Rekombinante Proteine at Universität zu Köln

Flashcards and summaries for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Klonieren eines eukaryotischen Expressionsvektors 

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Amplifikation von DNA Sequenzen via PCR

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Welche Plasmide werden verwendet?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Methoden der Klonierung 

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Präparation von DNA aus Bakterienlysaten 

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Antagonisten 

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wer besitzt ACh? 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Transformation

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie sieht die in den Vektor klonierte cDNA aus? 

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Plasmide

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Kultivierung von Mikroorganismen 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Restringieren von DNA mit Endonukleasen 

Your peers in the course Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Rekombinante Proteine

Klonieren eines eukaryotischen Expressionsvektors 
1) Vervielfältigung eines Vektors
2) Amplifikation von DNA Sequenzen via PCR
3) Restringieren von DNA mit Endonukleasen 
4) Ligation
5) Kontrolle der Klonierung 

Rekombinante Proteine

Amplifikation von DNA Sequenzen via PCR
- Erzeugung von DNA Fragmenten für die Klonierung 
- Entscheidend ist, dass die DNA Qualität und Konzentration stimmt 
> beides ist von der Art der DNA-Präparation und dem Ursprung der DNA abhängig
> je besser die DNA Qualität ist, umso geringer kann die DNA konz. sein 
- An den 5‘ - Sequenzenden der erzeugten DNA-Fragmente befinden sich die Primer
- vor dem generieren und bestellen der Primer muss daher entschieden werden wie die Ligation, bzw. wie die Enden der DNA-Fragmente bei der Ligation gestaltet sein sollen, damit eine Ligation möglich ist.

Rekombinante Proteine

Welche Plasmide werden verwendet?
Die verwendeten Plasmide sind Abkömmlinge von natürlichen, prokaryotischen Resistenzplasmiden. Diese eigenen sich besonders gut für den Einbau kleinerer DNA-Fragmente (bis einige 1000 bp)
Natürliche Plasmide sind ungeeignet:
- sie komme nur in geringerer Kopienzahl in Bakterien vor
- sind wegen ihrer Größe von ca. 1000 kbp instabil gegenüber Scherkräften 

Rekombinante Proteine

Methoden der Klonierung 
PCR
Restriktion
Agarosegelelektrophorese 
DNA-Extraktion
Ligation 
Transformation 

Rekombinante Proteine

Präparation von DNA aus Bakterienlysaten 
- zu isolierende DNA befindet sich in intakten Zellen -> Zur Umwelt mit Plasmamembran & Zellwand abgegrenzt 
- DNA befindet sich im Zytoplasma 
- Die DNA ist mehr oder weniger stark mit Proteinen assoziiert 
- wenn genügend Bakterien in der geschüttelten Kultur gewachsen sind, werden die Zellen in einer stark basischen Lösung mit SDS lysiert
- durch das basische Millieu werdende meisten Proteine so stark denaturier, dass sie präzipitieren 
- Mit der Neutralisation der Lösung werden auch Kaliumsalze in hoher Konzentration zugesetzt, wodurch das schwer lösliche SDS mit weiteren Prot. präzipitiert 
- Die feste und flüssige Phase werden voneinander getrennt -> aus der flüssigen Phase können die Plasmide durch Affinitätschromatographie angereichert werden .

Rekombinante Proteine

Antagonisten 
Liganden, die an einen Rezeptor binden ohne ein Signal zu übertragen und dabei die Bindung eines Agonisten verhindern. 

Rekombinante Proteine

Wer besitzt ACh? 
Alle bekannten Lebewesen mit einem NS nutzen ACh als Neurotransmitter.
AChE kommt auch in allen Lebewesen vor, die ACh haben. 

Rekombinante Proteine

Transformation
Aufnahme des Hefe-Expressionsvektors mit AChE-cDNA in die Hefezellen. 

Rekombinante Proteine

Wie sieht die in den Vektor klonierte cDNA aus? 

Die in den Vektor klonierte cDNA der AChE entspricht nicht mehr der ursprünglichen cDNA-Sequenz (wie sie im Fadenwurm Nippostrongylus brasiliensis vorkommt) sondern wurde gezielt verändert.
- C-terminal hinzugefügt: zwei kurze Sequenzen für die Isolierung und Detektion (c-myc & His-Tag)
- N-terminal hinzugefügt: ein Sekretionssignal (Alpha-Faktor) 

Rekombinante Proteine

Plasmide
Doppelsträngige zirkuläre DNA-Sequenz 
Makromoleküle 

Rekombinante Proteine

Kultivierung von Mikroorganismen 
- Zwei Methoden: Agarplatten & geschüttelte Flüssigkulturen 
- Agarplatten
> Agar: Polysaccharid 
> Wachstum vereinzelter Kolonien (Klone) -> innerhalb einer Kolonie sind alle Individuen genetisch identisch 
> Dem Kulturmedium kann ein Antibiotikum zugesetzt werden -> Antibiotikaresistenz zum Überleben
> Der Expressionsvektor pPICZaC beinhaltet eine Zeocin-Kasette -> Resistenz gegen Zeocin
- geschüttelte Flüssigkeit 
> auch mit Antibiotika 
> genutzt, wenn größere Mengen Bakterien oder Hefen gezüchtet werden
> zum Animpfen wird ein einzelner Klon von einer Agarplatte genutzt
> Kultivierung im Schüttelinkubator mit optimaler Temperatur.

Rekombinante Proteine

Restringieren von DNA mit Endonukleasen 
- Erzeugung von komplementären Sequenzen am linearisierten Vektor und am PCR-Produkt 
- Restriktion von DNA um definierte DNA-Fragmente zu generieren 
- Restriktionsendonukleasen des Typ II
> hydrolysieren, abhängig von der Erkennungs-Nukleinsäure-Sequenz, Phosphorsäure-Esterbindungen in doppelsträngiger DNA zwischen dem Sauerstoff des C3 - Atoms der Desoxyribiose und dem Phosphor 
> palindromische Erkennungssequenzen (beide komplementären Stränge haben in Leserichtung von 5‘ zu 3‘ die gleiche Nukleotid-Sequenz)
- die Hydrolyse der beiden Esterbindungen erfolgt in beiden Strängen zwischen jeweils den gleichen Nukleotiden 
- „blunt Ends“: die beiden hydrolysierten Nukleotidbindungen liegen einander gegenüber; das entstehende Ende ist glatt
- kohäsive Enden/„sticky Ends“: liegen die beiden Enden nicht gegenüber haben sie nach der Hydrolyse an jeweils einem Strang eine kurze Sequenz ohne komplementäre Nukleotide 
- schon bei der Generierung der Primer muss entschieden werden, welche Enden für die spätere Ligaton benötigt werden.
- haben Plasmid und PCR - Produkt jeweils 2 unterschiedliche Schnittsequenzen spricht man von einer gerichteten Ligation -> nur eine Orientierung 
- soll die Ligation mit kohäsiven Enden erfolgen, müssen die 5‘ Enden der Primer die Schnittsequenzen für die entsprechenden Endonukleasen beinhalten 

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität zu Köln overview page

Tiergarten

Biochemie

Organische Chemie

Struktur & Funktion

Grundlagen Biologie 1 & 2

Physik

Bio 2A (Zoo)

biologie 2A

Stammbaum der Tiere

Plattwürmer

Botanik

Physio

6 Rekombinante Wirkstoffe at

Universität Heidelberg

BBP/Proteine at

Freie Universität Berlin

Proteins at

Middlesex University

Rekombinante Wirkstoffe SS21 at

Universität Heidelberg

Rekombinante Arzneistoffe at

Universität Frankfurt am Main

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Rekombinante Proteine at other universities

Back to Universität zu Köln overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Rekombinante Proteine at the Universität zu Köln or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards