Netzwerke Und Bussysteme at Universität Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Netzwerke und Bussysteme an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Netzwerke und Bussysteme Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Zweipunktverfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einfachste Netzwerktopologie
  • Z.B Rechner und (USB) Drucker
  • Hohe Kosten da über eine „Leitung“ nur zwei Teilnehmer kommunizieren
  • Zweipunktverbindung mit Multiplexer: Möglichkeit damit im Zweipunktverfahren mehr als 2 Teilnehmer kommunizieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was für Multiplexverfahren gibt es bei der Zweipunktopologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zeitmultiplex Verfahren: Zu unterschiedlichen Zeitpunkten steht die Verbindung anderen Parteien zur Verfügung
  • Frequenzmultiplexverfahren: jedem Frequenzband werden unterschiedliche Parteien zugeordnet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißen die Schichten des OSI-Modells?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Physikalische Schicht
  2. Datenverbindungsschicht
  3. Netzwerkschicht
  4. Transportschicht
  5. Sitzungsschicht
  6. Darstellungsschicht
  7. Anwendungsschicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die physikalische Layer vom OSI Modell? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1. Schicht
  • Bestimmt in welcher weise Daten übertragen wird
  • Auch „Bitübertragungsschicht“ genannt
  • Definiert die Art der Codierung
  • Spannungspegel und Zeit/Frequenz bei der Übertragung eines Bits wird definiert
  • Wie alle Schichten austauschbar ohne das die anderen Schichten beeinflusst werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Sicherungsschicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 2. Schicht des OSI Modells
  • Sicherungsschicht der Leitungsebene
  • Transport von Daten von einer zur anderen Station
  • Verpackt Daten um Übertragungsfehler erkennen zu können
  • Daten werden in „Frames“ gepackt (einige 100 Byte)
  • Stellt eine logischen Kanal der Schicht 3 zur Verfügung welcher ohne Übertragungsfehler funktioniert
  • Gleicht unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten aus
  • In IEEE 802 wird die Sicherungsschicht in 2 Teilen beschrieben
    • LLC –Logical Link Control (Dienste für Schicht 3)
    • MAC –Media Access Control (Anbindung zur Schicht 1)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Netzwerkschicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 3. Schicht des OSI Modells
  • Repräsentiert das gesamte Netzwerk als logische Einheit
  • Aufgaben
    • Transport von Daten von der Quelle bis zum Ziel (eventuell über Zwischenstationen)
    • Bereitstellen von Schnittstellen zwischen Endsystemen 
    • Routing (statisch oder dynamisch)
    • Packen und Auspacken von Paketen (damit diese von Schicht 2 verarbeitet werden können)
  • Kommunikationsablauf
    • Verbindungsaufbau
    • Datenaustausch 
    • Verbindungsabbau
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Transportschicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 4. Schicht des OSI Modells
  • Beschreibt die Kommunikation zwischen Prozessen
  • Aufgaben
    • Namensgebung für die Host-Rechner
    • Adressierung der Teilnehmer
    • Aufbau und Abbau der Verbindung (bezüglich des Transports)
    • Fehlerbehandlung und Flusskontrolle
    • Multiplexing verschiedener Datenströme auf einem Kanal
    • Synchronisation der Hosts
    • Wiederherstellung einer Verbindung bei Fehler im darunterliegenden Netzwerk
    • Internetworking
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Sitzungsschicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 5. Schicht (OSI)
  • Regelt die Benutzung des Transportsystems
  • Auf/Abbau von Sitzungen damit mehrere Prozesse zugreifen können
  • Normalerweise im OS integriert
  • Synchronisierung der kommunizierenden Prozesse (falls erforderlich)
  • OSI Aufteilung der Sitzungsschicht
    • Basic Combined Subsetfür Verbindungssteuerung und Datenübertragung (BCS)
    • Basic Activity Subsetfür Aktivitätsverwaltung (BAS)
    • Basic SynchronizedSubsetzur Synchronisierung (BSS)
  • Prozeduraufruf auf einem fernen Rechner (Remote Procedure Call) wird von der Sitzungsschicht gesteuert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Darstellungsschicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 6. Schicht (OSI)
  • Dienste zur Darstellung der übertragenen Daten
  • Funktionen wie
    • verwendeter Zeichensatz
    • Codierung zu übertragender Daten
    • zur Darstellung der Daten (auf Bildschirm oder Drucker)
  • Aufgaben
    • Ver-und Entschlüsselung der Daten (Data Encryption)
    • Wahrung der Datensicherheit (Data Security & Privacy)
    • Komprimierung der Daten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Anwendungsschicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 7. Schicht (OSI)
  • Funktionen (API) für den User (Programmierer)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen Simplex, Half- und Full Duplex?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Simplex: senden nur in eine Richtung
  • „Half“ Duplex: Senden in beide Richtungen aber nicht gleichzeitig
  • "Full“ Duplex: senden und empfangen in beide Richtungen immer möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Netzwerktopologien gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zweipunktverbindungen
  • Linienstruktur/ Busstruktur
  • Baumstruktur
  • Ringstruktur
Lösung ausblenden
  • 480020 Karteikarten
  • 7909 Studierende
  • 102 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Netzwerke und Bussysteme Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist das Zweipunktverfahren?

