SAP FI Rest at Universität zu Köln

Flashcards and summaries for SAP FI Rest at the Universität zu Köln

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course SAP FI Rest at the Universität zu Köln

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Sie sind gerade dabei Debitorenstammdaten zu ändern, als ein Kollege aus dem Vertrieb wissen möchte, ob eine bestimmte

Ausgangsrechnung bereits bezahlt wurde. Sie möchten die Anwendung nicht verlassen, aber trotzdem die Auskunft geben. Wie gehen Sie vor?

 

a )

Sie erzeugen von Ihrer begonnen Arbeit einen Ausdruck, um anschließend die Daten neu eingeben zu können. Dann verlassen Sie die Stammdaten und gehen in "Debitoren->Konto->Posten anzeigen/ ändern". Nach Auskunftserteilung öffnen

Sie wieder Anwendung "Debitorenstammdaten ändern" und beginnen neu

  

b)

Sie erzeugen einen neuen Modus und gehen in "Debitoren->Konto->Posten anzeigen/ ändern". Nach Erteilung der Auskunft

kehren Sie zu Ihrem zuerst geöffneten Modus "Debitorenstammdaten ändern" zurück und vervollständigen die begonnene Arbeit

 

c)

Sie verabreden mit dem Kollegen einen späteren Zeitpunkt, an dem Sie die Auskunft erteilen, und setzen ohne

Unterbrechung Ihrer Tätigkeit in den Debitorenstammdaten fort.

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Die über die Handkasse ausgezahlten Kosten für Büromaterial müssen Sie einmal monatlich in einer Aufteilungsbuchung auf mehrere Kostenstellen verteilen und umbuchen. Sie wollen sich diese aufwendige und wiederkehrende Buchung erleichtern. Sie haben einen Verteilerschlüssel für die Kostenstellen und dass die Auszahlungsbeträge... (1)


a) Sie legen für diese Buchung ein Kontierungsmuster an, das Sie immer wieder verwenden, Unter "Äquivalenzziffer" tragen Sie den Verteilerschlüssel für die Kostenstellen sowie den jeweiligen Gesamtbetrag ein.

b) Sie legen für diese Buchung einen Dauerbuchungsbeleg an, den Sie immer wieder verwenden. Sie müssen lediglich aktualisieren und dann die Buchung ausführen

c) Sie legen für diese Buchung einen Musterbeleg an, den Sie immer wieder verwenden. Die Beträge je Kostenstelle errechnen Sie manuell und ändern den Beleg entsprechend ab.

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Sie bearbeiten die eingegangenen Mahnungen und sehen in der Offene-Posten-Liste einen offenen Posten, der seit längerem zur Zahlung gesperrt ist. Sie rufen Ihre Kollegen von der Rechnungsprüfung an und erkundigen sich nach dem Stand der Bearbeitung. Welche Aufgaben hat die Rechnungsprüfung? (2)

a) Die Rechnungsprüfung prüft Gutschriften und leitet sie an den Vertrieb weiter

b) Die Rechnungsprüfung ist das Bindeglied zwischen ……

c) Die Rechnungsprüfung prüft eingegangene Rechnungen…....................................................... Richtigkeit

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Schlussfolgerungen auf das zukünftig zu erwartende Zahlungsverhalten Ihrer Kunden. Welche Aussagen zur Auswertung treffen zu? (3)


a) In der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erhalten Sie Aufschluss darüber, ob gewährte Skontorechte in Anspruch genommen werden.


b) Die Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erfolgt im SAP-System nicht automatisch. Zusätzliche Einstellungen sind erforderlich.


c) Die Inanspruchnahme von Skonto wird in der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" nicht gesondert überwacht und ausgewertet.

d) In der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erhalten Sie Aufschluss darüber, wie viele Tage die Posten einer Buchungsperiode durchschnittlich im Verzug waren.



Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Sonderhauptbuchvorgänge unterscheiden sich bereits in der Erfassung von Standartvorgängen der Debitorenbuchhaltung.

Welche Besonderheiten sind hierbei zu beachten? (2)


a) Sonderhauptbuchvorgänge werden mit einer besonderen, hierfür definierten Belegart gebucht

b) Bei der Buchung von Sonderhauptbuchvorgängen muss stehts ein Sonderhauptbuchkennzeichen angegeben werden

c) Sonderhauptbuchvorgänge können nur mit Hilfe einer bestimmten Transaktion erfasst werden

d) Die Buchung von Sonderhauptbuchvorgängen kann nur mit Hilfe spezieller Buchungsschlüssel erfolgen

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Sonderhauptbuchvorgänge können zur Verwaltung von sogenannten Merkposten dienen. Wenn Sie diese bearbeiten

möchten, müssen einige Punkte berücksichtigt werden. Welche sind dies? (3)


a) Merkposten sind Erinnerungspositionen, deren Saldo nicht "0" sein muss

b) Merkposten sind bei erfolgter Zahlung zu markieren, so dass beim nächsten Merklauf der Merkposten durch das SAP-

System entfernt werden kann.

c) Merkposten führen nur zur Fortschreibung der Kontensalden im Nebenbuch, nicht zur Fortschreibung der Abstimmkonten im Hauptbuch

d) Merkposten können als Einzelposten im Kontokorrentkonto und Sonderhauptbuchkonto ausgewiesen werden,

Voraussetzung ist die Aktivierung der Einzelpostenanzeige für diese Konten

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Für die Auswertung stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten der Erstellung von Korrespondenzen zur Verfügung.

Welche Möglichkeiten haben Sie? (2)


a) Wortlaut nicht bekannt

b) Mit der Korrespondenz "Beleg" können Sie Ihren Geschäftspartner über eine bestimmte Belegposition wie beispielweise eine Gutschrift informieren.

c) Eine Sonderform des Kontoauszugs ist die Offene- Posten-Liste. Sie kann zur Abstimmung oder Information an den

Geschäftspartner gesendet werden

d) Der periodische Kontoauszug ist ein Hilfsmittel, um Kreditoren- Kontoauszüge zur Abstimmung oder Information den Geschäftspartnern zukommen zu lassen. Der Kontoauszug weist den Saldovortrag und keine Posten des gewählten Zeitraums des Kontos aus.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Sie kontrollieren Ihre ausgeglichenen Belege und bemerken, dass Sie bei einem Kreditor aufgrund der gleichen Beträge versehentlich einen Ausgleich hergestellt haben, der nicht richtig ist. Die Rechnung müsste offen sein, Ihre Zahlung betrifft

eine andere Rechnung. Was können sie tun? (2)


a) Sie können die ausgeglichenen Posten stornieren und neu buchen.

b) Sie können den ausgeglichenen Beleg über "Beleg" -> Ausgleich zurücknehmen" und erhalten wieder zwei offene Posten

c) Sie können wählen zwischen "nur Rücknahme" und "Rücknahme und Storno"

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Sie wollen eine Kreditorenrechnung buchen. Was ist bei der Erfassung der Umsatzsteuer zu beachten? (3)


a) Bei einer Kreditorenrechnung ist das Steuerkennzeichnen für "Ausgangssteuer" zu setzen und das Ankreuzfeld "Steuer

rechnen" ankreuzen.

b) Mehrwertsteuerbuchungen sind im SAP-System vordefiniert und werden aufgrund der Informationen im Buchungskreis

automatisch durchgeführt.

c) Das Steuerkennzeichen bewirkt die automatische Buchung des Steuerbetrags auf ein Umsatzsteuerkonto

d) Die vom SAP-System automatisch durchgeführte Mehrwertsteuerbuchung wird in einer gesonderten Belegposition dargestellt.

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Nachdem Sie fehlerhafte Kreditorenbelege berichtigt haben, wollen Sie sich noch einmal alle Änderungen anzeigen lassen.

