BWL at Universität Wien

Flashcards and summaries for BWL at the Universität Wien

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BWL at the Universität Wien

Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R2   Welche Arten von Bedürfnissen können Unterschieden werden?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R3   Was versteht man unter Wirtschaft?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R4   Umschreiben und diskutieren Sie die Begriffe „freie Güter“ und „knappe Güter“


This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R5   Welche Arten von Wirtschaftsgütern gibt es?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R6   Was versteht man in der BWL unter einem Produktionsfaktor?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R7   Beschreiben Sie die verschiedenen Produktionsfaktoren.


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R8   Wodurch unterscheiden sich Haushalte und Unternehmen?


This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R9   Welche Kriterien können zur Abgrenzung der öffentlichen von den privaten Unternehmen verwendet werden?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R10   Was versteht man unter einem Unternehmen und was ist dessen Zweck?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R11   Was versteht man unter einem komplexen System und warum stellt ein Unternehmen ein komplexes System dar?


Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R14   Eläutern Sie die einzelnen Schritte des Problemlösungsprozesses 


This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:


  1. R1   Grenzen Sie die Begriffe „Bedürfnis“, „Bedarf“ und „Nachfrage“ voneinander ab.


Your peers in the course BWL at the Universität Wien create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BWL at the Universität Wien on StudySmarter:

BWL


  1. R2   Welche Arten von Bedürfnissen können Unterschieden werden?



  • R2
    Existenzbedürfnisse
    Grundbedürfnisse
     Luxusbedürfnisse


Wahlbedürfnisse
Individualbedürfnisse
 Kollektivbedürfnisse 

BWL


  1. R3   Was versteht man unter Wirtschaft?


R3
Wirtschaft:
Alle Institutionen und Prozesse, die direkt oder indirekt der Befriedigung menschlicher Bedürfnisse nach knappen Gütern dienen

BWL


  1. R4   Umschreiben und diskutieren Sie die Begriffe „freie Güter“ und „knappe Güter“


R4
Knappe Güter
- müssen bewirtschaftet werden
- nicht von Natur aus vorhanden

Freie Güter
- müssen (noch) nicht bewirtschaftet werden
- in ausreichender Menge von der Natur zur Verfügung gestellt (z.B. Wasser, Luft etc.)

BWL


  1. R5   Welche Arten von Wirtschaftsgütern gibt es?


- Inputgüter (Rohstoffe Maschinen) / Outputgüter (Endprodukte)
- Investitions- oder Produktionsgüter (Rohstoffe Halbwaren) / Konsumgüter (Nahrung)
- Verbrauchsgüter (Kfz Möbel) / Gebrauchsgüter (Längeren Zeitraum Heizung)
- Halbfabrikate / Fertigfabrikate
- Materielle Güter (Produktionsgut) / Immaterielle Güter (Patente, lizenzen, Software)
- Realgüter (Auto) / Nominalgüter (zugewiesenen Wert wie Bargeld)

BWL


  1. R6   Was versteht man in der BWL unter einem Produktionsfaktor?


R6
Alle Elemente, die im betrieblichen Leistungserstellungs- und Leistungsverwertungsprozess miteinander kombiniert werden.

BWL


  1. R7   Beschreiben Sie die verschiedenen Produktionsfaktoren.


R7 

Personalintensive hohe Lohnkosten

Anlagenintensive hohe Kapitalbeträge

Materialintensive hoher Rohstoffverbrauch

Energieintensive hohen Energienutzung bei Produktion

Wissensintensive hohe Anstellung von Akademiker

Spitzentechnologie Forschung und Entwicklung

hochwertige Technologie





BWL


  1. R8   Wodurch unterscheiden sich Haushalte und Unternehmen?


R8
Der Haushalt verwaltet die Mittel.

Das Unternehmen strebt darüberhinaus Gewinne an

Ein Unternehmen  vertreibt etwas (Waren, Dienstleistungen)

Der Haushalt wohl eher nicht

Das Unternehmen hat und bezahlt Mitarbeiter

Der Haushalt nicht

BWL


  1. R9   Welche Kriterien können zur Abgrenzung der öffentlichen von den privaten Unternehmen verwendet werden?


R9 -
Abgrenzung in Praxis oft schwierig, jedoch:
- Rechltiche Grundlagen (Privatrecht vs öffentliches Recht)
- Kapitalbeteiligung (49% vs 51% öffentliches Unternehmen)
- Grad der Selbstbestimmung
- Gewinnorientierung (Unternehmen streben nach Gewinn und Öffentliche streben nach Kostendeckung)

BWL


  1. R10   Was versteht man unter einem Unternehmen und was ist dessen Zweck?


R10
Ein Unternehmen ist ein:
-Offenes (bezieht auf und tauscht sich mit der Umwelt aus)
-Dynamische (verändert sich im Laufe der Zeit)
-Komplexes (krasser als kompliziert)
-Autonomes (unabhänig)
-Marktgerichtetes (richtet sich nach Beschaffungs- und Absatzmarkt)
-Produktives
-Soziales (besteht aus Menschen)

BWL


  1. R11   Was versteht man unter einem komplexen System und warum stellt ein Unternehmen ein komplexes System dar?


R11

Weil es aus vielen einzelnen Elementen besteht, deren Kombination zu einem Ganzen ein sehr komplexes System von Strukturen und Abläufen ergibt. Ein komplexes System ändert sich laufend und ist immer für Überraschungen gut. (dynamisches System)  

BWL


  1. R14   Eläutern Sie die einzelnen Schritte des Problemlösungsprozesses 


R14
1. Analyse der Ausgangslage
2. Ziele
3. Maßnahmen
4. Mittel
5. Durchführung
6. Evaluation der Resultate

BWL


  1. R1   Grenzen Sie die Begriffe „Bedürfnis“, „Bedarf“ und „Nachfrage“ voneinander ab.


R1
Bedürfnisse in wirtschaftlich objektiv fesstellbaren, d.h. von der Kaufkraft unterstützten Sachverhalt = Bedarf = gesamtwirtschaftliche Nachfrage nach einem Gut oder Dienst.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BWL at the Universität Wien

Singup Image Singup Image

BWL 1 at

International School of Management

BWL 2 at

Universität Münster

BWL | at

IUBH Internationale Hochschule

BWL 1 at

IUBH Internationale Hochschule

BWL 1 at

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Dresden

Similar courses from other universities

Check out courses similar to BWL at other universities

Back to Universität Wien overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BWL at the Universität Wien or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login