StrafR AT I at Universität Würzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für StrafR AT I an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen StrafR AT I Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Gesundheitsschädigung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Hervorrufen oder Steigern eines pathologischen Zustands

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

obj. Zurechnung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

objektiv zurechenbar ist ein Erfolg nur dann, wenn der Täter  durch seine Handlung eine rechtlich missbilligte Gefahr geschaffen hat , die sich im tbm. Erfolg niedergeschlagen hat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kausalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ursächlich ist jede Bedingung, die nicht hinweggedacht werden kann ohne dass der Tbm. Erfolg in seiner konkr. Gestalt entfiele (conditio-sine-quanon Formel)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorsatz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wille zur Verwirklichung des obj. TB in Kenntnis aller seiner obj. TBM 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abgrenzung: Dolus eventualis vs. bewusst Fahrlässigkeit 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einwilligungstehorie (BGH)

d. eventualis: Täter nimmt neben der Möglichkeitsvorstellung den tbm. Erfolg billigend in Kauf 

bewusste Fahrlässigkeit: Täter vertraut darauf, dass der als möglich vorausgesehene Erfolg nicht eintreten werde 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

error in persona 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Derjenige wird getroffen auf den gezielt worden war. Ledigl. Täuschung über identität 

unbeachtl Motivirttum, wenn identische RG in rede stehen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

aberratio ictus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fehlgehen der Tat: zu dem ZP anvisiertes Ziel wird verfehlt und ein nicht gewünschtes anderes getroffen

Konkretisierungstheorie: Auswirkungen auf Vorsatz 

hinslicht. des Getöteten= Vorsatz (-) 

- §222 und §212, 22, 23 

Gleichwertigkeitstheorie:

Fehlgehen der Tat hat bei Gleichwertigkeit der RG keine Auswirkungen auf den Vorsatz 

- §212 & §212, 22,23 in Tateinheit 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rechtfertigungsgründe 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Notwehr §32

- rechtfertigender Notstand §34

- Wahrnehmung berechtigter Interessen §193 

- Defensivnotstand §228 BGB 

- Aggressivnotstand §904 BGB 

- Selbsthilfe §229 BGB 

-Besitzwehr §859/ Besitzker §859 II III


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Notwehr §32 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vss: 

1. Notwehrlage (ex post): gegenwärtiger, rw. Angriff

2. Notwehrhandlung (ex ante): 

erforderlich &geboten 

3. Verteidigungswille (subj. RFelement)

= Kenntnis der Notwehrlage (& Wille diese zu besietigen- str.)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

gegenwärtiger, rw Angriff

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gegenwärtig: wenn er unmittelbar bevorsteht, gerade stattfindet oder noch andauert

rw: wenn er im Widerspruch zur RO steht. Handelt der Angreifer seinerseits gerechtfertigt (-)

Angriff: Die Bedrohung rechtlich geschützter Interessen durch ein menschliches Verhalten (auch fahrlässiges Verhalten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erforderlich 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

erforderlich ist diejenige Verteidigungshandlung, die eine sofortige und endgültige Beseitigung des Angriffs erwarten lässt

Grs. recht braucht Unrecht nicht zu weichen = keine VHMK Prüfung nur mildeste Mittel 

i.Z: Über die Wirksamkeit von mehreren Abwehrmitteln muss such nicht mit solchem begnügen, dagegen Anwendung mit Unsicherheiten i. B auf erfolgreiche Abwehr verbunden ist


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Körperliche Misshandlung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jede üble unangemessene Behandlung bei der das körperliche Wohlbefinden, sowie die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt wird 

Lösung ausblenden
  • 224768 Karteikarten
  • 3966 Studierende
  • 131 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen StrafR AT I Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Gesundheitsschädigung 

A:

Das Hervorrufen oder Steigern eines pathologischen Zustands

Q:

obj. Zurechnung 

A:

objektiv zurechenbar ist ein Erfolg nur dann, wenn der Täter  durch seine Handlung eine rechtlich missbilligte Gefahr geschaffen hat , die sich im tbm. Erfolg niedergeschlagen hat

Q:

Kausalität

A:

ursächlich ist jede Bedingung, die nicht hinweggedacht werden kann ohne dass der Tbm. Erfolg in seiner konkr. Gestalt entfiele (conditio-sine-quanon Formel)

Q:

Vorsatz

A:

Wille zur Verwirklichung des obj. TB in Kenntnis aller seiner obj. TBM 

Q:

Abgrenzung: Dolus eventualis vs. bewusst Fahrlässigkeit 

A:

Einwilligungstehorie (BGH)

d. eventualis: Täter nimmt neben der Möglichkeitsvorstellung den tbm. Erfolg billigend in Kauf 

bewusste Fahrlässigkeit: Täter vertraut darauf, dass der als möglich vorausgesehene Erfolg nicht eintreten werde 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

error in persona 

A:

Derjenige wird getroffen auf den gezielt worden war. Ledigl. Täuschung über identität 

unbeachtl Motivirttum, wenn identische RG in rede stehen 

Q:

aberratio ictus

A:

Fehlgehen der Tat: zu dem ZP anvisiertes Ziel wird verfehlt und ein nicht gewünschtes anderes getroffen

Konkretisierungstheorie: Auswirkungen auf Vorsatz 

hinslicht. des Getöteten= Vorsatz (-) 

- §222 und §212, 22, 23 

Gleichwertigkeitstheorie:

Fehlgehen der Tat hat bei Gleichwertigkeit der RG keine Auswirkungen auf den Vorsatz 

- §212 & §212, 22,23 in Tateinheit 


Q:

Rechtfertigungsgründe 

A:

Notwehr §32

- rechtfertigender Notstand §34

- Wahrnehmung berechtigter Interessen §193 

- Defensivnotstand §228 BGB 

- Aggressivnotstand §904 BGB 

- Selbsthilfe §229 BGB 

-Besitzwehr §859/ Besitzker §859 II III


Q:

Notwehr §32 

A:

Vss: 

1. Notwehrlage (ex post): gegenwärtiger, rw. Angriff

2. Notwehrhandlung (ex ante): 

erforderlich &geboten 

3. Verteidigungswille (subj. RFelement)

= Kenntnis der Notwehrlage (& Wille diese zu besietigen- str.)


Q:

gegenwärtiger, rw Angriff

A:

gegenwärtig: wenn er unmittelbar bevorsteht, gerade stattfindet oder noch andauert

rw: wenn er im Widerspruch zur RO steht. Handelt der Angreifer seinerseits gerechtfertigt (-)

Angriff: Die Bedrohung rechtlich geschützter Interessen durch ein menschliches Verhalten (auch fahrlässiges Verhalten)

Q:

Erforderlich 

A:

erforderlich ist diejenige Verteidigungshandlung, die eine sofortige und endgültige Beseitigung des Angriffs erwarten lässt

Grs. recht braucht Unrecht nicht zu weichen = keine VHMK Prüfung nur mildeste Mittel 

i.Z: Über die Wirksamkeit von mehreren Abwehrmitteln muss such nicht mit solchem begnügen, dagegen Anwendung mit Unsicherheiten i. B auf erfolgreiche Abwehr verbunden ist


Q:

Körperliche Misshandlung

A:

Jede üble unangemessene Behandlung bei der das körperliche Wohlbefinden, sowie die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt wird 

StrafR AT I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang StrafR AT I an der Universität Würzburg

Für deinen Studiengang StrafR AT I an der Universität Würzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten StrafR AT I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

I. StrafR AT

Universität Jena

Zum Kurs
StrafR AT

Universität Leipzig

Zum Kurs
StrafR AT

Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen

Zum Kurs
StrafR AT

Universität Greifswald

Zum Kurs
StrafR AT

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden StrafR AT I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen StrafR AT I