Coaching Altfragen at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Coaching Altfragen an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Coaching Altfragen Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Coachingziele können u.a. folgenden Begriffen zugeordnet werden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Defizitorientierung
  • Potenzialentwicklungsorientierung
  • Präventionsorientierung
  • Leistungsorientierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In einem Coaching klagt der Klient über längere Zeit, der Coach tröstet.  Welche problematik könnte sich nach transaktionsanalytischem Verständnis von Inteaktion für das Coaching ergeben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Komplementäre Gesprächskultur: Person A Kindheitsebene, Person B Elternebene, es findet keine Entwicklung statt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Ebenen können Coaching-Themen zugeordnet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Individuelle Ebene
  • Beziehungsebene
  • Systemebene
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkenntnistheoretische Positionen für das Konzept eines Coaches sind

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erfassung der phänomenalen Welt erfolgt subjektiv auf Grundlage der bisherigen Welterfahrung
  • Anreicherung von Perspektiven
  • Leib-Subjekt: Erlebtes wird nicht nur kognitiv gespeichert
  • schwer zuordenbare Erfahrungen sollten in Erkenntnisprozess einbezogen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mögliche grundlegende anthropologische Leitlinien für das Konzept eines Coaches sind

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Klient als autonomes Wesen mit entsprechender individueller Handlungsfreiheit
  • Mensch als soziales Wesen und auf Sozialität angewiesen
  • Mensch kann sich lebenslang entfalten und verwirklichen
  • Arbeit stiftet Identität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Einsatz einer spezifischen Methode

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sollte immer begründbar sein
  • sollte auf begründete Weise in eine Wissensstruktur eingebettet sein
  • durch praktische Anwendung für Gelingen des Coachings zuständig

(?)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Handlungsmodell nach Herzog

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sieht vor, dass sich die Ebenen aufeinander beziehen
  • Methoden/Praxeologie und theoretische Grundlegungen eines Coachings sollten sich auf Inhalte des Meta-Modells des Coaches beziehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Komponente des Interaktionsstils sollte in jedem Coaching während des gesamten Prozesses gegeben sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wertschätzung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welcher Ebene des Handlungsmodells liegt die Identität des Coaches weitgehend verankert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Meta-Modell

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen über das Theorie-Inventarium des Coaches treffen im Sinne des Handlungsmodells nach Herzog zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Praxisbezogener Horizont des Coaches ist immer begrenzt
  • Notwendigkeit eines umfassenden Theoriebaukastens
  • Passung zwischen Meta-Modell und Theorie-Inventarium des Coaches
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgende Rahmenbedingungen des Coachings sollten zu Beginn geklärt werden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Problembewusstsein, Erwartungen, Vorannahmen, Befürchtungen
  • Gesamtdauer, mögliche Ziele, Vorgehensweise, verwendete Methoden, Ausmaß gewünschter Veränderung, Grenzen und Tabuzonen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein Coach benötigt u.a. folgende Kompetenzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Intellektuelle Flexibilität
  • Sozialwissenschaftliches Wissen
  • Psychologische Interventionsverfahren
  • Psychosoziale Kompetenzen
Lösung ausblenden
  • 127551 Karteikarten
  • 1605 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Coaching Altfragen Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Coachingziele können u.a. folgenden Begriffen zugeordnet werden

A:
  • Defizitorientierung
  • Potenzialentwicklungsorientierung
  • Präventionsorientierung
  • Leistungsorientierung
Q:

In einem Coaching klagt der Klient über längere Zeit, der Coach tröstet.  Welche problematik könnte sich nach transaktionsanalytischem Verständnis von Inteaktion für das Coaching ergeben?

A:

Komplementäre Gesprächskultur: Person A Kindheitsebene, Person B Elternebene, es findet keine Entwicklung statt

Q:

Welchen Ebenen können Coaching-Themen zugeordnet werden?

A:
  • Individuelle Ebene
  • Beziehungsebene
  • Systemebene
Q:

Erkenntnistheoretische Positionen für das Konzept eines Coaches sind

A:
  • Erfassung der phänomenalen Welt erfolgt subjektiv auf Grundlage der bisherigen Welterfahrung
  • Anreicherung von Perspektiven
  • Leib-Subjekt: Erlebtes wird nicht nur kognitiv gespeichert
  • schwer zuordenbare Erfahrungen sollten in Erkenntnisprozess einbezogen werden
Q:

Mögliche grundlegende anthropologische Leitlinien für das Konzept eines Coaches sind

A:
  • Klient als autonomes Wesen mit entsprechender individueller Handlungsfreiheit
  • Mensch als soziales Wesen und auf Sozialität angewiesen
  • Mensch kann sich lebenslang entfalten und verwirklichen
  • Arbeit stiftet Identität
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Der Einsatz einer spezifischen Methode

A:
  • sollte immer begründbar sein
  • sollte auf begründete Weise in eine Wissensstruktur eingebettet sein
  • durch praktische Anwendung für Gelingen des Coachings zuständig

(?)

Q:

Handlungsmodell nach Herzog

A:
  • sieht vor, dass sich die Ebenen aufeinander beziehen
  • Methoden/Praxeologie und theoretische Grundlegungen eines Coachings sollten sich auf Inhalte des Meta-Modells des Coaches beziehen
Q:

Welche Komponente des Interaktionsstils sollte in jedem Coaching während des gesamten Prozesses gegeben sein?

A:

Wertschätzung

Q:

Auf welcher Ebene des Handlungsmodells liegt die Identität des Coaches weitgehend verankert?

A:

Meta-Modell

Q:

Welche Aussagen über das Theorie-Inventarium des Coaches treffen im Sinne des Handlungsmodells nach Herzog zu?

A:
  • Praxisbezogener Horizont des Coaches ist immer begrenzt
  • Notwendigkeit eines umfassenden Theoriebaukastens
  • Passung zwischen Meta-Modell und Theorie-Inventarium des Coaches
Q:

Folgende Rahmenbedingungen des Coachings sollten zu Beginn geklärt werden

A:
  • Problembewusstsein, Erwartungen, Vorannahmen, Befürchtungen
  • Gesamtdauer, mögliche Ziele, Vorgehensweise, verwendete Methoden, Ausmaß gewünschter Veränderung, Grenzen und Tabuzonen
Q:

Ein Coach benötigt u.a. folgende Kompetenzen

A:
  • Intellektuelle Flexibilität
  • Sozialwissenschaftliches Wissen
  • Psychologische Interventionsverfahren
  • Psychosoziale Kompetenzen
Coaching Altfragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Coaching Altfragen an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang Coaching Altfragen an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Coaching Altfragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Altfragen

Universität zu Köln

Zum Kurs
Altfragen

Universität zu Köln

Zum Kurs
Altfragen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Altfragen

Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg

Zum Kurs
Altfragen

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Coaching Altfragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Coaching Altfragen