Kunstmärchen at Universität Wien

Flashcards and summaries for Kunstmärchen at the Universität Wien

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Kunstmärchen at the Universität Wien

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Wer gilt als erster Märchenautor der europäischen Literatur?

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Nenne die auswärtigen Merkmale des Orientierungsmusters für die "Kunstmärchen"

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Wie wurden die Merkmale des Orientierugunsmusters Volksmärchen im Kunstmärchen verarbeitet?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Grundmerkmal "Kunstmärchen":
1) fortschreitende Literarisierung

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Von der Renaissance bis zur Moderne entwickelt sich ein gewisser Grundbestand an Merkmalen (5)  für die Gattung "Kunstmärchen"

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Was macht die Figur und Fantasiewesen des Märchens aus?

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Die Zwiespältigkeit der Bezeichnung "Kunstmärchen"?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Worauf läuft das klassische Märchen hinaus? Wie erreicht der Held/die Heldin sein/ihr Ziel?

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Tiere und magische Gegenstände im Märchen?

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Wo finden Märchen statt?

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Nachwirkungen des "Volksmärchens"?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Wie sind "Volksmärchen" aufgebaut?

Your peers in the course Kunstmärchen at the Universität Wien create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Kunstmärchen at the Universität Wien on StudySmarter:

Kunstmärchen

Wer gilt als erster Märchenautor der europäischen Literatur?

Straparola ("Wortschwall")

  • Novellen- und Märchensammlung Piacevoli notti
  • Venedig (Karneval!)
  • er schrieb als erstes die Erzählungen von 1001 Nacht auf (vermischten sich mit anderen heimischen Erzählstoffen)
  • durchs Notieren -> nobilitiert -> gesellschaftliches Ansehen 
  • gesellschaftsfähig durch Rahmenhandlung in einer angeblich hocharistokratischen Gesellschaft
  • 74 Erzählungen: Schwänke, Novellen, 21 Märchen
  • Zwitter (weder Kunst- noch Volksmärchen): barocke Drastik, Handlung scheinbar historisch und topographisch verankert, Elemente der Renaissance- und Barockliteratur
  • wichtig für europäische Prosadichtung, insbesondere die "dichtenden Damen" Frankreichs im 17. und 18. Jhdt.

Kunstmärchen

Nenne die auswärtigen Merkmale des Orientierungsmusters für die "Kunstmärchen"

Kunstmärchen orientieren sich an diesen beiden auswärtigen Merkmalen des Volksmärchens:

1) Formschema des Volksmärchens (wunderbar bewegte und letztlich glücklich ausgewogene Welt)

2) Kommunikativer Anspruch des Volksmärchens (mündlich erzählt und vernommen) 

-> Das Kunstmärchen ist deshalb von anderen Gattungen abzugrenzen, da es auf ganz eigene Weise mit diesen auswärtigen Merkmalen umgeht.

Kunstmärchen

Wie wurden die Merkmale des Orientierugunsmusters Volksmärchen im Kunstmärchen verarbeitet?

-> Das Volksmärchen dient als Basis, wird im Ganzen oder in Teilen verarbeitet, ausgedeutet, umgewichtet oder verkehrt.

  • Die Autoren der Kunstmärchen verarbeiten diese Merkmale zu jeweils besonderen Werken. 
  • Vom 16. bis zum frühen 18. Jhdt. lässt sich eine literarische Vereinnahmung der außerliterarischen Gattung beobachten
  • danach entwickelt sich zusätzlich eine eigene innerliterarische Tradition.
  • Gleichzeitig handelt es sich bei der Geschichte des Kunstmärchens auch um eine Geschichte produktiver Volksmärchen-Deutungen (denn jeder Kunstmärchenautor legte in seinem Werk das ferne Vorbild aus) und 
  • um eine Geschichte persönlicher und gesellschaftlicher Wunschwelten, die der zeitgenössischen Umwelt trotzen 


Kunstmärchen

Grundmerkmal "Kunstmärchen":
1) fortschreitende Literarisierung

Gattung unterscheidet sich von anderen durch ihren merkwürdigen geschichtlichen Entwicklungsgang, hier nur eine allmähliche und nie ganz erreichte Verselbstständigung. Bis tief ins 18. Jhdt. schien der einzige gemeinsame Nenner die Volksmärchen zu sein, sie dienen als unterliterarische Muster, was so weit geht, dass sogar Kunstmärchen als Muster hergenommen werden und neuartige Erweiterungen oder Variationen davon geschrieben werden – Dickens zu dem von Hoffmann, Wilde zu dem von Andersen. 

Eine fortschreitende Literarisierung ist dennoch erkennbar, das Volksmärchen bleibt zwar immer das Orientierungsmuster, verliert später einen seiner wesentlichen Impulse, die unmittelbare Geselligkeit mündlichen Erzählens, von vielen Dichtern wurde diese lebendige Wechselwirkung zwischen Poet oder Vermittler und Zuhörer versucht innerhalb ihrer Werke darzustellen 

(->Konstruktion zyklischen + instrumentalen Erzählens).

Kunstmärchen

Von der Renaissance bis zur Moderne entwickelt sich ein gewisser Grundbestand an Merkmalen (5)  für die Gattung "Kunstmärchen"

Von der Renaissance bis zur frühen Moderne zeichneten sich bestimmte Fluchtlinien ab, ein gewisser Grundbestand an Merkmalen, die den gemeinsamen Namen „Kunstmärchen“ bestätigen:

1) Fortschreitende Literarisierung

2) Auf- und Abschwünge instrumentalen Erzählens

3) Interner Perspektivenreichtum und interne Vielstimmigkeit

4) heikle Charaktere in einer befremdlichen Welt

5) vermindertes Glück und verstärkte Hoffnungsimpulse


Kunstmärchen

Was macht die Figur und Fantasiewesen des Märchens aus?

Die Figuren und Fantasiewesen des Märchens sind meistens typisiert und sind durch typische Eigenschaften gekennzeichnet, zB: der reiche König und die kluge Königin, der junge Prinz und die schöne Prinzessin, die böse Stiefmutter, die gute Fee, der hinterlistige Zauberer, die hässliche Hexe, der gefährliche Räuber. 

Oft sind die Charaktere konträr und stereotyp angelegt: feige – mutig, klug – dumm, schön – hässlich, reich – arm.

Kunstmärchen

Die Zwiespältigkeit der Bezeichnung "Kunstmärchen"?

  • etwas lehnt sich an etwas anderem an oder hebt sich davon ab, es bindet oder löst sich von etwas. 
  • Die Bezeichnung bestreitet dem Kunstmärchen seine Autonomie, indem sie seine Abhängigkeit vom Volksmärchen bekundet und zeigt an, dass es sich hier um eine Ableitung handelt. 
  • Das Kunstmärchen ist zunächst keine eigenständige literarische Gattung wie z.B. die Novelle. 
  • Zu Beginn gab es für die Autoren keinen verbindlichen Spielraum und auch keinen bestimmten, unverzichtbaren Formenbestand, der den Autoren in ihren poetischen Entwürfen entgegen käme.


Kunstmärchen

Worauf läuft das klassische Märchen hinaus? Wie erreicht der Held/die Heldin sein/ihr Ziel?

Das Märchen läuft auf ein Happy End hinaus, also auf ein glückliches Ende. Am Ende siegt immer das Gute und das Böse wird bestraft. Allerdings weist der Held häufig eine Charakterschwäche auf, der er sich (neben all den anderen Schwierigkeiten, mit denen er konfrontiert wird) stellen und die er schließlich überwinden muss, um an das Ziel, oft Glück, Reichtum oder Liebe, zu gelangen.

Kunstmärchen

Tiere und magische Gegenstände im Märchen?

Ähnlich wie in der Fabel treten Tiere und magische Gestalten als Hauptfiguren in den Erzählungen auf. Sie können sprechen und handeln wie Menschen. Sie verfügen manchmal über Zauberkräfte und agieren als Helfer, wie zum Beispiel in „Der gestiefelte Kater“ oder „Hänsel und Gretel“. 

Neben den Fabelwesen spielen magische Gegenstände, wie die Siebenmeilenstiefel, die Wunderlampe oder der fliegende Teppich, die mit übernatürlichen Eigenheiten ausgestattet sind, eine entscheidende Rolle in den Erzählungen.

Kunstmärchen

Wo finden Märchen statt?

Ein Märchen situiert sich in einer irrealen und fantastischen Welt. Ort und Zeit werden nicht genau, sondern nur vage angegeben: „In einem weit entfernten Königreich einer längst vergangenen Zeit …“, "Es war einmal in ei- nem Ort...".

Kunstmärchen

Nachwirkungen des "Volksmärchens"?

Vor allem in der Romantik wurden zahlreiche Sammlungen von Volksmärchen, zum Beispiel von den Brüdern Grimm, zusammengestellt und sie wurden als Basis für "Kunstmärchen" herangezogen. 

Das Volksmärchen prägt das Bild der Märchen-Gattung bis heute

Kunstmärchen

Wie sind "Volksmärchen" aufgebaut?

Ein Volksmärchen ist oft dreiteilig aufgebaut:

1) In der Einleitung werden die handelnden Personen, der Schauplatz und der bevorstehende Konflikt vorgestellt. 

2) Im Hauptteil befindet sich die Hauptfigur in einer Not- oder Konfliktsituation und muss eine Prüfung bestehen bzw. eine Aufgabe lösen. Der Held kämpft auf der Seite der Guten und muss sich gegen das Böse behaupten. 

3) Der kurze dritte Teil schließt deshalb mit einem Happy End ab, weil es dem Helden am Ende gelingt, die ursprüngliche Ordnung wiederherzustellen.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Kunstmärchen at the Universität Wien

Singup Image Singup Image

WK Kunststoffee at

Universität Erlangen-Nürnberg

Epochen at

Leibniz Universität Hannover

Körper des Menschen at

Medizinische Universität Wien

Architektur und Kunstgeschichte at

Technische Universität Wien

Knochen 2 at

Bergische Universität Wuppertal

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Kunstmärchen at other universities

Back to Universität Wien overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Kunstmärchen at the Universität Wien or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login