Bildungspsychologie at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Bildungspsychologie an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bildungspsychologie Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Johann Heinrich Pestalozzi

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

allererste Erziehungsinstanz Familie
ganzheitliches Bildungswesen mit Kopf (Intellekt), Herz (Sitte), Hand (praktische Fähigkeiten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marcus Fabius Quintilian

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

betonung individuelle Begabung und Emotion
Erhohlung wichtig
Lehrer-Schüler-Beziehung wichtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Johann Friedrich Herbart

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bezieht Psychologie mit ein, begründet moderne Pädagogik
Bildsamkeit des Menschen
Formalstufentheorie: Phase der Vertiefung (Wissen aufnehmen), Phase der Besinnung (Wissen eingliedern)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Juan Luis Vives

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

allgemeine Erziehung, öffentliche Schulen
keine Vergleiche zwischen Schülern eher individuell

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

John Dewey

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pragmatismus (Erfahrung -> Theorie) learning by doing
richtete Laborschule ein um Lernprozesse zu untersuchen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Friedrich Fröbel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Begründer des Kindergartens
Betonung des Spieltriebs beim lernen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben der Bipsy und Päpsy

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wissenschaftlicher Natur: Grundlagenforschung (kognitive, emotionale, motivationale Aspekte) und Anwendungsbezogene Aspekte (Normierung von Testverfahren, Evaluation von Förderungsprogrammen, etc)

praktischer Natur: Erziehung und Familienberatung, Schulpsychologische Fragestellungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Jean-Jacques Rousseau

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lernstoff auf natürliche Interessen des Kindes abstimmen, durch Erfahrung lernen lassen, Kinder selbst aussuchen lassen -> laissez faire

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marie Montessori

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

postuliert sensitve Perioden, betont sinnliche Erfahrung, Bedprfnis nach selbstständiger Arbeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wilhelm von Humboldt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied Ausbildung - Bildung(zweckfrei, persönlichkeitserweiternd)
Staat sollte keine Einfluss nehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Pädagogik Fischer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wissenschaftliche Erforschung der psychischen Seite der Erziehung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fetal-Programming-Hypothesis
nach Conradt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zusammenhang zwischen Depressionen und schwangerschaftsbezogenen Ängsten /Stress während Pränataler Phase und erhöhtem Cortisol-Level im Uterus

Lösung ausblenden
  • 115483 Karteikarten
  • 1505 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bildungspsychologie Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Johann Heinrich Pestalozzi

A:

allererste Erziehungsinstanz Familie
ganzheitliches Bildungswesen mit Kopf (Intellekt), Herz (Sitte), Hand (praktische Fähigkeiten)

Q:

Marcus Fabius Quintilian

A:

betonung individuelle Begabung und Emotion
Erhohlung wichtig
Lehrer-Schüler-Beziehung wichtig

Q:

Johann Friedrich Herbart

A:

bezieht Psychologie mit ein, begründet moderne Pädagogik
Bildsamkeit des Menschen
Formalstufentheorie: Phase der Vertiefung (Wissen aufnehmen), Phase der Besinnung (Wissen eingliedern)

Q:

Juan Luis Vives

A:

allgemeine Erziehung, öffentliche Schulen
keine Vergleiche zwischen Schülern eher individuell

Q:

John Dewey

A:

Pragmatismus (Erfahrung -> Theorie) learning by doing
richtete Laborschule ein um Lernprozesse zu untersuchen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Friedrich Fröbel

A:

Begründer des Kindergartens
Betonung des Spieltriebs beim lernen

Q:

Aufgaben der Bipsy und Päpsy

A:

wissenschaftlicher Natur: Grundlagenforschung (kognitive, emotionale, motivationale Aspekte) und Anwendungsbezogene Aspekte (Normierung von Testverfahren, Evaluation von Förderungsprogrammen, etc)

praktischer Natur: Erziehung und Familienberatung, Schulpsychologische Fragestellungen

Q:

Jean-Jacques Rousseau

A:

Lernstoff auf natürliche Interessen des Kindes abstimmen, durch Erfahrung lernen lassen, Kinder selbst aussuchen lassen -> laissez faire

Q:

Marie Montessori

A:

postuliert sensitve Perioden, betont sinnliche Erfahrung, Bedprfnis nach selbstständiger Arbeit

Q:

Wilhelm von Humboldt

A:

Unterschied Ausbildung - Bildung(zweckfrei, persönlichkeitserweiternd)
Staat sollte keine Einfluss nehmen

Q:

Definition Pädagogik Fischer

A:

wissenschaftliche Erforschung der psychischen Seite der Erziehung

Q:

Fetal-Programming-Hypothesis
nach Conradt

A:

Zusammenhang zwischen Depressionen und schwangerschaftsbezogenen Ängsten /Stress während Pränataler Phase und erhöhtem Cortisol-Level im Uterus

Bildungspsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Bildungspsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biopsychologie

Hochschule Fresenius Heidelberg

Zum Kurs
Biopsychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bildungspsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bildungspsychologie