Einführung EW at Universität Siegen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Einführung EW at the Universität Siegen

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Doing differences

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

enger Inklusionsbegriff

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Ju.Le Studie - Zentrale Befunde

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Macher

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Typen

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

im leben anstreben 2

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

im leben anstreben 1

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

2010-2015 Besonderheiten

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

2010-2015. negative Veränderungen

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

2010-2015 aktuell positive Veränderungen

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Werte

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Das Konzept generationale Ordnung

Your peers in the course Einführung EW at the Universität Siegen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Einführung EW at the Universität Siegen on StudySmarter:

Einführung EW

Doing differences
Wo werden von den professionellen Akteuren in Schule und Unterricht Differenzierungen vorgenommen (doing differences)? Welche Kategorien werden damit relevant gemacht?

Einführung EW

enger Inklusionsbegriff
sonderpädagogisch orientierter Inklusionsdiskurs

– KMK 2011 : ,, Unter inklusive Bildung versteht man das gemeinsame Leben und Lernen von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung”

Einführung EW

Ju.Le Studie - Zentrale Befunde
1. Gesellschaftliche Zukunftt weitgehend optimistisch – bei persönlicher Zukunft : größere Unterschiede in den Altersgruppen
2. Die Mehrgenerationenfamilie ist in
3. Die Bedeutung des Glaubens nimmt zu

Einführung EW

Macher
– Betonung auf Fleiß und Ehrgeiz
– Bereitschaft zum Engagement
– Bedürfnis nach Kreativität
– Respekt vor Gesetz und Ordnung
– Sicherheitsbedürfnis
– idealistisch und materialistisch
– bewusstes Leben und Tradition
– Gefühle, Gesundheit

Einführung EW

Typen
– Idealisten
– Materialisten
– Zögerliche ( Wertorientierung unwichtiger als im Durchschnitt)
– Macher ( Wertorientierung wichtiger als im Durchschnitt)

Einführung EW

im leben anstreben 2
– Entscheidungen auch nach Gefühl
– Hoher Lebensstandard
– Umweltbewusst verhalten
– Benachteiligten helfen
– Eigene Bedürfnisse durchsetzen
– Meinungen tolerieren

Einführung EW

im leben anstreben 1
– Anerkennung durch freunde
– Vertrauen in Partner
– Gutes Familienleben

Einführung EW

2010-2015 Besonderheiten
Gottesglaube (nahm zu)
Toleranz (sank)

Einführung EW

2010-2015. negative Veränderungen
Weniger:
– Familiengründung
– Kontakte

Einführung EW

2010-2015 aktuell positive Veränderungen
Mehr.
– Freundschaft und Partnerschaft
– Respekt vor Gesetz und Ordnung
– Umweltbewusstsein
– politisches Interesse

Einführung EW

Werte
– im Lebenslauf besonders stabil, bei jugendlichen vergleichsweise wandelbar

Einführung EW

Das Konzept generationale Ordnung
– Praktiken der Unterscheidung zwischen Kindern und Erwachsenen sowie um die soziale Organisation von Wissen

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Einführung EW at the Universität Siegen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program at the Universität Siegen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Siegen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Einführung EW at the Universität Siegen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback