Kindliche Merkmale U. Geschwister at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für kindliche Merkmale u. Geschwister an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen kindliche Merkmale u. Geschwister Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

stärkere direktive Verhaltensweisen (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • verbale Zurechtweisungen
  • Wiederholungen v. Anweisungen
  • Tadel
  • direktivere Vorgaben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

geringere positive Verhaltensweisen (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bestärkungen/Lob
  • responsives Verhalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Studien zum Zusammenhang v. Einkommensverlusten u. kindlichem Problemverhalten (5)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ökonomische Verluste
  • -> steigender finanzieller Druck
  • -> erhöhte emotionale Labilität (insbesondere d. Vaters)
  • -> vermehrte Konflikte in der Familie
  • -> Zunahme v. strafendem u. willkürlichem Erziehungsverhalten <-> Zunahme v. Ungehorsam, Wutanfällen u. Irritierbarkeit b. den Kindern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Moderatoren auf Zusammenhang SES u. Erziehung (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wissen u. Erwartungen d. Eltern
  • Stress/psychische Gesundheit d. Eltern
  • Zugang zu Ressourcen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mediatoren auf Zusammenhang SES u. Erziehung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kulturelle Normen u. Werte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Emotional Security Hypothesis (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ehelicher Konflikt
  • -> Ziel d. Kindes: Bewahrung d. emotionalen Sicherheit (im Zusammenspiel mit weiteren Variablen)
  • -> Symptome d. Kindes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ehelicher Konflikt (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Feindseligkeit (zB Gewalt Teil d. Konflikts?)
  • ungelöst (konnte der Konflikt gelöst werden)
  • kindbezogen (war Kind Objekt d. Streits?)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

weitere Variablen, die mit der Bewahrung d. emotionalen Sicherheit im Zusammenspiel sind (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • emotionale Reaktivität d. Kindes (zB sensiblere Kinder)
  • internale Repräsentationen (zB bei sicherer Bindung braucht es schlimmere Konflikte, um Kind zu verunsichern)
  • Regulation d. Exposition (Anwesenheit d. Kinder beim Streit)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Korrelationen v. ehelichem Konflikt (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • positive Korrelation m. externalisierenden Auffälligkeiten d. Kindes
  • negative Korrelation m. Autonomiegewährung u. Wärme gegenüber dem Kind
  • Autonomiegewährung u. Wärme gegenüber dem Kind haben wiederum eine negative Korrelation m. externalisierenden Auffälligkeiten d. Kindes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geschwister als Entwicklungsmotoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zusammenleben mit Geschwistern eine Art Trainingslager -> Geschwister als Sparringpartner f. die eigene Entwicklung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wichtige Funktionen v. Geschwistern (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Input f. Emotionsregulation: Erleben d. Bandbreite v. Gefühlen, ohne dass dies bei negativen Gefühlen gleich das Ende d. Beziehung bedeutet
  • Input f. Persönlichkeitsentwicklung im Sinne v. Modellen, Vorbildern, Identifikationsobjekten o. Abgrenzungsobjekten
  • Rollenmöglichkeiten in Erziehungskontexten (zB Rivale, Vertrauter, etc.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einfluss kindlicher Merkmale auf Erziehung (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • stärkere direktive Verhaltensweisen bei Eltern v. Kindern m. ADHS
  • geringere positive Verhaltensweisen bei Eltern v. Kindern m. ADHS
  • kombinierte Therapie (Medikation & Verhaltenstherapie) führt zu einer Verbesserung konstruktiver Erziehungsstrategien
Lösung ausblenden
  • 130960 Karteikarten
  • 1650 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen kindliche Merkmale u. Geschwister Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

stärkere direktive Verhaltensweisen (4)

A:
  • verbale Zurechtweisungen
  • Wiederholungen v. Anweisungen
  • Tadel
  • direktivere Vorgaben
Q:

geringere positive Verhaltensweisen (2)

A:
  • Bestärkungen/Lob
  • responsives Verhalten
Q:

Studien zum Zusammenhang v. Einkommensverlusten u. kindlichem Problemverhalten (5)

A:
  • ökonomische Verluste
  • -> steigender finanzieller Druck
  • -> erhöhte emotionale Labilität (insbesondere d. Vaters)
  • -> vermehrte Konflikte in der Familie
  • -> Zunahme v. strafendem u. willkürlichem Erziehungsverhalten <-> Zunahme v. Ungehorsam, Wutanfällen u. Irritierbarkeit b. den Kindern
Q:

Moderatoren auf Zusammenhang SES u. Erziehung (3)

A:
  • Wissen u. Erwartungen d. Eltern
  • Stress/psychische Gesundheit d. Eltern
  • Zugang zu Ressourcen
Q:

Mediatoren auf Zusammenhang SES u. Erziehung

A:

kulturelle Normen u. Werte

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Emotional Security Hypothesis (3)

A:
  • ehelicher Konflikt
  • -> Ziel d. Kindes: Bewahrung d. emotionalen Sicherheit (im Zusammenspiel mit weiteren Variablen)
  • -> Symptome d. Kindes
Q:

ehelicher Konflikt (3)

A:
  • Feindseligkeit (zB Gewalt Teil d. Konflikts?)
  • ungelöst (konnte der Konflikt gelöst werden)
  • kindbezogen (war Kind Objekt d. Streits?)
Q:

weitere Variablen, die mit der Bewahrung d. emotionalen Sicherheit im Zusammenspiel sind (3)

A:
  • emotionale Reaktivität d. Kindes (zB sensiblere Kinder)
  • internale Repräsentationen (zB bei sicherer Bindung braucht es schlimmere Konflikte, um Kind zu verunsichern)
  • Regulation d. Exposition (Anwesenheit d. Kinder beim Streit)
Q:

Korrelationen v. ehelichem Konflikt (3)

A:
  • positive Korrelation m. externalisierenden Auffälligkeiten d. Kindes
  • negative Korrelation m. Autonomiegewährung u. Wärme gegenüber dem Kind
  • Autonomiegewährung u. Wärme gegenüber dem Kind haben wiederum eine negative Korrelation m. externalisierenden Auffälligkeiten d. Kindes
Q:

Geschwister als Entwicklungsmotoren

A:

Zusammenleben mit Geschwistern eine Art Trainingslager -> Geschwister als Sparringpartner f. die eigene Entwicklung

Q:

wichtige Funktionen v. Geschwistern (3)

A:
  • Input f. Emotionsregulation: Erleben d. Bandbreite v. Gefühlen, ohne dass dies bei negativen Gefühlen gleich das Ende d. Beziehung bedeutet
  • Input f. Persönlichkeitsentwicklung im Sinne v. Modellen, Vorbildern, Identifikationsobjekten o. Abgrenzungsobjekten
  • Rollenmöglichkeiten in Erziehungskontexten (zB Rivale, Vertrauter, etc.)
Q:

Einfluss kindlicher Merkmale auf Erziehung (3)

A:
  • stärkere direktive Verhaltensweisen bei Eltern v. Kindern m. ADHS
  • geringere positive Verhaltensweisen bei Eltern v. Kindern m. ADHS
  • kombinierte Therapie (Medikation & Verhaltenstherapie) führt zu einer Verbesserung konstruktiver Erziehungsstrategien
kindliche Merkmale u. Geschwister

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang kindliche Merkmale u. Geschwister an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang kindliche Merkmale u. Geschwister an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten kindliche Merkmale u. Geschwister Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Der Geburtsweg und kindliche Faktoren

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden kindliche Merkmale u. Geschwister
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen kindliche Merkmale u. Geschwister