Soziale Arbeit/Sozialpädagogik at Universität Tübingen | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Soziale Arbeit/Sozialpädagogik an der Universität Tübingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Soziale Arbeit/Sozialpädagogik Kurs an der Universität Tübingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Hilfe als Beruf


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

> Helfen als gesellschaftliche Aufgabe; in der systemtheoretischen Lesart - Hilfe als Funktionssystem

> Etablierung von Organisationen der Hilfe (Wohlfahrtsverbände, Ämter, Einrichtungen)

> Qualifikation und Ausbildung als zentrales Moment der Professionalisierung

> Hilfe als Oberbegriff für sozialpädagogische Begleitung

> Prinzip: Hilfe zur Selbsthilfe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adressat*innenorientierung als kritisch reflexives Konzept

Was ist wichtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wurzeln liegen in einem lebensweltlichen Verständnisses Sozialer Arbeit: Kern ist hier prinzipielles Misstrauen gegenüber institutionellen und professioneller Dominanz der Arbeit und Abgrenzung gegenüber paternalistischen und entmündigenden Traditionen der Sozialen Arbeit


Anspruch: permanente Kritik und Weiterentwicklung Sozialer Arbeit


Mögliche Perspektiven einer (Selbst-)Kritik

- Blick auf die Relevanz biographischer Erfahrungen

- Wissen um die Ambivalenz des Adressat*in Sein

- Wissen um die fundamentale Bedeutung tragfähiger (Arbeits-)Beziehungen

- Statt Spezialisierungen die Vielfalt von Lebensthemen anerkennen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer wird mit der Theorie der Lebensbewältigung in Verbindung gebracht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lothar Böhnisch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Theorie stellte Andreas Schaarschuch auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Theorie Sozialer Arbeit als Soziale Dienstleistung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adressat*innenorientierung als analytisches Konzept

Nenne die Merkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Rahmenkonzept der Theoriebildung Sozialer Arbeit und „Orientierung ihrer Praxis“

- Enge Verbindung zum Konzept der Lebensweltorientierung

- Adressatenbegriff als Ausdruck der Relation von sozialen Organisationen der Hilfe (Erziehung, Betreuung, Beratung, Bildung etc.) einerseits und den lebensweltlichen Bedürfnissen der sie in spezifischer Weise nutzenden Personen andererseits

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN



SGB VIII

§22-26

Leistungen Jugendhilfe


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer verwendete zuerst den Begriff Social-Pädagogik (1844)?




Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Karl Mager

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN



SGB VIII

§42-60

Aufgaben Jugendhilfe


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

weitere Leistungen z.B. Inobhutnahme, Mitwirkung vor Vormundschafts-, Familien und Jugendgerichten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN



KJHG im SGB VIII

§27-35

Kinder- und Jugenhilfegesetz


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

u.A. Sozialpädagogische Familienhilfe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN



SGB VIII

§28

Erziehungs

beratung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erziehungsberatungsstellen und andere Beratungsdienste und -einrichtungen sollen Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme und der zugrunde liegenden Faktoren, bei der Lösung von Erziehungsfragen sowie bei Trennung und Scheidung unterstützen. Dabei sollen Fachkräfte verschiedener Fachrichtungen zusammenwirken, die mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen vertraut sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Professionalität von Hilfe auf der Interaktionsebene

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Interaktive Aushandlungsnotwendigkeit von Hilfe

- Ergebnisoffenheit der Hilfe Risiken von Hilfe für Hilfeerbringer und Hilfeempfänger (Missachtung der Hilfeempfänger, Überschätzung der Wirksamkeit von Hilfe)

- Respekt vor der Autonomie des/der Hilfeempfänger (Hilfe zur Selbsthilfe, keine Entmündigung durch Hilfe)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN



SGB VIII

§16-21

Leistungen Jugendhilfe


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Förderung der Erziehung in der Familie

Lösung ausblenden
  • 160918 Karteikarten
  • 2566 Studierende
  • 45 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Soziale Arbeit/Sozialpädagogik Kurs an der Universität Tübingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Hilfe als Beruf


A:

> Helfen als gesellschaftliche Aufgabe; in der systemtheoretischen Lesart - Hilfe als Funktionssystem

> Etablierung von Organisationen der Hilfe (Wohlfahrtsverbände, Ämter, Einrichtungen)

> Qualifikation und Ausbildung als zentrales Moment der Professionalisierung

> Hilfe als Oberbegriff für sozialpädagogische Begleitung

> Prinzip: Hilfe zur Selbsthilfe

Q:

Adressat*innenorientierung als kritisch reflexives Konzept

Was ist wichtig?

