Architektur at Université Bordeaux I | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Architektur an der Université Bordeaux I

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Architektur Kurs an der Université Bordeaux I zu.

TESTE DEIN WISSEN

Von wann bis wann bestand Troja VI?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1800 - 1300 v. Chr. -> durch Erdbeben zerstört 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gebäudetypen werden für gewöhnlich als Skelettbau errichtet und wieso? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hallenbauten

  • Große Spannweiten sind durch hohe Zug- und Druckfestigkeit der Bauteile möglich

Geschossbauten / Hochhäuser 

  • Eine Vielzahl von Stockwerken ist durch geringere Eigenlast (punktuelle Tragstruktur) möglich.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Antike - Zeitraum?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
um 800 v. Chr. - 100 v. Chr.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Kunstgeschichte? Was sind Stilepochen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Kunstgeschichte ams Wissenschaft ist eine Erfindung des 18. Jh. vorher kennt man eine Geschichte der Künstler, aber keine Geschichte der Kunst. Das sich die Erschienungen der Kunst zu stilistisch, einheitlichen Formationen zusammenfügen behauptet man seit den Forschungen des deutschen Archäologen Johann Joachim Winkelmann. 

Das der Stil nich einfach nur eine Art ist etwas vorgegebenes zum Ausdruck zu bringen, sondern dass sich in ihm das Wesen unseres Verhältnisses zu Welt manifestiert ist ein durchaus modermer Gedanke - Le style est l‘homme même - heißt das beindem aufgeklärten französischem naturforscher  Buffon. Der Stil das ist der Mensch selber. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Gründe, warum ein Projekt nicht immer realisiert werden kann? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es gibt viele Gründe, warum ein Projekt nicht weiter kommt als bis zum Reißbrett. 

  1. Vielleicht hat der Bauherr nicht genug Geld.
  2. Vielleicht zeigt sich, dass es statische Probleme gibt. 
  3. Der Plan nicht den Bestimmungen entspricht.
  4. Architekten können der Konkurrenz unterliegen.
  5. Der Entwurf passt nicht zum geplanten Grundstück.
  6. Der Entwurf ist seiner Zeit einfach noch zu weit voraus. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was geschieht über die Zeit mit der römischen Baukunst?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Orientierten sich die römischen Baumeister zunächst an den griechischen Vorbildern, gingen die römische Baukunst mit der Zeit ihre eigenen Wege.


Dabei entwickelt sie besonderen Sinn - nicht für die Säule - sondern für die Wand. 


Sie ist wuchtig und massiv, vertikale Wände werden mit Nischen versehen, Räume mit Gewölben gedeckt. 


Sie griffen hierbei auf die älteste Tempelform Griechenlands zurück. den Tempel ohne Säulenumgang, der nichts anderes war, als das Haus eines Gottes. Später bildete es den Kern des Peripteros.


Auch die üblichen Schatzhäuser hatten die Gestalt eines Antentempels.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Schlüssel zur griechischen Architektur? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wenngleich ihre Ursprünge unbekannt sind, bilden die drei klassischen Säulenordnungen den Schlüssel zur griechischen Architektur. 
  • Präzisen Proportions- und Dekorationsregeln folgend verbindet das Formenspiel Anspielungen auf kulturelle Traditionen und Glaubensvorstellungen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo entfaltet sich eine erste Blütezeit der Kunst? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine erste Blütezeit der Kunst entfaltet sich dann im amtiken Griechenland. Sie erschafft Bauwerke, deren Schönheit und vollkommene Proportionen uns bis zum heutigen Tag in Begeisterung versetzen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was repräsentieren die einzelnen Säulenordnungen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • die dorische Ordnung repräsentiert das Männliche 
  • die ionische Ordnung repräsentiert das Weibliche 
  • die korinthische repräsentiert das Jungfräuliche 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gründe für den streng rationalen Aufbau des römischen Castrums? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. militärisch - strategischer Zweck 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiele römischer Städte Gründungen? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z.B.

  • Aachen: Aquae Granni > Die Quellen des Grannus (Heilgott) 
  • Maastricht: Mosae Traiectum > Maasübergang 
  • Köln: Colonia Agrippinenis > Name zu Ehren der römischen Kaiserin Agrippina
  • Trier: Augusta Treverorum > eine der Verwaltungshauptstädte des römischen Imperiums 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist ein Tempel aufgebaut?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Tempel zeigt sich sls ausgewogenes System von tragenden und getragenen Bauteilen. Die tragenden sind die Säulen, die sich in einzelnen Ordnungen zu erkennen geben: der dorischen, ionischen und korinthischen. Die getragenen Teile bestehen im Gebälk und dem abschließenden Dreiecksgiebel, wobei das Gebälk wiederum zu einem tragenden Teil wird. 
Lösung ausblenden
  • 5137 Karteikarten
  • 350 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Architektur Kurs an der Université Bordeaux I - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Von wann bis wann bestand Troja VI?

