Grundlagen & Methodenlehre at Wirtschaftsuniversität Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Grundlagen & Methodenlehre an der Wirtschaftsuniversität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen & Methodenlehre Kurs an der Wirtschaftsuniversität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter materiellen recht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

inhaltliche Ordnung menschliche Zusammenlebens. Sie regeln etwa wann ein Rechtsgeschäft anfechtbar ist. 


  • Regelungen ü Geschäftsfähigkeit
  • Regelungen ü Gehilfenzurechnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird Zwingendes Recht unterschieden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Absolut Zwingendes recht: keine Abweichung erlaubt

relativ zwingendes recht: ist zugunsten einer schutzwürdigen Partei abänderbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Rechtsvorschriften 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Recht im objektiven Sinn tritt in Form von Rechtssätzen (Rechtsvorschriften) in Erscheinung. Rechtssätze sind Sollensanordnungen und bestehen aus Tatbestand und Rechtsfolge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für was sorgt die Rechtsordnung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Für die äußere Ordnung in der Gesellschaft, welche das Zusammenleben erleichtern (Ordnungsfunktion), sie bestehen aus Sollensanordnungen (werden mit behördlicher Zwangsgewalt durchgesetzt). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind individuelle rechtsquellen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Richtet sich an einzelne, individuell gerichtete Personen. Z.B. Erkenntnisse von Verwaltungsgerichten und Gerichtshöfen des öffentlichen Rechts und bescheide von Verwaltungsbehörden sowie auch Gerichtsurteile und Verträge. 


Flächenwidmungsplan KEINE indiv RQ
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Rechtsfolge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Situation für die bestimmt Konsequenz vorgesehen ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Verordnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sind Hoheitsakte von Verwaltungsbehörden, die nur auf der Basis einer gesetzlichen Ermächtigung erlassen werden dürfen und die sich wie Gesetze an einen generellen Adressatenkreis richten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist positives Recht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​Die für die Menschen geltende Rechtsordnung. 

(von Menschen für Menschen gesetztes Recht) Also Menschen bestimmen die Regeln für das Zusammenleben selbst. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Gewohnheitsrecht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

allgemein, gleichmäßige Anwendung, welche von der Überzeugung getragen werden  muss, dass die angewandten regeln Recht seien (opinio iuris)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Recht im objektiven Sinn?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Summe jener Normen, welche das menschliche Zusammenleben verbindlich regeln und andernfalls mit Zwangsgewalt durchsetzbar sind 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind generelle rechtsquellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesetze Verordnungen, Staatsverträge und Gewohnheitsrecht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ergibt sich aus dem Gewaltenteilungsprinzip der Verfassung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Parlament schafft allgemein verbindliches recht. 

Gereichte und Verwaltungsbehörden sollen recht anwenden. Durch die Bindung der Gerichte an das Gesetz dürfen sie nicht contra legem entscheiden. 

Lösung ausblenden
  • 55884 Karteikarten
  • 1454 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen & Methodenlehre Kurs an der Wirtschaftsuniversität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter materiellen recht?

A:

inhaltliche Ordnung menschliche Zusammenlebens. Sie regeln etwa wann ein Rechtsgeschäft anfechtbar ist. 


  • Regelungen ü Geschäftsfähigkeit
  • Regelungen ü Gehilfenzurechnung
Q:

Wie wird Zwingendes Recht unterschieden?

A:

Absolut Zwingendes recht: keine Abweichung erlaubt

relativ zwingendes recht: ist zugunsten einer schutzwürdigen Partei abänderbar

Q:

Definiere Rechtsvorschriften 

A:

Recht im objektiven Sinn tritt in Form von Rechtssätzen (Rechtsvorschriften) in Erscheinung. Rechtssätze sind Sollensanordnungen und bestehen aus Tatbestand und Rechtsfolge

Q:

Für was sorgt die Rechtsordnung?

A:

Für die äußere Ordnung in der Gesellschaft, welche das Zusammenleben erleichtern (Ordnungsfunktion), sie bestehen aus Sollensanordnungen (werden mit behördlicher Zwangsgewalt durchgesetzt). 

Q:

Was sind individuelle rechtsquellen? 

A:

Richtet sich an einzelne, individuell gerichtete Personen. Z.B. Erkenntnisse von Verwaltungsgerichten und Gerichtshöfen des öffentlichen Rechts und bescheide von Verwaltungsbehörden sowie auch Gerichtsurteile und Verträge. 


Flächenwidmungsplan KEINE indiv RQ
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definiere Rechtsfolge

A:

Situation für die bestimmt Konsequenz vorgesehen ist

Q:

Definiere Verordnung

A:

sind Hoheitsakte von Verwaltungsbehörden, die nur auf der Basis einer gesetzlichen Ermächtigung erlassen werden dürfen und die sich wie Gesetze an einen generellen Adressatenkreis richten.

Q:

Was ist positives Recht?

A:

​Die für die Menschen geltende Rechtsordnung. 

(von Menschen für Menschen gesetztes Recht) Also Menschen bestimmen die Regeln für das Zusammenleben selbst. 

Q:

Was versteht man unter Gewohnheitsrecht?

A:

allgemein, gleichmäßige Anwendung, welche von der Überzeugung getragen werden  muss, dass die angewandten regeln Recht seien (opinio iuris)

Q:

Was ist das Recht im objektiven Sinn?

A:

Die Summe jener Normen, welche das menschliche Zusammenleben verbindlich regeln und andernfalls mit Zwangsgewalt durchsetzbar sind 

Q:

Was sind generelle rechtsquellen?

A:

Gesetze Verordnungen, Staatsverträge und Gewohnheitsrecht.

Q:

Was ergibt sich aus dem Gewaltenteilungsprinzip der Verfassung?

A:

Parlament schafft allgemein verbindliches recht. 

Gereichte und Verwaltungsbehörden sollen recht anwenden. Durch die Bindung der Gerichte an das Gesetz dürfen sie nicht contra legem entscheiden. 

Grundlagen & Methodenlehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen & Methodenlehre an der Wirtschaftsuniversität Wien

Für deinen Studiengang Grundlagen & Methodenlehre an der Wirtschaftsuniversität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen & Methodenlehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Methodenlehre

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Methodenlehre

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Methodenlehre

Universität Salzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen & Methodenlehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen & Methodenlehre