Diagnostik (Ortner, WS21/22) at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Diagnostik (Ortner, WS21/22) an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Diagnostik (Ortner, WS21/22) Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Im Falle eindeutiger Hinweise auf ethische Verletzungen im beruflichen Handeln und einem „Risiko für Leid oder Schaden an Dritten“ (BDP und DGPs, 2016, S. 13) ........

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

.......

sind Psychologinnen und Psychologen verpflichtet, diesen anhand von Maßnahmen entgegenzuwirken, und zwar zunächst

durch Ansprache der Kollegin oder des Kollegen, 

durch Information an Ansprechpartner der Verbände, 

durch Antrag auf ein Ehrengerichtsverfahren sowie gegebenenfalls

durch die Einschaltung der Aufsichts- behörde bzw. von Ordnungsorganen. 


Verurteilungen des Ehrengerichts können eine Verwarnung, einen Verweis, eine Geldbuße, die Aberkennung von Zertifikaten oder Berechtigungen, oder auch einen Ausschluss aus dem Verband bedeuten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Typische Probleme bei der Begutachtung (8)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Befangenheit von Gutachterinnen und Gutachtern durch persönliche Beziehungen oder eigene Interessen und Wertvorstellungen. 

• Bearbeitung von Fragestellung, zu denen keine ausreichende Expertise vorliegt. 

• Mängel bei der Auswahl informationserhebender Verfahren (z.B. Auswahl von Verfahren, die Merkmale nicht ausreichend fallspezifisch erfassen, Verfahren für andere Zielpopulationen…). 

• Der Einsatz nicht wissenschaftlich fundierter Methoden zur Informationserhebung (z.B. veraltete Methoden, noch nicht ausreichend wissenschaftlich untersuchte Methoden). 

• „Routinebegutachtungen“ ohne ausreichende Berücksichtigung von Merkmalen der betreffenden Einzelfälle. 

Fehler bei der Durchführung, Auswertung, Interpretation informationserhebender Verfahren (z.B. falsche Berechnung von Scores, Überinterpretation von Einzelinformationen).

• Geringe Sorgfalt im Umgang mit den Rechten und Bedürfnissen begutachteter Personen oder weiterer Beteiligter (z.B. Missachtung von Anliegen von Testpersonen, unzureichende Informationsweitergabe, abfällige Sprache). 

• Mangelhafte Nachvollziehbarkeit oder Transparenz Psychologischer Gutachten bzw. Dokumentationen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Objektivität - Reliabilität - Validität


-Normierung -Ökonomie -Nützlichkeit


-Skalierung -Akzeptanz -Zumutbarkeit -Unverfälschbarkeit -Fairness

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien nach dem Testkuratorium der Förderung deutscher Psychologen- verbände (1986)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Skalierung 

-Akzeptanz 

-Zumutbarkeit 

-Unverfälschbarkeit 

-Fairness


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien - Operationalisierung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Grad, in dem die Ergebnisse eines Tests unabhängig vom Untersucher [und von der Untersuchungs- situation sind!] sind“ 


-Durchführung 

-Auswertung 

-Interpretation 

(Lienert & Raatz, 1998)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien - Reliabilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

...Grad der Genauigkeit, mit der ein (Verfahren) Test ein bestimmtes Merkmal misst, (gleichgültig, ob er dieses auch zu messen beansprucht) 


(frei nach Lienert & Raatz, 1998) 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien - Validität


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

... gibt den Grad der Genauigkeit an, mit dem dieser Test dasjenige Merkmal, das er zu messen beansprucht, auch tatsächlich misst (Lienert, 1961).


 A) die Belastbarkeit der Operationalisierung („Inwieweit misst das Testinstrument überhaupt das, was es messen soll?“),

 B) die Belastbarkeit der auf den Messungen beruhenden Aussagen oder Schlussfolgerungen („Inwieweit trifft es zu, dass X Y beeinflusst?“)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie stehen Leistungstest im Vergleich mit anderen Verfahren visavis ihrer Validität dar?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verglichen mit anderen Verfahren können Leistungstests den Erfolg sehr gut voraussagen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien -  Skalierung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

…wenn die laut Verrechnungsvorschrift resultierenden Testwerte die empirischen Verhaltensrelationen adäquat abbilden (Kubinger 2009). 


Stichwort: probabilistische Testtheorie 


Andere Möglichkeiten der Umsetzung?


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gütekriterien - Fairness

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Klassisch: Diskriminierung aufgrund ethnischer, soziokultureller oder geschlechtsspezifischer Gruppenzugehörigkeit führen (TK, 1986) 


Modern: „...a fair test design should provide examinees comparable opportunity, as far as possible, to demonstrate knowledge and skills they have acquired that are relevant to the purpose of the test“ (Willingham & Cole, 1997)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Standards für pädagogisches und psychologisches Testen der APA....


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


haben zahlreiche Qualitätsstandards der Welt beeinflusst!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was kann durch Gesetze /durch den Gesetzgeber qualitätsgesichert werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Verstöße gegen die Menschenwürde 

• den Datenschutz

• die Feststellung der Geschäftsfähigkeit 

• „Psychologengesetz“ (gewissenhafte Berufsausübung und die Verpflichtung zur Verschwiegenheit).

Lösung ausblenden
  • 133775 Karteikarten
  • 1686 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Diagnostik (Ortner, WS21/22) Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Im Falle eindeutiger Hinweise auf ethische Verletzungen im beruflichen Handeln und einem „Risiko für Leid oder Schaden an Dritten“ (BDP und DGPs, 2016, S. 13) ........

