ÖRecht III - Verwaltungsrecht at Universität Würzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für ÖRecht III - Verwaltungsrecht an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen ÖRecht III - Verwaltungsrecht Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Offensichtlich (Nichtigkeit VA)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dieses Fehlers liegt vor, wenn die besonders schwere Fehlerhaftigkeit des Verwaltungsakts für einen unvoreingenommenen, mit den in Betracht kommenden Umständen vertrauten und verständigen Durchschnittsbetrachter ohne Weiteres ersichtlich ist, d.h. sich diesem geradezu aufdrängt. Die Fehlerhaftigkeit muss dem Verwaltungsakt „auf die Stirn geschrieben" stehen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eingreifender (VA)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eingreifend ist jeder VA, durch den die Rechtsstellung des Betroffenen nachteilig verändert wird.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Weiter Eingriffsbegriff (Nebenbestimmung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alle belastenden, in eine rechtlich geschützte Position eines Beteiligten eingreifenden VA, also auch solche bei denen ganz oder teilweise Ablehnung eines beantragten begünstigenden VA, die z.B. mit einer belastenden Nebenbestimmung versehen werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Enger Eingriffsbegriff (Nebenbestimmung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Eingriff in die Rechte eines Beteiligten ist nur dann gegeben, wenn die bisherige im
Bestand der Rechtssphäre bereits vorhandene Rechtsstellung eines Beteiligten durch den Erlass des beabsichtigten VA zu seinem Nachteil verändern wird.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ermessensnichtgebrauch
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Behörde nimmt keine Ermessenserwägungen vor oder fühlt sich irrig an ihre Entscheidung gebunden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ermessensüberschreitung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Behörde wählt eine Ermessensrechtsfolge ausserhalb des gesetzlichen Rechtsfolgenrahmens.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zweckverfehlung (Ermessensfehlgebrauch)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Behörde verfolgt einen anderen Zweck, als diesen, zu dem das Ermessen eingeräumt wurde.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Modifizierte Subjektstheorie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nach der modifizierten Subjektstheorie ist auf die Rechtsnatur der Streitentscheidenden Norm abzustellen. Diese ist öffentlich-rechtlicher Art, wenn durch sie ein Träger öffentlicher Gewalt berechtigt oder verpflichtet wird.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ermessensmissbrauch
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Behörde stellt sachfremde Erwägungen an.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Außerachtlassung der Ermessensreduzierung auf Null
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Behörde steht allein eine Entscheidungsalternative zu, die ermessensfehlerfrei ist.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Körperschaft
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch staatlichen Hoheitsakt geschaffene rechtsfähige Personenzusammenschlüsse, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen; Mitglieder haben wesentlichen Einfluss auf die Willensbildung; Bestand vom Wechsel der Mitglieder unabhängig. 

BRAK, Gemeinde(Gebietskörperschaft)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anstalten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Organisatorisch und rechtlich verselbständigte Zusammenfassung von Sachmitteln und Personal zur Erfüllung einer öffentlichen Aufgabr; i.d.R. dem Bürger zur Benutzung zur Verfügung gestellt.

Sparkassen, Rundfunk, Bibliothek
Lösung ausblenden
  • 205483 Karteikarten
  • 3752 Studierende
  • 123 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen ÖRecht III - Verwaltungsrecht Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Offensichtlich (Nichtigkeit VA)
A:
Dieses Fehlers liegt vor, wenn die besonders schwere Fehlerhaftigkeit des Verwaltungsakts für einen unvoreingenommenen, mit den in Betracht kommenden Umständen vertrauten und verständigen Durchschnittsbetrachter ohne Weiteres ersichtlich ist, d.h. sich diesem geradezu aufdrängt. Die Fehlerhaftigkeit muss dem Verwaltungsakt „auf die Stirn geschrieben" stehen.
Q:
Eingreifender (VA)
A:
Eingreifend ist jeder VA, durch den die Rechtsstellung des Betroffenen nachteilig verändert wird.
Q:
Weiter Eingriffsbegriff (Nebenbestimmung)
A:
Alle belastenden, in eine rechtlich geschützte Position eines Beteiligten eingreifenden VA, also auch solche bei denen ganz oder teilweise Ablehnung eines beantragten begünstigenden VA, die z.B. mit einer belastenden Nebenbestimmung versehen werden.
Q:
Enger Eingriffsbegriff (Nebenbestimmung)
A:
Ein Eingriff in die Rechte eines Beteiligten ist nur dann gegeben, wenn die bisherige im
Bestand der Rechtssphäre bereits vorhandene Rechtsstellung eines Beteiligten durch den Erlass des beabsichtigten VA zu seinem Nachteil verändern wird.
Q:
Ermessensnichtgebrauch
A:
Die Behörde nimmt keine Ermessenserwägungen vor oder fühlt sich irrig an ihre Entscheidung gebunden.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Ermessensüberschreitung
A:
Die Behörde wählt eine Ermessensrechtsfolge ausserhalb des gesetzlichen Rechtsfolgenrahmens.
Q:
Zweckverfehlung (Ermessensfehlgebrauch)
A:
Die Behörde verfolgt einen anderen Zweck, als diesen, zu dem das Ermessen eingeräumt wurde.
Q:
Modifizierte Subjektstheorie
A:
Nach der modifizierten Subjektstheorie ist auf die Rechtsnatur der Streitentscheidenden Norm abzustellen. Diese ist öffentlich-rechtlicher Art, wenn durch sie ein Träger öffentlicher Gewalt berechtigt oder verpflichtet wird.
Q:
Ermessensmissbrauch
A:
Die Behörde stellt sachfremde Erwägungen an.
Q:
Außerachtlassung der Ermessensreduzierung auf Null
A:
Der Behörde steht allein eine Entscheidungsalternative zu, die ermessensfehlerfrei ist.
Q:
Körperschaft
A:
Durch staatlichen Hoheitsakt geschaffene rechtsfähige Personenzusammenschlüsse, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen; Mitglieder haben wesentlichen Einfluss auf die Willensbildung; Bestand vom Wechsel der Mitglieder unabhängig. 

BRAK, Gemeinde(Gebietskörperschaft)
Q:
Anstalten
A:
Organisatorisch und rechtlich verselbständigte Zusammenfassung von Sachmitteln und Personal zur Erfüllung einer öffentlichen Aufgabr; i.d.R. dem Bürger zur Benutzung zur Verfügung gestellt.

Sparkassen, Rundfunk, Bibliothek
ÖRecht III - Verwaltungsrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang ÖRecht III - Verwaltungsrecht an der Universität Würzburg

Für deinen Studiengang ÖRecht III - Verwaltungsrecht an der Universität Würzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten ÖRecht III - Verwaltungsrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verwaltungsrecht II

Universität Potsdam

Zum Kurs
Verwaltungsrecht I

Universität Osnabrück

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden ÖRecht III - Verwaltungsrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen ÖRecht III - Verwaltungsrecht