Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at Universität zu Köln

Flashcards and summaries for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht in the degree program Business Administration at Universität zu Köln in Köln

CityCITY: Köln

CountryCOUNTRY: Germany

Your peers in the course Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Check out StudySmarter to see which learning materials your fellow students have already created. Let's go!

Your peers in the course Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Check out StudySmarter to see which learning materials your fellow students have already created. Let's go!

Study with flashcards and summaries for the course Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Was ist Recht?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie wird das Rechtssystem gegliedert?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Erläutern Sie die Inhaltsfreiheit. Was sind dispositives sowie (halb-)zwingendes Recht?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Beschreiben Sie das BGB.

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Was ist ein Anspruch? Was ist eine Anspruchsgrundlage?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Was versteht man unter dem Trennungsprinzip?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie ist ein Gesetzesnorm auszulegen?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie wird ein Anspruch geprüft?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Welche Stationen hat der Rechtsdurchsetzung?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Erläutern Sie die sachliche bzw. örtliche Zuständigkeit der Gerichte.

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Wie sind Verträgen und Willenserklärungen auszulegen?

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Erläutern Sie die dreistufige Prüfung des Tatbestand der Willenserklärung.

Exemplary flashcards for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln on StudySmarter:

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Was ist Recht?

Naturrecht:

  • Naturrecht der Antike
  • Christlich-theologisches Naturrecht
  • Vernunftrecht der Aufklärung

Positivismus: Recht wird vom Gesetzgeber bestimmt

  • GG
  • BGB
  • StGB

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Wie wird das Rechtssystem gegliedert?

Privatrecht: Rechtsverhältnisse der Bürger untereinander

  • Auch Bürger –UN, UN –UN

  • Prinzip der Gleichordnung

  • Folge: Grundsatz der Inhaltsfreiheit

Öffentliches Recht: Verhältnis von Staat und Bürger

  • Über -/Unterordnungsverhältnis

  • Folge: Ausübung hoheitlicher Aufgaben; Handeln durch Verwaltungsakt; zwingendes, unabänderbares Recht

Strafrecht: Unterfall des Öffentlichen Rechts

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Erläutern Sie die Inhaltsfreiheit. Was sind dispositives sowie (halb-)zwingendes Recht?
  • Inhalt eines Vertrags frei zu bestimmen
  • Prämisse: gleich starke Verhandlungspartner
  • Folge: Vorschriften des BGB sind grds. dispositiv (abdingbar)
  • Ausnahme: zwingendes oder halbzwingendes Recht zum Schutz der unterlegenen Partei beim Verhandlungsungleichgewicht (z.B. Arbeitnehmers, Verbrauchers…)

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Beschreiben Sie das BGB.
  • Inkrafttreten: 1.1.1900
  • Teilweise veraltete Sprache veraltete Regelungen
  • Fortwährende Gesetzesnovellen
  • Reformen haben zunehmend einen europarechtlichen Hintergrund
  • 5 Bücher: Allgemeiner Teil, Schuldrecht, Sachenrecht, Familienrecht, Erbrecht

  • Klammerfunktion des AT: wichtige Vorschriften „vor die Klammer gezogen “; => weniger Textumfang des Gesetzes bei gleichbleibender Regelungsdichte.

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Was ist ein Anspruch? Was ist eine Anspruchsgrundlage?
  • Privatrecht handelt von Ansprüchen
  • Anspruch: Recht, von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (§194 I BGB)
  • Anspruchsgrundlage: eine Grundlage im Gesetz

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Was versteht man unter dem Trennungsprinzip?
  • Trennung zwischen dem Verpflichtungsgeschäft (schuldrechtl. Geschäft) und Verfügungsgeschäft (dingliches Geschäft, Erfüllungsgeschäft)
  • Z.B. Kaufvertrag (§433 BGB) ist nicht gleich Übereignung (§929 BGB)

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Wie ist ein Gesetzesnorm auszulegen?

Auslegungskriterien :

  • Wortlaut des Gesetzes

  • Systematische Auslegung

  • Historische Auslegung

  • Teleologische Auslegung

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Wie wird ein Anspruch geprüft?

Die zentrale Frage: Wer will was von wem woraus?

  • Wer: Anspruchsteller
  • Was: Anspruchsgegenstand
  • Von wem: Anspruchrsgegner
  • Woraus: Anspruchsgrundlage =>Aufspaltung in Tatbestand (Voraussetzungen der Norm) und Rechtsfolge (Anspruchsgegenstand)

Prüfung der Erfüllung des Tatbestands der Anspruchsnorm = “Subsumtion”

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Welche Stationen hat der Rechtsdurchsetzung?
  • Vorgerichtliches Verfahren
  • Gerichtliches Verfahren

  • Vollstreckungsverfahren

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Erläutern Sie die sachliche bzw. örtliche Zuständigkeit der Gerichte.

Sachliche Zuständigkeit

  • Amtsgericht: Streitwert bis 5000 €; unabhängig vom Streitwert z.B. für alle Familiensachen und für Streit um Mietwohnungen

  • Landgericht: Streitwert über 5000 €

Örtliche Zuständigkeit

  • Grundsatz: Wohnsitz des Beklagten = allgemeiner Gerichtsstand

  • Ausnahme: z.B. Streitigkeiten über Ansprüche aus Miet -und Pachtverhältnissen bei dem Gericht dieser Räume; Gerichtsstandvereinbarungen von Kaufleuten

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Wie sind Verträgen und Willenserklärungen auszulegen?

§ 133 BGB: wirkliche Willen des Erklärenden ist zu erforschen (nicht der buchstäblichen Sinne des Ausdrucks)

§ 157 BGB: ​​​​Schutz des Empfängers ist vorrangig.

Prinzip der Auslegung nach dem objektiven Empfängerhorizont:

  • Wortlaut der Erklärung

  • alle sonstigen äußerlich erkennbaren Umstände

  • abhängig vom Verkehrskreis und unter Berücksichtigung regionaler Sitten

Ausnahme: „falsa demonstratio non nocet

Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht

Erläutern Sie die dreistufige Prüfung des Tatbestand der Willenserklärung.

1. Schritt : Inhalt der Erklärung nach dem objektiven Empfängerhorizont

2. Schritt: wahre Willen des Erklärendes

  • (innere) Wille = (nach außen) gerichteten Erklärung => fehlerfreie (wirksame) Willenserklärung

  • Fehlende Handlungswille (überhaupt in irgendeiner Form zu handeln): WE nichtig

  • Fehlendes Erklärungsbewusstsein (rechtlich erheblich zu handeln): 

    Erklärungsfahrlässigkeit, potenzielles Erklärungsbewusstsein=> WE wirksam, aber anfechtbar ( §119 I BGB analog); ansonsten nichtig.

  • Fehlende Geschäftswille (eine ganz konkrete Rechtsfolge/Rechtsgeschäft abzuschließen): WE wirksam, aber anfechtbar ( §119 I BGB)

Gradient

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln

Singup Image Singup Image

Other courses from your degree program

For your degree program Business Administration at the Universität zu Köln there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität zu Köln overview page

Makroökonomik für Betriebswirte

Finance

Winfo Kapitel 2

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at the Universität zu Köln or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

How it works

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback

There is nothing here for you?

No problem. Sign up for free and create flashcards and summaries for Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht at Universität zu Köln in record time with StudySmarter's intelligent learning tool.