A:

1800 - 1300 v. Chr. -> durch Erdbeben zerstört 

Q:

Welche Gebäudetypen werden für gewöhnlich als Skelettbau errichtet und wieso? 


A:

Hallenbauten

  • Große Spannweiten sind durch hohe Zug- und Druckfestigkeit der Bauteile möglich

Geschossbauten / Hochhäuser 

  • Eine Vielzahl von Stockwerken ist durch geringere Eigenlast (punktuelle Tragstruktur) möglich.
Q:
Antike - Zeitraum?
A:
um 800 v. Chr. - 100 v. Chr.
Q:
Was ist Kunstgeschichte? Was sind Stilepochen?
A:
Die Kunstgeschichte ams Wissenschaft ist eine Erfindung des 18. Jh. vorher kennt man eine Geschichte der Künstler, aber keine Geschichte der Kunst. Das sich die Erschienungen der Kunst zu stilistisch, einheitlichen Formationen zusammenfügen behauptet man seit den Forschungen des deutschen Archäologen Johann Joachim Winkelmann. 

Das der Stil nich einfach nur eine Art ist etwas vorgegebenes zum Ausdruck zu bringen, sondern dass sich in ihm das Wesen unseres Verhältnisses zu Welt manifestiert ist ein durchaus modermer Gedanke - Le style est l‘homme même - heißt das beindem aufgeklärten französischem naturforscher  Buffon. Der Stil das ist der Mensch selber. 
Q:

Was sind die Gründe, warum ein Projekt nicht immer realisiert werden kann? 

A:

Es gibt viele Gründe, warum ein Projekt nicht weiter kommt als bis zum Reißbrett. 

  1. Vielleicht hat der Bauherr nicht genug Geld.
  2. Vielleicht zeigt sich, dass es statische Probleme gibt. 
  3. Der Plan nicht den Bestimmungen entspricht.
  4. Architekten können der Konkurrenz unterliegen.
  5. Der Entwurf passt nicht zum geplanten Grundstück.
  6. Der Entwurf ist seiner Zeit einfach noch zu weit voraus. 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was geschieht über die Zeit mit der römischen Baukunst?

A:

Orientierten sich die römischen Baumeister zunächst an den griechischen Vorbildern, gingen die römische Baukunst mit der Zeit ihre eigenen Wege.


Dabei entwickelt sie besonderen Sinn - nicht für die Säule - sondern für die Wand. 


Sie ist wuchtig und massiv, vertikale Wände werden mit Nischen versehen, Räume mit Gewölben gedeckt. 


Sie griffen hierbei auf die älteste Tempelform Griechenlands zurück. den Tempel ohne Säulenumgang, der nichts anderes war, als das Haus eines Gottes. Später bildete es den Kern des Peripteros.


Auch die üblichen Schatzhäuser hatten die Gestalt eines Antentempels.


Q:

Was ist der Schlüssel zur griechischen Architektur? 

A:
  • Wenngleich ihre Ursprünge unbekannt sind, bilden die drei klassischen Säulenordnungen den Schlüssel zur griechischen Architektur. 
  • Präzisen Proportions- und Dekorationsregeln folgend verbindet das Formenspiel Anspielungen auf kulturelle Traditionen und Glaubensvorstellungen. 
Q:
Wo entfaltet sich eine erste Blütezeit der Kunst? 
A:
Eine erste Blütezeit der Kunst entfaltet sich dann im amtiken Griechenland. Sie erschafft Bauwerke, deren Schönheit und vollkommene Proportionen uns bis zum heutigen Tag in Begeisterung versetzen.
Q:

Was repräsentieren die einzelnen Säulenordnungen? 

A:
  • die dorische Ordnung repräsentiert das Männliche 
  • die ionische Ordnung repräsentiert das Weibliche 
  • die korinthische repräsentiert das Jungfräuliche 
Q:

Gründe für den streng rationalen Aufbau des römischen Castrums? 

A:
  1. militärisch - strategischer Zweck 
Q:

Beispiele römischer Städte Gründungen? 


A:

z.B.

  • Aachen: Aquae Granni > Die Quellen des Grannus (Heilgott) 
  • Maastricht: Mosae Traiectum > Maasübergang 
  • Köln: Colonia Agrippinenis > Name zu Ehren der römischen Kaiserin Agrippina
  • Trier: Augusta Treverorum > eine der Verwaltungshauptstädte des römischen Imperiums 
Q:
Wie ist ein Tempel aufgebaut?
A:
Der Tempel zeigt sich sls ausgewogenes System von tragenden und getragenen Bauteilen. Die tragenden sind die Säulen, die sich in einzelnen Ordnungen zu erkennen geben: der dorischen, ionischen und korinthischen. Die getragenen Teile bestehen im Gebälk und dem abschließenden Dreiecksgiebel, wobei das Gebälk wiederum zu einem tragenden Teil wird. 
Architektur

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Architektur Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Innenarchitektur Elemente

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Architektur
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Architektur