Kreislauf at Universität Stuttgart | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Kreislauf an der Universität Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kreislauf Kurs an der Universität Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Verteilung des Blutes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lunge ist in Ruhe , die anderen Organe sind parallel mit dem bzw im (großen) Kreislauf verschaltet( ausnähme zb Leber )


1/R(tot peripher)=1/R_1 + 1/R_2 +1/R_3+...--> Gesamtwiderstand erniedrigt sich durch Parallelschaltung der widerstände

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blut Verteilung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-jedes Organ bekommt sauerstoffreiches, nährstoffreiches Blut 

- jedes Organ gleicher Perfusionsdruck

-Organe können unabhängig voneinander reguliert werden 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Herz-Zeit Volumen /Blut

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

15% Gehirn, 20% Muskeln, 23% Darm, 20% Niere

- Niere hat auch in Ruhe hohe Durchblutung , in Schock keine

-bei Schock: Niere, Haut, Skelettmuskulatur, Magen, Darm ,Fett haben geringe Durchblutung --> Blutvolumen konzertiert sich auf Gehirn und Myokardinfarkt(Herz)

-kreislaufinstabile Patienten also weiß bläuliche Haut(zyantonische), da haut minderdurchblutet ist (Sauerstoffarmut)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nabelschnur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2 Nabelarterien- suaertoff und nährstoffreiches blut vom Kind zur Plazenta

-1 Nabelvene-suaertoff und nährstoffreiches blut von Plazenta zum Kind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hochdrucksystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Arterien des großen Kreislaufs (arterielles System)

-linker Ventrikel während Systole


- Druck: R_m= 60-100mmHg(mittlerer Blutdruck)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Niederdrucksystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Venen des großen Kreislaufs

- Lungengefäße

- rechtes Herz

- linker Vorhof

- linker Ventrikel wären Diastole


-Druck: R_m< 20 mmHg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blut Strömungsgeschwindigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

von Querschnitt und Widerstand der Gefäße bestimmt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durchblutungsregelung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Widerstandsgefäße (kleine Arterien und arteriolen (mit hohem Strömungswiderstand , kleine Kapazität)) regeln die  Durchblutung der einzelnen Organe 


((Regulation durch stark entwickelte muskelschicht -> große Variation des Lumens ermöglicht Veränderung des Strömungswiderstands ))

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

arterieller druck 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durch Pumpleistung des linken ventrikels und dem totalen periphere widerstand bestimmt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

totaler peripherer Widerstand (TPR)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


TPR =

Pm-Aorta - Pm-rechter Vorhof/ HZV


Anteile am TPR:

-kleine Arterien &Arteriolen 45-55%

-Kapillaren 25%

-Venolen 3-4%

-Lungenkreislauf <10%


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kontinuitätsbedingung des Blutflusses

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I=va ∙Qa =vb ∙Qb

v: Strömungsgeschwindigkeit

Q: Gefäßquerschnitt

I: Stromstärke

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kreislauf

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wird von 2 Pumpen(rechtes und linkes Herz) angetrieben: O2 in Lunge->linkes Herz-> arterielles System-> peripheres Gewebe 

O2-> CO2 in peripherem Gewebe-> venöser Rückstrom-> CO2 aus Lunge

Lösung ausblenden
  • 68307 Karteikarten
  • 1485 Studierende
  • 47 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kreislauf Kurs an der Universität Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Verteilung des Blutes

A:

Lunge ist in Ruhe , die anderen Organe sind parallel mit dem bzw im (großen) Kreislauf verschaltet( ausnähme zb Leber )


1/R(tot peripher)=1/R_1 + 1/R_2 +1/R_3+...--> Gesamtwiderstand erniedrigt sich durch Parallelschaltung der widerstände

Q:

Blut Verteilung

A:

-jedes Organ bekommt sauerstoffreiches, nährstoffreiches Blut 

- jedes Organ gleicher Perfusionsdruck

-Organe können unabhängig voneinander reguliert werden 

Q:

Herz-Zeit Volumen /Blut

A:

15% Gehirn, 20% Muskeln, 23% Darm, 20% Niere

- Niere hat auch in Ruhe hohe Durchblutung , in Schock keine

-bei Schock: Niere, Haut, Skelettmuskulatur, Magen, Darm ,Fett haben geringe Durchblutung --> Blutvolumen konzertiert sich auf Gehirn und Myokardinfarkt(Herz)

-kreislaufinstabile Patienten also weiß bläuliche Haut(zyantonische), da haut minderdurchblutet ist (Sauerstoffarmut)

Q:

Nabelschnur 

A:

2 Nabelarterien- suaertoff und nährstoffreiches blut vom Kind zur Plazenta

-1 Nabelvene-suaertoff und nährstoffreiches blut von Plazenta zum Kind

Q:

Hochdrucksystem

A:

-Arterien des großen Kreislaufs (arterielles System)

-linker Ventrikel während Systole


- Druck: R_m= 60-100mmHg(mittlerer Blutdruck)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Niederdrucksystem

A:

-Venen des großen Kreislaufs

- Lungengefäße

- rechtes Herz

- linker Vorhof

- linker Ventrikel wären Diastole


-Druck: R_m< 20 mmHg

Q:

Blut Strömungsgeschwindigkeit

A:

von Querschnitt und Widerstand der Gefäße bestimmt 

Q:

Durchblutungsregelung 

A:

-Widerstandsgefäße (kleine Arterien und arteriolen (mit hohem Strömungswiderstand , kleine Kapazität)) regeln die  Durchblutung der einzelnen Organe 


((Regulation durch stark entwickelte muskelschicht -> große Variation des Lumens ermöglicht Veränderung des Strömungswiderstands ))

Q:

arterieller druck 

A:

durch Pumpleistung des linken ventrikels und dem totalen periphere widerstand bestimmt

Q:

totaler peripherer Widerstand (TPR)

A:


TPR =

Pm-Aorta - Pm-rechter Vorhof/ HZV


Anteile am TPR:

-kleine Arterien &Arteriolen 45-55%

-Kapillaren 25%

-Venolen 3-4%

-Lungenkreislauf <10%


Q:

Kontinuitätsbedingung des Blutflusses

A:

I=va ∙Qa =vb ∙Qb

v: Strömungsgeschwindigkeit

Q: Gefäßquerschnitt

I: Stromstärke

Q:

Kreislauf

A:

wird von 2 Pumpen(rechtes und linkes Herz) angetrieben: O2 in Lunge->linkes Herz-> arterielles System-> peripheres Gewebe 

O2-> CO2 in peripherem Gewebe-> venöser Rückstrom-> CO2 aus Lunge

Kreislauf

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kreislauf
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kreislauf