Altfragen at Universität Zu Köln | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Altfragen an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Altfragen Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Wirkung hat der Sympathikus auf das Herz?

welche Wirkung hat der Parasympathikus auf das Herz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sympathikus:
 erhöht die Schlagfrequenz des Herzens die Kontraktionskraft des Myokard und erweitert die Koronargefäße

Parasympathikus: 
senkt die Schlagfrequenz am Herzen

->Das Herz verfügt über ein autonomes Erregungsbildungszentrum die vegetative Innervation induziert somit nicht den Herzschlag (der autonom ausgelöst wird) sondern beeinflusst das Erregungsbildungszentrum.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anastomose der Aorta abdominalis 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wichtige Anastomosen

->  Bei einem Verschluss eines Gefäßes kann über die Anastomosen eine Kollateralversorgung die Perfusion der Organe mit Blut aufrecht erhalten werden. Es gibt drei wichtige solcher Anastomosen.

  1. Tr. coeliacus ↔︎ Aa. pancreaticoduodenales ↔︎ A. mesenterica superior
  2. A. mesenterica superior ↔︎ A. colica media/sinistra ↔︎ A. mesenterica inferior(Riolan-Anastomose)
  3. A. mesenterica inferior ↔︎ A. rectalis superior/media ↔︎ A. iliaca interna

Alle unpaaren Gefäßabgänge der Aorta abdominalis bilden Anastomosen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo liegt die Trachea ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lage: In Hals und Mediastinum, ventral des Ösophagus
    • Beginn: Unterhalb des Ringknorpels (Kehlkopf)
    • Ende: Kaudal in der Bifurcatio tracheae auf Höhe des 4. BWK
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Extraperitonealräume gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Spatium retroperitoneale
-Spatium subperitoneale 
-Spatium extraperitoneale 
-Bursa omentalis 
- Excavatio rectovesicalis 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter der Bauch Presse?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
=Prelum abdominis 

Willkürliche Kontraktion vom Zwerchfell, Bauch und Beckenmuskulatur
-> verkleinert Bauch- und Beckenraum und erhöht so den Druck
Unterstützt Defäkation, Miktion, Erbrechen, PressWehen, hydrostatische Wirkung beim Heben 

-> wenn Druck > Festigkeit -> Hernien 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Organe liegen im Oberbauch (über dem Meso Colon transversum)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Im Oberbauch liegen: Magen, Duodenum, Leber, Gallenblase, Gallenwege, Milz, Pankreas 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Organe liegen im kleinen Becken?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Im kleinen Becken liegen: Harnblase und Abschnitte der Uretren,Rektum, Genitalien  (Hoden und Nebenhoden liegen beim Mann außerhalb)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Organe liegen im Unterbauch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Jejunum, Ileum, Caecum, Teile des Colons 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Begrenzungen Cavitas abdominalis und Cavitas pelvis
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Beckenhöhle und die Bauchhöhle geben einen gemeinsamen Hohlraum ab, eine funktionelle Einheit.
Sie gehen direkt ineinander über und sind durch die Linea terminales topographisch getrennt.

Begrenzungen:
Kranial : Diaphragma 

Kaudal: knöchernes Becken, Parietale Bauchwandmuskeln (M. Iliacus, obturatorius Internus, pluriformes, coccygeus) 

Dorsal: Lendenwirbelsäule, tiefe Bauchwandmuskeln (M. Quadratus lumborum und psoas Major) und autochthone Rückenmuskulatur

Ventral + Lateral: ventral und laterale Bauchwandmuskeln + Aponeurosen ( Mm. Rectus, transversum, obliquus internus und externus abdominis)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Peritonealfalten  (7)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Peritonealfalten

  • Plicae umbilicales: Peritonealfalten auf der Innenseite der Bauchwand
    • Plica umbilicalis mediana: Enthält den obliterierten Urachus
    • Plica umbilicalis medialis: Enthält die A. umbilicalis (diese Arterie obliteriert nach der Geburt)
    • Plica umbilicalis lateralis: Enthält die A. und V. epigastrica inferior
  • Plica duodenalis superior: Enthält die V. mesenterica inferior, begrenzt den Recessus duodenalis superior
  • Plica duodenalis inferior: Begrenzt den Recessus duodenalis inferior
  • Plica gastropancreatica: Enthält die A. gastrica sinistra und bildet die Grenze zwischen Vorraum und Hauptraum der Bursa omentalis
  • Plica hepatopancreatica: Enthält die A. hepatica communis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Peritoneum (mit Innervation )
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Peritoneum (Bauchfell)

Das Peritoneum ist eine seröse Haut, die die Bauchhöhle auskleidet, sie luftdicht abschließt und zudem eine Verschiebung der Organe gegeneinander ermöglicht.
(Organe, die nicht in der vom Peritoneumausgekleideten Bauchhöhle liegen, werden als extraperitoneale Organe bezeichnet)

  • -Viszerales Peritoneum: Überzieht die Organe, die in der Peritonealhöhle liegen 
    • Innervation: Vegetative Fasern und teilweise (z.B. Leber, Gallenblase) Äste des N. phrenicus ( nur Tlw. Schmerzempfindlich) 
  • -Parietales Peritoneum: Kleidet die Peritonealhöhle aus 
    • Innervation: Spinalnerven und N. phrenicus
    • ( sehr schmerzempfindlich) 

    • -Peritoneum urogenitale 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau Bronchiolus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bronchiolus

  • Aufbau: Histologische Schichten wie bei den Bronchienmit folgenden Besonderheiten 
    • Einschichtiges zylindrisches Flimmerepithelmit einzelnen Becherzellen
    • Kräftige, gitterartige Schicht aus glatter Muskulatur
    • Peribronchioläre, elastische Fasern
    • Keine Drüsen und kein Knorpel
  • Funktion: Luftleitender (konduktiver) Abschnitt des Bronchialbaums
  • Aufzweigung: In mehrere Bronchioli terminales
Lösung ausblenden
  • 313413 Karteikarten
  • 6339 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Altfragen Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Wirkung hat der Sympathikus auf das Herz?

welche Wirkung hat der Parasympathikus auf das Herz?
A:
Sympathikus:
 erhöht die Schlagfrequenz des Herzens die Kontraktionskraft des Myokard und erweitert die Koronargefäße

Parasympathikus: 
senkt die Schlagfrequenz am Herzen

->Das Herz verfügt über ein autonomes Erregungsbildungszentrum die vegetative Innervation induziert somit nicht den Herzschlag (der autonom ausgelöst wird) sondern beeinflusst das Erregungsbildungszentrum.
Q:
Anastomose der Aorta abdominalis 
A:

Wichtige Anastomosen

->  Bei einem Verschluss eines Gefäßes kann über die Anastomosen eine Kollateralversorgung die Perfusion der Organe mit Blut aufrecht erhalten werden. Es gibt drei wichtige solcher Anastomosen.

  1. Tr. coeliacus ↔︎ Aa. pancreaticoduodenales ↔︎ A. mesenterica superior
  2. A. mesenterica superior ↔︎ A. colica media/sinistra ↔︎ A. mesenterica inferior(Riolan-Anastomose)
  3. A. mesenterica inferior ↔︎ A. rectalis superior/media ↔︎ A. iliaca interna

Alle unpaaren Gefäßabgänge der Aorta abdominalis bilden Anastomosen!

Q:
Wo liegt die Trachea ?
A:
  • Lage: In Hals und Mediastinum, ventral des Ösophagus
    • Beginn: Unterhalb des Ringknorpels (Kehlkopf)
    • Ende: Kaudal in der Bifurcatio tracheae auf Höhe des 4. BWK
Q:
Welche Extraperitonealräume gibt es?
A:
-Spatium retroperitoneale
-Spatium subperitoneale 
-Spatium extraperitoneale 
-Bursa omentalis 
- Excavatio rectovesicalis 

Q:
Was versteht man unter der Bauch Presse?
A:
=Prelum abdominis 

Willkürliche Kontraktion vom Zwerchfell, Bauch und Beckenmuskulatur
-> verkleinert Bauch- und Beckenraum und erhöht so den Druck
Unterstützt Defäkation, Miktion, Erbrechen, PressWehen, hydrostatische Wirkung beim Heben 

-> wenn Druck > Festigkeit -> Hernien 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Organe liegen im Oberbauch (über dem Meso Colon transversum)?
A:
Im Oberbauch liegen: Magen, Duodenum, Leber, Gallenblase, Gallenwege, Milz, Pankreas 
Q:
Welche Organe liegen im kleinen Becken?
A:
Im kleinen Becken liegen: Harnblase und Abschnitte der Uretren,Rektum, Genitalien  (Hoden und Nebenhoden liegen beim Mann außerhalb)
Q:
Welche Organe liegen im Unterbauch?
A:
Jejunum, Ileum, Caecum, Teile des Colons 
Q:
Begrenzungen Cavitas abdominalis und Cavitas pelvis
A:
Die Beckenhöhle und die Bauchhöhle geben einen gemeinsamen Hohlraum ab, eine funktionelle Einheit.
Sie gehen direkt ineinander über und sind durch die Linea terminales topographisch getrennt.

Begrenzungen:
Kranial : Diaphragma 

Kaudal: knöchernes Becken, Parietale Bauchwandmuskeln (M. Iliacus, obturatorius Internus, pluriformes, coccygeus) 

Dorsal: Lendenwirbelsäule, tiefe Bauchwandmuskeln (M. Quadratus lumborum und psoas Major) und autochthone Rückenmuskulatur

Ventral + Lateral: ventral und laterale Bauchwandmuskeln + Aponeurosen ( Mm. Rectus, transversum, obliquus internus und externus abdominis)
Q:
Peritonealfalten  (7)
A:

Peritonealfalten

  • Plicae umbilicales: Peritonealfalten auf der Innenseite der Bauchwand
    • Plica umbilicalis mediana: Enthält den obliterierten Urachus
    • Plica umbilicalis medialis: Enthält die A. umbilicalis (diese Arterie obliteriert nach der Geburt)
    • Plica umbilicalis lateralis: Enthält die A. und V. epigastrica inferior
  • Plica duodenalis superior: Enthält die V. mesenterica inferior, begrenzt den Recessus duodenalis superior
  • Plica duodenalis inferior: Begrenzt den Recessus duodenalis inferior
  • Plica gastropancreatica: Enthält die A. gastrica sinistra und bildet die Grenze zwischen Vorraum und Hauptraum der Bursa omentalis
  • Plica hepatopancreatica: Enthält die A. hepatica communis
Q:
Peritoneum (mit Innervation )
A:

Das Peritoneum (Bauchfell)

Das Peritoneum ist eine seröse Haut, die die Bauchhöhle auskleidet, sie luftdicht abschließt und zudem eine Verschiebung der Organe gegeneinander ermöglicht.
(Organe, die nicht in der vom Peritoneumausgekleideten Bauchhöhle liegen, werden als extraperitoneale Organe bezeichnet)

  • -Viszerales Peritoneum: Überzieht die Organe, die in der Peritonealhöhle liegen 
    • Innervation: Vegetative Fasern und teilweise (z.B. Leber, Gallenblase) Äste des N. phrenicus ( nur Tlw. Schmerzempfindlich) 
  • -Parietales Peritoneum: Kleidet die Peritonealhöhle aus 
    • Innervation: Spinalnerven und N. phrenicus
    • ( sehr schmerzempfindlich) 

    • -Peritoneum urogenitale 
Q:
Aufbau Bronchiolus 
A:

Bronchiolus

  • Aufbau: Histologische Schichten wie bei den Bronchienmit folgenden Besonderheiten 
    • Einschichtiges zylindrisches Flimmerepithelmit einzelnen Becherzellen
    • Kräftige, gitterartige Schicht aus glatter Muskulatur
    • Peribronchioläre, elastische Fasern
    • Keine Drüsen und kein Knorpel
  • Funktion: Luftleitender (konduktiver) Abschnitt des Bronchialbaums
  • Aufzweigung: In mehrere Bronchioli terminales
Altfragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Altfragen an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Altfragen an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Altfragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

ALTFRAGEN

Universität Leipzig

Zum Kurs
Altfragen

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
altfragen

Universität Potsdam

Zum Kurs
Altfragen MC

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Altfragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Altfragen