der Gemeinden im Kanton Zürich. Verwenden Sie Entitäten oder Rasterdaten? Polygone oder Punkte?

A:

Entitäten machen in diesem Fall mehr Sinn als Rasterdaten. Ausserdem ist es, wenn es um die grobe Verteilung und nicht das Aussehen der Gebäude geht, sinnvoller, sie als Punkte darzustellen.

Q:

Definiere den Begriff “GIS“

A:

Geoinformatiosnssytem

rechengestütztes Sytsem das aus Hardware, Software und Daten besteht. Es lassen sich raumbezogene Problemstellungen damit modellieren. Die Daten können digital erfasst, verwaltet, analysiert und präsentiert werden.

Q:

Was sind typische Fargestellungen in GIS?

A:

- Standorte 

- Trends, Veränderungen 

- Muster, räumliche 

- Netzwerke, ÖV, Strassen

 - Modellierung, z.B. eines Ereignisverlaufs

 - Entscheidungsfindung, z.B. für bevorstehende Katastrophen

Q:

Definieren Sie den Begriff “Kartografie“

A:

Kartografie = Wissenschaft & Technik zur Darstellung der Erdoberfläche in topografischen & thematischen Karten.

Q:

Erläutere den Begriff “strukturelles Vierkomponenten-Modell“.

A:

4 unterschiedlichen Basiskomponenten: 

• Hardware 

• Software

• Daten 

• Anwender

Q:

Kann die drei fundamentalen Eigenschaften eines Modells aufzählen. 


Beipsielfragen: Können für eine Wanderkarte die drei Eigenschaften aufzählen, die die Karte zu einem Modell machen 

A:

Modelle verfügen über drei wesentliche Eigenschaften: 

-  die Abbildungseigenschaft: Modelle sind ein Abbild der Realität - die Reduktionseigenschaft: Modelle sind (meist) in der Grösse und immer in der Komplexität reduziert gegenüber der Realität (= vereinfacht) --> sie ‚idealisieren‘ die Realität 

- die pragmatische Eigenschaft: Modelle haben eine Zweckausrichtung, d.h., sie sind für einen bestimmten Zweck und Anwendungsbereich geschaffen.

GIS-Theorie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten GIS-Theorie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Theorien

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
RheKi - Theorie

HSR - Hochschule für Technik Rapperswil

Zum Kurs
ERW Theorie

Hochschule Esslingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden GIS-Theorie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen GIS-Theorie