Welche der folgenden Aussagen ist richtig. (1)


a) Im SAP-System werden alle Belegänderungen an Musterbelegen und Dauerbuchungsurbelegen nicht protokolliert.

b) Im SAP-System werden alle Belegänderungen mit folgenden Daten protokolliert. Benutzer, der die Änderungen vorgenommen hat, Datum und Uhrzeit der Änderung und welchen Wert das Feld vor und nach der Änderung hatte.

c) Im SAP-System können Sie die geänderten Belege nicht gesondert anzeigen lassen, da das SAP-System keine

Änderungsbelege erstellt.

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Buchungsschlüssel sind auf Mandantenebene definiert. Sie besitzen umfangreiche Steuerungsfunktionen. Welche

Besonderheiten sind hierbei zu beachten? (2)


a) Der Buchungsschlüssel steuert, welche Kontoart in der einzelnen Belegposition genau bebucht wird (z.B. Debitor, Kreditor)

b) Der Buchungsschlüssel legt fest, ob eine Soll- oder Haben- Buchung vorgenommen wird

c) Weitere wichtige Steuerungsfunktionen sind das Setzen des Steuerkennzeichens und die Festlegung des entsprechenden, zu buchenden Kontos.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Für den Produktionsbereich Ihres Unternehmens wurden Maschinenteile aus dem Ausland bezogen. Im Rahmen der Kontenpflege müssen Sie eine Kreditorenrechnung in Fremdwährung buchen. Welche Möglichkeiten bietet das SAP-System? (3)


a) Im SAP-System können offene Posten nicht in Fremdwährung ausgeglichen werden

b) Nach Eingabe des Währungsschlüssel im Belegkopf übernimmt das SAP-System automatisch den Umrechnungskurs

c) Im SAP-System können Posten mit Fremdwährung ausgeglichen werden, wenn die umgerechneten Beträge mit dem Ausgleichsbetrag einen Nullsaldo ergeben

d) Bei der Buchung einer Kreditorenrechnung in einer Fremdwährung speichert das SAP-System den Betrag in der Hauswährung und in der Fremdwährung ab

Your peers in the course SAP FI Rest at the Universität zu Köln create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for SAP FI Rest at the Universität zu Köln on StudySmarter:

SAP FI Rest

Sie sind gerade dabei Debitorenstammdaten zu ändern, als ein Kollege aus dem Vertrieb wissen möchte, ob eine bestimmte

Ausgangsrechnung bereits bezahlt wurde. Sie möchten die Anwendung nicht verlassen, aber trotzdem die Auskunft geben. Wie gehen Sie vor?

 

a )

Sie erzeugen von Ihrer begonnen Arbeit einen Ausdruck, um anschließend die Daten neu eingeben zu können. Dann verlassen Sie die Stammdaten und gehen in "Debitoren->Konto->Posten anzeigen/ ändern". Nach Auskunftserteilung öffnen

Sie wieder Anwendung "Debitorenstammdaten ändern" und beginnen neu

  

b)

Sie erzeugen einen neuen Modus und gehen in "Debitoren->Konto->Posten anzeigen/ ändern". Nach Erteilung der Auskunft

kehren Sie zu Ihrem zuerst geöffneten Modus "Debitorenstammdaten ändern" zurück und vervollständigen die begonnene Arbeit

 

c)

Sie verabreden mit dem Kollegen einen späteren Zeitpunkt, an dem Sie die Auskunft erteilen, und setzen ohne

Unterbrechung Ihrer Tätigkeit in den Debitorenstammdaten fort.

 

a

Sie erzeugen von Ihrer begonnen Arbeit einen Ausdruck, um anschließend die Daten neu eingeben zu können. Dann verlassen Sie die Stammdaten und gehen in "Debitoren->Konto->Posten anzeigen/ ändern". Nach Auskunftserteilung öffnen

Sie wieder Anwendung "Debitorenstammdaten ändern" und beginnen neu

 

 

FALSCH

 

b

Sie erzeugen einen neuen Modus und gehen in "Debitoren->Konto->Posten anzeigen/ ändern". Nach Erteilung der Auskunft

kehren Sie zu Ihrem zuerst geöffneten Modus "Debitorenstammdaten ändern" zurück und vervollständigen die begonnene Arbeit

 

 

WAHR

c

Sie verabreden mit dem Kollegen einen späteren Zeitpunkt, an dem Sie die Auskunft erteilen, und setzen ohne

Unterbrechung Ihrer Tätigkeit in den Debitorenstammdaten fort.

 

FALSCH

SAP FI Rest

Die über die Handkasse ausgezahlten Kosten für Büromaterial müssen Sie einmal monatlich in einer Aufteilungsbuchung auf mehrere Kostenstellen verteilen und umbuchen. Sie wollen sich diese aufwendige und wiederkehrende Buchung erleichtern. Sie haben einen Verteilerschlüssel für die Kostenstellen und dass die Auszahlungsbeträge... (1)


a) Sie legen für diese Buchung ein Kontierungsmuster an, das Sie immer wieder verwenden, Unter "Äquivalenzziffer" tragen Sie den Verteilerschlüssel für die Kostenstellen sowie den jeweiligen Gesamtbetrag ein.

b) Sie legen für diese Buchung einen Dauerbuchungsbeleg an, den Sie immer wieder verwenden. Sie müssen lediglich aktualisieren und dann die Buchung ausführen

c) Sie legen für diese Buchung einen Musterbeleg an, den Sie immer wieder verwenden. Die Beträge je Kostenstelle errechnen Sie manuell und ändern den Beleg entsprechend ab.

 

a

Sie legen für diese Buchung ein Kontierungsmuster an, das Sie immer wieder verwenden, Unter "Äquivalenzziffer" tragen Sie den Verteilerschlüssel für die Kostenstellen sowie den jeweiligen Gesamtbetrag ein.

 

 

WAHR

b

Sie legen für diese Buchung einen Dauerbuchungsbeleg an, den Sie immer wieder verwenden. Sie müssen lediglich

aktualisieren und dann die Buchung ausführen

 

FALSCH

c

Sie legen für diese Buchung einen Musterbeleg an, den Sie immer wieder verwenden. Die Beträge je Kostenstelle errechnen

Sie manuell und ändern den Beleg entsprechend ab.

 

FALSCH

SAP FI Rest

Sie bearbeiten die eingegangenen Mahnungen und sehen in der Offene-Posten-Liste einen offenen Posten, der seit längerem zur Zahlung gesperrt ist. Sie rufen Ihre Kollegen von der Rechnungsprüfung an und erkundigen sich nach dem Stand der Bearbeitung. Welche Aufgaben hat die Rechnungsprüfung? (2)

a) Die Rechnungsprüfung prüft Gutschriften und leitet sie an den Vertrieb weiter

b) Die Rechnungsprüfung ist das Bindeglied zwischen ……

c) Die Rechnungsprüfung prüft eingegangene Rechnungen…....................................................... Richtigkeit

a

Die Rechnungsprüfung prüft Gutschriften und leitet sie an den Vertrieb weiter

 

FALSCH

b

Die Rechnungsprüfung ist das Bindeglied zwischen ……

 

WAHR

c

Die Rechnungsprüfung prüft eingegangene Rechnungen…................................................................................ Richtigkeit

 

WAHR

SAP FI Rest

Schlussfolgerungen auf das zukünftig zu erwartende Zahlungsverhalten Ihrer Kunden. Welche Aussagen zur Auswertung treffen zu? (3)


a) In der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erhalten Sie Aufschluss darüber, ob gewährte Skontorechte in Anspruch genommen werden.


b) Die Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erfolgt im SAP-System nicht automatisch. Zusätzliche Einstellungen sind erforderlich.


c) Die Inanspruchnahme von Skonto wird in der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" nicht gesondert überwacht und ausgewertet.

d) In der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erhalten Sie Aufschluss darüber, wie viele Tage die Posten einer Buchungsperiode durchschnittlich im Verzug waren.



In der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erhalten Sie Aufschluss darüber, ob gewährte Skontorechte in Anspruch

genommen werden.

 

WAHR

Die Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erfolgt im SAP-System nicht automatisch. Zusätzliche Einstellungen sind

erforderlich.

 

WAHR

Die Inanspruchnahme von Skonto wird in der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" nicht gesondert überwacht und

ausgewertet.

 

FALSCH

In der Auswertung "Debitoren Zahlungsverhalten" erhalten Sie Aufschluss darüber, wie viele Tage die Posten einer

Buchungsperiode durchschnittlich im Verzug waren.

 

WAHR

SAP FI Rest

Sonderhauptbuchvorgänge unterscheiden sich bereits in der Erfassung von Standartvorgängen der Debitorenbuchhaltung.

Welche Besonderheiten sind hierbei zu beachten? (2)


a) Sonderhauptbuchvorgänge werden mit einer besonderen, hierfür definierten Belegart gebucht

b) Bei der Buchung von Sonderhauptbuchvorgängen muss stehts ein Sonderhauptbuchkennzeichen angegeben werden

c) Sonderhauptbuchvorgänge können nur mit Hilfe einer bestimmten Transaktion erfasst werden

d) Die Buchung von Sonderhauptbuchvorgängen kann nur mit Hilfe spezieller Buchungsschlüssel erfolgen

a

Sonderhauptbuchvorgänge werden mit einer besonderen, hierfür definierten Belegart gebucht

 

FALSCH

b

Bei der Buchung von Sonderhauptbuchvorgängen muss stehts ein Sonderhauptbuchkennzeichen angegeben werden

 

WAHR

c

Sonderhauptbuchvorgänge können nur mit Hilfe einer bestimmten Transaktion erfasst werden

 

FALSCH

d

Die Buchung von Sonderhauptbuchvorgängen kann nur mit Hilfe spezieller Buchungsschlüssel erfolgen

 

WAHR

SAP FI Rest

Sonderhauptbuchvorgänge können zur Verwaltung von sogenannten Merkposten dienen. Wenn Sie diese bearbeiten

möchten, müssen einige Punkte berücksichtigt werden. Welche sind dies? (3)


a) Merkposten sind Erinnerungspositionen, deren Saldo nicht "0" sein muss

b) Merkposten sind bei erfolgter Zahlung zu markieren, so dass beim nächsten Merklauf der Merkposten durch das SAP-

System entfernt werden kann.

c) Merkposten führen nur zur Fortschreibung der Kontensalden im Nebenbuch, nicht zur Fortschreibung der Abstimmkonten im Hauptbuch

d) Merkposten können als Einzelposten im Kontokorrentkonto und Sonderhauptbuchkonto ausgewiesen werden,

Voraussetzung ist die Aktivierung der Einzelpostenanzeige für diese Konten

a

Merkposten sind Erinnerungspositionen, deren Saldo nicht "0" sein muss

 

WAHR

b

Merkposten sind bei erfolgter Zahlung zu markieren, so dass beim nächsten Merklauf der Merkposten durch das SAP-

System entfernt werden kann.

 

FALSCH

c

Merkposten führen nur zur Fortschreibung der Kontensalden im Nebenbuch, nicht zur Fortschreibung der Abstimmkonten

im Hauptbuch

???

WAHR

d

Merkposten können als Einzelposten im Kontokorrentkonto und Sonderhauptbuchkonto ausgewiesen werden,

Voraussetzung ist die Aktivierung der Einzelpostenanzeige für diese Konten

 

WAHR

SAP FI Rest

Für die Auswertung stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten der Erstellung von Korrespondenzen zur Verfügung.

Welche Möglichkeiten haben Sie? (2)


a) Wortlaut nicht bekannt

b) Mit der Korrespondenz "Beleg" können Sie Ihren Geschäftspartner über eine bestimmte Belegposition wie beispielweise eine Gutschrift informieren.

c) Eine Sonderform des Kontoauszugs ist die Offene- Posten-Liste. Sie kann zur Abstimmung oder Information an den

Geschäftspartner gesendet werden

d) Der periodische Kontoauszug ist ein Hilfsmittel, um Kreditoren- Kontoauszüge zur Abstimmung oder Information den Geschäftspartnern zukommen zu lassen. Der Kontoauszug weist den Saldovortrag und keine Posten des gewählten Zeitraums des Kontos aus.

 a 

blablabla

 

 

b

Mit der Korrespondenz "Beleg" können Sie Ihren Geschäftspartner über eine bestimmte Belegposition wie beispielweise

eine Gutschrift informieren.

 

WAHR

c

Eine Sonderform des Kontoauszugs ist die Offene- Posten-Liste. Sie kann zur Abstimmung oder Information an den

Geschäftspartner gesendet werden

 

WAHR

 

d

Der periodische Kontoauszug ist ein Hilfsmittel, um Kreditoren- Kontoauszüge zur Abstimmung oder Information den

Geschäftspartnern zukommen zu lassen. Der Kontoauszug weist den Saldovortrag und keine Posten des gewählten Zeitraums des Kontos aus.

 

wahr

SAP FI Rest

Sie kontrollieren Ihre ausgeglichenen Belege und bemerken, dass Sie bei einem Kreditor aufgrund der gleichen Beträge versehentlich einen Ausgleich hergestellt haben, der nicht richtig ist. Die Rechnung müsste offen sein, Ihre Zahlung betrifft

eine andere Rechnung. Was können sie tun? (2)


a) Sie können die ausgeglichenen Posten stornieren und neu buchen.

b) Sie können den ausgeglichenen Beleg über "Beleg" -> Ausgleich zurücknehmen" und erhalten wieder zwei offene Posten

c) Sie können wählen zwischen "nur Rücknahme" und "Rücknahme und Storno"

a

Sie können die ausgeglichenen Posten stornieren und neu buchen.

 

FALSCH

b

Sie können den ausgeglichenen Beleg über "Beleg" -> Ausgleich zurücknehmen" und erhalten wieder zwei offene Posten

 

WAHR

c

Sie können wählen zwischen "nur Rücknahme" und "Rücknahme und Storno"

 

WAHR

SAP FI Rest

Sie wollen eine Kreditorenrechnung buchen. Was ist bei der Erfassung der Umsatzsteuer zu beachten? (3)


a) Bei einer Kreditorenrechnung ist das Steuerkennzeichnen für "Ausgangssteuer" zu setzen und das Ankreuzfeld "Steuer

rechnen" ankreuzen.

b) Mehrwertsteuerbuchungen sind im SAP-System vordefiniert und werden aufgrund der Informationen im Buchungskreis

automatisch durchgeführt.

c) Das Steuerkennzeichen bewirkt die automatische Buchung des Steuerbetrags auf ein Umsatzsteuerkonto

d) Die vom SAP-System automatisch durchgeführte Mehrwertsteuerbuchung wird in einer gesonderten Belegposition dargestellt.

a

Bei einer Kreditorenrechnung ist das Steuerkennzeichnen für "Ausgangssteuer" zu setzen und das Ankreuzfeld "Steuer

rechnen" ankreuzen.

 

FALSCH

b

Mehrwertsteuerbuchungen sind im SAP-System vordefiniert und werden aufgrund der Informationen im Buchungskreis

automatisch durchgeführt.

 

WAHR

c

Das Steuerkennzeichen bewirkt die automatische Buchung des Steuerbetrags auf ein Umsatzsteuerkonto

 

WAHR

d

Die vom SAP-System automatisch durchgeführte Mehrwertsteuerbuchung wird in einer gesonderten Belegposition

dargestellt.

 

WAHR

SAP FI Rest

Nachdem Sie fehlerhafte Kreditorenbelege berichtigt haben, wollen Sie sich noch einmal alle Änderungen anzeigen lassen.

Welche der folgenden Aussagen ist richtig. (1)


a) Im SAP-System werden alle Belegänderungen an Musterbelegen und Dauerbuchungsurbelegen nicht protokolliert.

b) Im SAP-System werden alle Belegänderungen mit folgenden Daten protokolliert. Benutzer, der die Änderungen vorgenommen hat, Datum und Uhrzeit der Änderung und welchen Wert das Feld vor und nach der Änderung hatte.

c) Im SAP-System können Sie die geänderten Belege nicht gesondert anzeigen lassen, da das SAP-System keine

Änderungsbelege erstellt.

a

Im SAP-System werden alle Belegänderungen an Musterbelegen und Dauerbuchungsurbelegen nicht protokolliert.

 

FALSCH

 

b

Im SAP-System werden alle Belegänderungen mit folgenden Daten protokolliert. Benutzer, der die Änderungen vorgenommen hat, Datum und Uhrzeit der Änderung und welchen Wert das Feld vor und nach der Änderung hatte.

 

 

WAHR

c

Im SAP-System können Sie die geänderten Belege nicht gesondert anzeigen lassen, da das SAP-System keine

Änderungsbelege erstellt.

 

FALSCH

SAP FI Rest

Buchungsschlüssel sind auf Mandantenebene definiert. Sie besitzen umfangreiche Steuerungsfunktionen. Welche

Besonderheiten sind hierbei zu beachten? (2)


a) Der Buchungsschlüssel steuert, welche Kontoart in der einzelnen Belegposition genau bebucht wird (z.B. Debitor, Kreditor)

b) Der Buchungsschlüssel legt fest, ob eine Soll- oder Haben- Buchung vorgenommen wird

c) Weitere wichtige Steuerungsfunktionen sind das Setzen des Steuerkennzeichens und die Festlegung des entsprechenden, zu buchenden Kontos.

.

a

 

Der Buchungsschlüssel steuert, welche Kontoart in der einzelnen Belegposition genau bebucht wird (z.B. Debitor, Kreditor)

 

WAHR

b

Der Buchungsschlüssel legt fest, ob eine Soll- oder Haben- Buchung vorgenommen wird

 

WAHR

c

Weitere wichtige Steuerungsfunktionen sind das Setzen des Steuerkennzeichens und die Festlegung des entsprechenden, zu

buchenden Kontos.

 

FALSCH

d

Der Buchungsschlüssel steuert die Periode, in der die Buchung erfolgen soll.

 

FALSCH

SAP FI Rest

Für den Produktionsbereich Ihres Unternehmens wurden Maschinenteile aus dem Ausland bezogen. Im Rahmen der Kontenpflege müssen Sie eine Kreditorenrechnung in Fremdwährung buchen. Welche Möglichkeiten bietet das SAP-System? (3)


a) Im SAP-System können offene Posten nicht in Fremdwährung ausgeglichen werden

b) Nach Eingabe des Währungsschlüssel im Belegkopf übernimmt das SAP-System automatisch den Umrechnungskurs

c) Im SAP-System können Posten mit Fremdwährung ausgeglichen werden, wenn die umgerechneten Beträge mit dem Ausgleichsbetrag einen Nullsaldo ergeben

d) Bei der Buchung einer Kreditorenrechnung in einer Fremdwährung speichert das SAP-System den Betrag in der Hauswährung und in der Fremdwährung ab

a

Im SAP-System können offene Posten nicht in Fremdwährung ausgeglichen werden

 

FALSCH

b

 

Nach Eingabe des Währungsschlüssel im Belegkopf übernimmt das SAP-System automatisch den Umrechnungskurs

 

WAHR

c

Im SAP-System können Posten mit Fremdwährung ausgeglichen werden, wenn die umgerechneten Beträge mit dem

Ausgleichsbetrag einen Nullsaldo ergeben

 

WAHR

d

Bei der Buchung einer Kreditorenrechnung in einer Fremdwährung speichert das SAP-System den Betrag in der Hauswährung

und in der Fremdwährung ab.

 

WAHR

Sign up for free to see all flashcards and summaries for SAP FI Rest at the Universität zu Köln

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program SAP FI Rest at the Universität zu Köln there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität zu Köln overview page

SAP GPI

FIM_01 Stille Reserven

Satz & Repro

FEM Resche

Im Restaurant

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for SAP FI Rest at the Universität zu Köln or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login