Handlungsbegriff at Wirtschaftsuniversität Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Handlungsbegriff an der Wirtschaftsuniversität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Handlungsbegriff Kurs an der Wirtschaftsuniversität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie Handlung!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Handlung ist ein vom Willen beherrschbares menschliches Verhalten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bei der Prüfung eines Sachverhalts stellen Sie fest, dass das Verhalten des Täters nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff erfüllt. Kann der Täter bestraft werden?
Ja/Nein - Begründung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nein! Ist der Handlungsbegriff nicht erfüllt, so entfällt schon deshalb eine Bestrafung des Täters.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie den strafrechtlichen Begriff des Unterlassens!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterlassen = Nichtvornahme eines gebotenen Tuns.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie automatisierte Handlungen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Automatisierte Handlungen sind eintrainierte, gleichförmige Verhaltensweisen, bei denen nicht jedes Mal der Wille eingeschaltet wird, die aber gleichwohl vom Willen beherrschbar sind.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie zwei Beispiele für automatisierte Handlungen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schalten, Kuppeln, Bremsen beim Autofahren
  • Essen und Trinken
  • Kratzen am Kopf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie mindestens drei Fallgruppen von Verhaltensweisen, die nicht vom Willen beherrschbar sind!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bloßer Körperreflex
  • vis absoluta
  • Bewegungen Schlafender
  • Bewegungen Bewusstloser
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gitterbett-Fall: „Ja, mei! Ist unser Herzibinki schon wieder pitschnass?“ Die Großmutter (G) beugt sich über ihren 4 Monate alten Enkel und hebt ihn vorsichtig aus dem Gitterbett. In diesem Augenblick muss sie heftig niesen. Dabei schlägt das Baby mit dem Kopf an eine Gitterstange und zieht sich einen Bluterguss oberhalb des linken Auges zu.
Die Verletzung des Kindes beruht auf einer automatisierten Handlung / einer impulsiven Handlung / einem bloßen Körperreflex der G und erfüllt daher / erfüllt daher nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
einem bloßen Körperreflex und erfüllt daher nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bilden oder nennen Sie ein Beispiel für eine impulsive Handlung!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Ehemann ertappt einen Ehebrecher in flagranti und erschlägt ihn im Zorn; allgemein: Affekthandlungen, Kurzschlusshandlungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schräubling-Fall: Schräubling steht tagein tagaus an der großen hydraulischen Presse und drückt alle 15 Sekunden den Hebel nieder. Diese Bewegung ist ihm so zur zweiten Natur geworden, dass er auch, als sein Chef unter die Presse tritt, um ihm etwas mitzuteilen, im gewohnten Rhythmus den Hebel betätigt. Die Presse bleibt intakt, der Chef nicht.
a) Um welches Problem geht es in diesem Fall?

b) Bitte lösen Sie es!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
a) Ob ein bloßer Körperreflex oder eine automatisierte Handlung vorliegt.

b) Es handelt sich um eine automatisierte Handlung. S aktualisiert nicht bei jedem Hebeldruck seinen Willen, kann ihn aber jederzeit einschalten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Putto-Fall: In der “Galerie bei der Albertina“ am Lobkowitzplatz hält Sebastienne Bouvier (B) aus Lyon den herzigen schwarz-weißen Powolny-Putto „Frühling“ ganz verliebt in die Höhe - aber als sie den Preis von 20.000 € erfährt, fällt sie in Ohnmacht. Dabei entgleitet ihr die wertvolle Jugendstilkeramik und zerschellt auf dem Steinboden. „Mon dieu, quel malheur“, schlchzt B, als sie inmitten der Scherben aufwacht.
Verspricht eine Anklage der B wegen Sachbeschädigung (§§ 125, 126 Abs 1 Z 7) Aussicht auf Erfolg?
Ja/Nein - Begründung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nein! Verhaltensweisen von Ohnmächtigen sein nicht vom Willen beherrschbar und erfüllen daher nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Morgenmuffel-Fall: Missgelaunt sitzt Morgenmuffel (M) am Frühstückstisch und liest die Zeitung. Seine leicht erregbare Frau fragt ihn etwas - er brummt unwirsch. „Immer das gleiche Theater!“ explodiert sie und wirft ihm wütend die Kaffeetasse an den Kopf, wodurch er eine Platzwunde davonträgt.
Es kommt Körperverletzung in Betracht (§ 83 Abs 1). Entspricht das Verhalten der Frau dem Handlungsbegriff?
Ja/Nein - Begründung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ja! Es handelt sich um eine impulsive Handlung. Sie hätte ihr Verhalten mit dem Willen beherrschen können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Folgenschweres Erschrecken: Der Autofahrer A wird vom Wagen des B auf abenteuerliche Weise „geschnitten“. Vor Schreck verreißt A das Lenkrad, gerät auf den Gehweg und überfährt einen Fußgänger.
a) Um welches Problem geht es?