A:

.......

sind Psychologinnen und Psychologen verpflichtet, diesen anhand von Maßnahmen entgegenzuwirken, und zwar zunächst

durch Ansprache der Kollegin oder des Kollegen, 

durch Information an Ansprechpartner der Verbände, 

durch Antrag auf ein Ehrengerichtsverfahren sowie gegebenenfalls

durch die Einschaltung der Aufsichts- behörde bzw. von Ordnungsorganen. 


Verurteilungen des Ehrengerichts können eine Verwarnung, einen Verweis, eine Geldbuße, die Aberkennung von Zertifikaten oder Berechtigungen, oder auch einen Ausschluss aus dem Verband bedeuten.

Q:

Typische Probleme bei der Begutachtung (8)


A:

Befangenheit von Gutachterinnen und Gutachtern durch persönliche Beziehungen oder eigene Interessen und Wertvorstellungen. 

• Bearbeitung von Fragestellung, zu denen keine ausreichende Expertise vorliegt. 

• Mängel bei der Auswahl informationserhebender Verfahren (z.B. Auswahl von Verfahren, die Merkmale nicht ausreichend fallspezifisch erfassen, Verfahren für andere Zielpopulationen…). 

• Der Einsatz nicht wissenschaftlich fundierter Methoden zur Informationserhebung (z.B. veraltete Methoden, noch nicht ausreichend wissenschaftlich untersuchte Methoden). 

• „Routinebegutachtungen“ ohne ausreichende Berücksichtigung von Merkmalen der betreffenden Einzelfälle. 

Fehler bei der Durchführung, Auswertung, Interpretation informationserhebender Verfahren (z.B. falsche Berechnung von Scores, Überinterpretation von Einzelinformationen).

• Geringe Sorgfalt im Umgang mit den Rechten und Bedürfnissen begutachteter Personen oder weiterer Beteiligter (z.B. Missachtung von Anliegen von Testpersonen, unzureichende Informationsweitergabe, abfällige Sprache). 

• Mangelhafte Nachvollziehbarkeit oder Transparenz Psychologischer Gutachten bzw. Dokumentationen.

Q:

Gütekriterien


A:

- Objektivität - Reliabilität - Validität


-Normierung -Ökonomie -Nützlichkeit


-Skalierung -Akzeptanz -Zumutbarkeit -Unverfälschbarkeit -Fairness

Q:

Gütekriterien nach dem Testkuratorium der Förderung deutscher Psychologen- verbände (1986)

A:

-Skalierung 

-Akzeptanz 

-Zumutbarkeit 

-Unverfälschbarkeit 

-Fairness


Q:

Gütekriterien - Operationalisierung


A:

Der Grad, in dem die Ergebnisse eines Tests unabhängig vom Untersucher [und von der Untersuchungs- situation sind!] sind“ 


-Durchführung 

-Auswertung 

-Interpretation 

(Lienert & Raatz, 1998)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Gütekriterien - Reliabilität

A:

...Grad der Genauigkeit, mit der ein (Verfahren) Test ein bestimmtes Merkmal misst, (gleichgültig, ob er dieses auch zu messen beansprucht) 


(frei nach Lienert & Raatz, 1998) 


Q:

Gütekriterien - Validität


A:

... gibt den Grad der Genauigkeit an, mit dem dieser Test dasjenige Merkmal, das er zu messen beansprucht, auch tatsächlich misst (Lienert, 1961).


 A) die Belastbarkeit der Operationalisierung („Inwieweit misst das Testinstrument überhaupt das, was es messen soll?“),

 B) die Belastbarkeit der auf den Messungen beruhenden Aussagen oder Schlussfolgerungen („Inwieweit trifft es zu, dass X Y beeinflusst?“)

Q:

Wie stehen Leistungstest im Vergleich mit anderen Verfahren visavis ihrer Validität dar?

A:

Verglichen mit anderen Verfahren können Leistungstests den Erfolg sehr gut voraussagen!

Q:

Gütekriterien -  Skalierung


A:

…wenn die laut Verrechnungsvorschrift resultierenden Testwerte die empirischen Verhaltensrelationen adäquat abbilden (Kubinger 2009). 


Stichwort: probabilistische Testtheorie 


Andere Möglichkeiten der Umsetzung?


Q:

Gütekriterien - Fairness

A:

Klassisch: Diskriminierung aufgrund ethnischer, soziokultureller oder geschlechtsspezifischer Gruppenzugehörigkeit führen (TK, 1986) 


Modern: „...a fair test design should provide examinees comparable opportunity, as far as possible, to demonstrate knowledge and skills they have acquired that are relevant to the purpose of the test“ (Willingham & Cole, 1997)

Q:

Standards für pädagogisches und psychologisches Testen der APA....


A:


haben zahlreiche Qualitätsstandards der Welt beeinflusst!

Q:

Was kann durch Gesetze /durch den Gesetzgeber qualitätsgesichert werden?

A:

• Verstöße gegen die Menschenwürde 

• den Datenschutz

• die Feststellung der Geschäftsfähigkeit 

• „Psychologengesetz“ (gewissenhafte Berufsausübung und die Verpflichtung zur Verschwiegenheit).

Diagnostik (Ortner, WS21/22)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Diagnostik (Ortner, WS21/22) an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang Diagnostik (Ortner, WS21/22) an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Diagnostik (Ortner, WS21/22) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Diagnostik 2

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Diagnostik WS 21/22

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
diagnostik 2

Private Hochschule Göttingen

Zum Kurs
Diagnostik 08.03.22

Universität Bern

Zum Kurs
Diagnostik 2

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Diagnostik (Ortner, WS21/22)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Diagnostik (Ortner, WS21/22)