A:

Wurzeln liegen in einem lebensweltlichen Verständnisses Sozialer Arbeit: Kern ist hier prinzipielles Misstrauen gegenüber institutionellen und professioneller Dominanz der Arbeit und Abgrenzung gegenüber paternalistischen und entmündigenden Traditionen der Sozialen Arbeit


Anspruch: permanente Kritik und Weiterentwicklung Sozialer Arbeit


Mögliche Perspektiven einer (Selbst-)Kritik

- Blick auf die Relevanz biographischer Erfahrungen

- Wissen um die Ambivalenz des Adressat*in Sein

- Wissen um die fundamentale Bedeutung tragfähiger (Arbeits-)Beziehungen

- Statt Spezialisierungen die Vielfalt von Lebensthemen anerkennen

Q:

Wer wird mit der Theorie der Lebensbewältigung in Verbindung gebracht?

A:

Lothar Böhnisch

Q:

Welche Theorie stellte Andreas Schaarschuch auf?

A:

Theorie Sozialer Arbeit als Soziale Dienstleistung

Q:

Adressat*innenorientierung als analytisches Konzept

Nenne die Merkmale

A:

- Rahmenkonzept der Theoriebildung Sozialer Arbeit und „Orientierung ihrer Praxis“

- Enge Verbindung zum Konzept der Lebensweltorientierung

- Adressatenbegriff als Ausdruck der Relation von sozialen Organisationen der Hilfe (Erziehung, Betreuung, Beratung, Bildung etc.) einerseits und den lebensweltlichen Bedürfnissen der sie in spezifischer Weise nutzenden Personen andererseits

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:



SGB VIII

§22-26

Leistungen Jugendhilfe


A:

Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege

Q:

Wer verwendete zuerst den Begriff Social-Pädagogik (1844)?




A:

Karl Mager

Q:



SGB VIII

§42-60

Aufgaben Jugendhilfe


A:

weitere Leistungen z.B. Inobhutnahme, Mitwirkung vor Vormundschafts-, Familien und Jugendgerichten

Q:



KJHG im SGB VIII

§27-35

Kinder- und Jugenhilfegesetz


A:

u.A. Sozialpädagogische Familienhilfe

Q:



SGB VIII

§28

Erziehungs

beratung


A:

Erziehungsberatungsstellen und andere Beratungsdienste und -einrichtungen sollen Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme und der zugrunde liegenden Faktoren, bei der Lösung von Erziehungsfragen sowie bei Trennung und Scheidung unterstützen. Dabei sollen Fachkräfte verschiedener Fachrichtungen zusammenwirken, die mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen vertraut sind

Q:

Professionalität von Hilfe auf der Interaktionsebene

A:

- Interaktive Aushandlungsnotwendigkeit von Hilfe

- Ergebnisoffenheit der Hilfe Risiken von Hilfe für Hilfeerbringer und Hilfeempfänger (Missachtung der Hilfeempfänger, Überschätzung der Wirksamkeit von Hilfe)

- Respekt vor der Autonomie des/der Hilfeempfänger (Hilfe zur Selbsthilfe, keine Entmündigung durch Hilfe)

Q:



SGB VIII

§16-21

Leistungen Jugendhilfe


A:

Förderung der Erziehung in der Familie

Soziale Arbeit/Sozialpädagogik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Soziale Arbeit/Sozialpädagogik an der Universität Tübingen

Für deinen Studiengang Soziale Arbeit/Sozialpädagogik an der Universität Tübingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Soziale Arbeit/Sozialpädagogik