b) Bitte lösen Sie es!

c) Würden Sie den Fall anders entscheiden, wenn das Verreißen des Steuers durch einen plötzlichen Wespenstich in die Wange des A ausgelöst worden wäre?
Ja/Nein:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
a) ob der strafrechtliche Handlungsbegriff erfüllt ist

b) Trotz des Schreckens ist das Verhalten des A (dh die Fehlreaktion) vom Willen beherrschbar und daher Handlung im strafrechtlichen Sinne.

c) Prinzipiell: Nein! Aber: Bei ganz besonderer Intensität von Schreck und Schmerz und sehr engem zeitlich-räumlichen Zusammenhang zwischen dem schmerzbedingten Verreißen des Lenkrades und dem Überfahren des Fußgängers wäre uU an einen Körperreflex zu denken und daher anders zu entscheiden.
Lösung ausblenden
  • 55884 Karteikarten
  • 1454 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Handlungsbegriff Kurs an der Wirtschaftsuniversität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definieren Sie Handlung!
A:
Handlung ist ein vom Willen beherrschbares menschliches Verhalten.
Q:
Bei der Prüfung eines Sachverhalts stellen Sie fest, dass das Verhalten des Täters nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff erfüllt. Kann der Täter bestraft werden?
Ja/Nein - Begründung:
A:
Nein! Ist der Handlungsbegriff nicht erfüllt, so entfällt schon deshalb eine Bestrafung des Täters.
Q:
Definieren Sie den strafrechtlichen Begriff des Unterlassens!
A:
Unterlassen = Nichtvornahme eines gebotenen Tuns.
Q:
Definieren Sie automatisierte Handlungen!
A:
Automatisierte Handlungen sind eintrainierte, gleichförmige Verhaltensweisen, bei denen nicht jedes Mal der Wille eingeschaltet wird, die aber gleichwohl vom Willen beherrschbar sind.
Q:
Nennen Sie zwei Beispiele für automatisierte Handlungen!
A:
  • Schalten, Kuppeln, Bremsen beim Autofahren
  • Essen und Trinken
  • Kratzen am Kopf
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Nennen Sie mindestens drei Fallgruppen von Verhaltensweisen, die nicht vom Willen beherrschbar sind!
A:
  • Bloßer Körperreflex
  • vis absoluta
  • Bewegungen Schlafender
  • Bewegungen Bewusstloser
Q:
Gitterbett-Fall: „Ja, mei! Ist unser Herzibinki schon wieder pitschnass?“ Die Großmutter (G) beugt sich über ihren 4 Monate alten Enkel und hebt ihn vorsichtig aus dem Gitterbett. In diesem Augenblick muss sie heftig niesen. Dabei schlägt das Baby mit dem Kopf an eine Gitterstange und zieht sich einen Bluterguss oberhalb des linken Auges zu.
Die Verletzung des Kindes beruht auf einer automatisierten Handlung / einer impulsiven Handlung / einem bloßen Körperreflex der G und erfüllt daher / erfüllt daher nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff.
A:
einem bloßen Körperreflex und erfüllt daher nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff
Q:
Bilden oder nennen Sie ein Beispiel für eine impulsive Handlung!
A:
Der Ehemann ertappt einen Ehebrecher in flagranti und erschlägt ihn im Zorn; allgemein: Affekthandlungen, Kurzschlusshandlungen
Q:
Schräubling-Fall: Schräubling steht tagein tagaus an der großen hydraulischen Presse und drückt alle 15 Sekunden den Hebel nieder. Diese Bewegung ist ihm so zur zweiten Natur geworden, dass er auch, als sein Chef unter die Presse tritt, um ihm etwas mitzuteilen, im gewohnten Rhythmus den Hebel betätigt. Die Presse bleibt intakt, der Chef nicht.
a) Um welches Problem geht es in diesem Fall?

