VO_kognitive Psychologie II at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für VO_kognitive Psychologie II an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen VO_kognitive Psychologie II Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie zeichnet sich das Gehirn nach dem  Motorchauvinsimus aus? (Daniel Wolpert)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gehirn haben wir nur um adaptive & komplexe Bewegungen zu erzeugen

- Sensorik / Gedächtnis etc. nur wichtig um Bewegungen zu produzieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine Person die sich nicht bewegen kann bräuchte....(evolutionäres Argument)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kein kognitives System

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist in seriellen Konzepten oft nicht berücksichtigt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verhalten --> Reaktion --> neuen Reiz


(statt Reiz-> Reaktions- Schemata)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind 3 wesentlichen Eigenschaften von seriellen Modellen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Trennung Wahrnehmung & Handlung
  2. Unidirektionalität
    1. Infos / Einflüsse (in diesem Modell) nur in eine Richtung (Input -> Poutput)
  3. Verhalten = durch Reize determiniert 
    1. Verhalten durch Input ausgelöst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Reiz Reaktionskompatibilität - Welche 2 Arten werden unterschieden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Set Level Kompatibilität
  2. Element-Level Kompatibilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das was VSP sehen & tun auf der selben Dimension ...(z.B beides auf horizontaler Ebene)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Set-Level Kompatibilität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine Reiz-Antwort-Kombination passt auf der gemeinsamen Dimension zusammen...? (Reiz links und linke Hand Antwort)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Element-Level Kompatibilität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wieso kann Priming ebenso gegen eine serielle Verarbeitung als Argument verwendet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

obwohl Reiz NICHT wahrgenommen beeinflusst Prime Reaktion 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Gegenargument dazu, dass Reize das Verhalten determinieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziele die wir uns setzten 

  • z.B beeinflusst uns ein linker Reiz nur, wenn wir auch was linkes tun wollen 
    • KEIN Effekt, wenn kein Ziel bestimmt wurde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  1. Was bedeutet Induktion?
  2. Was ist die ideomotorische Erklärung für Kompatibilitätseffekt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Kopieren von Handlungen
  2. linke Reize = eher linke Bewegungen
    1.  Effekte entsprechen eher dem linken Reiz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beschreibt den Aspekt der Antizipation als Annahme für die Ideomotorik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • reine Wissen um erwarteten Effekt reicht um Handlung zu beeinflussen
    • ich weiß, dass linke Hand dafür sorgt das linke Lampe aufleuchtet - bin ich schneller
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was spiegelt die Seescheide wider? (Bezug Existenz des Gehirns)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gehirn existiert nur, damit wir uns bewegen können

(frisst ihre Nervenzellen alle auf - keine Sensorik & Motorik mehr)

Lösung ausblenden
  • 126395 Karteikarten
  • 1590 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen VO_kognitive Psychologie II Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie zeichnet sich das Gehirn nach dem  Motorchauvinsimus aus? (Daniel Wolpert)

A:

Gehirn haben wir nur um adaptive & komplexe Bewegungen zu erzeugen

- Sensorik / Gedächtnis etc. nur wichtig um Bewegungen zu produzieren

Q:

Eine Person die sich nicht bewegen kann bräuchte....(evolutionäres Argument)

A:

kein kognitives System

Q:

Was ist in seriellen Konzepten oft nicht berücksichtigt?

A:

Verhalten --> Reaktion --> neuen Reiz


(statt Reiz-> Reaktions- Schemata)

Q:

Was sind 3 wesentlichen Eigenschaften von seriellen Modellen?


A:
  1. Trennung Wahrnehmung & Handlung
  2. Unidirektionalität
    1. Infos / Einflüsse (in diesem Modell) nur in eine Richtung (Input -> Poutput)
  3. Verhalten = durch Reize determiniert 
    1. Verhalten durch Input ausgelöst
Q:

Reiz Reaktionskompatibilität - Welche 2 Arten werden unterschieden?

A:
  1. Set Level Kompatibilität
  2. Element-Level Kompatibilität
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Das was VSP sehen & tun auf der selben Dimension ...(z.B beides auf horizontaler Ebene)


A:

Set-Level Kompatibilität

Q:

Eine Reiz-Antwort-Kombination passt auf der gemeinsamen Dimension zusammen...? (Reiz links und linke Hand Antwort)

A:

Element-Level Kompatibilität

Q:

Wieso kann Priming ebenso gegen eine serielle Verarbeitung als Argument verwendet werden?

A:

obwohl Reiz NICHT wahrgenommen beeinflusst Prime Reaktion 

Q:

Was ist ein Gegenargument dazu, dass Reize das Verhalten determinieren?

A:

Ziele die wir uns setzten 

  • z.B beeinflusst uns ein linker Reiz nur, wenn wir auch was linkes tun wollen 
    • KEIN Effekt, wenn kein Ziel bestimmt wurde
Q:
  1. Was bedeutet Induktion?
  2. Was ist die ideomotorische Erklärung für Kompatibilitätseffekt
A:
  1. Kopieren von Handlungen
  2. linke Reize = eher linke Bewegungen
    1.  Effekte entsprechen eher dem linken Reiz
Q:

Was beschreibt den Aspekt der Antizipation als Annahme für die Ideomotorik?

A:
  • reine Wissen um erwarteten Effekt reicht um Handlung zu beeinflussen
    • ich weiß, dass linke Hand dafür sorgt das linke Lampe aufleuchtet - bin ich schneller
Q:

Was spiegelt die Seescheide wider? (Bezug Existenz des Gehirns)

A:

Gehirn existiert nur, damit wir uns bewegen können

(frisst ihre Nervenzellen alle auf - keine Sensorik & Motorik mehr)

VO_kognitive Psychologie II

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang VO_kognitive Psychologie II an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang VO_kognitive Psychologie II an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten VO_kognitive Psychologie II Kurse im gesamten StudySmarter Universum

kognitive Psychologie

Leuphana Universität

Zum Kurs
Kognitive Psychologie I

Universität Würzburg

Zum Kurs
Kognitive Psychologie

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden VO_kognitive Psychologie II
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen VO_kognitive Psychologie II