A:
  • Einfachste Netzwerktopologie
  • Z.B Rechner und (USB) Drucker
  • Hohe Kosten da über eine „Leitung“ nur zwei Teilnehmer kommunizieren
  • Zweipunktverbindung mit Multiplexer: Möglichkeit damit im Zweipunktverfahren mehr als 2 Teilnehmer kommunizieren
Q:

Was für Multiplexverfahren gibt es bei der Zweipunktopologie?

A:
  • Zeitmultiplex Verfahren: Zu unterschiedlichen Zeitpunkten steht die Verbindung anderen Parteien zur Verfügung
  • Frequenzmultiplexverfahren: jedem Frequenzband werden unterschiedliche Parteien zugeordnet
Q:

Wie heißen die Schichten des OSI-Modells?

A:
  1. Physikalische Schicht
  2. Datenverbindungsschicht
  3. Netzwerkschicht
  4. Transportschicht
  5. Sitzungsschicht
  6. Darstellungsschicht
  7. Anwendungsschicht
Q:

Was ist die physikalische Layer vom OSI Modell? 

A:
  • 1. Schicht
  • Bestimmt in welcher weise Daten übertragen wird
  • Auch „Bitübertragungsschicht“ genannt
  • Definiert die Art der Codierung
  • Spannungspegel und Zeit/Frequenz bei der Übertragung eines Bits wird definiert
  • Wie alle Schichten austauschbar ohne das die anderen Schichten beeinflusst werden
Q:

Was ist die Sicherungsschicht?

A:
  • 2. Schicht des OSI Modells
  • Sicherungsschicht der Leitungsebene
  • Transport von Daten von einer zur anderen Station
  • Verpackt Daten um Übertragungsfehler erkennen zu können
  • Daten werden in „Frames“ gepackt (einige 100 Byte)
  • Stellt eine logischen Kanal der Schicht 3 zur Verfügung welcher ohne Übertragungsfehler funktioniert
  • Gleicht unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten aus
  • In IEEE 802 wird die Sicherungsschicht in 2 Teilen beschrieben
    • LLC –Logical Link Control (Dienste für Schicht 3)
    • MAC –Media Access Control (Anbindung zur Schicht 1)


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die Netzwerkschicht?

A:
  • 3. Schicht des OSI Modells
  • Repräsentiert das gesamte Netzwerk als logische Einheit
  • Aufgaben
    • Transport von Daten von der Quelle bis zum Ziel (eventuell über Zwischenstationen)
    • Bereitstellen von Schnittstellen zwischen Endsystemen 
    • Routing (statisch oder dynamisch)
    • Packen und Auspacken von Paketen (damit diese von Schicht 2 verarbeitet werden können)
  • Kommunikationsablauf
    • Verbindungsaufbau
    • Datenaustausch 
    • Verbindungsabbau
Q:

Was ist die Transportschicht?

A:
  • 4. Schicht des OSI Modells
  • Beschreibt die Kommunikation zwischen Prozessen
  • Aufgaben
    • Namensgebung für die Host-Rechner
    • Adressierung der Teilnehmer
    • Aufbau und Abbau der Verbindung (bezüglich des Transports)
    • Fehlerbehandlung und Flusskontrolle
    • Multiplexing verschiedener Datenströme auf einem Kanal
    • Synchronisation der Hosts
    • Wiederherstellung einer Verbindung bei Fehler im darunterliegenden Netzwerk
    • Internetworking
Q:

Was ist die Sitzungsschicht?

A:
  • 5. Schicht (OSI)
  • Regelt die Benutzung des Transportsystems
  • Auf/Abbau von Sitzungen damit mehrere Prozesse zugreifen können
  • Normalerweise im OS integriert
  • Synchronisierung der kommunizierenden Prozesse (falls erforderlich)
  • OSI Aufteilung der Sitzungsschicht
    • Basic Combined Subsetfür Verbindungssteuerung und Datenübertragung (BCS)
    • Basic Activity Subsetfür Aktivitätsverwaltung (BAS)
    • Basic SynchronizedSubsetzur Synchronisierung (BSS)
  • Prozeduraufruf auf einem fernen Rechner (Remote Procedure Call) wird von der Sitzungsschicht gesteuert
Q:

Was ist die Darstellungsschicht?

A:
  • 6. Schicht (OSI)
  • Dienste zur Darstellung der übertragenen Daten
  • Funktionen wie
    • verwendeter Zeichensatz
    • Codierung zu übertragender Daten
    • zur Darstellung der Daten (auf Bildschirm oder Drucker)
  • Aufgaben
    • Ver-und Entschlüsselung der Daten (Data Encryption)
    • Wahrung der Datensicherheit (Data Security & Privacy)
    • Komprimierung der Daten
Q:

Was ist die Anwendungsschicht?

A:
  • 7. Schicht (OSI)
  • Funktionen (API) für den User (Programmierer)


Q:

Was ist der Unterschied zwischen Simplex, Half- und Full Duplex?

A:
  • Simplex: senden nur in eine Richtung
  • „Half“ Duplex: Senden in beide Richtungen aber nicht gleichzeitig
  • "Full“ Duplex: senden und empfangen in beide Richtungen immer möglich
Q:

Welche Netzwerktopologien gibt es?

A:
  • Zweipunktverbindungen
  • Linienstruktur/ Busstruktur
  • Baumstruktur
  • Ringstruktur
Netzwerke und Bussysteme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Netzwerke und Bussysteme an der Universität Wien

Für deinen Studiengang Netzwerke und Bussysteme an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Netzwerke und Bussysteme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Netzwerke und Bussysteme