Forschungsmethoden at Universität Trier

Flashcards and summaries for Forschungsmethoden at the Universität Trier

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Forschungsmethoden at the Universität Trier

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

2 Tests: Stroop-Test & Test um Stimmung zu erfassen. 

Welche Reihenfolge sollte man aus allgemeinpsychologischer und differentialpsychologischer Sicht wählen?

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Welcher Effekt entspricht einer Moderation in einem varianzanalytischen Design?

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Was bedeutet Reliabilität für einen Experimentalpsychologen?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Was bedeutet Reliabilität für einen Differenziellen Psychologen?

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Clusteranalyse mit 30 VPN
a) Wie viele Cluster gibt es mit dem Ward Algorithmus?
b) Anhand welcher Kriterien würden Sie sich für eine Lösung entscheiden? (mind. 3)

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

ANOVA und Regression sind Spezialfälle des ALM

a) Was ist der Unterschied zwischen ANOVA und Regression?

b) Worin unterscheidet sich die Clusteranalyse von den beiden Verfahren?



Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Nennen Sie vier typische AVs in der allgemeinen Psychologie.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Nennen Sie alle Schritte einer Faktorenanalyse.

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Wozu verwendet man die Multitrait-Multimethod-Analyse?

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Was ist das Aggregationsprinzip?

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Nennen Sie den Hauptunterschied zwischen Faktorenanalyse und Clusteranalyse.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Welche Aussagen stimmen

Your peers in the course Forschungsmethoden at the Universität Trier create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Forschungsmethoden at the Universität Trier on StudySmarter:

Forschungsmethoden

2 Tests: Stroop-Test & Test um Stimmung zu erfassen. 

Welche Reihenfolge sollte man aus allgemeinpsychologischer und differentialpsychologischer Sicht wählen?

Differenzialpsychologische Sicht (um Zusammenhänge / Personeneffekte zu finden):

- Prozedur möglichst konstant halten, damit Randomisierungen in der Reihenfolge nicht die Personeneffekte konfundieren, aber implizite Reaktionszeitmaße systematisch variieren. Idee: Stimmung zuerst erfassen, könnte sich über das Experiment verändern (außer die Veränderung soll erfasst werden, es wird eine Stimmungsinduktion vorgenommen), Stroop-Test zuletzt, da dieser relativ stabile Effekte zeigt.


Allgemeinpsychologische Sicht:

- Für Allgemeinpsychologie: Reihenfolge systematisch ausbalancieren, um eine Konfundierung zu vermeiden und eine möglichst hohe interne Validität zu erreichen.

Forschungsmethoden

Welcher Effekt entspricht einer Moderation in einem varianzanalytischen Design?

In einem varianzanalytischen Design entspricht eine Interaktion einer Moderation.

Forschungsmethoden

Was bedeutet Reliabilität für einen Experimentalpsychologen?

Ein Experimentalpsychologe möchte replizierbare, signifikante experimentelle Effekte finden.


-> es geht also darum, dass man (egal wen man testet) immer die gleichen experimentellen Effekte findet

-> „Reliabilität“ eher im Sinne von „Replizierbarkeit“

Forschungsmethoden

Was bedeutet Reliabilität für einen Differenziellen Psychologen?

Ein Differentieller Psychologe möchte, dass die verwendeten Verfahren eine möglichst hohe Retest-Reliabilität oder interne Konsistenz haben.


-> es geht also darum, bei der wiederholten Testung der gleichen Personen möglichst immer ähnliche Ergebnisse und Zusammenhänge zu finden

-> „Reliabilität“ im Sinne der Klassischen Testtheorie

Forschungsmethoden

Clusteranalyse mit 30 VPN
a) Wie viele Cluster gibt es mit dem Ward Algorithmus?
b) Anhand welcher Kriterien würden Sie sich für eine Lösung entscheiden? (mind. 3)

a) Der Ward-Algorithmus fusioniert sukzessive alle Objekte und Cluster bis alle zu einem Cluster vereint sind.


b)

1. Fusion abbrechen, wenn ein vorher festgelegtes Kriterium der nächsten minimalen Distanz zwischen zwei zu fusionierenden Clustern(/Objekten) überschritten werden würde (beim Ward Algorithmus eine vorher festgelegtes Kriterium des maximalen Fehlerquadratsummenzuwachses).


2. Fusionsverlauf rückblickend analysieren, ab welcher Stelle Fusion nicht mehr sinnvoll war (beim Ward-Algorithmus: Der Fehlerquadratsummenzuwachs zu groß wurde). Dabei Orientierung an grafischen Darstellungen wie Ellbow-Dagramm (Struktogramm) oder Dendrogrammen.


3. Nicht zu viele Cluster (Lösung muss handhabbar bleiben)


4. Orientierung an inhaltlicher Bedeutung. Sinnvolle Lösung anwenden

Forschungsmethoden

ANOVA und Regression sind Spezialfälle des ALM

a) Was ist der Unterschied zwischen ANOVA und Regression?

b) Worin unterscheidet sich die Clusteranalyse von den beiden Verfahren?



a) Der Unterschied zwischen ANOVA und Regression besteht darin, dass die UVs/Prädiktoren in einer Regression im Gegensatz zur ANOVA intervallskaliert sein können und nicht nominalskaliert (kategorial) sein müssen (und darin, dass bei der Regression die Abhängigkeit der Faktoren berücksichtig wird) (Praxis: ANOVAn werden meistens dafür benutzt, um Mittelwertunterschiede genauer zu untersuchen, Regressionen, um Zusammenhänge zu betrachten. Jedoch sind beide Verfahren ineinander überführbar.)


b) Der Hauptunterschied zwischen Clusteranalyse und ANOVA & Regression besteht darin, dass es bei der Clusteranalyse im Prinzip keine UVs und AVs gibt. (Aus den Daten werden zugrundeliegende Dimensionen geschätzt. In diesem Sinne ließe sich die Daten als AV und die gebildeten Cluster als UVs betrachten oder auch umgekehrt.) Die Clusteranalyse versucht nicht, Vorhersagen zu treffen, wie zum Beispiel die Regression, sondern Zusammenhänge in den Daten zu finden.

Forschungsmethoden

Nennen Sie vier typische AVs in der allgemeinen Psychologie.

- Befragung: z.B. Interview, Selbst-Fremd-Fragebogen


- Verhaltensbeobachtungen: z.B. Eye-Tracking, Reaktionszeit- oder Fehlermessungen


- Neurophysiologische Maße: fMRT, EEG, EMG, Hautleitfähigkeit


- Neurochemische Messungen (seltener): z.B. Cortisol-Konzentration im Speichel

Forschungsmethoden

Nennen Sie alle Schritte einer Faktorenanalyse.

1. Entscheidung, ob eine explorative oder eine konfirmatorische Faktorenanalyse (dann Strukturgleichungsmodell nutzen) durchgeführt werden soll


2. Entscheidung, ob Variablen oder VPn (dann Clusteranalyse) gruppiert werden sollen


3. Prüfung der Anforderungen: v.a.:
- Verhältnis Beobachtungen/Variablen vernünftig?
- Statistische Anforderungen (Normalität, Linearität und Homoskedastizität) sind eher unwichtig
- Faktorenanalyse gerechtfertigt? (Mit Bartlett-Test, Partialkorrelationen oder Anti-Image Matrizen prüfen
- Gruppe der VPn homogen? Oder gibt es zwei oder mehr Gruppen mit unterschiedlichen zugrundeliegenden Strukturen in der Stichprobe?


4. Faktormodell wählen (meistens Hauptkomponenten- oder Hauptachsenanalyse)


5. Entscheidung für eine Faktorenanzahl (z.B. über Kaiserkriterium, Screeplot, Parallelanalyse oder a priori festgelegter Varianzaufklärung)


6. Rotation oblique oder orthogonal?


7. Interpretation: Sinnvolle Faktoren?
(Wenn ja: Skalenbildung oder Validierung an neuen Daten. Wenn Nein zurückgehen zu vorherigem Schritt, z.B. Faktormodell)

Forschungsmethoden

Wozu verwendet man die Multitrait-Multimethod-Analyse?

Durch die Multitrait-Multimethod-Analyse lässt sich Methoden- von Trait-Varianz unterscheiden, dadurch wird nicht wegen einer hohen Korrelation aufgrund gleicher Methoden fälschlicherweise eine hohe Merkmalskonvergenz angenommen.


-> Verfahren zur (Konstrukt-)Validierung von Testverfahren

Forschungsmethoden

Was ist das Aggregationsprinzip?

Fasst man die Werte gleich guter Messungen zusammen, so reduziert sich die Fehlervarianz (die Messfehler der einzelnen Messungen „mitteln sich raus“). (Praktisch kann man deshalb die
Reliabilität erhöhen, indem man weitere gleich gute Messungen dazu nimmt. Die Erhöhung der Reliabilität wird durch die Spearman-Brown-Formel beschrieben.)

Forschungsmethoden

Nennen Sie den Hauptunterschied zwischen Faktorenanalyse und Clusteranalyse.

Die Faktorenanalyse ermöglicht eine Gruppierung von Variablen, die Clusteranalyse eine Gruppierung von Personen auf Basis ihrer zugrundeliegenden Struktur.

Forschungsmethoden

Welche Aussagen stimmen

Bei der bivariaten linearen Regression ist das Beta-Gewicht identisch mit der Produkt-Moment-Korrelation

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Forschungsmethoden at the Universität Trier

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Forschungsmethoden at the Universität Trier there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Trier overview page

Verhaltensbeobachtung

Biologische Psychologie

Allgemeine Psychologie I

Pädagogische Psychologie

Endokrinologie

Grundlagen der psychologischen Diagnostik

Entwicklungspsychologie

Allgemeine 2

EntwicklungsPsychologie

Machste eh nicht - Entwicklungspsychologie

Allg. 2: Emotion und Motivation

Gedächtnis Vorlesungen

Lernen: Fragen

EmotionMotivation Übersichten

Allgemeine Psychologie II

Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie

Methodenlehre II: Wissenschaftliches empirisches Arbeiten

Allg. 1: Wahrnehmung und Aufmerksamkeit

Allg. 1: Sprache und Denken

Biopsychologie

Biopsychologie

Biopsychologie Klausurfragen

Statistik 1&2

Sozialpsychologie

Neuronale Signaltransmission

Biopsychologie 1&2

Methodenlehre III

Allgemeine Psychologie I Wahrnehmung und Aufmerksamkeit

Differentielle Psychologie

Allgemeine Psychologie I - Bewegungswahrnehmung

Auditive Wahrnehmung 2 + chemische Sinne

All. 2: Lernen und Gedächtnis

Biologische Psychologie I

Kulturanthropologie

Methodenlehre I Statistik I

Päda Altklausuren

Forschungsmethoden 1 at

Universität Münster

Forschungsmethoden 2 at

Universität Münster

Forschungsmethoden 4 at

Universität Münster

Forschungsmethoden 5 at

Universität Münster

Forschungsmethoden 2 at

Universität des Saarlandes

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Forschungsmethoden at other universities

Back to Universität Trier overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Forschungsmethoden at the Universität Trier or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login