Infektiologie at Universität Ulm | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Infektiologie an der Universität Ulm

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Infektiologie Kurs an der Universität Ulm zu.

TESTE DEIN WISSEN

Yersiniose: Klinik, Diagnostik, Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Klinik:

1. Pseudoappendizitis = Mesenteriale Lymphadenitis ums Ileum

2. Wochenlange Durchfälle, wichtige DD für CED!!

Diagnostik: Kälteanreicherung bei 4°

Therapie: CIproflox oder Ceftriaxon

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4C für Cdiff:

Weiter Abiotika?

Begünstigende Faktoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Chinolone, Cephalosporine, AmoxiClav, Clindamycin

Seltener: Makrolide und Penicilline

Sehr selten: Cotrim, Aminoglykoside, Metronidazol, Carbapeneme, Tetrazykline

Begünstigend: PPIs, NSAIDs

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entamoeba histolytica: Klinik, Diagnose, Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Klinik: Amöbenruhr und fieberhafte Abszesse (inbs. Leber); Abszesse auch ohne vorherige Ruhr

DIagnose: Nachweis Magna-Form im Stuhl, warme Probe und schnelle Diagnostik! -> Ruhr; Serologie bei V.a. Abszess

Therapie: Metronidazol gefolgt von Paromomycin um Zysten zu töten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Borreliose: KLinik nach Stadien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stadium I:

  • Erythema migrans
  • Lymphadenosis cutis benigna

Stadium II:

  • Akute Neuroborreliose: Meningoradikulitis Bannwarth, Lymphozytäre Meningitis
  • Lyme-Karditis: Myo/perikarditis

Stadium III:

  • Lyme Arthritis
  • Acrodermatitis chronica atrophicans
  • Chronische Neuroborreliose

In jedem Stadium:

  • Auge: Konjunktivitis, Keratitis, Uveitis, Retrobulbärneuritis, Papillitis!!
  • Hepatitis mit Erhöhten TA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Brucellose: Klinik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Akut: DD ALL oder Lymphom!!!

  • Fieber (tlw undulierend), Abgeschlagenheit, Nachtschweiß
  • Lymphadenopathie
  • Arthralgien

Chronisch: Persist. Infektion in Kncohen, Leber, Milz

Granulome und Trizytopenie!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Typhus: Klinik, Erregernachweis? ABiose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufnahme Peyerplaques, Generalisation durch Makrophagen, biliäre Resekretion.

Stadium I incrementi:

  • Obstipation (schwellung peyer)
  • Ansteigendes Fieber
  • Somnolenz bis Koma (Typhus=Nebel)

Stadium II fastigii:

  • Kontinua-Fieber mit rel. Bradykardie
  • Erbsbreiartige Diarrhoe
  • Roseolen
  • Typhuszunge graugelb
  • Splenomegalie

Stadium III Decrementi: Langsames Abklingen über Wochen

Erregernachweis initial in Blutkultur!! Erst in Stadium III eher im Stuhl!

Abiose: ciprofloxacin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Leptospirose: Klinik? Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Biphasischer Verlauf:

1. Grippeartig, abdominelle Beschwerden, Exanthem, Konjunktivitis!

2.: Organbeteiligung in jegl. Kombi:

  • Hepatitits
  • Nephritis
  • Hämorrhagische Pneumonitis
  • Lymphozytäre Meningitis
  • Peri/Myokarditis
  • M. Weil: Splenomegalie, Ikterus und ANV

THerapie: Doxy

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Malaria: Lebenszyklus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sporozoiten aus Mücke -> INfektion Leberzellen, Ausbildung Leberschizont, Freisetzung Merozoiten -> Infektion Erys, 2 Möglichkeiten:

1. Blutschizont mit erneuter Freisetzung Merozoiten

2. Unreife Gametozyten die wieder in Mücke aufgenommen werden können

In Mücke : Gametozyten -> Reifung -> Oozyste -> Sporozoiten, wandern in Speicheldrüse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Malaria: Klinik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sehr divers! Bei enstpr. Anamnese immer Diagnostik

Allgemein: Grippeähnlich, Schwerer Krankeitsgefühl, hohes Fieber nach mind. 7d Inkzeit

Organmanifestationen:

