WDK - Modulprüfung at Veterinärmedizinische Universität Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für WDK - Modulprüfung an der Veterinärmedizinische Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WDK - Modulprüfung Kurs an der Veterinärmedizinische Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Infetktiöse bovine Keratokonjunktivitis (IBK) - Pathogenese


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • IKZ: wenige Tage bis zu 3 Wochen 
  • Übertragung durch Augensekret, Fliegen, verkeimtes Futter/Tränke, behandelnde Hände 
  • die Fimbrien ermöglichen/erleichtern die Anheftung der Keime auf der Kornea und spielen Rolle bei der Bildung eines Biofilmes 
  • produzierte Toxine (z.B.: Hämolysin) führen zur Zerstörung von Korneazellen ohne ausgeprägte Entzündung à in diese Epitheldefekte (Ulcera) dringen Keime ein und es kommt weiter zum Korneaödem à in dieser Phase kann es zur Heilung kommen (diese nimmt einige Wochen in Anspruch) 
  • kommt es nicht zur Selbstheilung à Entstehung von weißlich-gelber Keratokonus mit rötlichem Saum (aufgrund der Einsprossung der Gefäße) 
  • in extremen Fällen kann es durch Perforation der Kornea, Panophthalmie (Augenvereiterung) und Iridozyklitis (Entzündung der Iris und Ziliarkörper) zur Zerstörung des Auges kommen (selten) 
  • Prozess bleibt auf die Augen beschränkt (ein Auge oder beide Augen können betroffen sein) 
  • nach Infektion Immunität, welche durch subklinisch verlaufende Reinfektionen bestehen bleibt 
    • immune Kühe geben Antikörper über Kolostrum an Kälber 
  • bei abgeheilten Fällen kann Hornhaut- oder Linsentrübung bleiben 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Infektiöse bovine Keratokonjunktivitis (IBK) - Prophylaxe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fliegenbekämpfung
  • Schattenplätze 
  • Stallhygiene 
  • Vergrößern der pro Tier verfügbaren Fressplatzbreite 

 

Impfung

  • kontrovers diskutiert
  • wirken nur spezies- und stammspezifisch 
  • sollten Komponenten sowohl von Pili als auch Zytotoxizität enthalten 
  • stallspezifisch 
    • Zeitfaktor (von Erkennung eines Ausbruchs bis zur Stammisolierung aus Proben und Vakzineherstellung) à durch hohe Kontagiosität von Moraxellen ist schon ein großer Teil der Herde infiziert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Infektiöse bovine Keratokonjunktivits (IBK) - Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • häufigste Augenerkrankung bei Rindern aller Altersklassen
    • häufiger bei Weidehaltung (Weidekeratitis)
    • Hereford- und Charlois-Rinder anfälliger 
  • Inzidenz ist in warmer Jahreszeit (Sommer und Herbst) höher
  • Morbidität bei 50-80% 
  • bei intensiv gehaltenen Mastrindern häufiger als bei Milchrindern 
  • Faktoren, die das Geschehen verkomplizieren bzw. hervorrufen: 
    • Fliegen 
    • starke Sonneneinstrahlung (UV-Licht) 
    • Staub 
    • Pollenflug 
    • mechanische Irritierung der Augen 
    • Mangel an Spurenelementen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatorum - Pathogenese


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch die Behinderung der Sauerstoffversorgung kommt es zur CO2-Anreicherung à Erregung des Atemzentrums à wenn noch im Mutterleib Aspiration von Fruchtwasser 
  • durch Sauerstoffmangel Schädigung der Lunge (Ödem) & des Darms (Zottenatrophie) à metabolische Azidose 
  • Schädigung der Muskulatur à Schlappheit & Hypothermie
  • bekommen oft auch Trinkschwäche à dadurch unzureichende Versorgung mit kolostralen Immunglobulinen 
  • sind später anfälliger für respiratorische & enterale Infekte 
  • respiratorische Azidose durch Sauerstoffmangel (Hypoxie) & Kohlenstoffdioxidanreicherung (Hyperkapnie)
  • bei verzögerten Geburtsverlauf (Wehenschwäche/Milchfieber) beginnt sich die Plazenta 6 Stunden nach Sprung der Fruchtblase abzulösen - Sauerstoffversorgung wird unterbrochen 
    • bei Kühen mit Selenmangel ist dieser Prozess stark beschleunigt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Infektiöse bovine Keratokonjunktivitis (IBK) - Therapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • in schattige Umgebung/abgedunkelten Stall verbringen 
  • Insektenbefall bekämpfen 
  • zwischen infizierten Tieren und nicht-infizierten Tieren Kleidung wechseln 

 

NSAIDs - aufgrund der hohen Schmerzhaftigkeit 

 

Antibiotikum

  • verkürzt Krankheitsverlauf 
  • verschiedene Applikation
    • parenteral
    • lokal (Salben) 
    • subkonjunktival (nicht mehr von Bedeutung heutzutage) 
  • Oxytetrazyklin (wirkt auch gut gegen Mykoplasmen) 


Enukleaktion des Augapfels

  • bei therapieresitenzer perforativ-eitriger Panopthalmie 
  • Vermeidung weiterer Komplikationen und Abkürzung der Heilung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatorum - Pathologie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frühhypoxie 

  • in Luftwegen Plattenepithelzellen, Haare, Mekonium 
  • pneumonische Veränderungen 

 

Späthypoxie 

  • herdförmige Atelektasen 
  • Emphysem 
  • fibrinreiches alveolär-interstitielles Ödem 
  • Ablösung des Darmzottenepithels 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatorum - Epidemiologie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • die meisten während der Neugeborenphase eintretenden Kälberverluste sind direkt oder indirekt darauf zurückzuführen 
  • mit Späthypoxie ist bei Rindergeburten zu rechnen, die vor dem 270.Trächtigkeitstag eintreten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatorum - Therapie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sofortiges Entfernen von aspiriertem Fruchtwasser - Ausstreifen
  • Thorax beklopfen, reiben, mit halbem Eimer kalten Wasser begießen
  • Zunge vorziehen 
  • mit Handtuch & Stroh trocken reiben
  • Kalb warmhalten (Rotlichtlampe)
  • Anheben und Wieder-an-den-Brustkorb-Drücken der oben liegenden VE
  • Kneifen in die Nasenscheidewand - Auslösen des Einatmungsreflexes
  • Mund-zu-Nasen-Beatmung (zweites Nasenloch dabei zuhalten)
  • Tränken (nicht mittels Sonde) 
  • Atemstimulanzien verabreichen 
    • Doxapram
  • Gabe von Theophyllin - Relaxation der glatten Bronchialmuskulatur & zentrale Stimualtion des Atemzentrums, Halbwertszeit jedoch nur von einer halben Stunde 
  • Abpufferung der Azidose
  • zur Verbesserung der Energieversorgung - Glucose
  • mehrtätige parenterale Antibiose - Gefahr von respiratorischer und/oder enteraler Infektion 

 

kein Aufhängen des Kalbes, weil Schleim, der aus der Nase kommt, stammt aus dem Labmagen & Atmung wird durch den Druck der Eingeweide auf das Zwerchfell behindert, außerdem fragliche Mikroläsionen im Gehirn 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatroum - Prognose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frühhypoxie 

  • abhängig von Schweregrad 
    • Muskeltonus (fehlt/schwach/vorhanden)
    • Reflexe (fehlt/schwach/normal) 
    • Atemtätigkeit (fehlt/unregelmäßig/normale Intensität und Frequenz) 
    • Schleimhäute (weiß/zyanotisch/rosa) 
  • gut bis vorsichtig 

 

Späthypoxie 

  • ungünstig 
  • weil durch therapeutisch nicht zu beeinflussende Lungenreife besonders krankheitsanfällig 
  • Letalität 25-50% 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatorum - Prophylaxe 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frühhypoxie 

  • Zuchtauslese im Hinblick auf leichte Geburten 
  • Geburtsverlauf zügig vorantreiben 
  • richtige Geburtshilfe 
    • Maßnahmen bei Geburt sollten Kalb am wenigsten möglich belasten 
    • Kalb muss in den Wehenpausen immer wieder ein Stück zurückrutschen, damit der Nabel in der Entspannungsphase sich mit Blut füllt 
    • Zungenbewegungen des Kalbes im Geburtskanal deuten auf Geburtsstress hin 

 

Späthypoxie 

  • 30h vor hormonell provozierter Geburt oder vor Kaiserschnitt -  Gabe an Kuh von Glukokortikoiden oder Prostaglandin-F2-Alpha 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hypoxia neonatorum - Ätiologie (Späthypoxie) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beeinträchtigung der Atemtätigkeit innerhalb der ersten Lebensstunden 
  • Kälber die vor Ablauf der normalen Tragezeit geboren werden à lungenunreif 
  • Surfactant fehlt (Anti-Atelektase-Faktor) - ermöglicht Alveolarentfaltung während Inspiration & verhindert Alveolarkollaps 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Euthanasie beim Rind - Medikament

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

T61

  • Embutramid (Narkotikum) – tiefe Narkose und Paralyse des Hirnstammes 
  • Mebezoniumiodid (Muskelrelaxans) – Muskuläre Paralyse 
  • Tetracain (Lokalanästhetikum) – Schmerzstillung 
Lösung ausblenden
  • 71780 Karteikarten
  • 679 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WDK - Modulprüfung Kurs an der Veterinärmedizinische Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Infetktiöse bovine Keratokonjunktivitis (IBK) - Pathogenese


A:
  • IKZ: wenige Tage bis zu 3 Wochen 
  • Übertragung durch Augensekret, Fliegen, verkeimtes Futter/Tränke, behandelnde Hände 
  • die Fimbrien ermöglichen/erleichtern die Anheftung der Keime auf der Kornea und spielen Rolle bei der Bildung eines Biofilmes 
  • produzierte Toxine (z.B.: Hämolysin) führen zur Zerstörung von Korneazellen ohne ausgeprägte Entzündung à in diese Epitheldefekte (Ulcera) dringen Keime ein und es kommt weiter zum Korneaödem à in dieser Phase kann es zur Heilung kommen (diese nimmt einige Wochen in Anspruch) 
  • kommt es nicht zur Selbstheilung à Entstehung von weißlich-gelber Keratokonus mit rötlichem Saum (aufgrund der Einsprossung der Gefäße) 
  • in extremen Fällen kann es durch Perforation der Kornea, Panophthalmie (Augenvereiterung) und Iridozyklitis (Entzündung der Iris und Ziliarkörper) zur Zerstörung des Auges kommen (selten) 
  • Prozess bleibt auf die Augen beschränkt (ein Auge oder beide Augen können betroffen sein) 
  • nach Infektion Immunität, welche durch subklinisch verlaufende Reinfektionen bestehen bleibt 
    • immune Kühe geben Antikörper über Kolostrum an Kälber 
  • bei abgeheilten Fällen kann Hornhaut- oder Linsentrübung bleiben 
Q:

Infektiöse bovine Keratokonjunktivitis (IBK) - Prophylaxe

A:
  • Fliegenbekämpfung
  • Schattenplätze 
  • Stallhygiene 
  • Vergrößern der pro Tier verfügbaren Fressplatzbreite 

 

Impfung

  • kontrovers diskutiert
  • wirken nur spezies- und stammspezifisch 
  • sollten Komponenten sowohl von Pili als auch Zytotoxizität enthalten 
  • stallspezifisch 
    • Zeitfaktor (von Erkennung eines Ausbruchs bis zur Stammisolierung aus Proben und Vakzineherstellung) à durch hohe Kontagiosität von Moraxellen ist schon ein großer Teil der Herde infiziert
Q:

