Ausgewählte Methode - Altfragen at Universität Wien | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Ausgewählte Methode - Altfragen an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ausgewählte Methode - Altfragen Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Eta-Quadrat

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist ein standardisiertes Effektmaß

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einzelvergleiche (Kontraste) im Rahmen der Varianzanalyse ...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eignen sich für ein hypothesengeleitetes Vorgehen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgende Kontraste der Varianzanalyse sind orthogonal ...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abweichung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Post-Hoc-Tests im Rahmen einer Varianzanalyse...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erlauben die Untersuchung welche Mittelwerte sich signifikant voneinander unterscheiden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Voraussetzungen der einfaktoriellen Varianzanalyse sind ...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Homogenität der Varianzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Robuste F-Tests (Brown-Forsythe, Welch) in der einfaktoriellen Vaianzanalyse kompensieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Verletzung der Varianzhomogenität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Bonferroni-Korrektur...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dient der Kontrolle des familywise error

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgende Kontraste der Varianzanalyse sind nicht orthogonal

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abweichung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Interaktionen in mehrfaktoriellen varianzanalytischen Designs können folgendermaßen klassifiziert werden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ordinal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das Vorliegen einer signifikanten ordinalen Interaktion in einer zweifaktoriellen Varianzanalyse (Faktor A und B) hat allgemein folgende Auswirkungen auf die Interpretation signifikanter Haupteffekte der Faktoren A und B ...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Haupteffekt von Faktor A darf ebenso interpretiert werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abhängige Datenstrukturen ...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entstehen durch Messwiederholung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wird im Rahmen einer einfaktoriellen Varianzanalyse die H0 verworfen, dann bedeutet dies im Allgemeinen, dass

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sich zumindest zwei Mittelwerte signifikant voneinander unterscheiden

Lösung ausblenden
  • 218578 Karteikarten
  • 4981 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ausgewählte Methode - Altfragen Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Eta-Quadrat

A:

ist ein standardisiertes Effektmaß

Q:

Einzelvergleiche (Kontraste) im Rahmen der Varianzanalyse ...

A:

eignen sich für ein hypothesengeleitetes Vorgehen

Q:

Folgende Kontraste der Varianzanalyse sind orthogonal ...

A:

Abweichung

Q:

Post-Hoc-Tests im Rahmen einer Varianzanalyse...

A:

Erlauben die Untersuchung welche Mittelwerte sich signifikant voneinander unterscheiden

Q:

Die Voraussetzungen der einfaktoriellen Varianzanalyse sind ...

A:

Homogenität der Varianzen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Robuste F-Tests (Brown-Forsythe, Welch) in der einfaktoriellen Vaianzanalyse kompensieren

A:

Die Verletzung der Varianzhomogenität

Q:

Die Bonferroni-Korrektur...

A:

dient der Kontrolle des familywise error

Q:

Folgende Kontraste der Varianzanalyse sind nicht orthogonal

A:

Abweichung

Q:

Interaktionen in mehrfaktoriellen varianzanalytischen Designs können folgendermaßen klassifiziert werden

A:

ordinal

Q:

Das Vorliegen einer signifikanten ordinalen Interaktion in einer zweifaktoriellen Varianzanalyse (Faktor A und B) hat allgemein folgende Auswirkungen auf die Interpretation signifikanter Haupteffekte der Faktoren A und B ...

A:

Der Haupteffekt von Faktor A darf ebenso interpretiert werden

Q:

Abhängige Datenstrukturen ...

A:

Entstehen durch Messwiederholung

Q:

Wird im Rahmen einer einfaktoriellen Varianzanalyse die H0 verworfen, dann bedeutet dies im Allgemeinen, dass

A:

sich zumindest zwei Mittelwerte signifikant voneinander unterscheiden

Ausgewählte Methode - Altfragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ausgewählte Methode - Altfragen an der Universität Wien

Für deinen Studiengang Ausgewählte Methode - Altfragen an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Ausgewählte Methode - Altfragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
MedAt Altfragen

Universität Wien

Zum Kurs
Ausgewählte

Universität Wien

Zum Kurs
Ausgewählte Methoden

Universität Wien

Zum Kurs
Altfragen

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ausgewählte Methode - Altfragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ausgewählte Methode - Altfragen