Allgemeine Psychologie at Universität Zu Lübeck | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Allgemeine Psychologie an der Universität zu Lübeck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine Psychologie Kurs an der Universität zu Lübeck zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die klassischen Methoden der Psychophysik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grenzmethode

Herstellungsmethode

Konstanzmethode

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von psychologischen Konflikten gibt es? Beispiel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Annäherungs-Annäherungs-Konflikte
○ Mit welchem neuen Spielzeug spielen?
○ Leicht aufzulösen
● Annäherungs-Vermeidungs-Konflikte
○ Fallschirmspringen
○ Meiden-Gradient verläuft steiler als Aufsuchen-Gradient
● Vermeidungs-Vermeidungs-Konflikte
○ Für Klausur lernen oder Putzen?
○ Schwierig aufzulösen, Bewegung in einer Richtung erhöht abstoßende Kraft der näheren Alternative
● Konzepte der psychologischen Entfernung und Valenz
● Einflussreich für spätere Erwartungs-mal-Wert Ansätze in der Psychologie (Motivationspsychologie, Entscheidungstheorien)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter top down und bottom up Verarbeitung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● keine Einbahnstraße, da Vorwissen Wahrnehmung beeinflusst:
● Top-down: wissensbasierte oder erfahrungsbasierte Wahrnehmung
● Bottom-up: daten- oder reizgesteuerte Wahrnehmung
● Wahrnehmung immer ein Zusammenspiel von beidem (Dalmatiner Bild/Rattenmann)
-Wahrnehmung des mehrdeutigen Stimulus wird beeinflusst von dem, was man direkt vorher gesehen hat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 8 Stufen des Wahrnehmungsprozesses? Merkmale?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. verfügbarer Stimulus (Bild wahrnehmen)
2. Beachteter Stimulus (Fokus auf Kopf ausrichten) -andere Teile des Stimulus werden weniger beachtet
3. (Stimulus auf den Rezeptoren (S. fällt auf Auge, Retina, lichtsensitiven Rezeptoren)
4. Transduktion (Umwandlung der Lichtenergie in elektrische, neuronale Energie in den
Rezeptoren)
5. neuronale Verarbeitung (Energie wird ins Gehirn geleitet))
6. Wahrnehmung (sehen, dass da ein Bild ist (subjektiv))
7. Erkennen (dass und was für ein Objekt es ist)
8. Handlung (z.B. näher rangehen, da interessant)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Leistungsmotivation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Am stärksten erforschtes Thema der Motivationsforschung
● John Atkinson (1923 – 2003)
● David McClelland (1917 – 1998)

● Leistungsmotivation: Verhalten, das auf Erreichen von Gütestandards abzielt (Aufgabe
● besonders gut machen, sich selbst übertreffen, im Wettbewerb beweisen)
● Anreiz durch Tätigkeit oder selbstbewertende Emotion
● Leistungsmotiv als Persönlichkeitsmerkmal
● Testverfahren zur Erfassung von Leistungsmotiv

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welchen Ebenen kann Wahrnehmung untersucht werden? Merkmale?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

○ Beziehung zwischen Stimulus, Physiologie und Perzeption

○ Psychophysisch : Zusammenhang zwischen physikalischem Stimulus und
subjektiver Wahrnehmung (a) 2 unterschiedliche Stimuli -> Frage)
○ Physiologisch : Zusammenhang zwischen physikalischem Stimulus und
physiologischer Aktivität (b) Was passiert auf neuronaler Ebene beim Betrachen?)
○ Verknüpfung aller drei Ebenen: Zusammenhang zwischen physikalischem
Stimulus, physiologischer Aktivität und subjektiver Wahrnehmung. (c) Frage + gleichzeitiges Beobachten im mrt)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist late closure? (Garden Path)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

○ Neue Wörter werden an bestehende Struktur angehängt (vgl Eysenck & Keane, 2020).
(1) Since Jay always jogs a mile it seems like a short distance to him.
(2) Since Jay always jogs a mile seems like a short distance to him.
■ “a mile” wird als Objekt an bisherige Phrase angehängt
■ Augenbewegungsstudie zeigt längere Fixationszeit auf “seems” in (2) als in (1)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sollen VP bei Signalentdeckungsexperimenten angeben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vp soll angegeben, ob Reiz („Signal“) dargeboten wurde oder nicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Unterschiedsschwelle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

○ Ist der kleinste Unterschied zwischen zwei Stimuli, der entdeckt werden kann
○ Demonstration
- VP Standardgewicht (z.B. 10 Münzen) in eine Hand und Vergleichsgewicht (z.B. 11 oder 13 Münzen) in andere Hand und - Vp einschätzen, welches Gewicht schwerer ist. 

- Wiederholen mit unterschiedlichen Gewichten, bis Vp eindeutig entscheiden kann, welches Gewicht schwerer ist.

- Wiederholen Sie das gleiche nun mit einem doppelt so hohen Standardgewicht (also z.B. 20 Münzen).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind monokulare Tiefenreize? Beispiele?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Monokulare Tiefenreize (funktionieren nur auf einem Auge) – Tiefenwahrnehmung bei zweidimensionalen Vorlagen
○ Linearperspektive (Strasse) und Texturgradienten (Stein)
○ (Teil-)Verdeckung (Baum)
○ Relative Größe und Bekanntheitsgrad (Baum)
○ Atmosphärische Perspektive z.B. bläuliche Unschärfe im Hintergrund

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind wichtige Begriffe und Grundannahmen der Feldtheorie von Kurt Lewin?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Vertreter der Gestaltpsychologie (Abgegrenzt von psychoanalytisch/behavioristisch)
● Wegbereiter humanistischer und kognitiver Theorien (Betonung von Motiven und Zielen, die sich Menschen setzen, nicht der Umwelt)
● Verhalten erklärbar über Kräfte, die auf Person einwirken
● Feld: Kräftefeld (psychologisches Analog zu physikalischen Kraftfeldern)
● Funktion von (aktuellen) Merkmalen der Person und Merkmalen der Situationen
● Interdependenz von Person und Umwelt
● B (Behavior) = F (Person, Environment)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Vorgehen der Studie Loftus und Palmer?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

○ Studie 1: Versuchspersonen sahen Videos von Verkehrsunfällen und wurden danach nach der Geschwindigkeit gefragt, mit der die Autos ineinander fuhren. Unterschiedliche Verben (smash/hit/contacted,..) wurden in der Fragestellung verwendet, die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten assoziiert werden.
○ Das erste Experiment zeigte nur, dass die Geschwindigkeitsbeurteilung beeinflusst wurde von der Art des Fragens. (1. VP ist sich zwischen 30 und 40 unsicher und entscheidet sich für 40 nachdem VP “smashed” hört, 2. Das Hören des Wortes “smashed” verändert die Erinnerung an den Unfall, er “sieht” den Unfall dann also schlimmer als er eigentlich war -> 2. Studie um 2. zu bestätigen)

○ Studie 2: Vpn sahen eine Video von einem Verkehrsunfall und wurden danach mit zwei verschiedenen Verben (smash vs. hit) nach der Geschwindigkeit gefragt. Eine Woche später wurden die Vpn gefragt, ob sie zerbrochenes Glas (kein zerbrochenes Glas) gesehen hatten.

Lösung ausblenden
  • 103119 Karteikarten
  • 931 Studierende
  • 59 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine Psychologie Kurs an der Universität zu Lübeck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die klassischen Methoden der Psychophysik?

A:

Grenzmethode

Herstellungsmethode

Konstanzmethode

Q:

Welche Arten von psychologischen Konflikten gibt es? Beispiel?

A:

● Annäherungs-Annäherungs-Konflikte
○ Mit welchem neuen Spielzeug spielen?
○ Leicht aufzulösen
● Annäherungs-Vermeidungs-Konflikte
○ Fallschirmspringen
○ Meiden-Gradient verläuft steiler als Aufsuchen-Gradient
● Vermeidungs-Vermeidungs-Konflikte
○ Für Klausur lernen oder Putzen?
○ Schwierig aufzulösen, Bewegung in einer Richtung erhöht abstoßende Kraft der näheren Alternative
● Konzepte der psychologischen Entfernung und Valenz
● Einflussreich für spätere Erwartungs-mal-Wert Ansätze in der Psychologie (Motivationspsychologie, Entscheidungstheorien)

Q:

Was versteht man unter top down und bottom up Verarbeitung?

A:

● keine Einbahnstraße, da Vorwissen Wahrnehmung beeinflusst:
● Top-down: wissensbasierte oder erfahrungsbasierte Wahrnehmung
● Bottom-up: daten- oder reizgesteuerte Wahrnehmung
● Wahrnehmung immer ein Zusammenspiel von beidem (Dalmatiner Bild/Rattenmann)
-Wahrnehmung des mehrdeutigen Stimulus wird beeinflusst von dem, was man direkt vorher gesehen hat

Q:

Was sind die 8 Stufen des Wahrnehmungsprozesses? Merkmale?

A:

1. verfügbarer Stimulus (Bild wahrnehmen)
2. Beachteter Stimulus (Fokus auf Kopf ausrichten) -andere Teile des Stimulus werden weniger beachtet
3. (Stimulus auf den Rezeptoren (S. fällt auf Auge, Retina, lichtsensitiven Rezeptoren)
4. Transduktion (Umwandlung der Lichtenergie in elektrische, neuronale Energie in den
Rezeptoren)
5. neuronale Verarbeitung (Energie wird ins Gehirn geleitet))
6. Wahrnehmung (sehen, dass da ein Bild ist (subjektiv))
7. Erkennen (dass und was für ein Objekt es ist)
8. Handlung (z.B. näher rangehen, da interessant)

Q:

Was bedeutet Leistungsmotivation?

A:

● Am stärksten erforschtes Thema der Motivationsforschung
● John Atkinson (1923 – 2003)
● David McClelland (1917 – 1998)

● Leistungsmotivation: Verhalten, das auf Erreichen von Gütestandards abzielt (Aufgabe
● besonders gut machen, sich selbst übertreffen, im Wettbewerb beweisen)
● Anreiz durch Tätigkeit oder selbstbewertende Emotion
● Leistungsmotiv als Persönlichkeitsmerkmal
● Testverfahren zur Erfassung von Leistungsmotiv

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Auf welchen Ebenen kann Wahrnehmung untersucht werden? Merkmale?

A:

○ Beziehung zwischen Stimulus, Physiologie und Perzeption

○ Psychophysisch : Zusammenhang zwischen physikalischem Stimulus und
subjektiver Wahrnehmung (a) 2 unterschiedliche Stimuli -> Frage)
○ Physiologisch : Zusammenhang zwischen physikalischem Stimulus und
physiologischer Aktivität (b) Was passiert auf neuronaler Ebene beim Betrachen?)
○ Verknüpfung aller drei Ebenen: Zusammenhang zwischen physikalischem
Stimulus, physiologischer Aktivität und subjektiver Wahrnehmung. (c) Frage + gleichzeitiges Beobachten im mrt)

Q:

Was ist late closure? (Garden Path)

A:

○ Neue Wörter werden an bestehende Struktur angehängt (vgl Eysenck & Keane, 2020).
(1) Since Jay always jogs a mile it seems like a short distance to him.
(2) Since Jay always jogs a mile seems like a short distance to him.
■ “a mile” wird als Objekt an bisherige Phrase angehängt
■ Augenbewegungsstudie zeigt längere Fixationszeit auf “seems” in (2) als in (1)

Q:

Was sollen VP bei Signalentdeckungsexperimenten angeben?

A:

Vp soll angegeben, ob Reiz („Signal“) dargeboten wurde oder nicht

Q:

Was versteht man unter der Unterschiedsschwelle?

A:

○ Ist der kleinste Unterschied zwischen zwei Stimuli, der entdeckt werden kann
○ Demonstration
- VP Standardgewicht (z.B. 10 Münzen) in eine Hand und Vergleichsgewicht (z.B. 11 oder 13 Münzen) in andere Hand und - Vp einschätzen, welches Gewicht schwerer ist. 

- Wiederholen mit unterschiedlichen Gewichten, bis Vp eindeutig entscheiden kann, welches Gewicht schwerer ist.

- Wiederholen Sie das gleiche nun mit einem doppelt so hohen Standardgewicht (also z.B. 20 Münzen).

Q:

Was sind monokulare Tiefenreize? Beispiele?

A:

Monokulare Tiefenreize (funktionieren nur auf einem Auge) – Tiefenwahrnehmung bei zweidimensionalen Vorlagen
○ Linearperspektive (Strasse) und Texturgradienten (Stein)
○ (Teil-)Verdeckung (Baum)
○ Relative Größe und Bekanntheitsgrad (Baum)
○ Atmosphärische Perspektive z.B. bläuliche Unschärfe im Hintergrund

Q:

Was sind wichtige Begriffe und Grundannahmen der Feldtheorie von Kurt Lewin?

A:

● Vertreter der Gestaltpsychologie (Abgegrenzt von psychoanalytisch/behavioristisch)
● Wegbereiter humanistischer und kognitiver Theorien (Betonung von Motiven und Zielen, die sich Menschen setzen, nicht der Umwelt)
● Verhalten erklärbar über Kräfte, die auf Person einwirken
● Feld: Kräftefeld (psychologisches Analog zu physikalischen Kraftfeldern)
● Funktion von (aktuellen) Merkmalen der Person und Merkmalen der Situationen
● Interdependenz von Person und Umwelt
● B (Behavior) = F (Person, Environment)

Q:

Was ist das Vorgehen der Studie Loftus und Palmer?

A:

○ Studie 1: Versuchspersonen sahen Videos von Verkehrsunfällen und wurden danach nach der Geschwindigkeit gefragt, mit der die Autos ineinander fuhren. Unterschiedliche Verben (smash/hit/contacted,..) wurden in der Fragestellung verwendet, die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten assoziiert werden.
○ Das erste Experiment zeigte nur, dass die Geschwindigkeitsbeurteilung beeinflusst wurde von der Art des Fragens. (1. VP ist sich zwischen 30 und 40 unsicher und entscheidet sich für 40 nachdem VP “smashed” hört, 2. Das Hören des Wortes “smashed” verändert die Erinnerung an den Unfall, er “sieht” den Unfall dann also schlimmer als er eigentlich war -> 2. Studie um 2. zu bestätigen)

○ Studie 2: Vpn sahen eine Video von einem Verkehrsunfall und wurden danach mit zwei verschiedenen Verben (smash vs. hit) nach der Geschwindigkeit gefragt. Eine Woche später wurden die Vpn gefragt, ob sie zerbrochenes Glas (kein zerbrochenes Glas) gesehen hatten.

Allgemeine Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeine Psychologie an der Universität zu Lübeck

Für deinen Studiengang Allgemeine Psychologie an der Universität zu Lübeck gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Allgemeine Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allgemeine Psychologie

Universität Graz

Zum Kurs
allgemeine psychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie

University of Luxemburg

Zum Kurs
Allgemeine Psychologie

Universität Heidelberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine Psychologie