b) Bitte lösen Sie es!
A:
a) Ob ein bloßer Körperreflex oder eine automatisierte Handlung vorliegt.

b) Es handelt sich um eine automatisierte Handlung. S aktualisiert nicht bei jedem Hebeldruck seinen Willen, kann ihn aber jederzeit einschalten.
Q:
Putto-Fall: In der “Galerie bei der Albertina“ am Lobkowitzplatz hält Sebastienne Bouvier (B) aus Lyon den herzigen schwarz-weißen Powolny-Putto „Frühling“ ganz verliebt in die Höhe - aber als sie den Preis von 20.000 € erfährt, fällt sie in Ohnmacht. Dabei entgleitet ihr die wertvolle Jugendstilkeramik und zerschellt auf dem Steinboden. „Mon dieu, quel malheur“, schlchzt B, als sie inmitten der Scherben aufwacht.
Verspricht eine Anklage der B wegen Sachbeschädigung (§§ 125, 126 Abs 1 Z 7) Aussicht auf Erfolg?
Ja/Nein - Begründung:
A:
Nein! Verhaltensweisen von Ohnmächtigen sein nicht vom Willen beherrschbar und erfüllen daher nicht den strafrechtlichen Handlungsbegriff.
Q:
Morgenmuffel-Fall: Missgelaunt sitzt Morgenmuffel (M) am Frühstückstisch und liest die Zeitung. Seine leicht erregbare Frau fragt ihn etwas - er brummt unwirsch. „Immer das gleiche Theater!“ explodiert sie und wirft ihm wütend die Kaffeetasse an den Kopf, wodurch er eine Platzwunde davonträgt.
Es kommt Körperverletzung in Betracht (§ 83 Abs 1). Entspricht das Verhalten der Frau dem Handlungsbegriff?
Ja/Nein - Begründung:
A:
Ja! Es handelt sich um eine impulsive Handlung. Sie hätte ihr Verhalten mit dem Willen beherrschen können.
Q:
Folgenschweres Erschrecken: Der Autofahrer A wird vom Wagen des B auf abenteuerliche Weise „geschnitten“. Vor Schreck verreißt A das Lenkrad, gerät auf den Gehweg und überfährt einen Fußgänger.
a) Um welches Problem geht es?

b) Bitte lösen Sie es!

c) Würden Sie den Fall anders entscheiden, wenn das Verreißen des Steuers durch einen plötzlichen Wespenstich in die Wange des A ausgelöst worden wäre?
Ja/Nein:
A:
a) ob der strafrechtliche Handlungsbegriff erfüllt ist

b) Trotz des Schreckens ist das Verhalten des A (dh die Fehlreaktion) vom Willen beherrschbar und daher Handlung im strafrechtlichen Sinne.

c) Prinzipiell: Nein! Aber: Bei ganz besonderer Intensität von Schreck und Schmerz und sehr engem zeitlich-räumlichen Zusammenhang zwischen dem schmerzbedingten Verreißen des Lenkrades und dem Überfahren des Fußgängers wäre uU an einen Körperreflex zu denken und daher anders zu entscheiden.
Handlungsbegriff

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Handlungsbegriff an der Wirtschaftsuniversität Wien

Für deinen Studiengang Handlungsbegriff an der Wirtschaftsuniversität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Handlungsbegriff Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Handlungslehre

Katholische Stiftungsfachhochschule München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Handlungsbegriff
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Handlungsbegriff