Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 1.Semester an der University of Fribourg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 1.Semester Kurs an der University of Fribourg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wofür ist der Varizella-Zosta-Virus verantwortlich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Windpocken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei der Intimpflege der Frau grundsätzlich zu beachten? Begründen Sie Ihre Antwort.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundsatz: Immer von der Symphyse zum Anus waschen

Begründung: Damit keine Darmbakterien in die Harnröhre gelangen können, da diese bei Frauen sehr kurz ist und somit eine erhöhte Cystitisgefahr besteht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Risikofaktoren von Gürtelrose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  • Tumorerkrankungen (Chemotherapie, Bestrahlung)
  • Stress (Operationen)
  • Infektionen (Pneumonie)
  • Alter > 50 Jahre
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird Gürtelrose therapiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  • Hautbezirk trocken halten (nicht waschen, Puder)
  • ggf. Lokalanästhetika, Schmerzmittel
  • systemisch antivirale Med. (Zostex, Famvir,...)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bei der Mundpflege eines älteren Patienten stellen Sie fest, dass die Mundschleimhäute und die Zunge sehr trocken sind. 

a) Woran müssen Sie bei dieser Beobachtung denken? 

b) Was erfragen Sie bei dem Patienten, um ihre Vermutung zu konkretisieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a: Soor- oder Parotitisgefahr Exssikose 

b: Ob er Schmerzen beim Schlucken hat und wie seine Flüssigkeitszufuhr ist. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lange sollte ein Patient im Bett gelegen haben, um die Beine vor dem Anziehen der Anti-Thrombose-Strümpfe oder zum Messen der ATS Strumpfgröße zu entstauen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ca. 10 Minuten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2 Hilfsmittel für Haarwäsche im Bett?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Haarwaschbecken 

- Eimer und Müllsack

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Frau Schwarz hat Anti-Thrombose-Strümpfe verordnet bekommen. Nach welchen 2 Kriterien legen Sie die Strumpfgröße fest?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umfang des Oberschenkels in Höhe der Gesäßfalte

Fesselumfang

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet der Begriff Mobilisation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter dem Begriff Mobilisation versteht man alle Maßnahmen zur Aktivierung und Bewegungsförderung von Patienten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind mögliche Ursachen für Harninkontinenz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verlust der Kontrolle über die Harnblase infolge einer Bettlägerigkeit

Erkrankungen

zu schwach ausgeprägte Beckenbodenmuskulatur 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 3 weitere pflegerische Maßnahmen zur Antithromboseprophylaxe, die Sie bei einem Patienten mit Anti-Thrombose-Strümpfen ergreifen können?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frühmobilisation → Muskelpumpe anregen

Bewegungsübungen (Beugen, Strecken, Füße kreisen, kurzfristig Widerstand an Fußsohle erhöhen) 

Beine hochlagern → nicht bei arteriellen Durchblutungsstörungen!

Mindestens 2l Flüssigkeitszufuhr am Tag

Atemübungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rückengerechtes Arbeiten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arbeitshöhe
  • Ausreichend Platz
  • Körpernah
  • Gewicht verlagern. (BW + PFK)
  • Physiologische Bewegungsmuster
  • Behutsam arbeiten
  • mit BW + Ressourcen 
  • Klare Berührungen
  • Umgebung gestalten
  • Mit Hilfsmitteln arbeiten
  • Kinästhetik 
Lösung ausblenden
  • 22243 Karteikarten
  • 333 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 1.Semester Kurs an der University of Fribourg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wofür ist der Varizella-Zosta-Virus verantwortlich?

A:

Windpocken

Q:

Was ist bei der Intimpflege der Frau grundsätzlich zu beachten? Begründen Sie Ihre Antwort.

A:

Grundsatz: Immer von der Symphyse zum Anus waschen

Begründung: Damit keine Darmbakterien in die Harnröhre gelangen können, da diese bei Frauen sehr kurz ist und somit eine erhöhte Cystitisgefahr besteht

Q:

Was sind Risikofaktoren von Gürtelrose?

A:

  • Tumorerkrankungen (Chemotherapie, Bestrahlung)
  • Stress (Operationen)
  • Infektionen (Pneumonie)
  • Alter > 50 Jahre
Q:

Wie wird Gürtelrose therapiert?

A:

  • Hautbezirk trocken halten (nicht waschen, Puder)
  • ggf. Lokalanästhetika, Schmerzmittel
  • systemisch antivirale Med. (Zostex, Famvir,...)
Q:

Bei der Mundpflege eines älteren Patienten stellen Sie fest, dass die Mundschleimhäute und die Zunge sehr trocken sind. 

a) Woran müssen Sie bei dieser Beobachtung denken? 

b) Was erfragen Sie bei dem Patienten, um ihre Vermutung zu konkretisieren?

A:

a: Soor- oder Parotitisgefahr Exssikose 

b: Ob er Schmerzen beim Schlucken hat und wie seine Flüssigkeitszufuhr ist. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie lange sollte ein Patient im Bett gelegen haben, um die Beine vor dem Anziehen der Anti-Thrombose-Strümpfe oder zum Messen der ATS Strumpfgröße zu entstauen?

A:

Ca. 10 Minuten.

Q:

2 Hilfsmittel für Haarwäsche im Bett?

A:

- Haarwaschbecken 

- Eimer und Müllsack

Q:

Frau Schwarz hat Anti-Thrombose-Strümpfe verordnet bekommen. Nach welchen 2 Kriterien legen Sie die Strumpfgröße fest?

A:

Umfang des Oberschenkels in Höhe der Gesäßfalte

Fesselumfang

Q:

Was bedeutet der Begriff Mobilisation?

A:

Unter dem Begriff Mobilisation versteht man alle Maßnahmen zur Aktivierung und Bewegungsförderung von Patienten.

Q:
Was sind mögliche Ursachen für Harninkontinenz?
A:
Verlust der Kontrolle über die Harnblase infolge einer Bettlägerigkeit

Erkrankungen

zu schwach ausgeprägte Beckenbodenmuskulatur 
Q:

Nennen Sie 3 weitere pflegerische Maßnahmen zur Antithromboseprophylaxe, die Sie bei einem Patienten mit Anti-Thrombose-Strümpfen ergreifen können?

A:

Frühmobilisation → Muskelpumpe anregen

Bewegungsübungen (Beugen, Strecken, Füße kreisen, kurzfristig Widerstand an Fußsohle erhöhen) 

Beine hochlagern → nicht bei arteriellen Durchblutungsstörungen!

Mindestens 2l Flüssigkeitszufuhr am Tag

Atemübungen

Q:

Rückengerechtes Arbeiten

A:
  • Arbeitshöhe
  • Ausreichend Platz
  • Körpernah
  • Gewicht verlagern. (BW + PFK)
  • Physiologische Bewegungsmuster
  • Behutsam arbeiten
  • mit BW + Ressourcen 
  • Klare Berührungen
  • Umgebung gestalten
  • Mit Hilfsmitteln arbeiten
  • Kinästhetik 
1.Semester

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 1.Semester
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 1.Semester