Selbst. Biopsychologie at Universität Siegen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Selbst. Biopsychologie an der Universität Siegen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Selbst. Biopsychologie Kurs an der Universität Siegen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was spricht gegen den kartesischen Dualismus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 - Erklärbarkeit „psychischer“ Vorgänge / Veränderungen durch Veränderungen (z.b. Läsionen) im Hirn
- Beobachtung von Verhalten, für das laut Kirche ein Geist nötig ist bei Affen (Selbst-Bewusstheit bei Schimpansen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woher rührt der fälschliche Dualismus: Psychologisch - physiologisch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kartesischer Dualismus -> Konzept von Decartes zur Vereinbarkeit von Wissenschaft (alles physische) und Kirche (alles, was den Geist betrifft)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Beobachtungen stützten Darwins Evolutionstheorie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Dokumentation von Evolution bei Fossilien
- Beschreibung struktureller Ähnlichkeiten zwischen Spezies
- bedeutende Veränderungen von Arten durch selektive Züchtung
- Beobachtung schneller Evolution durch Umweltveränderung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist das Grundprinzip der Evolution nach Darwin?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- natürliche Selektion (-> survival of the fittest) und somit fortschreitende Anpassung an Umweltbedingungen und ökologische Nische

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches waren die großen Gegenspieler in der Anlage-Umwelt-Debatte?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Behavioristen (alles erlernt)
- Ethologen (beobachteten instinktives Verhalten -> alles Veranlagung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie entwickelten sich Säugetiere?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Entwicklung der Chordatiere (mit dorsalem Nervenstrang)
2. Entwicklung von Vertebraten aus Chordatieren (Bildung von Wirbeln um dorsalen Nervenstrang)
3. Entwicklung von Amphibien aus Vertebraten 
4. Entwicklung von Reptilien aus Amphibien
5. Entwicklung von Säugetieren aus Reptilien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie entwickelten sich Menschen aus Säugetieren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Grundkonzept „Säugetier“ beinhaltet 20 Ordnungen
- unsere Ordnung: Primaten
- Ordnung Primat unterteilt in 16 Familien -> unsere Familie „Menschenaffen“
- Familie Menschenaffe -> Gattung „Homo“ (entwickelt aus Australopithecus und dann verschiedenen Homos
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie nennt man sich durchsetzende aber nicht sinnvolle Veränderungen der Genetik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Spandrel / Spandrille (siehe Bauchnabel)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie nennt man Adaptionen, die mittlerweile einen anderen Zweck verfolgen als ursprünglich?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 Exaptationen (bsp. Flügel, die mal Beine waren)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie nennt man den Prozess analoger Entwicklung vorteilhafter Merkmale?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- konvergente Evolution
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet analoge, was homologe Entwicklung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- analog: gleiche Merkmale (bsp. Flügel) entwickeln sich unabhängig voneinander bei nicht verwandten Spezies (Bienen- und Vogelflügel)
- homolog: (ähnliche) Entwicklungen mit gleichem Ursprung (Schimpansenhand und Menschenhand)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist bei der Betrachtung verschiedener Hirne im Tierreich ein guter Indikator für hohe Intelligenz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gehirngröße
Lösung ausblenden
  • 61615 Karteikarten
  • 1770 Studierende
  • 133 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Selbst. Biopsychologie Kurs an der Universität Siegen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was spricht gegen den kartesischen Dualismus?
A:
 - Erklärbarkeit „psychischer“ Vorgänge / Veränderungen durch Veränderungen (z.b. Läsionen) im Hirn
- Beobachtung von Verhalten, für das laut Kirche ein Geist nötig ist bei Affen (Selbst-Bewusstheit bei Schimpansen)

Q:
Woher rührt der fälschliche Dualismus: Psychologisch - physiologisch?
A:
Kartesischer Dualismus -> Konzept von Decartes zur Vereinbarkeit von Wissenschaft (alles physische) und Kirche (alles, was den Geist betrifft)
Q:
Welche Beobachtungen stützten Darwins Evolutionstheorie?
A:
- Dokumentation von Evolution bei Fossilien
- Beschreibung struktureller Ähnlichkeiten zwischen Spezies
- bedeutende Veränderungen von Arten durch selektive Züchtung
- Beobachtung schneller Evolution durch Umweltveränderung
Q:
Wie ist das Grundprinzip der Evolution nach Darwin?
A:
- natürliche Selektion (-> survival of the fittest) und somit fortschreitende Anpassung an Umweltbedingungen und ökologische Nische

Q:
Welches waren die großen Gegenspieler in der Anlage-Umwelt-Debatte?
A:
- Behavioristen (alles erlernt)
- Ethologen (beobachteten instinktives Verhalten -> alles Veranlagung)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wie entwickelten sich Säugetiere?
A:
1. Entwicklung der Chordatiere (mit dorsalem Nervenstrang)
2. Entwicklung von Vertebraten aus Chordatieren (Bildung von Wirbeln um dorsalen Nervenstrang)
3. Entwicklung von Amphibien aus Vertebraten 
4. Entwicklung von Reptilien aus Amphibien
5. Entwicklung von Säugetieren aus Reptilien
Q:
Wie entwickelten sich Menschen aus Säugetieren?
A:
- Grundkonzept „Säugetier“ beinhaltet 20 Ordnungen
- unsere Ordnung: Primaten
- Ordnung Primat unterteilt in 16 Familien -> unsere Familie „Menschenaffen“
- Familie Menschenaffe -> Gattung „Homo“ (entwickelt aus Australopithecus und dann verschiedenen Homos
Q:
Wie nennt man sich durchsetzende aber nicht sinnvolle Veränderungen der Genetik?
A:
- Spandrel / Spandrille (siehe Bauchnabel)
Q:
Wie nennt man Adaptionen, die mittlerweile einen anderen Zweck verfolgen als ursprünglich?
A:
 Exaptationen (bsp. Flügel, die mal Beine waren)
Q:
Wie nennt man den Prozess analoger Entwicklung vorteilhafter Merkmale?
A:
- konvergente Evolution
Q:
Was bedeutet analoge, was homologe Entwicklung?
A:
- analog: gleiche Merkmale (bsp. Flügel) entwickeln sich unabhängig voneinander bei nicht verwandten Spezies (Bienen- und Vogelflügel)
- homolog: (ähnliche) Entwicklungen mit gleichem Ursprung (Schimpansenhand und Menschenhand)
Q:
Was ist bei der Betrachtung verschiedener Hirne im Tierreich ein guter Indikator für hohe Intelligenz?
A:
Gehirngröße
Selbst. Biopsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Selbst. Biopsychologie an der Universität Siegen

Für deinen Studiengang Selbst. Biopsychologie an der Universität Siegen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Selbst. Biopsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biopsychologie

Universität Osnabrück

Zum Kurs
Biopsychologie

Hochschule München

Zum Kurs
Biopsychologie

TU Dresden

Zum Kurs
Biopsychologie

Universität Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Selbst. Biopsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Selbst. Biopsychologie