Infektiöse bovine Keratokonjunktivits (IBK) - Epidemiologie

A:
  • häufigste Augenerkrankung bei Rindern aller Altersklassen
    • häufiger bei Weidehaltung (Weidekeratitis)
    • Hereford- und Charlois-Rinder anfälliger 
  • Inzidenz ist in warmer Jahreszeit (Sommer und Herbst) höher
  • Morbidität bei 50-80% 
  • bei intensiv gehaltenen Mastrindern häufiger als bei Milchrindern 
  • Faktoren, die das Geschehen verkomplizieren bzw. hervorrufen: 
    • Fliegen 
    • starke Sonneneinstrahlung (UV-Licht) 
    • Staub 
    • Pollenflug 
    • mechanische Irritierung der Augen 
    • Mangel an Spurenelementen 
Q:

Hypoxia neonatorum - Pathogenese


A:
  • durch die Behinderung der Sauerstoffversorgung kommt es zur CO2-Anreicherung à Erregung des Atemzentrums à wenn noch im Mutterleib Aspiration von Fruchtwasser 
  • durch Sauerstoffmangel Schädigung der Lunge (Ödem) & des Darms (Zottenatrophie) à metabolische Azidose 
  • Schädigung der Muskulatur à Schlappheit & Hypothermie
  • bekommen oft auch Trinkschwäche à dadurch unzureichende Versorgung mit kolostralen Immunglobulinen 
  • sind später anfälliger für respiratorische & enterale Infekte 
  • respiratorische Azidose durch Sauerstoffmangel (Hypoxie) & Kohlenstoffdioxidanreicherung (Hyperkapnie)
  • bei verzögerten Geburtsverlauf (Wehenschwäche/Milchfieber) beginnt sich die Plazenta 6 Stunden nach Sprung der Fruchtblase abzulösen - Sauerstoffversorgung wird unterbrochen 
    • bei Kühen mit Selenmangel ist dieser Prozess stark beschleunigt 
Q:

Infektiöse bovine Keratokonjunktivitis (IBK) - Therapie

A:
  • in schattige Umgebung/abgedunkelten Stall verbringen 
  • Insektenbefall bekämpfen 
  • zwischen infizierten Tieren und nicht-infizierten Tieren Kleidung wechseln 

 

NSAIDs - aufgrund der hohen Schmerzhaftigkeit 

 

Antibiotikum

  • verkürzt Krankheitsverlauf 
  • verschiedene Applikation
    • parenteral
    • lokal (Salben) 
    • subkonjunktival (nicht mehr von Bedeutung heutzutage) 
  • Oxytetrazyklin (wirkt auch gut gegen Mykoplasmen) 


Enukleaktion des Augapfels

  • bei therapieresitenzer perforativ-eitriger Panopthalmie 
  • Vermeidung weiterer Komplikationen und Abkürzung der Heilung 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Hypoxia neonatorum - Pathologie


A:

Frühhypoxie 

  • in Luftwegen Plattenepithelzellen, Haare, Mekonium 
  • pneumonische Veränderungen 

 

Späthypoxie 

  • herdförmige Atelektasen 
  • Emphysem 
  • fibrinreiches alveolär-interstitielles Ödem 
  • Ablösung des Darmzottenepithels 
Q:

Hypoxia neonatorum - Epidemiologie


A:
  • die meisten während der Neugeborenphase eintretenden Kälberverluste sind direkt oder indirekt darauf zurückzuführen 
  • mit Späthypoxie ist bei Rindergeburten zu rechnen, die vor dem 270.Trächtigkeitstag eintreten 
Q:

Hypoxia neonatorum - Therapie


A:
  • Sofortiges Entfernen von aspiriertem Fruchtwasser - Ausstreifen
  • Thorax beklopfen, reiben, mit halbem Eimer kalten Wasser begießen
  • Zunge vorziehen 
  • mit Handtuch & Stroh trocken reiben
  • Kalb warmhalten (Rotlichtlampe)
  • Anheben und Wieder-an-den-Brustkorb-Drücken der oben liegenden VE
  • Kneifen in die Nasenscheidewand - Auslösen des Einatmungsreflexes
  • Mund-zu-Nasen-Beatmung (zweites Nasenloch dabei zuhalten)
  • Tränken (nicht mittels Sonde) 
  • Atemstimulanzien verabreichen 
    • Doxapram
  • Gabe von Theophyllin - Relaxation der glatten Bronchialmuskulatur & zentrale Stimualtion des Atemzentrums, Halbwertszeit jedoch nur von einer halben Stunde 
  • Abpufferung der Azidose
  • zur Verbesserung der Energieversorgung - Glucose
  • mehrtätige parenterale Antibiose - Gefahr von respiratorischer und/oder enteraler Infektion 

 

kein Aufhängen des Kalbes, weil Schleim, der aus der Nase kommt, stammt aus dem Labmagen & Atmung wird durch den Druck der Eingeweide auf das Zwerchfell behindert, außerdem fragliche Mikroläsionen im Gehirn 

Q:

Hypoxia neonatroum - Prognose

A:

Frühhypoxie 

  • abhängig von Schweregrad 
    • Muskeltonus (fehlt/schwach/vorhanden)
    • Reflexe (fehlt/schwach/normal) 
    • Atemtätigkeit (fehlt/unregelmäßig/normale Intensität und Frequenz) 
    • Schleimhäute (weiß/zyanotisch/rosa) 
  • gut bis vorsichtig 

 

Späthypoxie 

  • ungünstig 
  • weil durch therapeutisch nicht zu beeinflussende Lungenreife besonders krankheitsanfällig 
  • Letalität 25-50% 
Q:

Hypoxia neonatorum - Prophylaxe 

A:

Frühhypoxie 

  • Zuchtauslese im Hinblick auf leichte Geburten 
  • Geburtsverlauf zügig vorantreiben 
  • richtige Geburtshilfe 
    • Maßnahmen bei Geburt sollten Kalb am wenigsten möglich belasten 
    • Kalb muss in den Wehenpausen immer wieder ein Stück zurückrutschen, damit der Nabel in der Entspannungsphase sich mit Blut füllt 
    • Zungenbewegungen des Kalbes im Geburtskanal deuten auf Geburtsstress hin 

 

Späthypoxie 

  • 30h vor hormonell provozierter Geburt oder vor Kaiserschnitt -  Gabe an Kuh von Glukokortikoiden oder Prostaglandin-F2-Alpha 
Q:

Hypoxia neonatorum - Ätiologie (Späthypoxie) 

A:
  • Beeinträchtigung der Atemtätigkeit innerhalb der ersten Lebensstunden 
  • Kälber die vor Ablauf der normalen Tragezeit geboren werden à lungenunreif 
  • Surfactant fehlt (Anti-Atelektase-Faktor) - ermöglicht Alveolarentfaltung während Inspiration & verhindert Alveolarkollaps 
Q:

Euthanasie beim Rind - Medikament

A:

T61

  • Embutramid (Narkotikum) – tiefe Narkose und Paralyse des Hirnstammes 
  • Mebezoniumiodid (Muskelrelaxans) – Muskuläre Paralyse 
  • Tetracain (Lokalanästhetikum) – Schmerzstillung 
WDK - Modulprüfung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang WDK - Modulprüfung an der Veterinärmedizinische Universität Wien

Für deinen Studiengang WDK - Modulprüfung an der Veterinärmedizinische Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten WDK - Modulprüfung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Modulprüfung

Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich

Zum Kurs
Biologie Modulprüfung

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Prüfung Modul 3

Hochschule Zittau/ Görlitz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WDK - Modulprüfung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WDK - Modulprüfung