Prothetik at University Of Zürich | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Prothetik an der University of Zürich

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Prothetik Kurs an der University of Zürich zu.

TESTE DEIN WISSEN
Unterschied zwischen K und A Silikonen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
K Silikone: 
Kondensationsvernetzend. Es entsteht bei der Abbindung ein Nebenprodukt (Alkohol) welched verdunstet und zu einer Schrumpfung des Materials führt


A Silikon:
Additionsvernetzend.
Kein Nebenprodukt wird gebildet. Sie schrumpfen weniger und sind mehrere Wochen Dimensionsstabil 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mögliche Ursachen für einen Zahnverlust
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Karies (kann zu Apikalen Prozessen, Pulpitis oder Zahnverlust führen)
-Parodontalerkrankungen (Erkrankungen des Parodonts können zu Zahnverlust führen)
-Unfälle (Frakturen, Dislokationen (verschiebungen) und Avulsionen (Ausgefallene Zähne) können zu Zahnverlust führen) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mögliche Folgen eines Zahnverlustes 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kann zu psychischen oder physischen Folgen kommen 


Physisch:
-Elongationen (herauswachsen Antagonisten)
-Kippungen (Nachbarzähne der Lücke kippen in die Lücke 
-Schmutznischen (Durch gekippte Zähne, Karies) 
-Fehl-/ Überbelastungen (verbleibende Zähne werden falsch belastet)
-Kiefergelenksprobleme (als Folge von Okklusions und Artikulationsstörungen)
-Reduzierte Kaufähigkeit (Lücken erschweren Kauen/Abbeissen)

Psychisch
-Verminderte Ästhetik
-Sprachstörung (Lispeln) 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitsschritte Zahnarzt bei einer Krone 1. bis 6. Sitzung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Sitzung
-Algis vom Ok und UK

2. Sitzung
-Präparation der Pfeilerzähne
-Farbwahl
-Def. Abformung
-Provi
-Evt. Bissnahme (zum Teil in der 3. Sitzung)

3. Sitzung
-Gerüsteinprobe 
-Evt Bissnahme

4. Sitzung
-Rohbrandeinprobe
-Einschleiffen

5. Sitzung
-Evt. provisorisches Einzementieren 

6. Sitzung
-Definitives Einzementieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitsauftrag ans Labor Kronen-Brückenarbeit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Arbeitsschritt
-Studienmodelle
-Individueller Löffel herstellen

2. Arbeitsschritt
Gerüsteinprobe der Geplanten Brücke

3.Arbeitsschritt
-Rohbrand herstellen

4. Arbeitsschritt
-Fertigstellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitsschritte Zahntechniker bei einer Kronen-Brückenarbeit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Arbeitsschritt
-Algis mit Gips ausgiessen
-Herstellung Studienmodelle
-Individueller Löffel

2. Arbeitsschritt
-Meistermodell
-Sägenmodell
-Anfertigung des Gerüsts

3. Arbeitsschritt
-Auftragen Porzelan auf das Gerüst ohne letzten Brand

4. Arbeitsschritt
-Glanzbrand 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gebräuchliche Typen von Kronen und Brücken 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-VMK Krone/Brücke (verbund metall keramik)
-Vollkeramik Krone/Brücke
-Vollgusskrone/ Vollgussbrücke
-Stiftkronen
-Bedingt abnehmbare Krone

-Mehrgliedrige Brücke
-Fliegerbrücke
-Inlaybrücke
-Adhäsivbrücke (Klebe-/Marylandbrücke)
-Bedingt abnehmbare Brücke 
-Provisorische Kronen und Brücken



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Einsatz von Epithesen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Epithesen ersetzen das fehlende Körperteil aber nicht dessen Funktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prothese und ihre Unterschiede zu Epithese 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prothese:
-Ersatz eines fehlenden Körperteils und dessen Funktion

Unterschied:
Prothesen übernehmen auch die Funktion des verlorenen Körperteil

Epithesen nicht, sie dienen nur zur Ästhetik
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Abformmaterialien zuordnen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Elastisch irreversibel
  • Alginat
  • Silikon
  • Polyäthergummi 
Starr irreversibel
  •  Zinkoxydpasten
  • Kunstoffpasten
  • Abformgips

Elastisch reveesibel
  • Hydrokolloid
Starr reversibel
  • Kompositionsmassen (Kerrstange)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufgaben der Prothetik 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Ersatz für fehlende oder zerstörte Zähne
-Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik 
-Verhütung von weiteren Schäden am Restgebiss, im Kiefergelenk und im gesammten Organismus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anatomische Veränderungen in Folge eines Zahnverlustes 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Elongationen
Kippungen
Schmutznischen
Fehl und Überbelastungen
Kiefergelenksprobleme
Reduzierte Kaufähigkeit 
Lösung ausblenden
  • 102272 Karteikarten
  • 1394 Studierende
  • 13 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Prothetik Kurs an der University of Zürich - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Unterschied zwischen K und A Silikonen
A:
K Silikone: 
Kondensationsvernetzend. Es entsteht bei der Abbindung ein Nebenprodukt (Alkohol) welched verdunstet und zu einer Schrumpfung des Materials führt


A Silikon:
Additionsvernetzend.
Kein Nebenprodukt wird gebildet. Sie schrumpfen weniger und sind mehrere Wochen Dimensionsstabil 
Q:
Mögliche Ursachen für einen Zahnverlust
A:
-Karies (kann zu Apikalen Prozessen, Pulpitis oder Zahnverlust führen)
-Parodontalerkrankungen (Erkrankungen des Parodonts können zu Zahnverlust führen)
-Unfälle (Frakturen, Dislokationen (verschiebungen) und Avulsionen (Ausgefallene Zähne) können zu Zahnverlust führen) 
Q:
Mögliche Folgen eines Zahnverlustes 
A:
Kann zu psychischen oder physischen Folgen kommen 


Physisch:
-Elongationen (herauswachsen Antagonisten)
-Kippungen (Nachbarzähne der Lücke kippen in die Lücke 
-Schmutznischen (Durch gekippte Zähne, Karies) 
-Fehl-/ Überbelastungen (verbleibende Zähne werden falsch belastet)
-Kiefergelenksprobleme (als Folge von Okklusions und Artikulationsstörungen)
-Reduzierte Kaufähigkeit (Lücken erschweren Kauen/Abbeissen)

Psychisch
-Verminderte Ästhetik
-Sprachstörung (Lispeln) 


Q:
Arbeitsschritte Zahnarzt bei einer Krone 1. bis 6. Sitzung 
A:
1. Sitzung
-Algis vom Ok und UK

2. Sitzung
-Präparation der Pfeilerzähne
-Farbwahl
-Def. Abformung
-Provi
-Evt. Bissnahme (zum Teil in der 3. Sitzung)

3. Sitzung
-Gerüsteinprobe 
-Evt Bissnahme

4. Sitzung
-Rohbrandeinprobe
-Einschleiffen

5. Sitzung
-Evt. provisorisches Einzementieren 

6. Sitzung
-Definitives Einzementieren
Q:
Arbeitsauftrag ans Labor Kronen-Brückenarbeit
A:
1. Arbeitsschritt
-Studienmodelle
-Individueller Löffel herstellen

2. Arbeitsschritt
Gerüsteinprobe der Geplanten Brücke

3.Arbeitsschritt
-Rohbrand herstellen

4. Arbeitsschritt
-Fertigstellen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Arbeitsschritte Zahntechniker bei einer Kronen-Brückenarbeit
A:
1. Arbeitsschritt
-Algis mit Gips ausgiessen
-Herstellung Studienmodelle
-Individueller Löffel

2. Arbeitsschritt
-Meistermodell
-Sägenmodell
-Anfertigung des Gerüsts

3. Arbeitsschritt
-Auftragen Porzelan auf das Gerüst ohne letzten Brand

4. Arbeitsschritt
-Glanzbrand 

Q:
Gebräuchliche Typen von Kronen und Brücken 

A:
-VMK Krone/Brücke (verbund metall keramik)
-Vollkeramik Krone/Brücke
-Vollgusskrone/ Vollgussbrücke
-Stiftkronen
-Bedingt abnehmbare Krone

-Mehrgliedrige Brücke
-Fliegerbrücke
-Inlaybrücke
-Adhäsivbrücke (Klebe-/Marylandbrücke)
-Bedingt abnehmbare Brücke 
-Provisorische Kronen und Brücken



Q:
Einsatz von Epithesen
A:
Epithesen ersetzen das fehlende Körperteil aber nicht dessen Funktion
Q:
Prothese und ihre Unterschiede zu Epithese 

A:
Prothese:
-Ersatz eines fehlenden Körperteils und dessen Funktion

Unterschied:
Prothesen übernehmen auch die Funktion des verlorenen Körperteil

Epithesen nicht, sie dienen nur zur Ästhetik
Q:
Abformmaterialien zuordnen

A:
Elastisch irreversibel
  • Alginat
  • Silikon
  • Polyäthergummi 
Starr irreversibel
  •  Zinkoxydpasten
  • Kunstoffpasten
  • Abformgips

Elastisch reveesibel
  • Hydrokolloid
Starr reversibel
  • Kompositionsmassen (Kerrstange)

Q:
Aufgaben der Prothetik 

A:
-Ersatz für fehlende oder zerstörte Zähne
-Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik 
-Verhütung von weiteren Schäden am Restgebiss, im Kiefergelenk und im gesammten Organismus
Q:
Anatomische Veränderungen in Folge eines Zahnverlustes 
A:
Elongationen
Kippungen
Schmutznischen
Fehl und Überbelastungen
Kiefergelenksprobleme
Reduzierte Kaufähigkeit 
Prothetik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Prothetik an der University of Zürich

Für deinen Studiengang Prothetik an der University of Zürich gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Prothetik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Prothetik B2

Universität Hamburg

Zum Kurs
Prothetik II

Private Hochschule Göttingen

Zum Kurs
Prothetik 1

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
Prothetik

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Prothetik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Prothetik