Redox-Reaktionen at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Redox-Reaktionen an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Redox-Reaktionen Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ordnet man die Normalpotenziale nach ihrer Größe, so erhält man:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die elektrochemische Spannungsreihe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wasserstoffatome

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Oxidationszahl +1
  • Ausnahmen: in Verbindungen mit Metallen( OZ = -1)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage zur Standardwasserstoffelektrode ist zutreffend?

  1. Das Potential der SHE wird mit 0 V beziffert.
  2. Das Normalpotential einer Halbzelle wird an der SHE definiert.
  3. Bei der SHE wird die EMK der Redox-Reaktion von Wasser bestimmt.
  4. Die SHE macht Aussagen über das Gleichgewicht beliebiger Redox-Paare möglich.
  5. Die SHE ist eine galvanische Zelle.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1,2,4

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zink

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stärkere Tendenz, Elektronen abzugeben und somit oxidiert zu werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Halbreaktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Oxidation

X <--> X+ + e-


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Halbreaktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reduktion

Y+ e- <--> Y

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist in Säure-Base-Reaktionen nicht beständig/

können somit auf andere Atome übertragen werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Freie Elektronen (z.b. H+-Ionen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilschritte einer Redoxreaktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. 1. Teilreaktion/Halbreaktion (Oxidation)

2. 2. Teilreaktion/Halbreaktion (Reduktion)

3. Gesamtreaktion (Redoxreaktion)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Halbreaktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • zwei unvollständige Reaktionen
  • eine oxidierte und reduzierte Form desselben Elementes stehen sich gegenüber
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Oxidationsmittel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • = Stoffe, die einen anderen Stoff oxidieren und dabei selbst reduziert werden
  • Elektronenakzeptor
  • Elemente mit hoher Elektronegativität


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Reduktionsmittel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • = Stoffe, die einen anderen Stoff reduzieren und dabei selbst oxidiert werden
  • Elektronendonatoren
  • übergeben gerne ihr(e) Elektron(en) an das Oxidationsmittel ab
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

vollständige Redox-Gleichung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

es müssen ebenso viele Elektronen aufgenommen wie abgegeben werden

Lösung ausblenden
  • 131180 Karteikarten
  • 1651 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Redox-Reaktionen Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ordnet man die Normalpotenziale nach ihrer Größe, so erhält man:

A:

die elektrochemische Spannungsreihe

Q:

Wasserstoffatome

A:
  • Oxidationszahl +1
  • Ausnahmen: in Verbindungen mit Metallen( OZ = -1)
Q:

Welche Aussage zur Standardwasserstoffelektrode ist zutreffend?

  1. Das Potential der SHE wird mit 0 V beziffert.
  2. Das Normalpotential einer Halbzelle wird an der SHE definiert.
  3. Bei der SHE wird die EMK der Redox-Reaktion von Wasser bestimmt.
  4. Die SHE macht Aussagen über das Gleichgewicht beliebiger Redox-Paare möglich.
  5. Die SHE ist eine galvanische Zelle.
A:

1,2,4

Q:

Zink

A:

stärkere Tendenz, Elektronen abzugeben und somit oxidiert zu werden

Q:

1. Halbreaktion

A:

Oxidation

X <--> X+ + e-


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

2. Halbreaktion

A:

Reduktion

Y+ e- <--> Y

Q:

Was ist in Säure-Base-Reaktionen nicht beständig/

können somit auf andere Atome übertragen werden?

A:

Freie Elektronen (z.b. H+-Ionen)

Q:

Teilschritte einer Redoxreaktion

A:

1. 1. Teilreaktion/Halbreaktion (Oxidation)

2. 2. Teilreaktion/Halbreaktion (Reduktion)

3. Gesamtreaktion (Redoxreaktion)

Q:

Halbreaktion

A:
  • zwei unvollständige Reaktionen
  • eine oxidierte und reduzierte Form desselben Elementes stehen sich gegenüber
Q:

Oxidationsmittel

A:
  • = Stoffe, die einen anderen Stoff oxidieren und dabei selbst reduziert werden
  • Elektronenakzeptor
  • Elemente mit hoher Elektronegativität


Q:

Reduktionsmittel

A:
  • = Stoffe, die einen anderen Stoff reduzieren und dabei selbst oxidiert werden
  • Elektronendonatoren
  • übergeben gerne ihr(e) Elektron(en) an das Oxidationsmittel ab
Q:

vollständige Redox-Gleichung

A:

es müssen ebenso viele Elektronen aufgenommen wie abgegeben werden

Redox-Reaktionen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Redox-Reaktionen an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang Redox-Reaktionen an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Redox-Reaktionen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Redoxreaktionen

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
07 Redoxreaktionen

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Redox-Reaktionen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Redox-Reaktionen