Methoden der Sozialforschung at Universität Siegen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Je weniger systematische Fehler die Messung beeinflussen,.. 

Select the correct answers:

  1. .. Desto reliabler ist das Messinstrument. 

  2. .. Desto valider ist das Messinstrument. 

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Worin besteht das Problem der „sozialen Erwünschtheit“ bei Befragungen?

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Was ist Aquieszenz?

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Narrative Interviews…

Select the correct answers:

  1. … bestehen in einer Beschreibung vergangener Ereignisse durch die befragte Person.

  2. … umfassen immer die gesamte Biographie der befragten Person als Gegenstand.

  3. … beginnen mit einem Erzählimpuls.

  4. … dürfen niemals Nachfragen durch die/den Interviewer/in beinhalten.

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Was bedeutet „going native“?

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Warum werden bei Gruppendiskussionen häufig Realgruppen analysiert?

Select the correct answers:

  1. Weil nur Realgruppen in der Gruppendiskussion kollektive Orientierungsmuster produzieren können.

  2. Weil sich die Mitglieder von Realgruppen kennen.

  3. Weil die Mitglieder von Realgruppen gemeinsame Erfahrungen aufweisen, die ihre kollektiven Orientierungsmuster prägen.

  4. Weil die Mitglieder von Realgruppen keine gemeinsamen Erfahrungen aufweisen, die ihre kol-lektiven Orientierungsmuster prägen könnten.

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Qualitative Forschung

Select the correct answers:

  1. Induktion 

  2. Deduktion 

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Quantitative Forschung 

Select the correct answers:

  1. Deduktion 

  2. Induktion

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Was bedeutet Induktion

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Was bedeutet Deduktion?

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Was ist das Ziel der qualitativen Forschung? 

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Was ist das Ziel der quantitativen Forschung? 

Your peers in the course Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen on StudySmarter:

Methoden der Sozialforschung

Je weniger systematische Fehler die Messung beeinflussen,.. 
  1. .. Desto reliabler ist das Messinstrument. 

  2. .. Desto valider ist das Messinstrument. 

Methoden der Sozialforschung

Worin besteht das Problem der „sozialen Erwünschtheit“ bei Befragungen?

Die Befragte gibt nicht die „wahre“ Antwort, sondern eine Antwort, die näher am Ort sozialer Erwünschtheit liegt.

Methoden der Sozialforschung

Was ist Aquieszenz?

Durchgehende Zustimmung bei positiv und negativ formulierten Items in einem Fragebogen.

Methoden der Sozialforschung

Narrative Interviews…

  1. … bestehen in einer Beschreibung vergangener Ereignisse durch die befragte Person.

  2. … umfassen immer die gesamte Biographie der befragten Person als Gegenstand.

  3. … beginnen mit einem Erzählimpuls.

  4. … dürfen niemals Nachfragen durch die/den Interviewer/in beinhalten.

Methoden der Sozialforschung

Was bedeutet „going native“?

In einer Beobachtungsstudie hat die Beobachterin eine zu große Nähe zu den beobachteten Per-sonen.

Methoden der Sozialforschung

Warum werden bei Gruppendiskussionen häufig Realgruppen analysiert?

  1. Weil nur Realgruppen in der Gruppendiskussion kollektive Orientierungsmuster produzieren können.

  2. Weil sich die Mitglieder von Realgruppen kennen.

  3. Weil die Mitglieder von Realgruppen gemeinsame Erfahrungen aufweisen, die ihre kollektiven Orientierungsmuster prägen.

  4. Weil die Mitglieder von Realgruppen keine gemeinsamen Erfahrungen aufweisen, die ihre kol-lektiven Orientierungsmuster prägen könnten.

Methoden der Sozialforschung

Qualitative Forschung
  1. Induktion 

  2. Deduktion 

Methoden der Sozialforschung

Quantitative Forschung 
  1. Deduktion 

  2. Induktion

Methoden der Sozialforschung

Was bedeutet Induktion

Schluss vom Besonderen auf das Allgemeine. 

Methoden der Sozialforschung

Was bedeutet Deduktion?

Schluss vom Allgemeinen auf das Besondere. 

Methoden der Sozialforschung

Was ist das Ziel der qualitativen Forschung? 

Entwicklung von Theorien über das wann, warum und wie menschlichen Handelns.
Basis der Theorie: Wissenschaftliche Analyse empirischer “Beobachtungen”. 

Methoden der Sozialforschung

Was ist das Ziel der quantitativen Forschung? 

Theorieprüfung: Ableitung von spezifischen Hypothesen aus allgemeinen Theorien.
Prüfung dieser Hypothesen durch wissenschaftliche Analyse empirischer “Beobachtungen”.
Rückbezug der Hypothesenprüfung auf allgemeine Theorie, ggf. Umformulierung/Weiterentwicklung

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program at the Universität Siegen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Siegen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Methoden der Sozialforschung at the Universität Siegen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback