Wirtschaftswissenschaften at Universität Stuttgart

Flashcards and summaries for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

2 Ausprägungen des Ökonomischen Prinzips

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

Modellvorstellung des Menschen in der Theorie 

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

2 Betrachtungsperspektiven der WW

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

2. Regel 

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

3. Regel 

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

4. Regel

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

5. Regel

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

1. Regel

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

7. Regel

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

Gründe für Marktversagen 

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

Einteilung der Güter durch 2 Kriterien 

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

4 Güterarten

Your peers in the course Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart on StudySmarter:

Wirtschaftswissenschaften

2 Ausprägungen des Ökonomischen Prinzips

1. Maximumprinzip = mit gegebenem Input (Mitteln), maximal möglichen Output (Gewinn/Nutzen) erzielen 


2. Minimumprinzip = gegebenen Output (Ziel) mit minimal möglichem Input (Mitteln) erzielen 

Wirtschaftswissenschaften

Modellvorstellung des Menschen in der Theorie 

1. homo oeconomicus = eigeninteressiert, rational, restriktiv 


2. behavioral economics = realistischer, Berücksichtigung von begrenzter Rationalität, sozialen Präferenzen 

Wirtschaftswissenschaften

2 Betrachtungsperspektiven der WW

1) Mikroökonomik: Erklärung der wirtschaftlichen Handlungen einzelner Unternehmen und Haushalte und deren Koordination auf einzelnen Märkten über (Gleichgewichts-) Preise (Strommarkt)


2) Makroökonomik: Erklärung, wie sich die einzelwirtschaftlichen Entscheidungen der Millionen Unternehmen und Haushalte in ihrem Zusammenspiel auf die gesamte Volkswirtschaft auswirken (Arbeitslosigkeit, Inflation)

Wirtschaftswissenschaften

2. Regel 

2. Die Kosten eines Gutes bestehen aus dem, was man dafür aufgibt.


→ Kosten der „entgangenen Gelegenheit“ = Oppurtunitätskosten- oder Alternativkosten (Verdienstausfall während dem Studium) → Entscheidungen erfordern den Vergleich von Kosten und Nutzen von Alternativen

Wirtschaftswissenschaften

3. Regel 

3. Rational entscheidende Personen wählen die Alternative, deren Netto-Nutzen am Größten ist 


Netto-Nutzen = Differenz zwischen Nutzen und Kosten 

Stetige Alternativen = unterscheiden sich marginal (mehr Brot kaufen und weniger Butter)

Diskrete Alternativen = unterscheiden sich grundlegend (Auto kaufen oder nicht)

Wirtschaftswissenschaften

4. Regel

4. Die Menschen reagieren auf Anreize 


→ hinreichend große Veränderungen der Kosten und Nutzen von Alternativen führen zur Wahl einer anderen Alternative

Stetige Alternative: reichen geringe Umstellungskoten

Diskrete Alternative: hohe Umstellungskosten notwendig

Wirtschaftswissenschaften

5. Regel

5. Durch Handel kann es jedem besser gehen 


Freiwilliger Handel führt zur gesamtwirtschaftlichen Wohlfahrt → Arbeitsteilung, Erhöhung der Produktivität → Spezialisierung und dadurch eine wechselseitigen Abhängigkeit


Wirtschaftswissenschaften

1. Regel

1. Alle Menschen stehen vor abzuwägenden Alternativen. 


→ Ressourcen/Güter sind knapp → Zeiteinteilung der Freizeit/ Einkommensverwendung

Wirtschaftswissenschaften

7. Regel

7. Regierungen können manchmal die Marktergebnisse verbessern


Bei Marktversagen können Regierungen intervenieren, um die Effizienz zu steigern

Wirtschaftswissenschaften

Gründe für Marktversagen 

Externe Effekte = Einfluss von Haushalts- oder Unternehmungsentscheidungen auf die Wohlfahrt Dritter, der nicht über Märkte vermittelt ist.


Unterscheidung zwischen negative externe Effekte (=externe Kosten), zB Abwasser, Zigarettenrauch und positive externe Effekte (=externe Nutzen), z.B. Garten, Stausee


soziale Kosten = private Kosten + externe Kosten


Internalisierung externer Effekte = Einbeziehung der externen Kosten in den Preismechanismus (Besteuerung) → verändert die Anreize, sodass die Wirtschaftssubjekte die externen Effekte berücksichtigen

Wirtschaftswissenschaften

Einteilung der Güter durch 2 Kriterien 

Ausschließbarkeit: Wirtschaftssubjekte können am Ver- oder Gebrauch von Gütern gehindert werden. Dies geschieht durch Eigentumsrechte.


Rivalität: Der Ge- oder Verbrauch eines Gutes durch ein Wirtschaftssubjekt verringert die Ge- oder Verbrauchsmöglichkeiten dieses Gutes durch andere Wirtschaftssubjekte

Wirtschaftswissenschaften

4 Güterarten

1. Private Güter = rivalisierend und ausschließbar (Kleidung)

2. Club Cüter = nicht rivalisierend und ausschließbar (pay tv)

3. Allmende Güter = rivalisierend und nicht ausschließbar (Umwelt)

4. Öffentliche Güter = nicht rivalisierend und nicht ausschließbar (Allgemeinwissen)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Stuttgart overview page

Quantitative Forschungsmethoden

Wirtschaftswissenschaften und Recht at

Wilhelm Büchner Hochschule

Wirtschaftswissenschaften I at

Hochschule Fulda

Einführung Wirtschaftswissenschaften at

Universität Paderborn

Wirtschaftswissenschaft at

Universität Bielefeld

Wirtschaftswissenschaften (Belger) at

Cologne Business School

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Wirtschaftswissenschaften at other universities

Back to Universität Stuttgart overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Wirtschaftswissenschaften at the Universität Stuttgart or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login