Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial at Universität Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist myelin und wozu dient es?
aus was besteht die Myelinscheide?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Myelin sorgt dafür, das ein Axon trotz geringer Größe eine hohe Leistungsgeschwindigkeit aufweist
  • Myelinscheide besteht aus vielen Membranschichten,die von Gliazellen stammen (Schwann Zellen im peripheren Nervensystem/ Olgiodendrogliazellen im ZNS)
  • Myelin verstärkt längsgerichteten Stromfluss imInneren des Axons und erhöht die Geschwindigkeit der Erregungsleitung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Tetrodotoxin (TTX)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Toxin, welches Natriumkanäle selektiv blockiert aus den Ovarien des Kugelfisches
  • TTX verstopft die Na+ durchlässige Pore, indem es an eine spezifische Stelle a der Außenseite des Kanals bindet
  • => tödlich beim Verzehr
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne 4 charakteristische Verhaltensmuster der Na+ Kanäle:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Öffnen sich nur bei Erreichung des Schwellenwerts (-40mV)
  1. Öffnen mit Verzögerung
  2. Bleiben eine Millisekunde offen und schließen dass wieder
  3. Können sich erst wieder durch Depolarisation öffnen  wenn das Membran wieder einen negativen Wert nahe dem Schwellenwert erreicht hat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert die Fortleitung eines Aktionspotenzials?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-AP wird ausgelöst -> Einstrom positiver Ladung depolarisiert den Abschnitt der Membran unmittelbar davor, bis der auch den Schwellenwert erreicht und AP auslöst usw. => Axonterminale, Auslösen der synaptischen Übertragung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Das Axonspotenzial in  Zusammenhang mit Axonen und Dendriten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • P= Merkmal der Axone
  • I.d R erzeugen die Membrane von Dendriten und Zellkörpern keine! Natriumabhänigen Aktionspotenziale ( da nur wenige Kanäle vorhanden)
  • Nur axone können AP erzeugen => Initationszone = Axonhügel
  • ABER bei den meisten sensorischen Neuronen liegt die Initiationszone in der Nähe der sensorischen Nervenden
  • Sensorischer Reiz-> Depolarisation => Aktionspotenzial zum ZNS
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wieso nennt man spannungsabhängige Kaliumkanäle verzögerte Gleichrichter?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> öffnen sich wie Na+ Kanäle als Reaktion auf Depolarisation
-> ABER ca. eine Millisekunde verspätet
-> Stellen urspgl. Membranpotenzial wieder her =gleichrichten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Optogenetik? Wofür wird sie eingesetzt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- neuronale Aktivität mit Licht kontrollieren
- mithilfe von Mikroelektroden werden fremde Gene in Neuronen eingesetzt, die Ionenkanäle in der Membran exprimieren
- die Kanäle öffnen sich als Antwort auf Licht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird der Natrumkanal gesteuert? In welchem Abschnitt und warum dort?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Spannung. -> Spannungssensor in S4
-weil, positiv geladene Aminosäurereste in regelmäßigen Abständen auf den Windungen der Helix
- Depolarisation verdreht S4 -> Schleuse öffnet sich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Maximale Entladungsrate eines APs?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
=> 1000 Hz
daher gibt es relative und absolute Refraktärzeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie kann man künstlich eine Depolarisation hervorrufen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> durch elektrischen Strom über eine Mikroelektrode 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie misst man das Membranpotenzial einer Zelle? Wozu braucht man ein Voltmeter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- man misst das Membranpotnezial durch das Einführen einer Mikroelektrode in eine Zelle
-mit einem Voltmeter ermittelt man die Spannung zwischen der Spitze dieser intrazellulären Mikroelektrode und einer anderen Elektrode außerhalb der Zelle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sieht die Struktur eines Natriumkanals aus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • aus einzigem langen Polypeptid aufgebaut
  • Vier getrennte Domänen (I-IV) ; je sechs Alpha-Helices (S1-S6) durchspannen Membran; lagern sich eng zusammen und bilden Pore in der Mitte
Lösung ausblenden
  • 478716 Karteikarten
  • 7896 Studierende
  • 102 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist myelin und wozu dient es?
aus was besteht die Myelinscheide?
A:
  • Myelin sorgt dafür, das ein Axon trotz geringer Größe eine hohe Leistungsgeschwindigkeit aufweist
  • Myelinscheide besteht aus vielen Membranschichten,die von Gliazellen stammen (Schwann Zellen im peripheren Nervensystem/ Olgiodendrogliazellen im ZNS)
  • Myelin verstärkt längsgerichteten Stromfluss imInneren des Axons und erhöht die Geschwindigkeit der Erregungsleitung
Q:
Was ist Tetrodotoxin (TTX)?
A:
  • Toxin, welches Natriumkanäle selektiv blockiert aus den Ovarien des Kugelfisches
  • TTX verstopft die Na+ durchlässige Pore, indem es an eine spezifische Stelle a der Außenseite des Kanals bindet
  • => tödlich beim Verzehr
Q:
Nenne 4 charakteristische Verhaltensmuster der Na+ Kanäle:
A:
- Öffnen sich nur bei Erreichung des Schwellenwerts (-40mV)
  1. Öffnen mit Verzögerung
  2. Bleiben eine Millisekunde offen und schließen dass wieder
  3. Können sich erst wieder durch Depolarisation öffnen  wenn das Membran wieder einen negativen Wert nahe dem Schwellenwert erreicht hat
Q:
Wie funktioniert die Fortleitung eines Aktionspotenzials?
A:
-AP wird ausgelöst -> Einstrom positiver Ladung depolarisiert den Abschnitt der Membran unmittelbar davor, bis der auch den Schwellenwert erreicht und AP auslöst usw. => Axonterminale, Auslösen der synaptischen Übertragung

Q:
Das Axonspotenzial in  Zusammenhang mit Axonen und Dendriten
A:
  • P= Merkmal der Axone
  • I.d R erzeugen die Membrane von Dendriten und Zellkörpern keine! Natriumabhänigen Aktionspotenziale ( da nur wenige Kanäle vorhanden)
  • Nur axone können AP erzeugen => Initationszone = Axonhügel
  • ABER bei den meisten sensorischen Neuronen liegt die Initiationszone in der Nähe der sensorischen Nervenden
  • Sensorischer Reiz-> Depolarisation => Aktionspotenzial zum ZNS
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wieso nennt man spannungsabhängige Kaliumkanäle verzögerte Gleichrichter?
A:
-> öffnen sich wie Na+ Kanäle als Reaktion auf Depolarisation
-> ABER ca. eine Millisekunde verspätet
-> Stellen urspgl. Membranpotenzial wieder her =gleichrichten

Q:
Was versteht man unter Optogenetik? Wofür wird sie eingesetzt?
A:
- neuronale Aktivität mit Licht kontrollieren
- mithilfe von Mikroelektroden werden fremde Gene in Neuronen eingesetzt, die Ionenkanäle in der Membran exprimieren
- die Kanäle öffnen sich als Antwort auf Licht
Q:
Wie wird der Natrumkanal gesteuert? In welchem Abschnitt und warum dort?
A:
- Spannung. -> Spannungssensor in S4
-weil, positiv geladene Aminosäurereste in regelmäßigen Abständen auf den Windungen der Helix
- Depolarisation verdreht S4 -> Schleuse öffnet sich
Q:
Was ist die Maximale Entladungsrate eines APs?
A:
=> 1000 Hz
daher gibt es relative und absolute Refraktärzeiten
Q:
Wie kann man künstlich eine Depolarisation hervorrufen?
A:
-> durch elektrischen Strom über eine Mikroelektrode 
Q:

Wie misst man das Membranpotenzial einer Zelle? Wozu braucht man ein Voltmeter?

A:

- man misst das Membranpotnezial durch das Einführen einer Mikroelektrode in eine Zelle
-mit einem Voltmeter ermittelt man die Spannung zwischen der Spitze dieser intrazellulären Mikroelektrode und einer anderen Elektrode außerhalb der Zelle

Q:
Wie sieht die Struktur eines Natriumkanals aus?
A:
  • aus einzigem langen Polypeptid aufgebaut
  • Vier getrennte Domänen (I-IV) ; je sechs Alpha-Helices (S1-S6) durchspannen Membran; lagern sich eng zusammen und bilden Pore in der Mitte
Biologische Psychologie -  4 Aktionspotenzial

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial an der Universität Wien

Für deinen Studiengang Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Biologische Psychologie - 4 Aktionspotenzial Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biologische Psychologie

Private Hochschule Göttingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biologische Psychologie -  4 Aktionspotenzial
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biologische Psychologie -  4 Aktionspotenzial