  • Hämolytische Anämie
  • Thrombopenie bis DIC
  • Hepatosplenomegalie, Ikterus
  • GI: Sz, Ü/E, Diarrhoe

KOmplizierte Malaria -> eig nur Falciparum

  • Akutes NIerenversagen
  • ZNS Befall mit Somnolenz, Hallus, Verwirrung
  • Herzinsuff bis Schock!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Malaria: Diagnostik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Suchtest: Dicker Tropfen aus EDTA Blut, Giemsa gefärbt

Bestätigung: Ausstrich Giemsafärbung

  • Parasitenmorphologie
  • -dichte: >5% spricht für P falciparum, schweren Verlauf
  • Erymorpho:
    • Schüffner Tüpfelung: Vivax, ovale
    • Maurersche Fleckung: Falciparum

Schnelltest nicht so gut; Serologie erst nach 2 Wochen positiv

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Malaria: Therapie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Malaria quartana: Chloroquin

Malaria tertiana:

  • Artemether + Lumefantrin
  • Atovaquon + Proguanil
  • !! Erhaltung mit Primaquin um hepat. Dauerformen zu töten

Mal. tropica

  • Gleiche 2 KOmbis wie tertiana
  • Dihydroartemisin + Piperquin

Komplizierte M tropica:

  • Artesunat i.v. über 72h
  • Chinin i.v.
  • Im Anschluss Standardmedis oder Doxy

Chemoprophylaxe: Bei Reise in Highriskgebiete

  • Atovaquon + Proguanil
  • Off label Doxycyclin
  • SChwcäht verlauf ab

In mäßigem Risikogebiet: Nur Standby-Medikation (Standardmedis mitgeben)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Würmer mit Lungenpassage?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nur Fadenwürmer!:

Ascaris = Spulwurm

Toxocara -> DIese beiden fäkal oral

Ancylostoma

Strongyloides -> Diese beiden über die Haut hämatogen zur Lunge!

Lösung ausblenden
  • 94293 Karteikarten
  • 1180 Studierende
  • 42 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Infektiologie Kurs an der Universität Ulm - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Yersiniose: Klinik, Diagnostik, Therapie?

A:

Klinik:

1. Pseudoappendizitis = Mesenteriale Lymphadenitis ums Ileum

2. Wochenlange Durchfälle, wichtige DD für CED!!

Diagnostik: Kälteanreicherung bei 4°

Therapie: CIproflox oder Ceftriaxon

Q:

4C für Cdiff:

Weiter Abiotika?

Begünstigende Faktoren?

A:

Chinolone, Cephalosporine, AmoxiClav, Clindamycin

Seltener: Makrolide und Penicilline

Sehr selten: Cotrim, Aminoglykoside, Metronidazol, Carbapeneme, Tetrazykline

Begünstigend: PPIs, NSAIDs

Q:

Entamoeba histolytica: Klinik, Diagnose, Therapie?

A:

Klinik: Amöbenruhr und fieberhafte Abszesse (inbs. Leber); Abszesse auch ohne vorherige Ruhr

DIagnose: Nachweis Magna-Form im Stuhl, warme Probe und schnelle Diagnostik! -> Ruhr; Serologie bei V.a. Abszess

Therapie: Metronidazol gefolgt von Paromomycin um Zysten zu töten

Q:

Borreliose: KLinik nach Stadien

A:

Stadium I:

  • Erythema migrans
  • Lymphadenosis cutis benigna

Stadium II:

  • Akute Neuroborreliose: Meningoradikulitis Bannwarth, Lymphozytäre Meningitis
  • Lyme-Karditis: Myo/perikarditis

Stadium III:

  • Lyme Arthritis
  • Acrodermatitis chronica atrophicans
  • Chronische Neuroborreliose

In jedem Stadium:

  • Auge: Konjunktivitis, Keratitis, Uveitis, Retrobulbärneuritis, Papillitis!!
  • Hepatitis mit Erhöhten TA
Q:

Brucellose: Klinik?

A:

Akut: DD ALL oder Lymphom!!!

  • Fieber (tlw undulierend), Abgeschlagenheit, Nachtschweiß
  • Lymphadenopathie
  • Arthralgien

Chronisch: Persist. Infektion in Kncohen, Leber, Milz

Granulome und Trizytopenie!

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Typhus: Klinik, Erregernachweis? ABiose?

A:

Aufnahme Peyerplaques, Generalisation durch Makrophagen, biliäre Resekretion.

Stadium I incrementi:

  • Obstipation (schwellung peyer)
  • Ansteigendes Fieber
  • Somnolenz bis Koma (Typhus=Nebel)

Stadium II fastigii:

  • Kontinua-Fieber mit rel. Bradykardie
  • Erbsbreiartige Diarrhoe
  • Roseolen
  • Typhuszunge graugelb
  • Splenomegalie

Stadium III Decrementi: Langsames Abklingen über Wochen

Erregernachweis initial in Blutkultur!! Erst in Stadium III eher im Stuhl!

Abiose: ciprofloxacin

Q:

Leptospirose: Klinik? Therapie?

A:

Biphasischer Verlauf:

1. Grippeartig, abdominelle Beschwerden, Exanthem, Konjunktivitis!

2.: Organbeteiligung in jegl. Kombi:

  • Hepatitits
  • Nephritis
  • Hämorrhagische Pneumonitis
  • Lymphozytäre Meningitis
  • Peri/Myokarditis
  • M. Weil: Splenomegalie, Ikterus und ANV

THerapie: Doxy

Q:

Malaria: Lebenszyklus?

A:

Sporozoiten aus Mücke -> INfektion Leberzellen, Ausbildung Leberschizont, Freisetzung Merozoiten -> Infektion Erys, 2 Möglichkeiten:

1. Blutschizont mit erneuter Freisetzung Merozoiten

2. Unreife Gametozyten die wieder in Mücke aufgenommen werden können

In Mücke : Gametozyten -> Reifung -> Oozyste -> Sporozoiten, wandern in Speicheldrüse

Q:

Malaria: Klinik?

A:

Sehr divers! Bei enstpr. Anamnese immer Diagnostik

Allgemein: Grippeähnlich, Schwerer Krankeitsgefühl, hohes Fieber nach mind. 7d Inkzeit

Organmanifestationen:

  • Hämolytische Anämie
  • Thrombopenie bis DIC
  • Hepatosplenomegalie, Ikterus
  • GI: Sz, Ü/E, Diarrhoe

KOmplizierte Malaria -> eig nur Falciparum

  • Akutes NIerenversagen
  • ZNS Befall mit Somnolenz, Hallus, Verwirrung
  • Herzinsuff bis Schock!
Q:

Malaria: Diagnostik?

A:

Suchtest: Dicker Tropfen aus EDTA Blut, Giemsa gefärbt

Bestätigung: Ausstrich Giemsafärbung

  • Parasitenmorphologie
  • -dichte: >5% spricht für P falciparum, schweren Verlauf
  • Erymorpho:
    • Schüffner Tüpfelung: Vivax, ovale
    • Maurersche Fleckung: Falciparum

Schnelltest nicht so gut; Serologie erst nach 2 Wochen positiv

Q:

Malaria: Therapie?

A:

Malaria quartana: Chloroquin

Malaria tertiana:

  • Artemether + Lumefantrin
  • Atovaquon + Proguanil
  • !! Erhaltung mit Primaquin um hepat. Dauerformen zu töten

Mal. tropica

  • Gleiche 2 KOmbis wie tertiana
  • Dihydroartemisin + Piperquin

Komplizierte M tropica:

  • Artesunat i.v. über 72h
  • Chinin i.v.
  • Im Anschluss Standardmedis oder Doxy

Chemoprophylaxe: Bei Reise in Highriskgebiete

  • Atovaquon + Proguanil
  • Off label Doxycyclin
  • SChwcäht verlauf ab

In mäßigem Risikogebiet: Nur Standby-Medikation (Standardmedis mitgeben)

Q:

Würmer mit Lungenpassage?

A:

Nur Fadenwürmer!:

Ascaris = Spulwurm

Toxocara -> DIese beiden fäkal oral

Ancylostoma

Strongyloides -> Diese beiden über die Haut hämatogen zur Lunge!

Infektiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Infektiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikrobiologie und Virologie, Infektiologie

Universität Göttingen

Zum Kurs
Infectiologie

Université de Liège

Zum Kurs
Infektiologie/Infektionsbiologie

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zum Kurs
infectiologie 🦠

Université François Rabelais de Tours

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Infektiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Infektiologie