Neurophysiologie at Universität Zu Köln | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Neurophysiologie an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Neurophysiologie Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN
Äquivalent der Insekten zu der Hornhaut & Linse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Cornea & Kristallkegel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was tun Neuromodulatoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie beeinflussen die Membraneigenschaften von Neuronen (Leifähigkeit, Erregbarkeit, synaptische Übertragung)

Sie starten und halten Netzwerkaktivität aufrecht

​Sie modulieren Aktivitätsmuster

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre drei Arten wie Kurzzeitsensitivierung entstehen kann

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Verlängertes AP durch Schließung eines K-Kanals. Dadurch mehr Ca2+ Einstrom -> mehr Transmitter-> stärkere Reaktion
  2. Verstärkte Bewegung von Vesikeln zur Freisetzungszone
  3. PKC sorgt für effektiviere Aktivierbarkeit des Ca2+ Kanals und somit erhöhte Effizienz der Transmitterfreisetzung und Beweglichkeit  der Vesikel



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sieht die Aktivität der Mauthner Zellen aus und wodurch wird diese verursacht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

hohe Aktivierungsschwelle und kurze Aktivitätsphase durch besondere Membraneigenschaften und synaptische Inhibition. Kurze Aktivitätsphase durch direkte Erregung und indirekte Hemmung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie können Neuromodulatoren ihren Zielort erreichen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Blut (Neurohormon)
  • über Neurone aus anderen Teilen des NS (extrinsische Neuromodulation)
  • Über Neurone aus dem Netzwerk (intrinsisch)
  • über sensorische Neurone
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre eine retrograde Signalübertragung anhand von Endocannabinoiden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wird eine AP Weitergeleitet und in der Postsynapse Ca2+ ausgeschüttet, so kann Ca2+ ein Enzym in der Postsynapse aktiveren, welches ein Endocannabinoid synthetisiert. Das Endocanabinoid kann retrograd auf die Präsynapse wirken (Bindung an CB1 Rezeptor) und den Calcium Kanal über eine G-Protein gekoppelte Kaskade blockieren 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein endogener burster?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rhythmische Zelle, die ohne rhythmischen Eingang von außen durch zelluläre Eigenschaften burstet

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird bei eine gegenseitigen Inhibition verhindert, dass sich ein Potential einstellt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Flucht aus Inhibition 
  • "loslassen"
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rolle übernimmt ein endogener burster in einem oszillatorischen Netzwerk?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​Er hemmt die Aktivität der anderen Zelle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiel für Half-Center-Oszillator? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Heart-Interneuron des Blutegels

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied zwischen Neuromodulatoren und klassischen Transmittern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Klassische Transmitter binden an ionotrope Rezeptoren, beeinflussen direkt die Öffnungswahrscheinlichkeit und ihre Wirkdauer ist sehr kurz


Neuromodulatoren binden an metabotrope Rezeptoren und ihre Wirkdauer ist lang anhaltend. Ihre Wirkung wird über second-messenger-Kaskaden erst entfaltet

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionelle Klassifizierung von Neurone

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sinnesnervenzellen
  • Motoneurone
  • Interneurone/Assoziationsneurone
Lösung ausblenden
  • 312963 Karteikarten
  • 6319 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Neurophysiologie Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Äquivalent der Insekten zu der Hornhaut & Linse
A:
Cornea & Kristallkegel
Q:

Was tun Neuromodulatoren?

A:

Sie beeinflussen die Membraneigenschaften von Neuronen (Leifähigkeit, Erregbarkeit, synaptische Übertragung)

Sie starten und halten Netzwerkaktivität aufrecht

​Sie modulieren Aktivitätsmuster

Q:

Erkläre drei Arten wie Kurzzeitsensitivierung entstehen kann

A:
  1. Verlängertes AP durch Schließung eines K-Kanals. Dadurch mehr Ca2+ Einstrom -> mehr Transmitter-> stärkere Reaktion
  2. Verstärkte Bewegung von Vesikeln zur Freisetzungszone
  3. PKC sorgt für effektiviere Aktivierbarkeit des Ca2+ Kanals und somit erhöhte Effizienz der Transmitterfreisetzung und Beweglichkeit  der Vesikel



Q:

Wie sieht die Aktivität der Mauthner Zellen aus und wodurch wird diese verursacht?

A:

hohe Aktivierungsschwelle und kurze Aktivitätsphase durch besondere Membraneigenschaften und synaptische Inhibition. Kurze Aktivitätsphase durch direkte Erregung und indirekte Hemmung

Q:

Wie können Neuromodulatoren ihren Zielort erreichen?

A:
  • Blut (Neurohormon)
  • über Neurone aus anderen Teilen des NS (extrinsische Neuromodulation)
  • Über Neurone aus dem Netzwerk (intrinsisch)
  • über sensorische Neurone
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erkläre eine retrograde Signalübertragung anhand von Endocannabinoiden

A:

Wird eine AP Weitergeleitet und in der Postsynapse Ca2+ ausgeschüttet, so kann Ca2+ ein Enzym in der Postsynapse aktiveren, welches ein Endocannabinoid synthetisiert. Das Endocanabinoid kann retrograd auf die Präsynapse wirken (Bindung an CB1 Rezeptor) und den Calcium Kanal über eine G-Protein gekoppelte Kaskade blockieren 

Q:

Was ist ein endogener burster?

A:

Rhythmische Zelle, die ohne rhythmischen Eingang von außen durch zelluläre Eigenschaften burstet

Q:

Wie wird bei eine gegenseitigen Inhibition verhindert, dass sich ein Potential einstellt?

A:
  • Flucht aus Inhibition 
  • "loslassen"
Q:

Welche Rolle übernimmt ein endogener burster in einem oszillatorischen Netzwerk?

A:

​Er hemmt die Aktivität der anderen Zelle

Q:

Beispiel für Half-Center-Oszillator? 

A:

Heart-Interneuron des Blutegels

Q:

Unterschied zwischen Neuromodulatoren und klassischen Transmittern

A:

Klassische Transmitter binden an ionotrope Rezeptoren, beeinflussen direkt die Öffnungswahrscheinlichkeit und ihre Wirkdauer ist sehr kurz


Neuromodulatoren binden an metabotrope Rezeptoren und ihre Wirkdauer ist lang anhaltend. Ihre Wirkung wird über second-messenger-Kaskaden erst entfaltet

Q:

Funktionelle Klassifizierung von Neurone

A:
  • Sinnesnervenzellen
  • Motoneurone
  • Interneurone/Assoziationsneurone
Neurophysiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Neurophysiologie an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Neurophysiologie an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Neurophysiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Neurophysiologie S4

Université du Sud, Toulon et Var

Zum Kurs
Neurophysiologie TB4

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Neurophysiologie TB3

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
THP - Neurophysiologie

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Neurophysiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Neurophysiologie