PBI at Universität Würzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für PBI an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen PBI Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche der Nachfolgenden Gewebe ist/sind nicht typisch für das Nadelblatt von Pinus spec?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schwammparenchym
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Interzellularen (Bau und Funktion)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bau:
unterschiedlich große , gasgefüllte Hohlräume zwischen benachbarten Zellen, charakteristisch für Parenchymgewebe , insbesondere Assimilationsparenchym des Blattes
Funktion:
Erleichterter Gasaustausch zwischen Umgebungsluft und Gewebeinneren 
Interzellularensystem steht u.a. mit Spaltöffungen in direkter Verbindung 
Bildung:
u.a. durch Auflösen der Mittellamelle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pflanzliche Zellwand : Welche Aussagen zur pflanzlichen Zellwand treffen zu?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Zellwand ist ausschließlich aus Polysacchariden aufgebaut 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pflanzliche Gewebe: Welche Aussagen zu Parenchymgeweben treffen zu?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Parenchym leiten sich vom Grundmeristem ab
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mittellamelle= erste Trennschicht nach der Zellteilung der Pflanzen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hauptbestandteil : Protopektine(Pl)
Funktion : hält benachbarten Zellen im Gewebe zusammen > “ Kittsubstanz „
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Tüpfel(Kanäle) und Plasmodesmata
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Tüpfel(kanäle) = Aussparungen der Sekundär- und der Tertiärwand auf beiden Seiten der Mitellamelle an gegenüberliegenden Stellen , 

Mittellamelle und die beiden angrenzenden Primärwände bilden die Tüpfelschließhaut , die siebartig von Plasmodesmata (= Plasmastränge aus Endoplasmatischem Retikulum und Cytoplasma, umgeben von Cytoplasmamembran) durchbrochen ist.

Funktion von Plasmodesmata: Bildung cytoplasmatischer Transportwege zwischen benachbarten Zellen > Ausbildung des Symplasten

Besondere Tüpfel: Hoftüpfel der Tracheiden und Tracheen im Holzteil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pflanzliche Gewebe: Welche Aussage zu Sklerenchymzellen trifft nicht zu?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nach der Differenzierung stirbt der Protoplast ab
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Blattaufbau : Welche Aussage zu den verschiedenen Blatttypen trifft zu?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unifaziale Blätter sind überwiegend bei Monokotylen Pflanzen ausgebildet 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pflanzliche Gewebe : Welche der nachfolgenden Organe besitzt als äußeres Abschlussgewebe eine Epidermis?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Laubblatt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pflanzliche Gewebe : Welche der nachfolgenden Organe besitzen in der Regel keine Endodermis?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Laubblatt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bau der pflanzlichen Zellwand (4)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mittellamelle
  • Primärwand
  • Sekundärwand 
  • (Tertiärwand)

Wichtig : 
  • nicht alle Zellen besitzen eine Sekundärwand 
  • Lichtmikroskopisch ( 400 fache Vergrößerung) sind Mittellamelle und die anliegenden Primärwände als eine (dünne) Linie erkennbar, die beiden aufliegenden Sekundärwände bilden jeweils eine eigene Schicht 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pflanzliche Zellwand: Welches Phenylpropan-Derivat ist Hauptverbindung in den lignifizierten Zellwänden der Laubbäume?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sinapylalkohol
Lösung ausblenden
  • 227422 Karteikarten
  • 4032 Studierende
  • 131 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen PBI Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche der Nachfolgenden Gewebe ist/sind nicht typisch für das Nadelblatt von Pinus spec?
A:
Schwammparenchym
Q:
Interzellularen (Bau und Funktion)
A:
Bau:
unterschiedlich große , gasgefüllte Hohlräume zwischen benachbarten Zellen, charakteristisch für Parenchymgewebe , insbesondere Assimilationsparenchym des Blattes
Funktion:
Erleichterter Gasaustausch zwischen Umgebungsluft und Gewebeinneren 
Interzellularensystem steht u.a. mit Spaltöffungen in direkter Verbindung 
Bildung:
u.a. durch Auflösen der Mittellamelle
Q:
Pflanzliche Zellwand : Welche Aussagen zur pflanzlichen Zellwand treffen zu?
A:
Die Zellwand ist ausschließlich aus Polysacchariden aufgebaut 
Q:
Pflanzliche Gewebe: Welche Aussagen zu Parenchymgeweben treffen zu?
A:
Parenchym leiten sich vom Grundmeristem ab
Q:
Mittellamelle= erste Trennschicht nach der Zellteilung der Pflanzen
A:
Hauptbestandteil : Protopektine(Pl)
Funktion : hält benachbarten Zellen im Gewebe zusammen > “ Kittsubstanz „
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Tüpfel(Kanäle) und Plasmodesmata
A:
Tüpfel(kanäle) = Aussparungen der Sekundär- und der Tertiärwand auf beiden Seiten der Mitellamelle an gegenüberliegenden Stellen , 

Mittellamelle und die beiden angrenzenden Primärwände bilden die Tüpfelschließhaut , die siebartig von Plasmodesmata (= Plasmastränge aus Endoplasmatischem Retikulum und Cytoplasma, umgeben von Cytoplasmamembran) durchbrochen ist.

Funktion von Plasmodesmata: Bildung cytoplasmatischer Transportwege zwischen benachbarten Zellen > Ausbildung des Symplasten

Besondere Tüpfel: Hoftüpfel der Tracheiden und Tracheen im Holzteil
Q:
Pflanzliche Gewebe: Welche Aussage zu Sklerenchymzellen trifft nicht zu?
A:
Nach der Differenzierung stirbt der Protoplast ab
Q:
Blattaufbau : Welche Aussage zu den verschiedenen Blatttypen trifft zu?
A:
Unifaziale Blätter sind überwiegend bei Monokotylen Pflanzen ausgebildet 
Q:
Pflanzliche Gewebe : Welche der nachfolgenden Organe besitzt als äußeres Abschlussgewebe eine Epidermis?
A:
Laubblatt 
Q:
Pflanzliche Gewebe : Welche der nachfolgenden Organe besitzen in der Regel keine Endodermis?
A:
Laubblatt
Q:
Bau der pflanzlichen Zellwand (4)
A:
  • Mittellamelle
  • Primärwand
  • Sekundärwand 
  • (Tertiärwand)

Wichtig : 
  • nicht alle Zellen besitzen eine Sekundärwand 
  • Lichtmikroskopisch ( 400 fache Vergrößerung) sind Mittellamelle und die anliegenden Primärwände als eine (dünne) Linie erkennbar, die beiden aufliegenden Sekundärwände bilden jeweils eine eigene Schicht 
Q:
Pflanzliche Zellwand: Welches Phenylpropan-Derivat ist Hauptverbindung in den lignifizierten Zellwänden der Laubbäume?
A:
Sinapylalkohol
PBI

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang PBI an der Universität Würzburg

Für deinen Studiengang PBI an der Universität Würzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten PBI Kurse im gesamten StudySmarter Universum

PBII

LMU München

Zum Kurs
PB2

Universität Mainz

Zum Kurs
PB2

Universität Halle-Wittenberg

Zum Kurs
PBE

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden PBI
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen PBI