Einführung in die Soziologie at Universität zu Köln

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Homo Oeconomicus

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Thomas-Theorem

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie ist der Rally Effekt messbar?

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Theorie des Alltagshandelns (Alfred Schütz)

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Handlungstypen nach Weber

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Grundannahmen Symbolischer Interaktionismus (Blumer)

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Rollentheorie

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie ist der Ablauf von Intelligence? Intelligence Circle

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Welche Fehlerquellen für Meinungsforschungsinstitute gibt es?

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Frame-Selektion, Frames

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Entscheidungen unter Sicherheit

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Entscheidungen unter Risiko

Your peers in the course Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Einführung in die Soziologie

Homo Oeconomicus
-> Enge Version des RC-Ansatzes
– Nur egoistische Präferenzen sind relevant
– Nur “harte” Restriktionen (z.B. Geld) sind relevant
– Individuen sind vollständig informiert
– Objektive Restriktionen sind relevant
– Nur Restriktionen erklären Verhalten (nicht Präferenzen)

Einführung in die Soziologie

Thomas-Theorem
“if men define situations as real, they are real in their consequences”
= Menschen interpretieren Situationen & handeln nach ihren subjektiven Interpretationen/ Deutungen
-> Situationsdefinition ist in ihren Folgen real

Einführung in die Soziologie

Wie ist der Rally Effekt messbar?
-Job Approval Frage: ist eines der zentralen Instrumente für die öffentlich Meinung um die öffentliche Zustimmung des Präsidenten messen zu können->je näher die Job Approval Raten sich annähern, umso unentschlossener ist die öffentliche Meinung
– Intensität
– Dauer

Einführung in die Soziologie

Theorie des Alltagshandelns (Alfred Schütz)
– Alltagserfahrung als “Kette von Selbstverständlichkeiten”
(Alltagshandeln basiert auf unhinterfragtem Situations- & Handlungswissen)
– Bei zu geringer Passung von Wissenselementen wird aus einer “Routine-Situation” eine “problematische Situation”
(erst dann kommt es zu einem reflektierenden Abwägen verschiedener Möglichkeiten)

Einführung in die Soziologie

Handlungstypen nach Weber
1. zweckrational: durch Erwartungen des Verhaltens von Gegenständen der Außenwelt und von anderen Menschen und unter Benutzung dieser Erwartungen als Bedingungen oder als Mittel für rational, als Erfolg erstrebte & abgewogene eigne Zwecke
2. wertrational: durch bewussten Glauben an den -ethischen, ästhetischen, religiösen oder wie immer sonst zu deutenden- unbedingten Eigenwert eines Sichverhaltens rein als solchen & unabhängig vom Erfolg
3. affektuell, insbesondere emotional: durch aktuelle Affekte & Gefühle
4. traditional: durch eingelebte Gewohnheit

Einführung in die Soziologie

Grundannahmen Symbolischer Interaktionismus (Blumer)
1. Menschen handeln, allen Dingen gegenüber auf der Grundlage der Bedeutungen, die diese Dinge für sie haben
2. Die Bedeutungen entstehen in der sozialen Interaktion mit anderen Menschen
3. Die Bedeutungen werden in Auseinandersetzungen mit der Umwelt verändert und situationsabhängig interpretiert

Einführung in die Soziologie

Rollentheorie
– Grundannahme: Rollen strukturieren Handeln, Soziale Beziehungen und Identitäten
– Normatives Paradigma: Rolle als soziologischer Tatbestand, Mensch als Marionette; die Rolle wird aufgezwungen = Role-Playing
– Interpretatives Paradigma: Symbolischer Interaktionismus
– Role-Taking: Mensch als aktiver & kreativer Akteur, der eine Rolle übernimmt & aussucht, wann er welche Rolle innehält
– Role-Making: Wir gestalten unsere Rollen, denn bestimmte Institutionen sind dehnbar

Einführung in die Soziologie

Wie ist der Ablauf von Intelligence? Intelligence Circle
1. Planning and Directions – Auftag der Regierung wird erteilt
2. Collection – Daten Sammeln, aus welchen Quellen stammen die Daten ->öffentliche Quellen: mediale Berichte, Wirtschaftsberichte, Google etc.
3. Processing and Exploitation: Nutzung von Informationen durch Filtern von Relevanten und nicht-relevanten Informationen; welche Informationen werden genutzt und weitergegeben (Need to know, Need to share)
4. Analysis and Production: Informationen aufarbeiten -> Bericht; Wie werden diese ausgewählten Informationen ausgewertet -> Gefahr der Politisierung
5. Dissemination: Bericht/Auftrag wird beendet und an die Regierung gegeben

Einführung in die Soziologie

Welche Fehlerquellen für Meinungsforschungsinstitute gibt es?
•Messergebnis = Resultat aus Vereinfachung und Zuspitzung teils komplexer
Sachverhalte
-Art der Fragestellung beeinflusst Antworten
•Gegebene Antwortmöglichkeiten (dichotom, multipel) beeinflussen Ergebnis
•Produkt „Umfrage“ muss sich den Anforderungen der Kunden (Parteien, Medien)
anpassen
•Hohe Anzahl Unentschlossener erschwert Prognose
führt zu Fehlern in der
Wahlvorhersage, Bsp. Bundestagswahl 2005
•Wissensstand: manche Personen wissen nichts über „Darfur“, geben aber trotzdem
eine Antwort

Einführung in die Soziologie

Frame-Selektion, Frames
“Definition der Situation”
-Mentale Modelle der Situationsdeutung
– Was geht hier eigentlich vor?
– Selektion eines Frames aus einer Alternativmenge

Einführung in die Soziologie

Entscheidungen unter Sicherheit
Mit jeder Handlungsalternative ist jeweils nur eine bestimmte Folge verknüpft, die mit Sicherheit eintritt.

Einführung in die Soziologie

Entscheidungen unter Risiko
-Akteure wählen zwischen “Lotterien”
– Sie besitzen Erwartungen darüber, mit welcher Wahrscheinlichkeit die verschiedenen Alternativen zu bestimmten Ergebnissen führen

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program at the Universität zu Köln there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität zu Köln overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Einführung in die Soziologie at the Universität zu Köln or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback