BLP at Wirtschaftsuniversität Wien

Flashcards and summaries for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Direct Store Delivery (DSD)

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Quick Rsponse (QR)

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Definition SCOR-Modell

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

SCOR-Modell - Integration mehrerer Konzepte:

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Definition Business Process Reengineering (BPR)

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Definition Benchmarking

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Definition Best Practice Analyse

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

SCOR-Modell - 1. Ebene

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Lieferantenauswahl Definition

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Lieferantenauswahl - Zahl der Lieferanten - Single Sourcing (Alleinlieferant)

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Lieferantenauswahl - Zahl der Lieferanten - Dual Sourcing

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

Lieferantenauswahl - Zahl der Lieferanten - Multiple Sourcing

Your peers in the course BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien on StudySmarter:

BLP

Direct Store Delivery (DSD)

  • direkte Filialbelieferung
  • Ware direkt Herteller -> Filiale
  • bei Produkten mit:
    • geringe Wertdichte (hohes Gewicht/niedriger Wert Bsp: Getränke)
    • hohe Nachfrage aufgrund einer Aktion (Transport als Komplettladung lohnt sich)
    • bei Spezialsegenten (Kosmetikartikel / Frischeprodukte aus Region

BLP

Quick Rsponse (QR)

  • Massnahmen für schnelle Reaktion auf Marktveränderungen. 
  • Hersteller+Händler versuchen Infos + Warenfluss zu beschleunigen
  • oft: Verkaufsinfo aus dem Kassasystem der Händler (engl. Point of Sale "PoS") direkt an Hersteller gegeben. 

BLP

Definition SCOR-Modell

 „Supply Chain Operations Reference-Modell“
 Werkzeug zur Darstellung, Messung und Analyse der Effizienz unternehmensinterner und un-
ternehmensübergreifender Geschäftsprozesse
 Das Modell stammt von einer unabhängiger Non-Profit-Organisation namens „Supply Chain
Council“ (SCC)

 Dient der Beschreibung aller auf die Befriedigung der Kundenbedürfnisse gerichteten Aktivi-
täten und Prozesse in Form einer einheitlichen Sprache
 Ist sehr allgemein gehalten und kann auf verschiedenste SCs angewendet werden
 Das Modell besteht aus 4 hierarchisch untergeordneten Ebenen:

o 1. Ebene: höchste Ebene:

2. Ebene: Konfigurationsebene:

3. Ebene: Gestaltungsebene:

4. Ebene: Implementierungsebene:

BLP

SCOR-Modell - Integration mehrerer Konzepte:

o Business Process Reengineering (BPR):

o Benchmarking:

o Best Practice Analyse:

BLP

Definition Business Process Reengineering (BPR)

Radikale Änderung eines Ist-Zustandes zu einem Ideal-Zustand

BLP

Definition Benchmarking

Der Vergleich von Geschäftsprozessen mit anderen Unternehmen soll zur Er-
hebung und Verbesserung der Performance von Geschäftsprozessen dienen

BLP

Definition Best Practice Analyse

Identifikation von Management-Praktiken und Softwarelösungen, die die
bestmöglichen betrieblichen Leistungen innerhalb einer Branche aufweisen

BLP

SCOR-Modell - 1. Ebene

 Unterscheidet 5 Prozesstypen:
 Planung („plan“):
 Umfasst alle Planungsprozesse, die die SC betreffen und ist Basis für
die Abstimmung der folgenden 4 Prozesse
 Beschaffung („source“):
 Behandelt den Einkauf von Material
 Herstellung („make“):

 Betriebliche Transformation (z.B. Produktionsprozesse, produktions-
interne Lagervorgänge)
 Lieferung („deliver“):
 Distributionsprozess → Schnittstelle zu den Kunden
 Rücksendung („return“):
 Z.B. Rückkauf von überschüssigen oder defekten Produkten
 Prozesse verschiedener Unternehmen werden hier verknüpft (z.B. Verknüp-
fung des „deliver“-Prozesses eines Lieferanten mit dem „source“-Prozess ei-
nes Kunden)

BLP

Lieferantenauswahl Definition

 Lieferantenmanagement („Supplier Relationship Management” (SRM)):
o Maßnahmen zur Beeinflussung der Lieferanten im Sinne der Unternehmensziele
o Auswahl, Entwicklung und Beurteilung der Lieferanten im Rahmen der Lieferanten-
politik
 Die Auswahl der Lieferanten wird v.a. aufgrund des Trends zum größeren Fremdbezugs-
Anteil immer wichtiger

BLP

Lieferantenauswahl - Zahl der Lieferanten - Single Sourcing (Alleinlieferant)

o Der leistungsfähigste Lieferant stellt die einzige Bezugsquelle dar
o Damit verbundene Risiken (v.a. größere Abhängigkeit) sollen durch Preiszugeständ-
nisse, geringeren Bestellaufwand, der Teilnahme an Qualitätssicherungs- und Kos-
tensenkungsprogrammen u.v.m. kompensiert werden

BLP

Lieferantenauswahl - Zahl der Lieferanten - Dual Sourcing

o Bezugsquelle sind zwei Lieferanten, die ständig im Wettbewerb stehen → der Liefe-
rant mit günstigeren Konditionen oder besserer Qualität erhält das größere Auf-
tragsvolumen
o Offshore Lieferanten:
 Billiger aber weiter entfernt
o Onshore Lieferanten:
 Teurer aber weniger weit entfernt

BLP

Lieferantenauswahl - Zahl der Lieferanten - Multiple Sourcing

o Gleichzeitige Existenz vieler Beschaffungsquellen
o Fördert den Wettbewerb und steigert Leistungsfähigkeit und Preiswürdigkeit
o V.a. für standardisierte Güter geeignet
o Quotenregelungen:
 Aufteilung der Mengenanteile an die Lieferanten
 60/30/10-Klausel:
 60% des Bedarfsvolumens entfallen auf den ersten Lieferanten
 30% des Bedarfsvolumens entfallen auf den zweiten Lieferanten
 10% entfallen auf die Restlieferanten
 30%-Klausel:
 Das Auftragsvolumen des Abnehmer soll nicht mehr als 30% der Ka-
pazität des Lieferanten benötigen

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Wirtschaftsuniversität Wien overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BLP at the Wirtschaftsuniversität Wien or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards